Statistik
Besucher jetzt online : 169
Benutzer registriert : 22025
Gesamtanzahl Postings : 1085415
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Wolkenlos und erste Beobachtung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 6

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
139 Beiträge

Erstellt am: 09.10.2019 :  00:03:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich glaube es kaum. Ich war gerade dabei meine Rahmenantenne zu bauen als ich bei einer Raucherpause am Fenster festgestellt habe das es nahezu wolkenlos ist. Also habe ich blitzschnell das Teleskop geschnappt und habe mich ca. 500 Meter von unserem Stadtgebiet am Waldrand postiert. Ich wusste erhlich gesagt garnicht wo ich zuerst anviesieren sollte. Habe mich dann für den großen Bär/Wagen entschieden und da eine ganze weile rumgestochert. Es dauerte bestimmt eine halbe Stunde bis ich endlich was gesehen habe. Ein Stern. Es war der 2 vom großenj Wagen an der Deichsel. Ich habe einfach den tollen Sternenhimmel genossen. Wow, ich muss zwar definitiv noch üben aber der Stern den ich gesehen habe sah mit meinem bisschen Teleskop echt toll aus. Das Nachführen fiel mir aber wirklich schwer. Teleskop angetippt und alle Sterne waren weg.

Sorry wenn ich euch damit gerade vollkleister, aber ich bin einfach voll happy das ich tatsache etwas gesehen habe. Ich hoffe da folgen jetzt auch mal ein paar Nächte wo man Tagsüber schon sieht das es toll wird, so dass ich auf meine Lichtung im Wald fahren kann.

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:

mbba
Meister im Astrotreff

Deutschland
405 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  10:41:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,

Deine Begeisterung kann ich verstehen.
War bei mir, und wohl bei vielen anderen, genau so.
Das mit dem Auffinden der Beobachtungsobjekt wird mir der Zeit immer besser werden.
Die Übung machts halt. Kennen lernen des Teleskopes und der Montierung und dann natürlich des Sternenhimmels.
Was ich anfangs gemacht habe, ist im Hellen mal einen Schornstein, Kirchturm etc. anpeilen.
Raus bekommen wo und wie ich das Teleskop bewegen muss, um das Objekt in den Sucher und in's Okular zu bekommen.

Bevor das allerdings klappt, musst Du erst Dein Objekt (Kirchturmspitze) im Okular scharf stellen und gut zentrieren.
Dann den Sucher justieren/ausrichten. Der Sucher sollte ein Fadenkreuz und zwei kleine Schrauben an der Halterung haben, mit denen Du das Objekt in das Fadenkreuz bekommst.
Dann am Besten ein anderes Objekt (Schornstein) mit dem Sucher finden und dann sollte, wenn sich der Sucher nicht verstellt, das neue Objekt im Okular sein.

Weiterhin viel Spaß mit Deinem Teleskop und nicht aufgeben, es lohnt sich.

Gruß und CS
Mathias

| Refraktor FH 120/600 | Refraktor FH 120/1000 | Refraktor AC 127L/1200 Messier | Maksutov SkyMax BD 127/1500 | Orion Dobson SkyQuest XT8 Plus 203/1200 | Exos-2 GoTo | AZ-S GoTo | EQ-6 R | ZWO ASI224 |

Bearbeitet von: mbba am: 09.10.2019 10:42:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
139 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  10:56:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Aufgeben tu ich bestimmt nicht, dafür macht es einfach viel zu viel Spaß sich mit dem Thema Astronomie auseinander zusetzen. Das Nachführen macht mir mitunter am meisten Probleme, aber ist ja auch mein erstes Telekop und dafür das das gestern Nacht das erste mal war bin ich sehr zufrieden. Ich übe jeden Tag mit dem Teleskop um dann wenn es die Nächte zulassen draussen einigermaßen klappt. Aber so ein Kran, oder Kirchturm will sich einfach nicht wegbewegen, nicht so wie die STerne die ja ständig auf der Flucht sind.

