Statistik
Besucher jetzt online : 183
Benutzer registriert : 22023
Gesamtanzahl Postings : 1085314
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Privat - Angebote
 UPDATE Newton 150/1200 mit viel Zubehör
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

timf5344
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
78 Beiträge

Erstellt am: 13.10.2019 :  05:34:47 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

da ich mein Equipment etwas in Richtung Dobson und größerer Öffnung verändern möchte, verkaufe ich schweren Herzens meinen Skywatcher 150/1200 Newton. Das Gerät ist ca. 4 Jahre alt, wurde in dieser Zeit allerdings nur zwei mal im Feld und vielleicht zehn mal auf meinem Balkon genutzt. Von einer großartigen Abnutzung kann daher keine Rede sein.



Zum Angebot gehören:

- Skywatcher Tubus 150/1200 mit 1,25"-OAZ. Am OAZ habe ich einen Fokusmotor installiert, was die Fokussuche immens vereinfacht. Nie mehr nachschwingen des Tubus, da man ihn nicht mehr anfassen muss. Leider musste - um den Motor anzuschließen - am OAZ das rechte Rädchen abgeschnitten werden, was der Nutzung aber keine Probleme bereitet. Darüber hinaus wurde der Tubus von innen gänzlich mit Velours ausgekleidet um Reflexionen zu vermindern. Auch die Kanten des Fangspiegels wurden aus diesem Grunde geschwärzt. Der Hauptspiegel wie auch der Fangspiegel sind gänzlich frei von Kratzern oder Dreck und sehen wie neu aus. Der Tubus hatte mich mit Fokusmotor und Veloursauskleidung ca. 350 EUR gekostet.










- Skywatcher NEQ-5 mit Edelstahlstativ, Celestron Advanced GT (CAM) und Bluetooth-Nachrüstung. Wie ich finde, das Glanzstück meiner Ausrüstung. Die NEQ-5 trägt den Tubus zuverlässig und ohne bemerkbare Ausschwingzeiten. Ich habe die Montierung mit der GoTo-Nachführung von Celestron ausgestattet, was eine wirkliche GoTo-Steuerung erlaubt. Da ich allerdings nicht nur über den Handcontroller arbeiten wollte, sondern Stellarium (oder andere Programme) dafür nutzen wollte, habe ich den Handcontroller von Marxram mit Bluetooth nachrüsten lassen (was alleine 100 EUR gekostet hat). Dadurch kann ich bequem über Smartphone, Tablet oder Laptop Stellarium nutzen um die Objekte zielgenau anfahren zu können. Auch kann dann GPS vom Handy oder Tablet an die Montierung weitergegeben werden. Ein teurer GPS-Empfänger entfällt damit. Mit dabei sind natürlich die zwei Gegengewichte und ein 3D-gedruckter Halter für den Handcontroller. Der Zustand der Montierung kann als gut bezeichnet werden. Lediglich die Abdeckung des Polsuchers löst sich etwas leichter, weswegen ich sie immer mit Tesa festgeklebt hatte und an der Gegengewichtsstange sind ein paar Klemmspuren. Die schwarzen Edding-Striche auf der Montierung sind die von mir angebrachten Index-Markierungen. Die Montierung hatte diese nicht, für die Kalibration der Nachführung werden sie aber benötigt. Die Montierung hatte mich mit Stativ, Celestron Advanced GT und Bluetooth-Nachrüstung ca. 600 EUR gekostet.












- ZWO AC 60/280 Leitrohr mit Helicalauszug. Dem Tubus liegt zwar der originale 6x30 Sucher bei, ich wollte hier aber – vor allem für´s Autoguiding – ein besseres Rohr haben und habe daher das Leitrohr von ZWO angeschafft. Da ich dieses aber erst einmal genutzt habe ist es vom Zustand her als absolut neu anzusehen. Allein dieses Gerät hat 140 EUR gekostet.



- Um den Tubus sauber und geschützt transportieren und lagern zu können, habe ich dazu eine Transporttasche von Geoptik gekauft. Diese ist rundum mit Schaumstoff gefüllt und schützt das Teleskop sehr gut.



- Auch das Stativ der Montierung soll natürlich geschützt werden, weswegen ich sie ebenfalls in eine Tasche (diesmal von Omegon) gepackt habe. An der Tasche ist im Innenbereich leider ein kleine Naht gerissen, weswegen der Schaumstoff auf ca. 10 Zentimeter zu sehen wäre, was der Nutzung aber keinerlei Probleme bereitet. Die Taschen für Tubus und Stativ haben mich ca. 120 EUR gekostet.






