Statistik
Besucher jetzt online : 165
Benutzer registriert : 22025
Gesamtanzahl Postings : 1085415
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 gute Augen, schlechte Augen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
586 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2019 :  18:28:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Starbiker


Indirektes sehen kann ich, aber so schwach das das nötig war, war M51 nun auch wieder nicht.



Das indirekte sehen hilft lichtschwache Dinge zu erkennen, die bei direktem Sehen unsichtbar bleiben. D.h. solange Du direkt keine Spiralarme erkannt hast, war also indirektes sehen doch nötig.

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 04.10.2019 :  18:56:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
das ist mir hinterher auch eingefallen Horst.
Aber danke für den Hinweis.
Gruss
Udo

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 06.10.2019 :  21:05:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Udo,

Ob es an den Augen liegt ?.

Ich bin nun grade erst mal vierzig geworden, aber doch recht stark kurzsichtig, sonst geht es meinen Augen aber gut.

Ohne Kontaktlinsen oder Brille , ich beobachte mit beiden Hilfsmitteln entweder mit Brille als auch mit Kontaktlinsen drin am Teleskop aber auch mit bloßem Auge oder Fernglas.


Ohne Linsen drin oder eben die Brille auf , da sehe ich nur Sternenbatzen mit dem bloßem Auge am Sternenhimmel aber keine Sterne, wie man es sich vorstellt, auch unter gutem Himmel, von Andromeda M31, keine Chance.


Ohne Brille oder Linsen für mich.

Mein Vater hat mit Ende sechzig ganz ohne Brille oder Kontaktlinsen noch weit bessere Augen als ich, und sieht den Sternenhimmel immer noch scharf und ohne Hilfsmittel, da beneide ich ihn, das einzige was er braucht ist nur eine Lesebrille.

Die brauch ich ( noch) nicht.

Ich weiß nicht ob das alles eine Alterserscheinung ist.

Grüße

Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 07.10.2019 :  21:17:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Eine Alterserscheinung ist das auf jeden Fall, aber eben nicht bei Allen. Ich hatte früher echte Adleraugen (da hätte ich aus heutiger Sicht gerne ein Teleskop gehabt) und merke den Verfall deutlich! Nun ist ja aber scharf sehen (das läßt sich ja am OA korrigieren) und weniger sehen nicht das Gleiche.
Letztendlich muß man sich mit dem zufrieden geben was man hat! Mich hat halt nur mal interessiert, was die User hier meinen, wenn sie z.B. M33 mit bloßen Augen sehen.
Ist das eine wage Ahnung von M33, oder ist das gesehen? Das läßt sich wohl objektiv nicht genau definieren!
VG
Udo

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2019 :  16:09:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Udo,

Also bei M33 mit dem bloßem Auge, kann ich auch nix dazu sagen, den hab ich auch mit dem bloßem Auge noch nicht gesehen.

Ich habs aber bisher noch nie so recht probiert, wenn M33 im Zenit steht, ich glaub, da muss der Himmel wirklich noch sehr gut sein um die Galaxie mit dem bloßem Auge zu sehen.

Das ist er auch bei mir vorm Garten nicht.

Nach der Bortle Skala werd ich bei mir vorm Haus in etwa auf eine "schlechte Drei" kommen, und das ist wohl nicht dunkel genug für Messier 33.

Mit meinem neuen Teleskop bin ich nun auch endlich mobil für andere dunklere Beobachtungsplätze in der näheren Region und auch auf 1500 m Höhe gelegen, ( ich lieg auf etwa 600m), da könnt M33 mit dem nackten Auge vielleicht schon gehen.

Werde ich auf jeden Fall probieren.

Was ich aber bei mir im Garten, Vorraussetzung natürlich die Brille auf oder Kontaktlinsen drin- ich bin ja recht stark kurzsichtig, da mit dem "bloßem Auge" sehen kann ist M13 und auch M35.

