Statistik
Besucher jetzt online : 185
Benutzer registriert : 22025
Gesamtanzahl Postings : 1085415
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 gute Augen, schlechte Augen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

CloeterianusMaximus
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
89 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  18:10:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß´ Dich, Udo!

Lass mich hier mal dem geäussertem eventuellen Anfangsverdacht entgegentreten, mein obiger "Schräg-Schrieb" könnte mit böswilliger Absicht verfasst worden sein. Dem ist definitiv nicht so!

Was mich zugegebenermaßen ein wenig provoziert hat, war Dein "Gejammer" auf extremst hohem Niveau! M33 geht nicht mehr mit nackeliger Pupille!

Wenn Du jetzt MOND gemeint hättest, hätte ich wohlmeinend väterlich integrativ, wie ich nun einmal bin, sogar noch eine Träne für Dich geopfert... Aber M33!

Ich wette, die meisten von uns, mich eingeschlossen, würden Ihre schwarze Seele dem Teufel verkaufen, um im Gegenzug einem ähnlich desaströsen körperlichen Verfall wie Du ausgeliefert sein zu dürfen!

So, Du blindes Huhn, das müsste zum Nivellieren für heute reichen.

All the best und CS
Markus


Two Beer or not Two Beer... THIS is here the Question !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  18:43:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüße dich Markus,
danke für die Klarstellung.
Das du das als Gejammer aufgefasst hast.....mir war nicht klar, das es so rüberkommt.
Es ging mir eigentlich nur darum (ich bin am Teleskop ein relativer Anfänger) mal zu klären, ob es vielleicht an meinen Augen liegt, wenn manche Leute behaupten sie hätten Objekte (M 31, M13 usw) mit bloßem Auge gesehen (M33 war da ein schlechtes Beispiel, habe ich aber auch schon gehört) und mir gelingt das nicht.
Gut, habe ich gedacht, war bisher wohl nicht der beste Himmel. Nun war ich aber letztens an einem dunklen Ort an der Nordsee, Milchstraße runter bis zum Wasser.
Trotzdem habe ich M13 nicht mit bloßem Auge gesehen, M31 mit viel Einbildung vielleicht. Von M33 ganz zu schweigen.
Da wollte ich dann doch mal etwas genauer wissen, was die "Sehenden" denn da so sehen. Es kann ja wirklich an meinen Augen liegen, was ich jetzt aber nicht mehr glaube. Nun ist das Thema hier mehr geworden als ich eigentlich beabsichtigt habe. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
VG
Udo

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CloeterianusMaximus
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
89 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  19:40:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Udo,

dank´ Dir ebenso für die Info. Jetzt sehe die Sache in einem ganz anderen Licht und bin fast geneigt, ein wenig Abbitte zu leisten.
Aber nur fast...

Schätze -und ich darf das als ebensolcher relativer Teleskopie-Anfänger so sagen- Du bist wie die meisten von uns in die bekannte Falle aus zu hoher Erwartung und -quasi als Pendant zum Anglerlatein- sagen wir mal "Astronomenlatein" getrapst!

Wenn Du also z.Zt. noch blind wie ein Maulwurf durch Deinen neuen 16er blinzelst (Glückwunsch übrigens zu dem Teil!), heißt das nichts weiter, als das Dein Hirn noch so einiges an synaptischen Verbindungen knüpfen muss, um diese neue Art des Sehens zu erlernen. Hat mit dem Auge selbst relativ wenig zu tun, dauert aber ein paar Jahre fleissigen Übens.

Kannst Dich also wieder hinlegen, ist alles in Ordnung bei Dir.

Beste Grüße
Markus


Two Beer or not Two Beer... THIS is here the Question !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1743 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2019 :  09:41:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Udo und alle,

das Thema ist interessant und hat Potential, müsste man mal ins Visuellenboard oder so verschieben.

Grundsätzlich müsste man erstmal unterscheiden zwischen physischen Unterschieden in den Augen und Unterschieden in der Beobachtungserfahrung.

Dan kommen Faktoren wie Bedingungen vor Ort hinzu, die das ganze schwer vergleichbar machen wenn man Eindrücke unterschiedlicher Standorte und Nächte hier heranzieht. Das sind zu viele Variablen, um die Güte von jemandens Augen zu beurteilen.

Das muss vor Ort passieren mit möglichst verschiedenen Beobachtern, sowohl Alter alsauch Erfahrungsstand etc.

Wenn Du Udo, bei toll sichtbarer Milchstraße mit bloßen Augen M 13 und M 31 kaum siehst, hat das meiner Einschätzung nach in erster Linie mit der Erfahrung zu tun. Die beinhaltet die Wahl des Moments/der Höhe des Objekts wann man schaut, die Geduld, das indirekte Sehen. Und es kann immer sein, dass bei scheinbar super HImmel sich eine nicht richtig sichtbare Zirre vor das Objekt an der Stelle im Himmel gemogelt hat.

