Statistik
Besucher jetzt online : 116
Benutzer registriert : 22088
Gesamtanzahl Postings : 1089093
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Kleiner morgendlicher Ausflug
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1777 Beiträge

Erstellt am: 07.11.2019 :  16:39:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich sitze gemütlich im Bus. Auf einmal driftet der Bus von seiner Spur ab, hebt ab und überschlägt sich dabei in wilden Richtungen, jedoch noch ohne den Boden zu berühren. Der Boden naht - ich sehe mich von außen, wie ich an die Kante des Unterbodens vom Bus trete, um ihm einen entgegengesetzten Spin zu geben und die Rotation zu beruhigen. Ich trete ein zweites Mal gezielt gegen den Bus, sodass er sich kurz vor dem Aufprall auf dem Boden aufrichtet. Der Bus kommt schadlos zur Landung.

3.05 Uhr - ich wache auf, der Wecker klingelt. Superman torkelt zum Balkon und flucht vor sich hin: "WAS ein Scheisshobby, WAS ein Scheiiisshobby!" Der Blick vom Balkon zum Himmel wird mit dem Kommentar - „Scheisse, es ist wirklich richtig klar!“ bedacht.
Ja das böse Sch-Wort… aber das ist O-Ton Leute, was soll ich machen.
Superman macht sich erstmal einen Instantkaffee.

Ich hatte vor, die angesagten klaren Morgenstunden zu nutzen. Schon gegen 2 Uhr wurde ich kurz wach, hab aus dem Fenster geblinzelt und Sterne festgestellt, blieb aber aus Vernunft liegen und schlief nochmal ein.
Vor dem Aufbruch schaute ich noch schnell, wo Caroline´s Haystack liegt, den wollte ich unbedingt ansteuern. Skysafari manövriert mich irgendwo bei ca. 4h Rektaszension und 20 Grad Deklination hin, mitten ins nirgendwo. Ganz woanders! Mist. Was für ein Bock im Programm. Also doch wieder den klassischen Atlas (ISDA) hergenommen und in den Rucksack gestopft.
Gegen 3.45 Uhr schwing ich mich auf´s Radl, mit dem 72 mm Apo aufm Rücken. 10 Minuten später bin ich an meinem Beobachtungsplatz, einem schönen Waldrand mit Aussichtsbänkchen. 5 Minuten später ist aufgebaut. Die Glocke schlägt: jetzt geht’s los. Geplant war zuallererst also „Caroline´s Haystack“, ein reicher offener Sternhaufen, mit aber recht schwachen Mitgliedern. Im 12“er ein wirklich wunderschönes Objekt. Nun mal im kleinen Refraktor. Ich trug das Teleskop kurz ein paar Meter weiter, um dem abschirmenden Waldrand zu entkommen, der Haufen war schon deutlich am Absinken. Im 17er ES LER schon gut zu sehen, aber nur als verwaschenes Fleckchen. Mit dem 8mm Okular wird der Haufen deutlicher und ist bei Abschirmung jeglichen Lichts um das Okular ein netter Anblick, mit noch genug Sehfeld drumrum und glitzernden schwachen Sternchen.

In Gemini wollte ich mal schaun, ob der Medusanebel (Abell 21) im kleinen Refraktor geht. Mit dem OIII und im 17mm Okular (25fach) war an der richtigen Stelle ein deutliches aber schwaches Fleckchen zu sehen, ohne deutliche Form. Mehr Vergrößerung hab ich mir gespart. Ich versprach mir von dem nahen offenen Sternhaufen eine nette Objekt-Kombination, war aber nicht der Hit, der Haufen war eher locker und nicht markant.
OIII drin bedeutete, gleich mal zu IC443 in Gemini schwenken, den ich letztens mit Stefan im 12er drin hatte. Im 72mm Röhrchen nix zu sehen - weder ohne noch mit Filter.

Wollte schon gerade den Filter rausmachen, aber da lauerte ja noch irgendwo der Rosettennebel… also Okular wieder rein, und einmal auf gut Glück quergeschwenkt, schon war er da … auch mal schön, wenn das so klappt. Kenne ich deutlicher vom Berg, aber auch so netter Anblick mit dem zaghaften Nebel um den Sternhaufen. Die Bilder zeigen auch ein paar Zirren, ggf. haben die auch mitgewirkt an der Schwächung. Aber auch ohne Filter war schwach ein Nebelhauch zu erkennen.



