Statistik
Besucher jetzt online : 430
Benutzer registriert : 22849
Gesamtanzahl Postings : 1121474
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Lacerta Herschelkeil unbrauchbar !
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternilein
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
16 Beiträge

Erstellt am: 26.10.2019 :  12:05:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallöchen.
Heute morgen hatte ich mir alles schön aufgebaut weil sonniges Wetter
bei uns ist um mal meinen neu erworbenen Lacerta Herschelkeil zu testen obs wirklich besser geht.
Alles in Reihenfolge adaptiert wie vorgeschrieben incl. IR/UV Blockfilter und ND3.0 . - an einem Skywatcher Evostar 72 ED .
Angeschlossen war eine Fuji X-T20 .
Doch die Ernüchterung kam sehr schnell : Nicht zu fokussieren !
Habe versucht zu vekürzen, nichts zu machen wieder nicht zu fokussieren.
Kamerwechsel auf eine Olympus OM-D EM-10 Mk. II und das selbe Ergebniss.
Teleskopwechsel dachte ich mir wäre eine Lösung und habe einen Skywatcher Startravel 102/500 drauf gesetzt . Wieder das selbe Ergebniss das nicht zu fokussieren war auch unter Kamerawechsel.

Letztendlich konnte ich dann noch was machen da ich glücklicherweise meinen Sonnenfilter dabei hatte und wenigstens da fotografieren konnte.
Enttäuschend das es so etwas gibt und der Lacerta offensichtlich eine massive Verlängerung erwirkt die nicht korrekturfähig ist. Auf Rückfragen an welches Teleskop der Refraktorklasse er denn funktionieren soll schweigt man sich aus und bekommt keine Antwort bei Lacerta. Ergebniss: Geld weg für nichts !

Bearbeitet von: am:

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14917 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  12:26:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

die Aussagen von Lacerta in der Artikelbeschreibung sind erfreulich genau:
Zitat:
Lichtweg:
1.25" Version: 61mm von T2 bis T2 ("S"-Version ca. 89mm)
2" Version: 81mm von M48 bis M54 ("S"-Version mit Rotationsadapter ca. 106mm)
So fern diese Angaben stimmen, lässt sich damit gut vorab bestimmen, ob der Weg für eine Kamera mit Standard-T2-Ring (55 mm Auflagemass) reicht.

Bearbeitet von: mintaka am: 26.10.2019 12:27:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sselhak
Meister im Astrotreff

Österreich
301 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  13:04:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sehr ungewöhnlich.
Ich besitze zwar selbst keinen Herschelkeil, aber ich habe schon öfter Personen gesehen die mit einem Lacerta-Keil an einem Skywatcherrefraktor beobachtet haben.

Wo bei Lacerta hast du denn nachgefragt? Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit deren Kundenservice gemacht!
Sonst frag mal direkt bei Teleskop-Austria an. Deren Auskunft kommt eigentlich immer schnell und kompetent und sie arbeiten fast nur mit Skywatcher- und Lacerta-Produkten.

Mario

- 8'' Skywatcher Flextube Dobson
- 16'' Spacewalk Telescopes Infinity **
- 60/330 TS Apo (Reiseteleskop)
- Coronado Bino-PST
- Binoansatz Binotron 27
- PVS-7 Restlichtverstärker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6143 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  13:28:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo „Sternilein“,

Der Herschelkeil ist ähnlich aufgebaut und hat eine vergleichbare optische Länge wie ein Zenitspiegel. Wenn Du einen Zenitspiegel an Deine Teleskope setzt und die Kameras hinten am Spiegel montierst, kommst Du dann auch in den Fokus? Ich vermute mal eher nicht.
Das wäre auch völlig normal. Eine Kamera braucht ordentlich Backfokus, der von einem Spiegel komplett aufgefressen wird. Das ist bauartbedingt und nicht zu vermeiden.

Dein Problem ist also nicht der Lacerta Herschelkeil. Mit jeden anderen Keil (APM, Baader, etc.) hättest Du das gleiche Problem. Lacerta-Bashing ist an dieser Stelle deshalb unangebracht, zumal ja der benötigte Backfokus vom Hersteller angegeben ist. Vielleicht hättest Du Dich vor dem Kauf etwas schlau machen sollen.
Und dass der Hersteller an einem Sonnabend Vormittag nicht sofort auf Deine technische Anfrage antwortet ist denke ich auch klar. Das nennt sich „Wochenende“.

