Statistik
Besucher jetzt online : 277
Benutzer registriert : 22888
Gesamtanzahl Postings : 1123546
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 NGC 457, Zeichnung mit 10 Zoll
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


733 Beiträge

Erstellt am: 20.12.2019 :  05:29:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sternhaufen Freunde,

NGC 457 zählt für mich zu den schönsten Sternhaufen und gehörte auch zu meinen ersten Zeichnungen in dieser Objektklasse. Die Form erinnert an einen Vogel im Flug, weshalb er auch hierzulande als Eulenhaufen bekannt ist (die Augen stellen dabei die zwei hellsten Sterne im Haufen dar). Andere Länder erkennen hier sogar die Figur von E.T. dem Außerirdischen.

Eine neue Beobachtung mit Zeichnung war schon lange überfällig. Die Chance hatte ich Anfang Oktober während einer Nacht im Westhavelland. Das sehr dunkle Gebiet ist auch als Vogelbrutstätte bekannt (wie passend). Mit meinem 10 Zoll Teleskop ließ ich mir 2 Stunden Zeit, um die Grundform möglichst genau aufs Papier zu bringen. Genutzt hatte ich mein 17,3 mm Delos, womit ich auf 72-fache Vergrößerung gekommen bin. Damit passte der Haufen schön in das Gesichtsfeld. Die Bedingungen waren relativ gut, wenn auch etwas feucht, so dass in den frühen Morgenstunden meine Optik beschlagen war und ich abbrechen musste. Die Skizze war eigentlich schon fertig, nur noch die Feldsterne hatte ich noch nicht geschafft zu übertragen. Mein Glück, dass es gegen Ende Oktober noch eine gute Gelegenheit gab. Nur den Standort musste ich wechseln. Weiter mit dem Haufen ging es dann auf der Wasserkuppe (Rhön), bei etwas besseren Bedingungen, einem Höhenvorteil und weniger Feuchtigkeit. Die Skizze hatte ich mir eingescannt und mitgenommen, um noch ein paar Sterne zu ergänzen, indem ich mich nochmal eine gute Stunde damit beschäftigt habe. Erlaubt waren wieder nur die 72-fache Vergrößerung, womit dann zu meiner Überraschung noch 18 schwache Sternchen hinzu gekommen sind. Am Schluss dann nochmal eine Skizze für die Umgebungssterne.

Ein wirklich wundervoller Sternhaufen. Dieser majestätische Vogel fliegt im Moment noch über unsere Köpfe und ist noch beobachtbar.

Zeichnung 10", Kleßen-Görne(Westhavelland), Wasserkuppe(Rhön)




Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 20.12.2019 16:44:37 Uhr

Alex N
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
66 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  07:06:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Alex N's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias
Super gezeichnet, gefällt mir.

Gruß Alex

12“ GSO Dobson, SW Newton 200/1000, SW AC 120/600, Lunt LS50THA, EQ 5 und selbstbau Einarm-Dobson-Montierung

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1427 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  07:15:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,

sehr schöne Zeichnung! Schade, dass das so wenige machen und noch weniger zeigen.

Gruß Dirk

Dobson 8", 12", 18", Lunt LS60THa, ED 90/900, 30/88° Leitz Kuhauge, 20mm & 14mm ES 100, 10 und 5mm Pentax, 3mm LE, 2,5mm Planetary

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de


Wenn der/die/das Allmächtige gewollt hätte, dass wir alles ordentlich verschrauben, hätte er uns nicht das Panzerband erfinden lassen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

C.Hay
Meister im Astrotreff


254 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  15:55:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche C.Hay's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,

Ich finde es sehr schön, wie Du den Raum südöstlich des Haufens mitgenommen hast. Die Sterngruppen dort ergänzen den Haufen auf eine interessante Weise, die mir nie so aufgefallen ist. Das ist wahrhafte Kunst, den Blick so zu lenken.

