Statistik
Besucher jetzt online : 155
Benutzer registriert : 22023
Gesamtanzahl Postings : 1085314
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Wolkenlos und erste Beobachtung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 6

mbba
Meister im Astrotreff

Deutschland
403 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2019 :  17:16:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,

meteoblue.com, WetterOnline.de, timeanddate.de
sind auch recht vernünftig.

Gruß und CS
Mathias

| Refraktor FH 120/600 | Refraktor FH 120/1000 | Refraktor AC 127L/1200 Messier | Maksutov SkyMax BD 127/1500 | Orion Dobson SkyQuest XT8 Plus 203/1200 | Exos-2 GoTo | AZ-S GoTo | EQ-6 R | ZWO ASI224 |

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1398 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2019 :  17:26:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,

auf wetterzentrale.de kannst Du direkt die Wettermodelle als Film ablaufen lassen (z.B. -> Top Karten -> WRF -> Gesamtbedeckungsgrad -> Intervall 1h -> abspielen). Dazu noch die relative Feuchte und Du weißt ganz gut, was Dich erwartet - ohne auf lokale Punktvorhersagen reinzufallen. Da muss sich nur die Grenze der Bewölkung ein bisschen verschieben und die Vorhersage war falsch.

Viele Grüße

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 11.10.2019 17:28:55 Uhr
Zum Anfang der Seite

dkracht
Meister im Astrotreff

Deutschland
251 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2019 :  21:34:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche dkracht's Homepage  Antwort mit Zitat
Hey Ronny,
klaro, man entwickelt sich im Lauf der Jahre.
Und dann will man immer besseres und teueres Equipment haben.
Das ist mittelfristig der Weg.
Aber am Anfang für die ersten 2-3 Jahre reicht es, so wie Du es machst.
Die Flucht in die Beschaffung löst keine Probleme.
Man muss üben, üben, üben.
Und wenn man nach ein paar Jahren alles ausgeschöpft hat, kann man ganz vorsichtig den nächsten Schritt gehen.
Mach weiter und geh' voran!
Clear Skies
Dietrich



Skywatcher HEQ5 Pro, Orion ED 80/600, Canon EOS 600D APS-C, Zeiss Jena Sonnar f/4 f=300mm, Takumar 135mm, Olympus 50mm, Sigma 24mm

Bearbeitet von: dkracht am: 11.10.2019 21:35:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
133 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2019 :  22:10:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo ihr,

erstmal danke für die Tipps.
(==>)Dietrich
Natürlich mache ich weiter. Wie gesagt, ich taste mich da langsam ran. Genau wie in der Radioastronomie. Auch wenn meine kleine selbstgebaute Rahmenantenne keine wirklichen Ergebnisse liefern wird. Ich lerne die Radiowellen kennen, und weis irgendwann was wann wo Radiowellen verursacht undwie man diese eventuell "unterscheiden" kann. Momentan sehe ich nur ganz viele Linien die in Frequenzen unterteilt sin, und ich sehe welche Frequenzen das sind. Alles andere erarbeite ich mir ganz mühsam, aber es macht mir freude die Welt der Astronomie in all ihren Facetten kennenzulernen. Und so habe ich auch immer etwas für das schlechte wetter, wenn mal keine Sterne am Himmel zu sehen sind. Ich habe immer irgendwas in der Astronomie zu "erforschen", kennenzulernen und lerne dabei ganz viel. :-D

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2019 :  14:52:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Simbathedog

Hallo und guten Mittag :-)

Der Mond ist eines meiner Ziele, habe mir aus der Bücherei schon einen Mondatlas ausgeliehen. Und ansonsten lasse ich mich überraschen was ich sehe. Wie gesagt der große Bär ist noch eines meiner Ziele. Aber egal wieviel oder wie wenig ich sehe, am ende ist es doch die Fastzination das ich so weit blicken kann mit einem "ROhr" und auch der Gedanke das das was ich sehe teilweise sehr lange gereist ist bis es mich überhaupt erreicht.

Wenn ich büberlege das das Licht mancher Sterne vor Tausenden von Jahren losgezogen ist und bei nun bei uns zu sehen ist....WOW.
So ist jeder Blick nach oben ein Blick in die Vergangenheit und hey das finde ich total klasse. Ich schaue in die vergangenheit...egal wie weit...ich sehe etwas was zum Teil vor sehr langer Zeit geschehen ist. Wer weiß ob die Sterne noch existieren die ich "gerade" sehe. Das ist die Hauptfaszination, die Entfernung und die Zeit die es dafür brauchte. Alles was ich sehe werde ich dokumentieren und später zuhause weiter recherchieren um mich dann daran zu erfreuen das ich ein Licht gesehen habe was 100000 Jahre brauchte um bei mir auf der Erde anzukommen. *träum*




Ja, Ronny, Servus


Da hast du schon recht, das ist schon faszinierend...wenig das man sich da bewusst ist beim Beobachten, ich vergesse das auch immer wieder.