M13 ist verschieden, manchmal gehts nur indirekt steht M 13 im Zenit auch direkt , ich kann den Kugelsternhaufen da gerade so erkennen, auch ist mein "Westhimmel" etwas schlechter und heller als der Osthimmel und Südhimmel, vor allem Nordosten ist sehr dunkel.

Kommt eben auch darauf an an wo M13 gerade steht.

Andromeda ist aber leicht, und klar als verwaschenes Nebelfuzzal mit dem bloßem Auge erkennbar. (auch am Westhimmel).

M35 ist ebenso ein verwaschenes Fleckerl aber klar und immer direkt als solches für mich mit dem bloßem Auge zu sehen, ( leichter als M13) ähnlich auch M41.

Die Praesepe ( M44) und H und Chi im Perseus, die sind schon recht markant und ein deutliches Nebelfleckerl mit dem Auge.

Grüße


Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: Canis lupus am: 08.10.2019 16:45:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

Luzista
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1063 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2019 :  20:01:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ich hatte früher echte Adleraugen und merke den Verfall deutlich!

Lieber Udo,
vielleicht ist das gar kein Verfall, sondern ein leichter Makuladefekt ?
Den ich bei mir vor 10 Jahren (mit 71) beim spielerischen Amslertest (aus'm Internet) an einem Auge bemerkt habe. Der Augenarzt hat dann ein dünnes Häutchen über der Sehgrube erkannt und nennt das eine epiretinale Gliose.
Die Beeinträchtigung -Sehfeldmitte etwas verzerrt- ist bei mir stabil und so gering, dass sie z.B. beim Autofahren nicht stört, aber feinste Details am Himmel und im Okular behindert.
Ich hoffe natürlich, dass Du sowas nicht hast!

es grüßt Lutz

Bearbeitet von: Luzista am: 08.10.2019 20:04:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2019 :  21:21:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Lutz,
ich war ja gerade erst beim Augenarzt und der hat sich alles gründlich angesehen. Soll angeblich alles im Lot sein.
Er hat mir erzählt, das es altersbedingt auch zu Ablagerungen im Auge kommt. Bei dem einen mehr, bei dem Anderen weniger.
Diesen Amslertest werde ich mal machen.
VG
Udo

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CloeterianusMaximus
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
89 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2019 :  21:43:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüßt Euch, Udo und Lutz etc. pp...

Ich möchte ja nicht despektirlich erscheinen,aber Udo´s Erkenntnis bezüglich seines zwangsläufigen organischen Verfalls stimmt mich ein wenig nachdenklich...
Ich wage mich daher mal ein wenig in die substanzielle Beschaffenheit des Homo Sapiens: Er wurde gebohren, zeugte Nachkommen mit etwa 12-15(bei beginnender Zahnfäule) und lief tragischerweise mit etwa 25 Jahren einem Säbelzahn über den Weg...!
Und Ihr beschwert Euch, obwohl Euer Mindesthaltbarkeitsdatum seit Jahrzehnten abgelaufen ist...
Oh Gott, ich empfehle Euch lebenden Mumien die Recourcen zu nutzen, welche Euch noch zugänglich sind.
Mann Mann Mann, Gott schütze mich vor all den Midlifes Honks, welche sich die Vergänglichkeit des Seins noch nicht auf deb Schirm geholt haben!
All the best und happy Nachdenking(Sorry, just a little kidding...)