Vielen Dank für's Zeigen,
Christopher


Freunde der Nacht - BAfK Beobachteratlas für Kurzentschlossene


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hlammersen
Meister im Astrotreff

Deutschland
305 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  16:12:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,
ich schließe mich den Vorrednern an, eine sehr gelungene Zeichnung. Danke fürs Zeigen. Im Übrigen finde ich auch euren Internetauftritt sehr gelungen. Die Seite kannte ich bisher nicht.
Grüße
Hans

12 Zoll Newton auf EQ-8, Atik 460 exm, Nikon D 5300
MGen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
841 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  16:58:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Lieber Mathias,

was für eine Hammerzeichnung, die wunderbar den visuellen Eindruck widerspiegelt. Die zusätzliche Stunde auf der Wasserkuppe hat sich mehr als gelohnt.
Ich erstarre immer wieder in Erfurcht, wenn ich lese, wieviel Zeit Du für Deine Zeichnungen investierst. Aber jeder, der sich ein wenig mit Zeichnen auskennt, erkennt sofort, diesen enormen Aufwand und die Liebe zum Detail, die in Deinen Zeichnungen stecken.
Sehr schön finde ich auch, dass Du den Sternhaufen etwas an den Rand versetzt und deutlich mehr Sternumfeld hinzu genommen hast, als üblicherweise die meisten von uns. Das macht den Eindruck vom Eulenhaufen gleich noch ein wenig lebendiger und interessanter.

Noch zwei Anmerkungen:
1) Der Eulenhaufen enthält einen richtig schön rot schimmernden Stern, der ein wenig wie das nach außen versetzte Herz der Eule wirkt. Hast Du darauf geachtet oder ist Dir Dir Farbe (leider) entgangen.
Einen der beiden Augensterne hast Du ja ein leicht gelblichen Stich verpasst. Das habe ich auch so wahrgenommen.

2) Ich selbst habe NGC 457 auch schon gezeichnet, das Sternumfeld aber viel zu eng gefasst. Würde ich mich jetzt noch einmal an dieses Objekt wagen, würde ich den erweiterten Sternumfeldradius Richtung Nordwesten verlegen, dort liegt nämlich in nur knapp 0,5° Abstand der kleine feine Haufen NGC 436, der einen schönen Kontrast zum mächtigen NGC 457 herstellt. Falls Du also in 5 Jahren nochmal mit 21" bei NGC 457 ansetzen möchtest ...

Viele Grüße

Rene

PS: Achso, Hans. Danke für Dein Lob zu unserer Seite. Da steckt auch viel Liebe zum Detail drin.

Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 20.12.2019 17:01:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

Spica 44
Meister im Astrotreff


910 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  17:21:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,

ganz toll gezeichnet.
Ich habe NGC 457 vor einiger Zeit fotografiert und mein Foto mit deiner
Zeichnung verglichen. Das ist schon sehr schön was Du da auf den"Karton" zauberts. Und die Geduld die da mit drin steckt und auch die Fahrten, wenn ich bedenke Westhavelland und dann Röhn. Ich glaub das muß ich "Mapsen" von wo Du das gezeichnet hast.

Mein Bild habe ich gegen Deine Zeichnung um 180° gedreht und man kann
dann eine auf einem Ast sitzende Eule erkennen. Die beiden hellen Sterne sind dann die Augen.

Es gibt von Filipe Alves (Copyright 2007) eine sehr nette Fotomontage,
in dem ET mit eingebunden ist. Finde leider den Link nicht mehr. Wollte ich eigentlich schon bei der Objektempfehlung von Stefan-h an
Sarah weiterleiten.

Viele Grüße
Marwin

Bearbeitet von: Spica 44 am: 20.12.2019 18:00:31 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2081 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  17:26:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Mathias,
Schönes Ergebnis!

Mich wundert ein bisschen,dass Du den 'Eulenschiss' nicht mit drauf hast,den du mir Mal gezeigt hast:-)) Oder sind das die 4 Sternchen oben rechts?

Übrigens auch einer meiner Lieblings-Haufen. Als ich den zum ersten Mal sah,war das mit 10x50 FG und ich dachte,das wäre vielleicht ein Komet :-) Ein schöner silbriger Streif im Fernglas.