Ich freue mich auch schon auf die nächte Nacht, welche auch immer das sein wird. Wenn der Wetterbericht recht hat, bin ich Sonntag Nacht auf meiner Lichtung im Wald. Da muss ich zwar mehr im Zenit bleiben, weil da irgendwer ringsrum einfach große Bäume hingestellt hat :-), aber das ist okay. Dafür habe ich da meine ruhe, im Notfall einen Holzunterstand falls das Wetter doch doof wird, und vorallem ist es dan so richtig schön dunkel.
Gestern war es zu spontan um alles zur Observation einzupacken, sonst hätte ich auch länger geguckt. Aber hey, ich habe immer hin etwas gesehen, und das zählt. Es ist für mich schon ein Erfolgserlebniss :-)

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: Simbathedog am: 09.10.2019 11:00:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

mbba
Meister im Astrotreff

Deutschland
405 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  11:49:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,

da Du eine AZ- (Azimutale) Montierung hast, musst Du in beiden Achsen nachführen, um Dein Objekt im Fokus zu halten.
Bei einem Dobson ist es genau das Gleiche.

Bei einer parallaktischen Montierung brauchst Du nur in einer Achse nachführen, in der Rektaszensionsachse.
Schau mal hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Montierung
da werden alle Montierungsarten recht gut beschrieben.

Gruß und CS
Mathias

| Refraktor FH 120/600 | Refraktor FH 120/1000 | Refraktor AC 127L/1200 Messier | Maksutov SkyMax BD 127/1500 | Orion Dobson SkyQuest XT8 Plus 203/1200 | Exos-2 GoTo | AZ-S GoTo | EQ-6 R | ZWO ASI224 |

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14731 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  12:01:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,

die Montierung das Meteor 31 ist bekannt als Wackel-Dackel. Wegen Verbesserungsmöglichkeiten such mal nach Tchibo-Torpedo. So wird die bekannteste Variante deines Teleskops bezeichnet. Auch die Suche nach '76/700 Newton Tuning' dürfte Einiges liefern.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  12:18:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Übrigens ist der zweite Deichselstern im großen Waagen schon ein besonderer, denn eigentlich sind es sogar 3 Sterne!
wobei Alcor und Mizar im Teleskop ein Stückchen voneinander getrennt liegen (Sehr gute Augen sehen schon das Sternpaar ohne Hilfsmittel) und Mizar nochmal ein Doppelstern ist, den man aber in deinem Teleskop auch noch trennen können sollte...

Gruß Horst


16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
139 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  12:40:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Grafzahl66

Übrigens ist der zweite Deichselstern im großen Waagen schon ein besonderer, denn eigentlich sind es sogar 3 Sterne!
wobei Alcor und Mizar im Teleskop ein Stückchen voneinander getrennt liegen (Sehr gute Augen sehen schon das Sternpaar ohne Hilfsmittel) und Mizar nochmal ein Doppelstern ist, den man aber in deinem Teleskop auch noch trennen können sollte...

Gruß Horst





Ich habe gestern erstmal nur auf 20mm und ohne Barlow Lens geschschaut. Und wie gesagt ich hatte anfänglich etwas Probleme mit der Ausrichtung und dem nachführen. Wobei ich sogar glaube zumindestens einen Doppelstern gesehen zu haben, sicher bin ich mir jetzt aber auch nicht. Ich werde den großen Bär/Wagen mal mit in meine Observationsplanung nehmen für das nächste mal und versuchen genauer drauf zu achten.

Beim nächsten mal ist das Teleskop dann auch der Aussentemperatur angeglichen und meine Augen Adoptiert

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dkracht
Meister im Astrotreff

Deutschland
256 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  13:37:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche dkracht's Homepage  Antwort mit Zitat
Hey Ronny,
Übung macht den Meister.
Der Tipp, bereits vieles bei Tageslicht zu machen ist wirklich Gold wert.
Ein wackelfreies Stativ wäre natürlich auch super.
Ansonsten:
1) Fokussieren am Tage (später in der Nacht ein paar Millimeter weiter ins Rohr hinein)
2) Sucherfernrohr mit Fadenkreuz am Tage parallel zum Teleskop einjustieren - dann findet man in der Nacht seine Objekte viel besser mit dem Sucher.
3) Für Anfänger: Zielen üben mit dem Sucher/Teleskop - immer wieder. Wo kemmt man die Achsen fest/lose etc....

