Statistik
Besucher jetzt online : 155
Benutzer registriert : 22023
Gesamtanzahl Postings : 1085314
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 NGC 891
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
859 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2019 :  20:46:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

Gratulation zu diesem Bild, fantastische Deteilreichtum und gleichzeitig große Tiefe. Wieder ein absolut überzeugendes Ergebnis deiner Aufnahmetechnik! Ich bin begeistert!

Viele Grüße

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2384 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2019 :  21:04:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Danke Roland, freut mich sehr.

Hallo Torsten,
nein, ganz so spartanisch arbeite ich nicht. Ich arbeite auch mit Masken. Ein Beispiel: Das Rauschen in den Lichtern ist geringer als das Rauschen in den Tiefen. Das nutze ich z.B. zur Schärfung, so weit, bis überall der Rauschpegel in etwa gleich ist. Ich selektiere also die Lichter und schärfe. Das dumme dabei ist, dass auch die Sterne zu den Lichtern gehören. Diese zusätzlich zu schärfen bringt unschöne Artefakte, dunkle Ränder z.B. Ich könnte jetzt mit dem Lasso z.B. die Galaxie oder den Nebel markieren und den Rest wieder löschen, das aber wäre ein subjektiver Eingriff von mir, denn wo lege ich das Lasso an, oder wo radiere ich die Maske weg, das gibt es nicht bei mir. Wenn ich aber über eine neue Maske, die z.B. alle flächigen Objekte auswählt und die punktförmigen auslässt, dann mache ich das schon. Ich schrecke auch nicht davor zurück Halos zu retuschieren oder zumindest zu unterdrücken. Gradienten, z.B. vom Mondlicht korrigiere ich z.T. mit dem Verlaufsfilter in PS. Das ist eigentlich auch eine selektive, von mir entschiedene Aktion und tatsächlich läuft man Gefahr einen echten Gradienten im Himmel, weil es dort wirklich heller ist, einfach glatt zu bügeln. Ich kenne auch Bilder von M81 wo ein Filament vom galaktischen Zirrus, das sich direkt vor der GX befindet weg retuschiert wurde, (anerkannter Astrofotograf) oder auch 2 sehr scharf abgegrenzte Wolken in den Plejaden, die wie Reste von Satellitenspuren aussehen, einfach weg, das sollte natürlich nicht passieren.
Was ich überhaupt nicht mag sind fertige Tools. Nicht, weil sie nicht effektiv wären, sondern weil ich es einfach selber hinkriegen will und ich auch nicht wirklich verstehe, was da gemacht wird. Und meine Abneigung gegen Anti-Rauschfilter ist vermutlich schon allseits bekannt. Soweit meine Position.

Das Thema ist ja z.Z. recht aktuell, was darf man, was ist "verboten". Viele Argumente ziehen bei mir nicht. Und zwar von beiden Seiten. Das gibt mir das gute Gefühl meinen Weg, oder zumindest meinen jetzigen Standpunkt, gefunden zu haben.

Das geht jetzt ein wenig über deine Frage hinaus aber,
ich denke das Problem allgemein liegt eine Schicht tiefer. Letztendlich vergleichen wir uns und unsere Arbeiten ja immer, und dazu nutzen wir alle Informationen um so ein Werk einzuordnen. "OK, der hat einen 7 mag Himmel, da ist das Ergebnis natürlich besser". Oder: "das Bild ist mit einem xxx-Zöller gemacht, kein Wunder, dass das besser ist". Oder aber auch: " Hut ab, das aus der Großstadt heraus". Bei der Bildbearbeitung ist das anders, da weiß man nichts, auch, weil es gar nicht so einfach ist zu beschreiben, was man gemacht hat. Wenn wir uns dann vergleichen heißt es leicht: "meines ist zwar schlechter, aber das ist doch nicht echt, der hat doch gemalt", oder auch: " das ist ja mit PI gemacht, da ist das Ergebnis natürlich besser".
Die Frage, gefällt es mir, oder nicht so sehr? Gefallen mir vielleicht einzelne Elemente und andere nicht? Muss ich das Bild als "extrovertiert" betrachten, laut und bunt, oder eher "introvertiert", zart und zurückhaltend aber nicht weniger spannend, diese Fragen stellt man sich zu wenig, und vielleicht sollte man hier wirklich einführen auch mal ein paar Worte zu der jeweiligen Bildbearbeitung zu sagen.
Soweit das Wort zum Sonntag :-)
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
851 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2019 :  21:19:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