Tolle Zeichnungsidee,habe den kleinen ED gerade im Heimgepäck und hoffe auf BB- Wetter ...
Schöne Grüße und CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 20.12.2019 17:27:38 Uhr
Zum Anfang der Seite

Spica 44
Meister im Astrotreff


910 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  17:59:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,
wäre das dann ngc 436, sehe sonst nichts im BAfK
ist bei mir auf dem Bild gut drauf und müßten die
drei plus rechtwinkelig 1 Stern von Mathias Zeichnung rechts oben sein.
Gruß
Marwin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
841 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  18:18:53 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Marwin,

NGC 436 (roter Kreis) ist ein Stückchen weiter weg, als die von Dir vermutete Sterngruppe (blau umkreist).


Viele Grüße

Rene

Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 20.12.2019 18:19:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

Spica 44
Meister im Astrotreff


910 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2019 :  18:34:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,
Danke! Toll!
Ich glaub, ich muß wieder mehr beobachten als fotografieren. Kopfmäßig hat man vom Himmel mehr als nur "Gerätemedizin" (sinnlich gesehen).
Viele Grüße
Marwin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


733 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2019 :  19:32:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat

Danke für euer Feedback

(==>)Christopher,

Ja, die Umgebung ist mir wichtig beim aufzeichnen. Die ein oder andere Sterngruppe in der Nähe hätte ich noch gerne noch mit dabei gehabt, aber da hätte ich den Sternhaufen für die Reinzeichnung noch kleiner darstellen müssen. Im Haufen gibt es einige enge Doppelsterne, das hätte ich bei noch kleinerer Darstellung nicht mehr akkurat aufs Papier bringen können.

(==>) Rene,

Ja, auf die farbigen Sterne habe ich , zumindest in der ersten Nacht, geachtet. Bin da aber eher nicht so Farbempfindlich. Die Augen der Eule, waren für mich ein helles Gelb. Das versetzte Herz am östlichen Flügel war für mich ein helleres Orange. Das fand ich nicht ausreichend um den Farbstift anzusetzen, der das sonst zu übertrieben dargestellt hätte. Den roten/orangenen Stern in M 103 habe ich farbiger in Erinnerung.

Deine Version, die ich sehr ästhetisch finde, war nachdem ich beide verglichen habe, ein Anreiz nochmal nach zu schauen . Nach der ersten Nacht hatte ich deutlich weniger Sterne gesehen wie du in deiner Zeichnung, hauptsächlich im länglichen Körper der Eule, speziell über dem Östlichen Auge, sind dann noch welche hinzu gekommen.

(==>) Marwin,

Den Ast hab ich eigentlich immer als Enden der Schwanzfedern gesehen. Aber das ist das schöne an diesem Sternhaufen, da ist der Fantasie keine Grenze gesetzt.

(==>) Norman

Ja, ich entsinne mich, war beim HTT. Der Kackhaufen der Eule, war einer Lacher auf dem Platz. Hatte ich eigentlich auch vor diesen kleinen Sternhaufen mit zu zeichnen, aber wegen dem Platzproblem dann doch verworfen, hätte dann alles in den linken und recht Rand quetschen müssen . Aber sicher ein schönes Paar für kleinere Teleskope mit mehr Gesichtsfeld.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gesarah
Meister im Astrotreff


352 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2019 :  22:01:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Gesarah's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,

ich habe deinen Beitrag vor ein paar Tagen gelesen und fand sie natürlich MEGA toll! Du hast sogar ein Leuchten in den Hintergrund gezaubert, was bin ich neidisch. Auch auf deine verfügbaren 10 Zoll natürlich *hust*

Augenblicklich sagte ich laut zu meinem Laptop: "Das will ich auch!" in einem typischen Mädchen-Trotzton, gemischt mit Motivation und Vorfreude. Vorgestern habe ich irgendwie leider nicht dran gedacht, aber heute Abend saß ich wieder draußen und der Sternhaufen war meine erste Station.
Darf ich so frei sein und meine Anfängerversion mit 6 Zoll hier auch zeigen?
Ehrlich gesagt war ich vor ein paar Tagen noch frustriert, weil meine neuen Zeichnungen mit Graustiften (ich kann es ja irgendwie nicht "Farbstift nennen, oder so) auf schwarzem Tonpapier nicht mehr tiefschwarz waren. Wie schnell sich das gewandelt hat! Ich finde deine Version nämlich doch authentischer als meine invertierte, sodass ich vielleicht bald ganz auf Malen auf Schwarz umsteige. Bittesehr:



Ich finde ja, das kann sich sehen lassen. Meine Eule sieht deiner doch verdächtig ähnlich, wenn auch weniger Sichtfeld (noch mehr Umgebung hätte mich wohl überfordert) und weniger Sterne zu sehen sind.