Skywatcher HEQ5 Pro, Orion ED 80/600, Canon EOS 600D APS-C, Zeiss Jena Sonnar f/4 f=300mm, Takumar 135mm, Olympus 50mm, Sigma 24mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
139 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  14:31:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja ich weiß das übung den Meister macht. Aber ich danke dir für die Tipps bezüglich Observation üben. Ich werde versuchen diese umzusetzen. Ich übe jeden Tag das Ausrichten, habe Gott sei dank genug was ich in der Ferne bei Tag anpeilen kann. Auch das Einstellen des Suchers übe ich jeden Tag, in dem ich den jeden Tag demontiere und wieder montiere. So stelle ich denke ich sicher das es dann auch draussen klappt.

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  18:33:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo und grüß dich Ronny,

Ich will dir ganz und gar nicht den Spaß verderben, und schon gar nicht der Miesmacher sein, aber mit dem Teleskop , das du aktuell hast , wird es dir früher oder später "etwas fade und langweilig" werden.

Selbst wenn du unter guten Bedingungen also unter etwas besserem dunklen Nachthimmel beobachten kannst oder da vielleicht auch schnell hin kannst.

Aber willst du auch nur visuell wirklich "was sehen" muss da was besseres her.

Zum ersten Einstieg und für die ersten Schritte ok, so ein Teleskop.


Aber willst du mit der Hobbyastronomie weiter machen und auch tiefer einsteigen reicht dieses Teleskop nicht.

Kannst mir ruhig glauben.

Früher oder später brauchst du was besseres, ich würde in dieses Teleskop nicht zu viel Geld investieren.

Ist auch nur ein besseres "Kaufhausteleskop" zum reinschnuppern vielleicht interessant, willst du dranbleiben, kannst es aber vergessen.

Ich hab mein typisches Kaufhausteleskop, und gleichzeitig überhaupt mein allererstes Teleskop aus dem Jahr 2001 , samt den damals mitgelieferten Okularen noch immer droben am Dachboden stehen.

Noch nicht mal 1,25" Okulare passen da.

Obwohl es mich sogar wieder reizen würde, da mal wieder durchzuschauen, aber ich mein, ich laß es besser da oben auf dem Dachboden.

Das geht bei deinem Kaufhausteleskop natürlich schon besser, mit deinem Okularauszug, du wirst aber trotzdem damit auch nicht sehr viel ( nur visuell) sehen können und es wird bald "langweilig" werden.

Fürs erste Reinschnuppern in die Hobbyastronomie sind solche Teleskope schon ok, war bei mir auch so ..und immerhin hab ich den Herkules Kugelsternhaufen und auch den Ringnebel damit das erste Mal beobachten können.

Aber auf Dauer wirst nach dem "Reinschnuppern" , kaum mehr Freude mit so einem Teleskop haben, und der Wunsch nach einem "richtigen Teleskop" wird größer werden.

Besser du investiert jetzt nicht mehr zu viel in dieses "bessere Kaufhausteleskop" das du hast, willst du mit der Hobbyastronomie ernsthaft weitermachen und sparst auf was besseres.

Mal ganz grob "auf ein richtiges Teleskop"...und die sind heute auch schon sehr günstig..aber mit ein paar hundert Euro musst du natürlich schon rechnen.

Wobei ich nicht sage, das die Kaufhausteleskope nur schlecht sind, aber nur fürs erste Einsteigen und Reinschnuppern.