Kaum war der Filter draußen, gings erstmal zu den bekannten Highlights, um eine Stunde noch gscheit was zu sehen - der Doppelhaufen im Perseus ist im Winter immer ein Muss in dem Gerät, auch wenn sich das Objekt langsam den Baumwipfeln zuneigt.
Es ist recht windig aus Ost, die Blätter der großen Buche hinter mir rauschen. Obwohl ich nur noch ca. eine halbe Stunde verweilen würde, zog ich mir nochmal einen Fleecepulli drunter und Handschuhe an.
M 41 musste ebenso herhalten wie M35, am allerschönsten aber war das Sternhaufenduo in Puppis. Der lockere Haufenmit den funkelnden hellen Mitgliedern im Kontrast zu dem schwachen großflächigen dichten Gefunkel des Partners. Passen traumhaft bei 25fach ins Sehfeld zusammen. Den PN habe ich nicht gesehen, normal bei sehr guten Bedingungen schon in dem kleinen 72er gut zu sehen, schon beim Drüberschwenken, diesmal nicht. Der Orionnebel zeigt auch im 72er überraschende Details, wenn man richtig vergrößert, das Zentrum zeigt trotz der geringen Öffnung einiges an Struktur.
GONGGG.. Gonggg… gonggg… 5.30 Uhr halt es atmosphärisch über die Landschaft….
Das Zodiakallicht rennt der Lichtglocke von München davon, ich halte diese Flucht noch schnell fest.



In weniger als 10 min ist wieder alles verstaut und ich schwinge mich zurück nach Hause. Meine Füße sind kalt. Noch in langen Wolluntersachen hops ich kurz nach 6 Uhr nochmal ins Bett und mummel mich für eine halbe Stunde nochmal ein. „KikerikräÜäÜä!“ dringts von draußen herein. Mir wird endlich wieder warm und ich schließe noch etwas die Augen. WAS ist das gemütlich.

WAS für ein schönes Hobby.

Um 7 Uhr geht’s ab zur Arbeit. München bietet noch einmal einen tollen Herbsttag, selbst der dichte Berufsverkehr konnte mir den nach diesem Morgen nicht trüben.




CS!
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:

Gesarah
Senior im Astrotreff


207 Beiträge

Erstellt  am: 07.11.2019 :  17:06:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Norman,

das ist ein sehr schöner, lebendiger Bericht, der mich gerade zu Beginn zum Lachen gebracht hat :))
Nachts aufzustehen, würde ich schlichtweg nicht schaffen, ich liebe es zu sehr, zu schlafen, und habe säuglings- und kleinkindbedingt in den letzten 5 1/2 Jahren äußerst erfolgreich trainiert, nachts nicht hellwach zu werden, sondern so viel Schlaf wie möglich zu holen.
Ich finde es abends um 21 Uhr schon derart kalt, dass ich mich neulich gefragt hab', ob ich das wirklich will Aber ja, ich will es. So wie du.

Deine Fotos haben mich sehr angesprochen, kannst du mir sagen, was die drei markanten Formationen sind, die man einmal mittig mit dem blau leuchtenden sieht, dann weiter rechts, was wie ein doppeltes Irgendwas aussieht, und ganz rechts der Haufen? Ein wirklich tolles Foto voller Stimmung und Atmosphäre!

LG
Sarah

Ausrüstung: Bresser Messier 150/750 Dobson, 7x50 Fernglas
Standort: Stuttgart Flughafen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1777 Beiträge

Erstellt  am: 07.11.2019 :  18:37:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Sarah,
Lieben Dank,freut mich immer besonders,wenn ich zum Schmunzeln anregen kann :-)
Über dem Blauen da meinst Du vermutlich die Stelle mit dem Orion-Nebel M 42, darüber sind waagerecht die 3 Gürtelsterne des Orion. Rechts das doppelte hast Du gut gesehen,das ist ein Bildfehler vom Zusammenfügen der 3 Einzelbilder. Ist nämlich ein Mini-Panorama. Ganz rechts das Grueppchen sind die Plejaden,ein bekannter offener Sternhaufen, traumhaftes Fernglas-Objekt.

