Statistik
Besucher jetzt online : 376
Benutzer registriert : 22583
Gesamtanzahl Postings : 1113424
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Deep Sky Objekt des Monats
 OdM November 2019 - Deer Lick-Group
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2012 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2019 :  09:40:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Rene,

jo, hab gerade nochmal in der Tabelle von Wolfgang Steinicke geschaut, da ist sogar die NGC 7335 im Visuelen noch heller als die 7340.

Die visuelle Helligkeit sieht dann für die Galaxien so aus:

7331 - 9m5
7335 - 13m3
7336 - 14m5
7337 - 14m4
7340 - 13m7

Insofern täts mich wirklich interessieren, was Du da mit 4" siehst (die anderen Lesenden hier natürlich inbegriffen und ausdrücklich aufgefordert) :-)

Edit: Hi Ben, ah, da haben wir uns überschnitten - ahja, da benennt der Fieldguide die gleichen Helligkeiten.
Ich wundere mich, dass der 12m2er Stern auch erst recht spät hervorkam und ich noch diese vermeintlichen 13mx-Geschosse erhaschen konnte...

Neben falschen Angaben der Programme spielt ggf. auch eine Rolle, dass ich langsam "aufgewärmt" war nach Sichtung des 12m2ers... hm...

Ich guck eh nochmal drauf :-)

Edit 2: also Ben, du weißt, was du zu tun hast ;-) Ich bin gespannt!

Schöne Grüße + CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 26.11.2019 09:45:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
779 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2019 :  09:46:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

da hatten wir ja gerade die gleiche Idee

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
806 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2019 :  16:25:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Norman und Ben,
hallo zusammen,

meine Helligkeitsangaben sind aus Eye & Telescope. Wenn ich bedenke, dass die Kontrastreserveberechnung von E&T seinerzeit für die Objektauswahl im isDSA verwendet wurde, dann gibt das Hoffnung. Ein schönes Beispiel => NGC 100 - die Galaxie stand in der ersten Version des isDSA nicht drin, in der zweiten dann wurde sie "ab 12 sichtbar" eingestuft. Die Galaxie haben wir bei einem Teleskoptreffen mit 8" beobachtet, da war sie indirekt mittelschwer sichtbar.
Jetzt bin ich richtig angefixt, Aufsuchkarte und DSS-Bild zu NGC 7331 & Co. sind gedruckt. Ich hoffe, der eine oder andere versucht die Friends auch mit kleinen Öffnungen ... Ben mit 5", Robert mit 6" ...

Viele Grüße

Rene

Freunde der Nacht BAfK

Bearbeitet von: ReneM am: 26.11.2019 16:27:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2012 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2019 :  16:44:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
JaWOLLE Rene,

so solls sein

Dafür wurde das OdM ja eingerichtet - zum Anstacheln

Aber Ben soll mal mit seinem 80mm draufhalten wenn er mag

Und bitte auch die eher stillen Mitleser... (gerne auch mit den kleinen Öffnungen...) für jene wurde das Unterboard hier eigentlich initiiert...

CS!
Norman

edit: Bens 80m-Gerät ist leider nur ein 80mm in Wahrheit :-))

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 26.11.2019 16:51:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Senior im Astrotreff

Deutschland
166 Beiträge

Erstellt  am: 01.12.2019 :  17:37:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Rene!

Aus der Beobachtung in der durchaus mäßigen letzten (November-)Nacht kann ich nachtragen:

mit einem 10" Newton und 4,5 mm-Okular konnte ich die scharfe Kante von NGC 7331 wieder bei indirektem Sehen deutlich erkennen, das hake ich nun für mich als "ist mit 10 Zoll grundsätzlich sicher erkennbar" ab.

Und bei der Suche nach galaktisch anmutenden Begleitobjekten habe ich erneut NGC 7335 sicher indirekt als wattigen Flausch gesehen und erstmals auch NGC 7340 bei indirektem Sehen, gleichfalls als strukturlosen Flausch, sicher erhaschen können.

Ich habe aber wieder nur drauflosgeguckt und habe mich nicht durch Vergleich mit Atlas oder Foto von Objekt zu Objekt gehangelt.