dann antworte ich mal ganz introvertiert: SUPERGUT!
Wie immer ist es eine wahre Wonne Dein Ergebnis zu betrachten.
Mir gefällt's!

Viele Grüße,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tbstein
Meister im Astrotreff

Deutschland
298 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  10:00:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,
finde dein NGC891 auch ziemlich gut, vor allem die Schärfe ist wiedermal sehr beeindruckend! Ich hab Ende 2016 auch mal für zwei Stunden mit meiner EMCCD draufgehalten, falls ich darf, würde ich das Ergebnis (unbearbeitet + bearbeitet) gerne hier mit einstellen.
Da ja die Frage zu Bearbeitungsgrad des Bildes und Authentizität kam, denke ich, dass das wohl jeder selbst für sich entscheiden muss. Für eine wissenschaftliche Betrachtung gibt es natürlich bestimmte Kriterien, die man bei der Datenaufbereitung einhalten sollte (und am besten auch immer mit angibt). Ansonst ist es eben nicht klar, ob es eine Entdeckung oder ein Bearbeitungsartefakt ist und die Wissenschaft lebt vom Vergleich und von der Überprüfung. Wir Amateure versuchen ja eigentlich meistens astronomische Entdeckungen nachzuvollziehen. Wenn man zB. vom HST weiß, dass in der Galaxie eine feinaufgelöste Struktur ist, finde ich es ok, wenn man per Bildbearbeitung versucht diese aus den Daten hervorzuholen.
Vg Tino

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2384 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  10:39:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Tino,
natürlich darfst du dein Bild hier zeigen. Mir geht es schließlich um Austausch mit Gleichgesinnten, da ist dein Bild sicher sehr interessant.
Was Artefakte oder Entdeckung angeht, so habe ich mal ein interessantes Experiment gemacht. Von 100ten Bildern habe ich immer diejenigen per Hand ausgesucht, die an einer ganz bestimmten Stelle eine Aufhellung hatten. Ich wusste aber, dass da gar nichts war. Nach dem Stacken war aber etwas da, nämlich das, was ich "hineininterpretiert" hatte. Allerdings sah das weder aus wie ein Stern noch wie eine andere glaubwürdige Struktur.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mario 1971
Senior im Astrotreff

Deutschland
199 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  11:13:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Mario 1971's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo in die Runde

Habe im Netz Anleitungen gefunden das Mann bei PixInsight mit der Kombination von HDR und Pixel Math noch etwas mehr Details herraus arbeiten kann.
Habe das hier bei 891 versucht um zu sehen ob die Details im Staubband besser herraus kommen.
CS Mario



Zeiss AS 63/840
Takahashi TSA 102/816
Celestron 200/1000
Orion uk 250/1200

Celestron ADM
EQ6 Sky Scan

Tele Vue , Pentax , Vixen , Astronomik , Baader -Planetarium

8x42 , 7x50 , 10x50

Www.Südbrandenburger -Sternfreunde.de
astrobin.com/users/astroMario

Bearbeitet von: Mario 1971 am: 13.10.2019 11:56:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

tbstein
Meister im Astrotreff

Deutschland
298 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  11:56:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

anbei mein Versuch an der NGC891, aber nur in SW:
12" Meade-ACF mit 2xTeleVue (FL=6m), Andor-IXON+ EMCCD 300xEM-Gain, 0,5s Belichtungszeit, Ursprünglich 14400Bilder=7200s, davon 6000s verwendet, also etwa 1h:40m.