CS Markus


Two Beer or not Two Beer... THIS is here the Question !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10197 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2019 :  23:39:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Starbiker,
einfach mal mit anderen zusammen schauen. Dann klärt sich, was falsch gelaufen ist.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  22:12:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Markus, mögest du ewig jung bleiben!
Lutz, ich habe den Test gemacht (genau den hatte mein Augenarzt auch gemacht), alles im grünen Bereich!
Sehen ist, glaube ich, sehr subjektiv!
Kalle, habe ich schon gemacht, mit unterschiedlichem Ergebniss. Wobei der Trend dahin geht, das erfahrene Beobachter wohl mehr "sehen", oder sehen anders beurteilen.
Und darauf ziehlte meine ursprüngliche Frage ja auch ab.
Bevor ich jetzt hier noch mehr so schräge Antworten wie von Markus bekomme, erachte ich das Thema damit mal als (für mich, ihr könnt gerne weiter disskutieren) erledigt.
Gruß
Udo

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Simbathedog
Senior im Astrotreff

Deutschland
139 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  22:13:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Kann man seine Nachtsehkreft eigentlich beim Augenarzt testen lassen? Oder wie bekomme ich raus wie gut ich Nachts gucken kann und wie weit ich von der Norm abweiche?

Freundliche Grüße

Ronny

Ausrüstung:
Danubia Meteor 31 (Newton Reflektor Teleskop)
Nikon Coolpix B500

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starbiker
Senior im Astrotreff

Deutschland
104 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2019 :  22:27:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Ronny,
gute Frage, ich habe leider versäumt, bei meinem letzten Augenarzttermin mal zu fragen. Aber es gibt ja sowas wie Nachtblindheit und das läßt sich sicherlich auch testen!
Gruß
Udo

Dobson 10" Orion, Selbstbau Dobson 16" mit Spiegel von Astroreflekt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10197 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  00:20:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,
es gibt unterschiedliche "Augendefekte".
Kurz- und Weitsichtigkiet sind wohl die bekanntesten. Asti kommt da oft hinzu (Hornhautverkrümmung).
Daneben gibt es Farbenblindheit/Rot-Grün-Schwäche, was mit recht einfachen Tests feststellbar ist. (Den grünen Buchstaben im roten Wirrwarr erkennen.)
Dann gibt es noch die sog. Nachtblindheit. Hier sind die für's Nachtsehen betroffenen Stäbchen degeneriert. Das ist schon aufwändiger für den Augenarzt.
Dazu kommen Trübungen im Augapfel und/oder Linse und noch ein Dutzend anderer Augenkrankheiten.

Zum Einstieg ein Selbsttest für Rot-Grün-Schwäche:
https://www.brillen-sehhilfen.de/auge/rot-gruen-schwaeche.php


PS: Indirektes Sehen am Teleskop kann man auch anders am Teleskop. Dazu bewegt man es leicht und langsam. Durch die Bewegung löst sich ein schwacher Nebelfleck vom Hintergrund. Man nutzt die jahrtausendalte Eigenheit des Auges, dass es auf Bewegung reagiert und sich bei unbewegten und getarnten Sachen schwertut. Die Evolution hat das zum Überleben eingerichtet.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Luzista
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1063 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  10:20:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Udo,
von mir auch letzte Worte: Du hast anscheinend doch recht gute Augen. Und'n guten Augenarzt!
Visuelles Wahrnehmen ist eh nicht das Ganze, denn z.B. für den richtigen Eindruck von M31 muss man Wissen und Fantasie hinzufügen und seine wahre Größe -6x Monddurchmesser- ins Okular "reindenken". Oder auch den Jupiter als Kugel sehen, weil man weiß, dass er eine Kugel ist.

es grüßt Lutz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Senior im Astrotreff

Österreich
228 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2019 :  15:15:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Starbiker

Markus, mögest du ewig jung bleiben!
Bevor ich jetzt hier noch mehr so schräge Antworten wie von Markus bekomme, erachte ich das Thema damit mal als (für mich, ihr könnt gerne weiter disskutieren) erledigt.
Gruß
Udo



War schon eine etwas "schräge Antwort", hast recht Udo.

Hat er wohl etwas zynisch gemeint, aber sicher nicht bös, der Markus.

Obwohl , wie er geschrieben hat "lebende Mumien", da musst ich fast schon wieder lachen.

Sorry.

Nette Grüße

Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad, diverse Okulare Filter und Bücher

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.58 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?