Danke für die tolle Inspiration!

LG
Sarah

100/640-Borg - Stuttgart Flughafen


Freunde der Nacht - Doppelstern-Projekt des VdS


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


733 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2019 :  00:05:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

freut mich wirklich sehr das du deine Version hier zeigst. Schaut echt gut aus. Man kann die Figur sofort erkennen (inkl. Umgebungssternen) und auch bei der Sterndarstellung machst du einiges richtig. Deine Sterne sind rund und auch die Abstufung zu den schwächeren Sternen gelingt dir durch Anpassung der Sterngröße und dem Grauton auch ziemlich gut. Deine schönste Zeichnung, die du bis jetzt hier gezeigt hast.

Die Figur fand ich übrigens nicht einfach in richtigen Proportionen aufs Blatt zu bekommen und benötigte auch 2-3 Anläufe dafür. Hat man einmal die hellsten Sterne richtig gesetzt wird der Rest zum Selbstläufer. Abweichungen gibt es immer und sollte man auch so in die Reinzeichnung übertragen, macht die Zeichnung individueller finde ich.

Dann bleib weiter so eifrig wie bisher. Das du von Beginn an zeichnest ist eine sehr gute Idee. Das du die Zeichnungen auf schwarzen Karton machen willst finde ich auch gut, hast dann nämlich immer ein Original, was dann noch besser als auf dem Bildschirm ausschaut.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 22.12.2019 02:45:11 Uhr
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
841 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2019 :  11:00:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,

ich fand meine Zeichnung zu NGC 457 bislang auch immer sehr ästhetisch, bis ich Deine hier gesehen habe. Du hast dem Haufen richtig viel Tiefe mit gegeben. Echt grandios.

Und Sarah, schön, dass Du Deine Zeichnung hier mit präsentierst. Die Ähnlichkeit ist unverkennbar. Der Eulenhaufen ist kein leichtes Zeichenobjekt. Bei Deinem Fleiß bist Du schon echt weit voran geschritten und zeichnerisch richtig gut unterwegs.
Da hattest an anderer Stelle nach der Hintergrundhelligkeit gefragt. Hier an beiden Zeichnungen kann man gut den Unterschied erkennen. Du kannst die Helligkeit des Hintergrundes teilweise schon über die Einstellungen Deines Scanners steuern. Den Rest erledigen die meisten mit einem Bildbearbeitungsprogramm - Mathias glaube ich mit dem kostenlosen Gimp und ich mit Photoshop. Mit dem Rest meine ich, den Hintergrund neutral stellen und alle Zeichnungen auf eine einheitliche Helligkeit einstellen. Vor allem, wenn Farbe ins Spiel kommt, dann erzeugen Scanner mitunter Farbstiche.
Ich habe mir mal Deinen Scan angeschaut, er ist tiefschwarz mit einem leichten Farbstich (Blaukanal 0). Ich kann solche Bearbeitungsdinge schlecht erklären und sie sind bei jedem Bearbeitungsprogramm auch ein wenig anders. Wenn Dich das Thema interessiert, dann suche einfach mal im Netz nach Schlagworten wie "Histogramm-Bearbeitung" und "Tonwertkorrektur".

Viele Grüße

Rene

Viele

Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gesarah
Meister im Astrotreff


352 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2019 :  11:57:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Gesarah's Homepage  Antwort mit Zitat
Ach du Schreck, jetzt rutsche ich doch unweigerlich in technische Bildbearbeitung hinein :D
Aber du machst mich schon neugierig, wie das mit dem Neutralstellen und deinen Schlagworten dazu funktioniert. Ich habe tatsächlich Lust, es herauszufinden! Danke für die wertvollen Tips! Ohne eure Anmerkungen und Denkanstöße würde ich mich nicht auf diesen Pfad wagen :)

100/640-Borg - Stuttgart Flughafen


Freunde der Nacht - Doppelstern-Projekt des VdS


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.54 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?