M 33 ist für mich auch immer sehr schwierig, es scheitert meist daran, dass ich mir nie die exakte Position der Galaxie merken kann, ohne Witz.

Wenn man das Thema mal erweitern möchte in Sachen Augengüte, gibt es natürlich verschiedene Extrema. In irgendeinem Buch las ich mal von Stephen O´Meara, wie ihm diese und jene Beobachtung nicht geglaubt wurde, dann hat man ihn bei Tage vor ein Teleskop gesetzt und er sollte mal zeichnen, was er sieht bzw. nochlesen konnte. Ich habe es vergessen, was es genau war. Jedenfalls waren die anderen Probanden nicht wenig erstaunt, was der Gute da erkennen konnte von dem was sie ihm da vorgesetzt haben.
Um das Kind mal beim Namen zu nennen, was er gesehen hat - er hat visuell die Speichen in den Saturnringen gesehen, bzw. Hinweise darauf, die erst später von der Cassini-Sonde bestätigt wurden. Bitte korrigiert mich, wenn ich was falsch in Erinnerung habe.

Jedenfalls hängt vieles von Geduld ab. Und die ist bei den Beobachtern unterschiedlich ausgeprägt. Manchmal macht Erfahrung erstaunlich wenig aus, da sehen Anfänger auf Anhieb das gleiche wie man selbst.

CS
Norman

edit:diverse Ergänzungen

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 11.10.2019 09:46:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

Hico
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2079 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2019 :  10:50:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Hico's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Norman,

Zitat:
Original erstellt von: NormanG

M 33 ist für mich auch immer sehr schwierig, es scheitert meist daran, dass ich mir nie die exakte Position der Galaxie merken kann, ohne Witz.


Is ganz einfach: Nimm die Andromedagalaxie und zieh eine gedachte Linie bis zum Stern Mirach. Von dort verlängerst Du diese Linie um etwa genau die gleiche Länge und voila, bist Du bei M33, der Dreiecksgalaxie ... ... die ich by the way auch noch nicht oft mit bloßem Auge gesehen habe. Auf diesem Foto der Dreierformation M31 - Mirach - M33 kann man das gut nachvollziehen. M33 hat 'ne relativ geringe Flächenhelligkeit. Um sie mit „unbewaffnetem Auge“ sehen zu können braucht’s einen richtig guten transparenten Himmel.

Zitat:
Original erstellt von: NormanG

Um das Kind mal beim Namen zu nennen, was er gesehen hat - er hat visuell die Speichen in den Saturnringen gesehen, bzw. Hinweise darauf, die erst später von der Cassini-Sonde bestätigt wurden. Bitte korrigiert mich, wenn ich was falsch in Erinnerung habe.


Fast richtig .. die Voyager-Sonden haben die „Beweisfotos“ geliefert. ... Ich hab das in dem Buch “Fasziniert von den Sternen“ von Timothy Ferris gelesen - ein sehr sehr schönes Buch, das ich jedem visuellen Beobachter nur ans Herz legen kann. Einfach geiler Stoff. ...

Gruß und klaren Himmel
Heiko

www.heiko-schaut-ins-all.de

... aus des Weltalls Ferne, funken Radiosterne ... (Hütter,Schneider,Schult)

51°16`N 8°50`O

12" f/5 Meade Lightbridge Dobson, 8“ f/10 Meade LX50 SC, 6" f/5 Meade Newton auf LXD-75, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Celestron Explora Scope Kugeldobson, 76/700 Bresser "Tchibo-Dobson", 70/700 SkyZebra Refraktor, 60/900 Bresser (Tasco) Refraktor, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC

Bearbeitet von: Hico am: 11.10.2019 11:15:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1743 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2019 :  12:24:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Dich Heiko,

ah, genau :-)

Stimmt, das Buch ist richtig stark, hat riesigen Spaß gemacht zu lesen.

Schöne Grüße + CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CloeterianusMaximus
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
89 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2019 :  12:52:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Heiko, Norman!

Habt Dank für Eure Buchempfehlung. Klingt richtig gut für verregnete Herbstabende vor dem angedachten Kamin!


Beste Grüße
Markus


PS: Hey Heiko, das Bild evtl. um Mirach vertikal spiegeln, damit es am Himmel so in etwa passt. Es sei denn, Du willst uns hier bis zum St. Nimmerleinstag suchen lassen.


Two Beer or not Two Beer... THIS is here the Question !

