Statistik
Besucher jetzt online : 339
Benutzer registriert : 22452
Gesamtanzahl Postings : 1108514
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 CZJ 10x50 Augenmuschel lösen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Airspotter.de
Neues Mitglied

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt am: 25.12.2019 :  21:40:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Airspotter.de's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin zusammen,

Ich bin Stephan aus Hamburg und habe ein kleines Problem. Ich möchte mein Fernglas umrüsten für die Nutzung mit der Brille und die Bakalit Augenmuschel gegen eine aus Gummi tauschen. Allerdings sitzen die so stramm, dass ich Sie nicht gelöst bekomme.

Habt ihr vielleicht Tipps? Mit einem Fön wärmen oder Krichöl, sofern das Okular dicht ist?

LG Stephan

Bearbeitet von: am:

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3627 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2019 :  00:36:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stephan,
viel näher kommst du nicht mit Brille, wenn du die Augenmuscheln ersetzt. Da gewinnst du höchstens 2 mm. Du bräuchtest aber mindestens 8-10 mm. Das ginge nur durch andere Okulare, die es dafür nicht gibt. Lass es lieber. Bevor du es kaputtbastelst, verkauf es lieber und hol Dir ein neues, von vornherein brillentauglicheres Glas. Fürs alte bekommst du häufig noch nen guten Preis.

Gruß Armin

Bearbeitet von: AS-Fan am: 26.12.2019 01:48:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1096 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2019 :  09:04:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stephan,
genauso ist es. Gerade der Dekarem oder Dekaris (das ist der mit Einzelokularfokussierung) hat die kürzesten Okularmuscheln aller Zeiss Jena Gläser und bietet damit eines der schönsten Einblick verhalten (für Nicht-Brillentraeger). Ein einziger Grund für einen Wechsel der Muscheln auf Gummi wäre, dass man sich nicht die Brillengläser an dem Bakelit zerkratzt. Aber auch dann ist das herrliche Einblickverhalten eingeschränkt. Geht es nicht bei normaler Fehlsichtigkeit ohne Brille?
Gerade der 10x50 bietet eines der schönsten Einblickverhalten der noch auf dem Markt befindlichen Gläser.
Viele Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3627 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2019 :  09:45:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,
ja es wäre sehr schade, diese alten, schönen Gläser zu verhunzen!
Übrigens...ich hoffe, daß Stephan diese Off-Topic Bemerkung verzeiht, danke nochmal für deine Bemühung in Drebach anzurufen! Ihr habt da ne tolle Sternwarte! Hab mir die Ausstellung angesehen und mich gleich wie zuhause gefühlt!

Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Airspotter.de
Neues Mitglied

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2019 :  10:32:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Airspotter.de's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin zusammen,

danke für die schnelle Antworten. Ich hatte schon überlegt das CZJ umrüsten zu lassen aber das ist ja denn eine mehr oder minder, endgültige Geschichte. Ich habe +7,6 und +7,9 und eine astronomische Hornhautverkrümmung. Dann kann es nur noch Ich benutzen.

Und was Andreas sagt kommt dazu, bei den recht teuren Gläsern wollte ich auch ein zerkratzen vermeiden.

Ich hatte mal durch Zufall Augenmuscheln gesehen, die einen ganz dünnen Gummiring hatten, sodass das Brillenglas ganz knapp über der Okolarlinse war. Sah ein wenig aus wie eine Gummidichtung auf einer Gewindeplatte und vermutlich ist es das auch.

Mein Schwiegervater hat das gleiche Modell als 5x30 und da ließ sich eine Muschel recht leicht lösen und die andere sitzt auch bombenfest.

