Statistik
Besucher jetzt online : 135
Benutzer registriert : 22186
Gesamtanzahl Postings : 1095450
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Ergänzung zum FH 120/600: Planetengerät gesucht
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

MaettesC
Meister im Astrotreff

Deutschland
707 Beiträge

Erstellt am: 16.01.2020 :  20:51:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen!

Nachdem ich mir vor kurzem zum Wiedereinstieg einen Skywatcher FH 120/600 auf AZ4 zugelegt habe, möchte ich meine Ausrüstung um ein Planetengerät erweitern.

Die AZ4 soll bei dieser Gelegenheit ebenfalls durch eine AZ5, oder besser noch durch eine Losmandy AZ8 ersetzt werden. Dazu mache ich mir aber in einem separaten Beitrag Gedanken. Also erstmal die Optik...

Wie gesagt soll diese neben dem kurzen FH azimutal montiert betrieben werden. Gefallen würden mir der Skywatcher Skymax 180er Mak oder auch ein TS UNC Newton in 8“ f/6. Wobei mir der hintere Einblick beim Mak wohl etwas besser gefallen würde, zumal der FH ja daneben montiert wäre... Aber da mag ich mich auch irren. Dafür Vorteil 8“ Newton: Einsatzbereich definitiv nicht nur auf Mond und Planeten begrenzt.

Auskühlen der Optik ist kein entscheidender Faktor, da alles in der ungeheizten Garage gelagert wird.

Folgende Okularbrennweiten sind bereits im Bestand: 30mm, 18mm, 14mm, 9mm, 6,7mm. Wenn es auf den Newton rauslaufen würde, schiele ich schon mal in Richtung Nagler Zoom...

Kann jemand etwas zu den genannten Geräten sagen? Was gibt´s noch für sinnvolle Alternativen? Fokus wie gesagt auf guter Leitung am Mond und Planeten, bissl DS zusätzlich wäre nice to have, aber kein Muss. Dafür hab ich ja den FH. Transportabel sollte es aber definitiv sein. Da würde ich beim 8“ f/6 die Grenze ziehen.

Vielen Dank schonmal für eure Ideen!

PS: ich fahr jetzt raus. Endlich nochmal CS in der Eifel

Schönen Abend euch!
Matthias

Bearbeitet von: am:

roblindau
Meister im Astrotreff

Deutschland
530 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2020 :  08:08:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,

ich kann dir für die Beobachtung von Mond und Planeten ein Celestron C8 mit Binokularansatz empfehlen. Diese Kombination verwende ich selbst auch.

Das C8 ist sehr kompakt und transportabel und leichter als ein 8" Newton. Der Einblick von hinten ist angenehm. Auf einer azimutalten Montierung ist es sehr gut aufgehoben.

Damit kannst du bei Badarf auch sehr schöne Mond und Planetenfotos machen. Für Deepsky etwas besser geeignet als ein 180 Mak, da mehr Öffnung und bessere Lichtstärke.

Gruß
Robert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1067 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2020 :  09:15:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,
ob Mak oder SC finde ich eigentlich egal. Einen Newton-Einblick auf einer azimutalen und erst recht parallaktischen Montierung finde ich dagegen unbequem, zumal wenn auf der Monti schon der 120/600 mit "Heckeinblick" sitzt. Und bei der längeren Brennweite brauchst du auch kein weiteres Okular (obwohl man eigentlich nie genug davon haben kann).
Der MaK ist etwas schwerer als der SC, aber justierstabiler.
Was ich alles hier im Forum schon an Verbesserungen an SC gelesen habe!
Von MaK o gut wie nichts.
CS
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1442 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2020 :  09:44:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,

ich wiederum würde mir einen Newton als Planetengerät anschaffen. Bei einer azimutalen Montierung verdreht sich der Newton ja nicht wenn man hin und her schwenkt. Das sich der OAZ beim Newton oben befindet empfinde ich ebenfalls als angenehm. Finde ich jedenfalls angenehmer als beim Mak oder beim Refraktor auf dem Stuhl zu sitzen und dann irgendwie in gebückter Haltung von hinten in das Teleskop hinein zu schauen. Zu dem ist so ein sagen wa mal 200 mm Newton meist deutlich günstiger als ein vergleichbarer Mak, Refraktor oder SC.

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: Gliese 581 am: 18.01.2020 09:45:01 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5841 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2020 :  10:55:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,

Ich hatte einen 5"-Newton auf einer azimutalen Montierung und war damit sehr zufrieden, auch was den Einblick angeht. Ich hatte ihn als farbreine Alternative zum 120/600 FH angeschafft und war überrascht, was er an Planeten zu leisten vermochte. Der Einblick ist bei um 45° nach oben gedrehtem OAZ problemlos, im Grunde wie bei einem Dobson. Der einzige Haken bei paralleler Montage von Newton und Refraktor auf einer azimutalen Monti sind die unterschiedlichen Einblickhöhen. Da musst Du einen Kompromiss finden, wie weit Du die Stativbeine ausziehst.
Und mit einem 8" f/5 Newton kommst Du mit dem 30mm auf 40x bei einer AP von 6mm. Es kann sein, dass Du den FH dann nur noch bei geringeren Vergrößerungen nutzen wirst, weil Dir die größere AP des 8"ers beim Deepsky ab der Mindestvergrößerung einfach mehr zeigen wird. Öffnung schlägt hier Bauart.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MaettesC
Meister im Astrotreff

Deutschland
707 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2020 :  18:13:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen!

Vielen Dank für eure Antworten. Da ich früher mal einen 12“ Dobson hatte, komme ich mit dem Einblick schon gut parat. Nur wie es sich auf der Monti mit dem FH daneben machen würde, wäre abzuwarten wegen der unterschiedlichen Einblickpositionen...

Zuerst war der 180 Mak von Skywatcher Favorit, die SC‘s sagen mir, warum auch immer, irgendwie nicht so zu. Ein Kumpel von mir hatte mal ein C8, was ich nicht so recht gemocht habe. Weiß jetzt daher nicht, ob ich an dem Mak auch wirklich Spaß hätte, denn so ein himmelweiter Unterschied ist das ja nun mal nicht... Aber gelesen hab ich bisher viel Gutes darüber.

Im Moment sticht mir der UNC 8“ f/6 Newton am meisten in der Nase. Obstruktion von „nur“ 25 % ist besser als beim Mak oder SC, 8“ Öffnung zeigen schon recht viele Details und im Deep Sky geht damit auch noch einiges. Hat das Gerät jemand und kann dazu was sagen?

Lieben Gruß,
Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.33 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?