Schöne Grüße und halt weiter schön durch in der Kälte :-)

Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
579 Beiträge

Erstellt  am: 07.11.2019 :  18:39:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Norman,

ein kurzweiliger und in diesen wolkigen Tagen erfrischender Bericht von dir. Für solche unverbindlichen Aktionen ist ein 70-80mm Apo natürlich perfekt, gerade auch im Winter mit den offenen Sternhaufen. Welche Montierung nutzt du denn, dass du das alles im Rucksack verstauen kannst?

Interessant auch, dass du das vor der Arbeit machst - habe ich auch schon gemacht, aber ich bin immer sehr müde, wenn ich zu diesen unchristlichen Zeiten beobachtet habe. Und irgendwie bin ich bei "7 Stunden schlafen -> beobachten -> arbeiten" müder als bei "Beobachten -> 7 Stunden schlafen -> arbeiten"...

Viele Grüße
Dominik


Takahashi FC-76DS, Taurus T350
Vixen Porta II

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gesarah
Senior im Astrotreff


207 Beiträge

Erstellt  am: 07.11.2019 :  18:45:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: NormanG

Über dem Blauen da meinst Du vermutlich die Stelle mit dem Orion-Nebel M 42, darüber sind waagerecht die 3 Gürtelsterne des Orion. Rechts das doppelte hast Du gut gesehen,das ist ein Bildfehler vom Zusammenfügen der 3 Einzelbilder. Ist nämlich ein Mini-Panorama. Ganz rechts das Grueppchen sind die Plejaden,ein bekannter offener Sternhaufen, traumhaftes Fernglas-Objekt.


Ach, der Orion, der war schon immer mein Lieblings-Wintersternbild (vor über 10 Jahren fiel mir das auf, dass der nur im Winter da ist, als ich mich noch nicht mit Astronomie, aber ab und zu mit dem Nachthimmel beschäftigt habe). Auf deinem Foto sieht man mehr Sterne als ich kenne, da hat er sich für mich quasi getarnt :D
Okay, stimmt, der doppelte Sternhaufen sieht exakt gleich aus, wenn ich jetzt am Laptop größer draufschaue :)
Und die Plejaden kenne ich seit etwa 3 Wochen auch, und war wirklich sprachlos, ich finde sie wirklich wunderschön und muss jetzt auch nicht mehr bis 22.30 Uhr warten, bis sie sich bei mir zeigen.

LG
Sarah

Ausrüstung: Bresser Messier 150/750 Dobson, 7x50 Fernglas
Standort: Stuttgart Flughafen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
620 Beiträge

Erstellt  am: 07.11.2019 :  18:59:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Grüß Dich Norman,

wirklich sehr erfrischend Dein Bericht. Ein Beobachtungs-Quickie am Morgen ersetzt den Waldlauf.

Der OIII scheint ja langsam zu Deinem Freund zu werden, freut mich.
Und ist das da ein Rigel in der Mitte auf dem Teleskop? Wenn ja, sieht lustig aus

IC 443 finde ich selbst mit 12" schwierig, aber bei den galaktischen Emissionsnebeln tue ich regelmäßig schwer, das ist irgendwie nicht meine Objektklasse.

Bei NGC 7789 habe ich mal fälschlicherweise gedacht, den Haufen mit bloßem Auge sehen zu können, das war aber die schöne doppelt verlaufende Sternkette westlich von dem Sternhaufen. Den Sternhaufen selbst mag ich meist mit die kleinen Vergrößerungen.

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1777 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2019 :  09:07:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Dominik und Rene,

danke euch, freut mich, so sollte es auch sein - einfach ein erfrischendes Stimmungsbild des Morgens zeichnen.

Heute sind die Wolken auch im Süden angekommen und in den Bergen ist eh der Schnee längst ausgebrochen.

Dominik, die Montierung ist ein fetter Kugelkopf von TS, auf die Seite gekippt, sodass das wie eine azimutale Montierung funktioniert.
Nanu Rene, der IC schwierig? Dann hast du sehr wahrscheinlich immer Pech mit den Bedingungen gehabt.
Edit: achso, das ist der Rigel, jo :-)

Hi Sarah, genau, der Orion ist auch mein Lieblingssternbild, schon zigfach fotografiert - der macht sich einfach super bei Stimmungsaufnahmen.