Ganz egal mit welchem Teleskop oder auch Fernglas oder einfach nur mit dem bloßem Auge.

Das Faszinierende, man schaut gleichzeitig in viele verschiedene Vergangenheiten , das ist schon überwältigend.

Ich meine , schaut man sich im Okular, mit dem Fernglas oder auch nur mit dem bloßem Auge zum Beispiel jetzt die Andromeda Galaxie an, schaut man da über zwei Millionen Jahre in die Vergangenheit zurück.

Währenddessen man die Vordergrundsterne unserer eigenen Milchstraße ( neben der Andromeda) so sieht , wie sie vor ein paar zehntausend Jahren , vor tausenden Jahren oder vor ein paar hundert Jahren mal „ausgeschaut „ haben.

Ist immer wieder eine faszinierende Sache.

Vor 2,5 Millionen Jahren sind unsere Ur- Ahnen auf unserer kleinen schönen Erde mal langsam aber sicher mal von den Bäumen runtergefallen, so sah damals die große Nachbargalaxie in „live“ aus.

So wie man die Andromeda heute erst an unserem Nachthimmel „live“ sieht.

Wer weiß wieviele Supernovae, seit diesen 2,5 Millionen Jahren in der großen Nachbargalaxie seit damals schon wieder hochgegangen sind- und deren Licht ist immer noch unterwegs hierher.


Ist schon faszinierend.

Nette Grüße


Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
133 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2019 :  17:03:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi "Hund" :-D

Ja das stimmt, und das ist nur eines der schönen Dinge die mich faszinieren. Was mich gerade nervt, der Himmel ist aktuell zugezogen. Ich schaue gerade wie der Verlauf der Nacht sein wird. Um zu entscheiden ob ich ausrücke oder ob ich doch nochmal das ausrücken verschieben muss.
Wenn auch nur die Chance besteht das das Wetter sich doch noch entscheidet den Himmel freizulegen rücke ich aus. Ich will Mond ! :-D

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  14:57:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,

Und? Hast du noch "ausrücken" können und den Mond gar gefunden ?

Kleiner Tip,

Warte besser noch ein paar Tage mit den Mondbeobachtungen, heute ist auch Vollmond.

Bei Vollmond ist nicht mal der Mond selbst interessant anzuschauen, du hast da keinen "Terminator"

Nicht die Terminator-Filme meine ich damit natürlich, , sondern die scharfe Licht-Schatten Grenze , oder die Tag/Nacht Grenze unseres Mondes.

Und genau dort, entlang des Terminators kannst du schöne interessante Mondbeobachtungen mit deinem Teleskop machen.

Aber bei Vollmond oder fast Vollmond ziemlich uninteressant.

Ein paar Tage warten, bis dann der abnehmende Mond wieder diese Licht und Schattengrenze hat und entlang dieser Schattengrenze sind tolle Mondbeobachtungen möglich.

Falls du trotzdem auch unter Mondlicht beobachten willst, die Plejaden sind auch rund um den Vollmond ein schönes Objekt.

Auch die Hyaden.

Beide sind offene Sternhaufen im Sternbild Stier.

Oder am frühen Abend Jupiter und Saturn bieten sich an bei Mondlicht.

Beim Mond würde ich noch ein paar Nächte warten bis er wieder etwas abgenommen hat.

Rund um Vollmond ist der Mond auch nicht sehr interessant.

Und Vorsicht ,der blendet ziemlich , der gute Mond durchs Teleskop betrachtet, tut nach einiger Zeit fast weh in den Augen, soll aber nicht gefährlich sein ( im Gegensatz ohne entsprechende Filter,die Sonne zu beobachten)

Aber ein Mondfilter ist sicher trotzdem keine schlechte Sache.

Falls du noch keinen hast, einen Mondfilter würde ich mir bald zulegen.

Sind nicht sehr teuer.

Nette Grüße.




Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
133 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  15:22:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hund, (soory ich kann einfach nicht anders bei deinem Namen )

Ja war ich den Bericht habe ich letzte Nacht noch erstellt. Waren zwar nur knappe 3 Stunden, aber es waren sehr schöne 3 Stunden und haben in mir das Astrofieber erst noch mal richtig angefacht

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  16:00:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Ronny,

Dir sei ausnahmsweise verziehen, von mir aus, darfst mich, ( wenn du nicht anders kannst) auch "Hund" nennen.