Viele Grüße von

Marcus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
384 Beiträge

Erstellt  am: 01.12.2019 :  20:28:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

das OdM habe ich im 11" SCT schon ein paar mal beobachtet.
Auch gestern Abend, allerdings bei etwas dunstigen Himmel (fst 5m0).

Die schwachen Außenbereiche von NGC 7331 waren bei den Bedingungen nicht erkennbar, die Galaxie also relativ klein.
Die etwas schärfer begrenzte Seite war trotzdem schwach erkennbar.
NGC 7335 und 7340 waren indirekt schwach sichtbar, NGC 7337 nicht sicher zu sehen.

Vor 2 Jahren mit guter Transparenz (fst 6m0) konnte ich bei 280facher Vergrößerung Helligkeitsunterschiede in NGC 7331 sehen.
NGC 7337 war damals indirekt einigermaßen einfach und NGC 7336 ziemlich schwierig sichtbar.

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: nemausa am: 01.12.2019 20:35:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Senior im Astrotreff

Deutschland
137 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2020 :  13:57:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene


Die Deer Lick Group um NGC 7331 habe ich schon im September 2017 gezeichnet.
Damals waren die Bedingungen und meine Vorbereitungen nicht die Besten. Bei der Entschlüsselung
des gezeichneten Bildes fehlt dann die eine oder andere kleine Gx. Kann aber gut sein, daß an diesem
Abend nicht mehr ging.
NGC7331: Länglicher Kernbereich, leicht gebogene Gesamtform, ein Ende divus breiter auslaufend.
Ein Staubband konnte ich keines erkennen.
Eine Nachsichtung war bei uns in den letzten 3 Monate nicht möglich.

NGC7331 und Freunde / schöne Gx-Gruppe im Pegasus



Danke fürs Einstellen


Grüße

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte



Werner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
806 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2020 :  14:41:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

das sind trotzdem ganz passable Bedingungen und eine mehr als passable Zeichnung.
Schade, konnte ich Dich nicht zu einer neuen Auftragszeichnung locken, aber vielleicht greifst Du ja trotzdem nochmal zeichnerisch an.

Mein Angriff mit 4" auf die Begleiter ist trotz vieler Gelegenheiten zuletzt leider auch noch nicht erfolgt. Manchmal ist echt der Wurm drin.
Ronny, wenn ich Deine Beschreibung mit 11" zu den Begleitern lese, dann wird mir schon wieder etwas mulmig, dann Du holst oft mit Deiner Öffnung das maximale heraus, habe ich den Eindruck.

Marcus, mit 10" und Drauflosgucken zwei Begleiter erwischt, das ist nicht von schlechten Eltern.

Viele Grüße

Rene

Freunde der Nacht BAfK

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Senior im Astrotreff

Deutschland
137 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2020 :  17:30:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene

Ich wollte ja, aber:
1. - Ende Oktober standen wir unter Sahara-Staub und Du hast noch nichts präsentiert.
2. - November ging gar nichts.
3 - Ende Dezember hängt Pegasus bei uns über der Lichtglocke vom Bodensee.
Also konnt ich Dich nur mit einer alten Zeichnung vertrösten.
Aber die NGC7331 mit Freunden ist immer eine Zeichnung wert und
mal schauen, was nächstes Jahr so passiert.

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte



Werner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
417 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2020 :  16:39:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

am 16.1. hatte ich Gelegenheit, diese Gruppe zu beobachten.

fst 6,4 mag
seeing gut
Ort: Schwäbische Alb 750 m

Hier meine Zeichnung:



NGC 7331 ist viel länger, als man auf den ersten Blick meint. Ich habe mich bemüht, auch die schwächeren Außenbereiche zu fixieren. WEnn man meine Zeichnung mit den Fotos vergleicht, merkt man aber, daß ich äußersten Enden trotzdem nicht sehen konnte.

Bei NGC 7337 habe ich versucht, die Balkenspiralstruktur zu erkennen. Das ist mir aber leider nicht gelungen. Es hat sich nur ein gleichförmig runder Fleck gezeigt mit einem stellaren Zentrum ganz knapp neben dem Stern.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.57 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?