Bild1) Unbearbeitet, nur linear gestretcht

Das schwache 2asec-Sternpärchen oberhalb vom Galaxienzentrum ist nur mit ganz viel Phantasie getrennt, eher ein etwas langgestreckter Stern.


Bild2) Gestretcht und IterativGauss (Fitswork)

Das 2arcsec Sternpärchen oberhalb vom Galaxienzentrum ist etwas besser getrennt. Im Hintergrund ist aber das korrelierte Rauschen verstärkt und die hellen Sterne haben einen leichten Hof (ist halt durch das Seeing kein echter Gauss, sondern ein schmalerer Moffat).
Insgesamt ist es aber soweit ok. Von der Auflösung her ist es aber m.E. noch lange nicht so gut, wie deines Ralf :).

Vg Tino

Edit: Aufnahmedatum war 02.12.2016.

Bearbeitet von: tbstein am: 13.10.2019 12:03:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2384 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  12:37:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Mario,
sieht gut aus. Ist das jetzt 100% Darstellungsgröße? Details sind viele zu sehen. Die Sterne haben so etwas wie einen dunklen Rand zumindest ist die PSF so seltsam abrupt zu Ende.
Hallo Tino,
gerade, wenn du nur linear gestreckt hast lässt sich besonders gut der iterative PSF Filter in Fitswork verwenden. Ich würde es gerne mit meinen Einstellungen mal versuchen. Kannst du mir das Bild als 16er Tiff irgendwie zukommen lassen. Ich glaube, da steckt noch was drin.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tbstein
Meister im Astrotreff

Deutschland
298 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  13:16:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,
aber gerne: https://drive.google.com/open?id=1vZoV-QGU4DXbZeXbh0KM-1-ESVgYdlM1
Vg Tino

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mario 1971
Senior im Astrotreff

Deutschland
199 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  16:33:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Mario 1971's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf

Nein ist ein crop.
Hier ist das ganze Bild.
Die TIFF Datei sieht aber irgendwie besser und Schärfer aus als das JEPG hier.
CS Mario



Zeiss AS 63/840
Takahashi TSA 102/816
Celestron 200/1000
Orion uk 250/1200

Celestron ADM
EQ6 Sky Scan

Tele Vue , Pentax , Vixen , Astronomik , Baader -Planetarium

8x42 , 7x50 , 10x50

Www.Südbrandenburger -Sternfreunde.de
astrobin.com/users/astroMario

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2384 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  23:53:53 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Mario, nein ich meinte es anders herum.:-) Also so weit vergrößern, bis die Darstellung 100% beträgt. 1 Pixel auf deinem Bild sollte dann ein Pixel auf meinem Rechner sein. Ist aber nicht so wichtig, die Details sieht man auch so.

Tino, ja Pustekuchen. Ich kann zwar an deinem Bild herumbasteln, (danach sieht es aus wie eines von mir), aber mehr Details, mehr Schärfe bekomme ich auch nicht hin. Der beste Schritt war noch, dass ich dein fertiges Bild genommen habe und in den Lichtern mit PS und unscharfer Maskierung noch nachgeschärft habe. Das ist aber sicher ein Schritt, den du nicht magst und mehr Details sieht man nicht, sie werden nur "knackiger". Die PSF-Schärfung hat hier also nicht mehr gebracht.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tommy nawratil
Senior im Astrotreff

Österreich
240 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2019 :  00:22:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche tommy nawratil's Homepage  Antwort mit Zitat
hallo Ralf,

sehr schöne 891, gute Tiefe und gut Detail, gratuliere!
Nur die Sterne finde ich etwas eigen: Die psf ist flächig, hat dann einen steilen Abfall und zum Hintergrund so einen Hauch rundherum.
Die gefiele mir persönlich glockenkurviger etwas besser, ist aber Geschmackssache.

lg Tommy

* Physik ist die Poesie der Natur *
Privataccount - arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?