LG Stephan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3627 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2019 :  10:43:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stephan,
modernere Gläser haben die Austrittspupille optisch weiter nach außen verlagert, so daß man von vornherein nicht so dicht ans Okular heranmuß. Gute Gläser haben um die 20 mm Augenabstand. 18 mm sollten es mindestens sein.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1096 Beiträge

Erstellt  am: 27.12.2019 :  09:27:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stephan,
du meinst bestimmt ein 8x30 Deltrintem. Das gab es im Laufe der Jahrzehnte mit wechselnden Okular Konstruktionen.
Ich glaube mich zu erinnern, dass es Ende der sechziger Jahre von Zeiss Jena speziell für den 8x30 Okular Muscheln für Brillenträger gab.
Genauso wie Sonnenbeobachtungsglaeser (!), Umbralglaeser, Fernglashalterung mit Klemmung und Kugelkopf, Okularabdeckungen gegen Regen, Vorsatzlinsen für extreme Nahbeobachtungen und und und....
So etwas wird bei heutigen Ferngläsern meist vernachlässigt.
Hoffentlich findest du etwas passendes!
Viel Erfolg im neuen Jahr
Andreas
PS: Armin, danke fuer die Blumen, vielleicht komme ich nochmal nach Rostock oder noch besser zum MTT.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

selenograph
Senior im Astrotreff

Deutschland
204 Beiträge

Erstellt  am: 04.01.2020 :  17:32:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Avier50

Hallo Stephan,
du meinst bestimmt ein 8x30 Deltrintem. Das gab es im Laufe der Jahrzehnte mit wechselnden Okular Konstruktionen.
Ich glaube mich zu erinnern, dass es Ende der sechziger Jahre von Zeiss Jena speziell für den 8x30 Okular Muscheln für Brillenträger gab.
Genauso wie Sonnenbeobachtungsglaeser (!), Umbralglaeser, Fernglashalterung mit Klemmung und Kugelkopf, Okularabdeckungen gegen Regen, Vorsatzlinsen für extreme Nahbeobachtungen und und und....


Hallo Andreas,

ja, es gab eine Menge Zubehör, siehe hier auf Seite 32 im Carl Zeiss Jena Fernglaskatalog von 1952. Die flachen Augenmuscheln habe ich fürs 6x30, 8x30 und 7x50. Beim 10x50 und 15x50 sind die Augenmuscheln sowieso schon ziemlich flach auf Grund des geringen Austrittspupillenlängsabstands. Hier als Beispiel mal das Deltrintem. In den angefügten Bildern habe ich zum Größenvergleich links die flache Augenmuschel aufgeschraubt. Mit Brille ist das überblickbare Gesichtsfeld jetzt deutlich größer, allerdings ist es für mich immer noch nicht ganz vollständig (wie ohne Brille) überblickbar.





Gruß Ralf




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Airspotter.de
Neues Mitglied

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2020 :  17:57:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Airspotter.de's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: selenograph








Hallo selenograph,

auch wenn es schon eine Weile her ist, danke für die Bilder. Ist die linke Augenmuschel eigentlich Gummibeschichtet?

Ich habe inzwischen die Augenmuscheln meines 10x50 lösen können, ohne dabei was zu beschädigen. Die Augenmuscheln bei diesem Modell sind zusätzlich zur Verschraubung, auch verklebt. Ich habe da eine Gummihilfe zum öffenen von Wasserflaschen benutzt, die über die Augenmuschel gezogen und dann orrdentlich auf die Ränder gedrückt. Es knirscht ein wenig, dann ist der Kleber kaputt und dann kann man die ganz leicht abschrauben.

Aber vielleicht kann mir Jemand von euch sagen, was das genau für ein gewinde ist. Ich habe nur einen Gliedermaßstab da und ich würde sagen Feingewinde M22, liege ich da Richtig?

LG Stephan


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1096 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2020 :  10:15:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stephan,
schade, dass du bei einem der Zeiss Jena Ferngläser mit dem schönsten Einblickverhalten zur Gewalt gegriffen hast. Nach meiner Überzeugung ist der Nutzen aeusserst gering, wenn nicht gar unmerkbar. Du hast ca. 2 mm gewonnen, aber das reicht sicher nicht, um den idealen Einblick zu erhalten.
Zeiss hat mal geschrieben, dass ihre Ferngläser " für das blickende Auge hinter dem Okular" gerechnet wurden (oder war es Rudolph Brand?).
Und die Okularmuscheln des 10x50 haben schon eine extrem geringe Distanz zur letzten Okularlinse.
Hoffentlich zerkratzt du dir weder deine Brille noch die Okulare.
Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.38 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?