Bearbeitet von: CloeterianusMaximus am: 11.10.2019 16:03:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2019 :  12:50:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Starbiker


Es ging mir eigentlich nur darum (ich bin am Teleskop ein relativer Anfänger) mal zu klären, ob es vielleicht an meinen Augen liegt, wenn manche Leute behaupten sie hätten Objekte (M 31, M13 usw) mit bloßem Auge gesehen (M33 war da ein schlechtes Beispiel, habe ich aber auch schon gehört) und mir gelingt das nicht.
Gut, habe ich gedacht, war bisher wohl nicht der beste Himmel. Nun war ich aber letztens an einem dunklen Ort an der Nordsee, Milchstraße runter bis zum Wasser.
Trotzdem habe ich M13 nicht mit bloßem Auge gesehen, M31 mit viel Einbildung vielleicht. Von M33 ganz zu schweigen.
Da wollte ich dann doch mal etwas genauer wissen, was die "Sehenden" denn da so sehen. Es kann ja wirklich an meinen Augen liegen, was ich jetzt aber nicht mehr glaube. Nun ist das Thema hier mehr geworden als ich eigentlich beabsichtigt habe. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
VG
Udo




Schönen Tag Udo,

Wie ist es bei dir beim Sehen mit dem nackten Auge eigentlich mit der etwas schwächeren Wintermilchstraße?

Du hast ja geschrieben, das du ländlich wohnhaft bist mit dunklem Himmel direkt bei dir vor Ort bzw. du bist mobil rasch an noch dunkleren Orten an der Nordsee, von wo du auch beobachtest.

Kannst du die Wintermilchstraße mit dem bloßem Auge gut erkennen?

Ist schon eindeutig etwas schwächer als die markante Sommermilchstraße aber mit nur halbwegs noch dunklen Himmel auch kein Problem.

Zieht sich über die Sternbilder Kassiopeia, Perseus, Fuhrmann, Stier und über die Zwillinge, streift den Orion und geht durch das Sternbild Einhorn weiter bis runter zum großen Hund.

Bei dunklem Himmel nicht zu übersehen ,wenn auch viel schwächer als die markante Sommermilchstraße.

Du schreibst ja, du kannst die Milchstraße sehr gut mit dem bloßem Auge erkennen, auch die Wintermilchstraße?

Probier es mal, würde mich auch interessieren.

Ich hab heut morgen trotz Mond von 4 Uhr bis etwa kurz vor halb sieben beobachtet.

Nachdem der fast volle Mond untergegangen war, blieb noch ein kurzes Zeitfenster bis zur Dämmerung.

Die Wintermilchstraße war markant zu sehen, ich hab auch wieder versucht M35 wie M41 mit dem bloßem Auge zu sehen - beide Objekte kein Problem, und direkt zu sehen, ( nach dem der Mond weg war).

M44 , die Praesepe halbhoch im Osten kurz vor sechs Uhr, auffällig und markant, überhaupt nicht zu übersehen..fast schöner mit dem bloßem Auge am Sternenhimmel als durchs Teleskop.

M 31 hab ich letzte Nacht nicht beobachtet.

Versuch es mal , ob du M44 zumindest mit dem bloßem Auge noch sehen kannst, dieser Sternhaufen ist wirklich sehr hell und markant unter noch halbwegs dunklen Himmel.

Und dunklen Himmel hast du ja, wie du auch schreibst.

Beste Grüße



Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: Canis lupus am: 12.10.2019 12:52:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

Hico
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2079 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2019 :  13:08:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Hico's Homepage  Antwort mit Zitat
Moinsen Markus,

Zitat:
Original erstellt von: CloeterianusMaximus

PS: Hey Heiko, das Bild evtl. um Mirach vertikal spiegeln, damit es am Himmel so in etwa passt. Es sei denn, Du willst uns hier bis zum St. Nimmerleinstag suchen lassen.


häh? Wieso spiegeln? Wenn überhaupt, dann drehen ... Ist aber nicht mein Foto. Ich wollte meins hier verlinken, aber der olle Astrotreff kommt mit meinen links mal wieder nicht klar ... ... Wen‘s interessiert, der kann aber mal in meine Galaxien-Galerie gehen und das erste Foto anklicken. Das hat dann auch die uns vertraute Ausrichtung am Himmel.

Gruß und klaren Himmel
Heiko

www.heiko-schaut-ins-all.de

... aus des Weltalls Ferne, funken Radiosterne ... (Hütter,Schneider,Schult)

51°16`N 8°50`O

12" f/5 Meade Lightbridge Dobson, 8“ f/10 Meade LX50 SC, 6" f/5 Meade Newton auf LXD-75, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Celestron Explora Scope Kugeldobson, 76/700 Bresser "Tchibo-Dobson", 70/700 SkyZebra Refraktor, 60/900 Bresser (Tasco) Refraktor, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CloeterianusMaximus
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
89 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2019 :  14:12:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Heiko,

das Foto aus Deiner Gallerie gefällt mir schon viiieeel besser!


Grüße und CS
Markus


Two Beer or not Two Beer... THIS is here the Question !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.41 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?