Das stört mich überhaupt nicht, und was soll ich machen, so nennst mich ja so und so.

Jetzt gleich die "Nettiquette-Überwachungs Polizei" anrufen ?

Da hab ich schon eine genügend dicke Haut.

Wo hast denn deinen Bericht, du machst ja aktuell so viele Threads gleichzeitig auf.

Lesen würd ich den schon gern, na werd diesen schon finden

Nette Grüße

Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
133 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  16:07:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Also, hier mal der Link Hund
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=243437.

Zum Namen, könntest mir ja deinen Namen verraten (also deinen Vornamen) dann nenne ich dich auch beim Namen...mach ich ja bei Simba auch so (meinem Canis Lupus Familiaris)...seit er einen Namen hat (seid seiner 8 Lebenswoche) nenne ich ihn. Okay er hat mehrere...mal heißt er Simba aus, mal lass das, mal gib das her das ist meins...und ganz oft Nase runter vom Tisch

Aber im Impfausweis steht Simba

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  16:23:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Ronny,

Nein, mein echter Vorname, das ist meine Sache und den gebe ich hier in diesem Forum und auch in keinem anderem Internet Forum an.

Mein Nickname, der muss reichen..auch wenn du diesen gerade etwas "verschandelst"

Ich weiß schon, vor allem in Astroforen ist das eine Art "ungeschriebenes Gesetz" das man grundsätzlich den realen Vornamen angibt und sich damit auch anspricht bzw, anschreibt.

Aber Pflicht ist es ( bisher) auch nicht.

Hab ich jedenfalls noch nicht gesehen , auch in diesem Forum.

Und was nicht Pflicht ist muss ich ja auch nicht tun.

Nette Grüße




Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: Canis lupus am: 13.10.2019 16:24:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
133 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  16:33:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

aha, ein Anonymus also .
Warscheinlich bis du von der Stasi und wartest nur darauf das ich den Osten auch nur ansatzweise betrete um mich wieder einzufangen, die Mauer aufzubauen und mich dann wieder komplett zu kontrollieren

Nein, Spaß.
Wenn du nicht magst, dann magst du nicht. Das gleiche gillt auch für deinen Spitznamen. Bin nur bei der Anrede zu faul deinen langen Namen zu nehmen, also kürze ich ihn mit Hund ab. Und ich mag Hunde....also auch dich

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3274 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  16:55:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey,

nu kabbelt Euch doch nicht wegen des Namens. Ich gebe auch nur hier (und anfangs widerwillig) meinen Namen in einem offenen Forum her. Die Astros sind so. Die anderen Foren wo ich mitmische nicht, da spricht man sich mit dem avatar an. Und "lupus" ist auch kaum länger getippt als "hund" ;-)...

Peace,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 13.10.2019 16:56:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
133 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  17:07:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Walter,

wir kabbeln uns doch nicht...oder?
Nein, ich mag lupus, hey das klingt noch nichtmal schlecht.... :-)

Und solange er sagt das es pokay ist denke ich passt es auch.
Ich will hier kein Streit vom Zaun brechen, im gegenteil...ich fühle mich hier echt wohl, weil man auch als absoluter Neuling so toll in die "Gemeinschaft" aufgenommen wird.

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2019 :  18:00:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,

Nein, ich bin kein "Ossi" sondern eher ein "Ösi", ( wie manche Deutsche uns Österreicher eben auch Spitznamen mässig bezeichnen) steht ja sogar dabei aus welchem Land ich komm, da gebe ich sogar richtige Daten an.

( Also ich bin "im Westen" aufgewachsen und hab immer dort gelebt und nicht auf der anderen Seite) und als 1989 die Mauer fiel, da war sogar ich gerade erst mal zehn Jahre alt.

Hab das damals kaum mitgekriegt.

Wohl auch für mich damals noch etwas zu jung, um gar für die "Stasi" geeignet zu sein

Nein, das ist schon okay.

Und auch aus meiner Sicht ist das ebenfalls nicht "kabbeln".

Und ausserdem geht es hier ( nach meiner Sicht) in diesem Forum um den interessanten Austausch unter Hobbyastronomen und um alles rund um Thema selber ( beobachtende Hobbyastronomie) .

Oder auch Astrofotografie.

Weniger um das ob man nun hier in diesem Forum mit dem echten Vornamen unterwegs ist oder einem Nicknamen.

Nette Grüße

Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: Canis lupus am: 13.10.2019 18:07:34 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 6  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.42 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?