Statistik
Besucher jetzt online : 125
Benutzer registriert : 22186
Gesamtanzahl Postings : 1095452
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Pferdekopfnebel visuell wirklich so schwierig?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

j.gardavsky
Senior im Astrotreff

Deutschland
155 Beiträge

Erstellt  am: 16.01.2020 :  17:54:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christopher,

die letzte Nacht mit dem blue(RGB)CCD Baader Filter war mit dem 15x85 Fernglas an einigen populären Nebeln,
http://www.astronomyforum.net/astronomy-reports-forum/265566-autumn-season-binocular-kick-off-sh2-154-sh2-155-sh2-157-sh2-171-sh2-183-a.html
und davor an einigen weniger bekannten Nebeln,
http://www.astronomyforum.net/astronomy-reports-forum/264993-lbn-266-lbn-289-lbn-317-sh2-154-through-big-binoculars-26th-july-2019-a.html

Die Idee diesen Filter an Nebeln auszuprobieren, kam als ich mit dem Filter den Hantelnebel M27 durch den 6" F/5 achro beobachtete. Der Filter hat viel mehr Details im Kern des Nebels gezeigt, und auch die Aussenhülle war heller.

Es geht immer darum, etwas auszuprobieren und mal kommt eine Überraschung,
Jiri

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TGM
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1114 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2020 :  16:09:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christopher, hallo Jiri,

etwas verspätet, vielen Dank für eure Kommentare.

Etwas off topic vielleicht, ich habe mich entschieden einen zweiten H-beta Filter anzuschaffen, dann wird B33 vieleicht einfacher. Nun gibt es mehre Möglichkeiten.

- einen identischen Astronomik
- einen Baader Schmalband mit 8,5 nm Breite
- zwei Baader und den Astronomik verkaufen


Im Grund scheint mir die Variante mit zwei Baader fast am sinnvollsten, nur, soweit ich es mit bekommen habe benutzt den kaum jemand, was für Nachteile hat er?

beste Grüße

Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Senior im Astrotreff

Deutschland
155 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2020 :  19:31:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

zwei Baader H-Beta zu stacken würde nicht helfen, weil die Baader mit 8,5nm Bandbreite eine Durchlässigkeit von nur etwa 85% haben. Dann würde man 0.85*0,85=0,72, d. H. eine zu niedrige Durchlässigkeit von nur etwa 72%.

Den Astronomik würde ich auch für andere Nebel schon behalten,
und dann entweder noch ein Astronomik zum stacken,
oder zusätzlich einen Baader für den Pferdekopf.

LG,
Jiri

PS: Ich habe 2 Astronomik und 2 Baader, weil ich viel mit den Großferngläsern beobachte.

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TGM
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1114 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2020 :  20:17:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jiri,

vielen Dank für deine Empfehlung.

Wahrscheinlich habe ich mich missverständlich ausgedrückt, es geht umd die binokulare Beobachtung, der zweite H-beta Filter für das zweite Auge, bisher habe ich z.B. H-beta (Astronomik) mit UHC kombiniert. Nun war die Frage, entweder zwei identischse H-Beta oder gemischt, und meine Präferenz wäre dann zweimal Baader H-Beta. Oder haben die Nachteile?

beste Grüße

Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.23 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?