Nette Grüße






Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: Canis lupus am: 10.10.2019 19:04:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Senior im Astrotreff

Deutschland
143 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  19:08:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Ronny,

und hier noch eine oberschlaue Anregung: sollten Dich irgendwann Unzulänglichkeiten an dem mechanischen Teil Deines Fernrohres nerven - da könntest Du wahrscheinlich, wenn nötig, in einem FabLab (in D'dorf sollte es wohl https://garage-lab.de/ sein) Unterstützung bekommen, um da Verbesserungen dran vorzunehmen, solltest Du zuhause nicht die Möglichkeiten (Platz, Werkzeug) dazu haben. Glücklicherweise gibt es heutzutage solche Einrichtungen (das war vor 40 Jahren noch anders...).


Nochmal viele Grüße von

Marcus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
139 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  19:43:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Haushund (Canis Lupus)

Das Problem ist das ich für die 130€ fast 4 Monate gespart habe und den letzten Rest geschenkt bekommen habe der mir noch fehlte. Von daher wird wohl einige Zeit ins Land gehen bis ich mir ein größeres Rohr leisten kann. Also schau ich erstmal das ich in Okulare und Co noch nen bissl was rein stecke. Und selbst das muss ich monat für Monat gucken ob es passt.

(==>)Markus_S

Danke für den Tipp werde mir das mal anschauen.

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
139 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  19:53:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wo stenkert er denn?

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  20:07:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey, du servus Ronny ,

Haushund "nennst" du mich, was für eine Frechheit, "Haushund" ist eher Canis Lupus familiaris...naja ist ja nur ein Nickname im Internet, den ich mir halt zugelegt habe.

Trotzdem rate ich dir " auch als Haushund" so eine Frechheit , willst du mit der Hobbyastronomie weiter machen, kommst du mit diesem Teleskop nicht weit.

Auch die Sternbilder solltest du nach und nach mal lernen, willst du Hobbyastronomie betreiben, den Eindruck habe ich bisher nicht das du die schon wirklich kennst.

Das meint "der Haushund".

Und du kannst alles selber machen wie du willst...das ist ja schließlich auch deine Sache.

Das ist ja das schöne ,und ich will dir da überhaupt nix dreinreden oder reinschwatzen, ich hab nur geantwortet und wollte es aus meiner Perspektive schildern, wie es bei mir war ich mit dem Hobby Astronomie im Jahr 2001 mit meinem ersten Teleskop , dem Kaufhausteleskop angefangen hab.

Ist aber eben schon fast 20 Jahre her und damals war ich selber auch grade erst mal etwas über 20 Jahre alt.

Such dir da deinen Weg.

Mehr meinte ich gar nicht.

Nette Grüße









Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: Canis lupus am: 10.10.2019 20:22:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

mbba
Meister im Astrotreff

Deutschland
405 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  20:07:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,

das hab ich mich auch grad gefragt.
Marcus hat Dir immerhin einen Tipp gegeben, um mehr aus Deinem Teleskop heraus zu holen und das wohl für kleines Geld.
Hat auf Deine Situation rücksicht genommen und wohl den Thread ganz verfolgt.

Im Gegensatz zu Canis Lupus.

Gruß und CS
Mathias

| Refraktor FH 120/600 | Refraktor FH 120/1000 | Refraktor AC 127L/1200 Messier | Maksutov SkyMax BD 127/1500 | Orion Dobson SkyQuest XT8 Plus 203/1200 | Exos-2 GoTo | AZ-S GoTo | EQ-6 R | ZWO ASI224 |

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CastleBravo
Neues Mitglied


3 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  20:11:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronny,
hast du das Teleskop neu gekauft?
Ich geb dir den Tipp unbedingt in der hiesigen Gebrauchtbörse, wie auch bei ebay/Kleinanzeigen regelmäßig zu stöbern. Dort hab ich meinen 114/900 Newton inkl. Eq3 Montierung für knapp über 50€ geschossen! Selbst einen 200mm Dobson hab ich dort dort für 150€ schon gesehen. Gerade wenn das Geld knapp ist, solltest du dort suchen. Und keine Angst, die von mir bisher erworbenen Objekte waren in einem tadellosen Zustand.
Viele Grüße,
Raimer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 6 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?