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 08.11.2019 09:28:51 Uhr
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
677 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2019 :  09:19:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

ein schöner kleiner Bericht !

Und die Entwicklung lief in die richtige Richtung: "WAS ein Scheisshobby" -> "WAS für ein schönes Hobby" .

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1777 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2019 :  09:28:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen Ben,

danke für Deine nette Rückmeldung :-)

Ja, so einen Bogen spannen macht Spaß ;-)

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3299 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2019 :  10:42:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

Du beeindruckst einen immer wieder! Obwohl ich schon manches mal den Wecker (in der Arbeitswoche) gestellt habe, so war es nur für den Gang zum Balkon und dem zuvor dort aufgestellten Teleskop für irgendein Planetenereignis oder so was.

Und Zodiakallicht bei nur 10min Fahrt mit dem Rad am Rande von München - ich werd närrisch!

Ah ja - klasse Bericht, den auch noch schnell zwischendurch zusammenkomponiert, Wahnsinn :-)! Oder hast Du so ne seltsame Zurückdrehuhr wie Hermine?

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1777 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2019 :  12:12:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,

lieben Dank auch Dir für Deine nette Rückmeldung.
Mit der Zeitzurückdrehuhr komm ich nicht ganz mit - aber ich hab eine Stunde opfern können am Beobachtungstag und das schnell mal zusammengedängelt

Ja, das war halt ein Beobachtungsfenster mit Ansage und wer weiß wie oft dieses Jahr noch was geht... Da musste ich raus.

Schöne Grüße und CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3299 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2019 :  12:36:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

das ist aus dem Harry Potter Universum
https://harrypotter.fandom.com/de/wiki/Zeitumkehrer

Ein wenig wie die Winterzeitumstellung, wo man die Uhrzeit 2:00-3:00 noch mal durchlebt. Man muss nur noch das Zwillingsparadoxon vermeiden (sich selbst nicht begegnen), sonst verschwindet das Universum in einem schwarzen Loch.

CS ;-),
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1777 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2019 :  14:41:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
achso

Schönes WE!
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

haley
Meister im Astrotreff

Deutschland
518 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2019 :  13:30:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche haley's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus Norman,

oh, da bin ich aber über einen schönen, erfrischenden Bericht von Dir gestolpert. Beim Anfang mit der Busgeschichte dachte ich mir, was kommt da jetzt. Geile Idee mit der Traumsequenz! Das kostet schon Überwindung vor der Arbeit so früh aufzustehen und noch eine Spechtelaktion durchzuziehen und es hat sich ja richtig gelohnt. Der Rosettennebel ist im OIII ein sehr dankbares Objekt, sowohl im kleinen, als auch im großen Gerät, habe den schon öfters in der Wilhelmine (66er Refraktor) bestaunt.
Dein Spechtelplatz ist wirklich schön gelegen, mit Bergblick und so, dazu schon richtig guter Himmel mit Zodiakallicht, da lohnt sich auch so eine Affektspechtel Aktion.
Am Wendelstein waren zuletzt über 20cm Neuschnee. Bin mal gespannt, wieviel davon noch übrig ist, wenn ich wieder oben bin.

Gruß, Haley

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1777 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2019 :  22:17:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Haley,
Hehe, danke Dir, immer schön von dir zu lesen. Ja irgendwie habe ich gleich beim Aufwachen gewusst, den Traum muss ich mit einbauen :-))
Hab mich selber scheckig gelacht muss ich gestehen :-))
Ja der Schnee...der läutet erstmal die Braunecksaison ein. Ich hoffe es dauert nicht wieder ein Jahr bis zur nächsten Wendelstein-Aktion...

Schöne Grüße und CS

Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Erposs
Senior im Astrotreff


191 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2019 :  12:44:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: NormanG

Superman torkelt zum Balkon...


AHA! Ich wußte doch...daß ich Dich von früher kenne. ;-)

Mit welcher Kamera machst Du solche Bilder? Jetzt sag bitte nicht, "mit dem Smartfone".


Edit: Wozu hab ich einen Excif Viewer im Browser...Sony DSC-RX100? Die schaue ich mir jetzt mal ganz genau an.

Viele Grüße, Jörg!

Gruß, Jörg!

Bearbeitet von: Erposs am: 15.11.2019 13:07:48 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.49 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?