Was kannst Du machen? Drei Lösungen:
1. Tubus kürzen. Ermittle wieviel Dir fehlt und kürze den Tubus Deines Teleskops entsprechend.
2. Andere Kamera. Besorge Dir eine Planetenkamera wie die ASI120MM oder ähnliche, die der 1,25“-Hülse des Keils Platz finden. Mit solchen Kameras erzielst Du ohnehin bessere Ergebnisse als mit einer DSLR oder DSLM.
3. Bitte den Händler freundlich darum, dass Du den Herschelkeil zurück schicken darfst, weil Du die Spezifikationen nicht gelesen hast und ihn deshalb nicht verwenden kannst. Ich hoffe, Du hast ihn nicht verkratzt.

Bis dann:
Marcus

EDIT:
Wie hast Du den Keil ans Teleskop und die Kamera an den Keil adaptiert? Hast Du direkt die T2-Verschraubungen genutzt oder hast Du vielleicht mit 1,25“-Steckaufnahmen und -hülsen gearbeitet? Wenn Du den Keil direkt mit dem OAZ verschraubst und die Kamera direkt an den Keil schraubst, sparst Du gut 6cm optischen Weg.

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (70/700 PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 26.10.2019 13:34:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sselhak
Meister im Astrotreff

Österreich
301 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  13:34:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Mettling


Und dass der Hersteller an einem Sonnabend Vormittag nicht sofort auf Deine technische Anfrage antwortet ist denke ich auch klar. Das nennt sich „Wochenende“.



Also wenn es wirklich um einen Kontaktversuch heute geht: 26.10., also heute, ist Nationalfeiertag in Österreich - da ist bei Lacerta sicher niemand da!

Mario

- 8'' Skywatcher Flextube Dobson
- 16'' Spacewalk Telescopes Infinity **
- 60/330 TS Apo (Reiseteleskop)
- Coronado Bino-PST
- Binoansatz Binotron 27
- PVS-7 Restlichtverstärker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sternilein
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
16 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  13:56:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Offensichtlich ist das Problem schon über Europa hinaus bekannt !
Kein Refraktor der hier gängigen Klasse eignet sich für den Lacerta.
Der Backfocusweg ist zu gering so nach ersten Infos von Astrofreunden in den USA . Der Keil ist nur zu gebrauchen bei Refraktoren im Bereich f/7 und höher bei hohen Brennweiten .
Bei kurzen lichtstarken Refraktoren hilft nur den Tubus absägen da der Backfocus anders nicht zu erreichen ist . Hoffnungsloses Unterfangen also da mir diese Teleskope zu teuer sind um ab zu sägen .
Hier wird auf Verkauf gearbeitet und kein Support wie unschwer auch an den Beschreibungen und Manuals zu sehen ist .
Würde man eine Liste anfügen der Teleskope wo es mit funktioniert, bzw. den Backfocusweg gleich mit angeben, wäre ja i.O. , aber so nicht.
Aber nicht schlimm, wieder dazu gelernt von welchen Produkten man die Finger lassen sollte. Wenn halt kein Backfocus, dann Backcash beim Schrotthandel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6143 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  14:45:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

Es tut mir natürlich leid für Dich, dass der Hersteller voraussetzt, dass Du Dich im Vorfelde über die Eignung Deines Equipments informierst. So etwas ist heutzutage natürlich völlig unzumutbar. Und auch dass er nicht vorher schon weiß, welches Teleskop von welchem Hersteller Du benutzen wirst ist völlig inakzeptabel. Aber am schlimmsten ist, dass er am Wochenende keinen 24h-Support vorhält. Das geht ja wohl gar nicht!