- Wenn man schon das Stativ in „Watte“ packt, sollte man vor allem aber die Montierung selbst sehr gut schützen. Das habe ich natürlich getan und den Kopf der NEQ-5 mit Nachführung und Handcontroller in einen – wie ich finde – genialen Koffer gepackt. Der Koffer ist einerseits mit zwei Verriegelungen, andererseits – für Druckunterschiede – mit einem Druckausgleichsventil ausgestattet. Da die Montierung natürlich nicht lose darin „rumfallen“ soll, wurde alles mit Rasterschaum ausgekleidet und dieser entsprechend zugeschnitten. Somit ist der Koffer ein perfektes Heim für die Technik. Der Koffer hatte einen Neupreis von ca. 70 EUR.







- Ein wenig Zubehör habe ich natürlich auch und auch das soll natürlich in einen Koffer gepackt werden. Vor allem das Leitrohr wollte ich sauber und geschützt haben. Dafür habe ich einen weiteren Koffer mit diesmal vier Verriegelungen und einem Druckausgleichsventil gekauft. Der Koffer kostete wieder ca. 70 EUR.






Da wir gerade von Zubehör sprechen:

- Dem Ganzen liegt dann noch eine extra für dieses Teleskop 3D-gedruckte Bahtinovmaske zur Fokussierung bei.




- Um tagsüber damit auch mal in unseren Heimatstern blicken zu können habe ich einen Hut aus Pappe und Sonnenschutzfolie gebaut, den ich natürlich auch sehr gerne mit dazu gebe.

- Bevor ich mir eine Planetenkamera (die ich allerdings nicht verkaufe) zugelegt habe, hatte ich mit einer umgebauten Logitech-Webcam Videos gemacht. Das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen und die Webcam lege ich ebenfalls dazu.

- Hin und wieder wollte ich dann mal eine DSLR auf die Montierung setzen, weswegen ich eine dafür passende Prismenschiene gekauft hatte. Auch diese liegt bei.

- Ich wollte nicht immer das schwere Laptop mit auf´s Feld nehmen und habe mir daher überlegt, wie ich eine Art Stand-Alone-Autoguider realisieren könnte. Dafür habe ich mir einen Raspberry 3b+ samt Touchdisplay zugelegt und darauf Linux (Raspbian samt Lin_Guider) installiert. Funktioniert tadellos. Alternativ kann man aber auch den Raspberry für Kstars nutzen und somit das gesamte Teleskop inkl. DSLR und Guiding-Kamera darüber fernsteuern. Ich habe beides ausprobiert und könnte das Image (ohne Micro-SD-Karte) für beides gerne an den Käufer weitergeben.






Für Bahtinovmaske, Sonnenfolie, Prismenschiene und Raspberry inkl. Touchdisplay und Displaygehäuse (welches hier in Deutschland schwer zu bekommen ist) habe ich ca. 120 EUR bezahlt.

Zusammenfassend ist das hier angebotene Equipment schon als Komplettausstattung zu verstehen. Sämtliche Artikel sind in einem guten Zustand und da alles sauber und geschützt verpackt ist, ist auch nichts verstaubt oder größer verkratzt.

Ich habe für das gesamte angebotene Equipment weit über 1.500 EUR gezahlt. Alles ist in einem ordentlichen Zustand und kann für noch viele tolle Nächte genutzt werden. Ich würde für alles zusammen daher 900 EUR haben wollen. Ein mehr als fairer Preis in Anbetracht der Fülle an Teilen!

Da wir hier natürlich nicht von einem kleinen Päckchen reden, würde ich eine Abholung vorziehen. Alles zu verpacken und zu versenden kostet sicherlich nochmal 50-100 EUR. Da ich aber ein wenig mobil bin und mir vor allem wichtig ist, dass das Equipment in fürsorgliche Hände kommt, bin ich gerne bereit im Umkreis von 200km um 64646 Heppenheim, alles auszuliefern oder euch entgegen zu fahren.

Gerne bin ich bei Fragen zum Angebot über tim.wedel(at)web.de kontaktierbar. Nicht zögern -> lieber fragen

Viele Grüße
Tim

Skywatcher Newton 150/1200 auf NEQ5 mit Celestron Advanced GT
ASI120MC an 60/280-Leitrohr
Canon EOS 450d

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?