[/ironie]

Ich kann nachvollziehen, dass Du Dich ärgerst. Aber sei mal ehrlich: am meisten solltest Du Dich über Dich selbst ärgern, weil Du Dich nicht informiert hast und vielleicht mit falschen Erwartungen an die Sache ran gegangen bist. Der Keil funktioniert sehr gut, wie ich bei diversen Vereinskollegen und Teleskoptreffen sehen konnte. Und all diese Nutzer scheinen etwas richtig zu machen, das Du offensichtlich falsch gemacht hast.
Aber Lacerta dafür die Schuld zu geben, ihnen Verkauf um jeden Preis ohne Support zu unterstellen und den Keil dann letztendlich als Fall für den Schrotthandel zu bezeichnen, zeugt von mangelnder Einsicht und ist meiner Meinung nach ziemlich überhebliches Verhalten.
Vielleicht meldet sich Tommy Navratil ja noch mal zu der Sache. Aber für mich ist die Ursache des Problems nicht der Keil. Die Ursache sitzt hinter dem Teleskop.

Bis dann:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (70/700 PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 26.10.2019 14:47:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14917 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  14:57:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Au8sserdem wissen wir noch gar nicht, welche der vier Varianten des Herschelkeils du fotografisch benutzen wolltest. Davon hängt es ja auch ab, wie lang der Pröddel hinter dem OAZ wird.

Bearbeitet von: mintaka am: 26.10.2019 14:58:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

jpimohr
Neues Mitglied im Astrotreff


24 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  15:42:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche jpimohr's Homepage  Antwort mit Zitat
Mit meinem TS72/f6 Refraktor und dem 1,25"-Lacerta-Herschelkeil komme ich völlig problemlos visuell in den Focus und mit der ASI385-Kamera auch fotografisch.
CS Jens

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18035 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  16:38:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Offensichtlich ist das Problem schon über Europa hinaus bekannt !
Kein Refraktor der hier gängigen Klasse eignet sich für den Lacerta.
Der Backfocusweg ist zu gering so nach ersten Infos von Astrofreunden in den USA .
Aha, sich in USA schlau machen, aber nicht in der Lage sein, um selbst den nötigen Lichtweg vor einem Kauf zu bedenken?

Der Evostar ist für einen 2" Zenitspiegel ausgelegt, damit wird der Backfocus für den nötigen Lichtweg eines 2" ZS lang genug sein und das sind so typisch um 110-120mm.

Wie von Heinz schon hingewiesen- Lichtweg der Lacertekeile

1.25" Version: 61mm von T2 bis T2 ("S"-Version ca. 89mm)
2" Version: 81mm von M48 bis M54 ("S"-Version mit Rotationsadapter ca. 106mm)

Deine Fuji hat 17,7mm Auflagemaß, die Olympus hat 19,25mm. Damit ist die Anbindung beider Kameras an den Lacertakeilen möglich, einzig mit der 2" S-Version wird es wohl nicht ausgehen.

Vielleicht mangelt es ja auch einfach an der Fähigkeit, den Fokus korrekt einzustellen?

Aber motzen und sich beschweren, das der Händler am Nationalfeiertag keine Antwort gibt...

Bearbeitet von: stefan-h am: 26.10.2019 16:40:31 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1712 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  17:53:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Mettling

Aber für mich ist die Ursache des Problems nicht der Keil. Die Ursache sitzt hinter dem Teleskop.
Vielleicht mag mal einer der Moderatoren den Titel des Threads entsprechend anpassen, damit hier nicht noch weitere Leser in die Irre geführt werden .

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
619 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2019 :  18:51:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi,

Zitat:
Hier wird auf Verkauf gearbeitet und kein Support wie unschwer auch an den Beschreibungen und Manuals zu sehen ist .


der Herschelkeil von Lacerta wurde mit der genau entgegengesetzten Intention entwickelt, nämlich einen Herschelkeil für möglichst 100€ oder weniger anbieten zu können. Dein Vorwurf ist also gerade bei diesem Produkt fehl am Platz und zieht das Ganze ins Lächerliche...

Auf den Support ist ebenfalls Verlass und die Reaktionszeiten sind nicht selten kürzer als bei einigen deutschen Händlern. Teste mal, ob dir ein deutscher Anbieter am Nationalfeiertag zurückschreibt.

Viele Grüße
Dominik

Takahashi FC-76DS, Taurus T350
Vixen Porta II

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?