Statistik
Besucher jetzt online : 151
Benutzer registriert : 22233
Gesamtanzahl Postings : 1097768
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Telrad Sucher
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

lom259
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt am: 18.09.2019 :  23:58:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
macht es Sinn einen Telradsucher auf ein Meade LX90 8" mit goto zu montieren? Wie würde man den Sucher am besten befestigen? Es gibt ja nur den einen Schuh für das Sucherfernrohr.
Gruß Lothar

Meade LX90 EMC 8"/F10
Nagler 13mm 1,25/2"
Baader Hyperion 36mm
Meade 26mm Plössel

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17446 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2019 :  00:47:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Lothar,

ob es Sinn macht kann ich nicht sagen. Aber Befestigung ist einfach, die Basisplatte des Telrad wird direkt auf den Tubus aufgeklebt. Dabei vor dem Kleben ausprobieren, an welcher Postition du bequem in den Telrad blicken kannst, beim Kleben selbst darauf achten, das die Platte in Längsrichtung gesehen möglichst parallel zur optischen Achse liegt.

Platte bleibt dann dran, den Telrad kannst du jederzeit abnehmen bzw. aufsetzen.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mbba
Meister im Astrotreff

Deutschland
491 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2019 :  06:02:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Lothar,

ergänzend zu dem was Stefan geschrieben hat, kann man eine zusätzliche Basisplatte einzeln kaufen und sorgfältig auf einen anderen Tubus anbringen. Somit kannst Du das Telrad auch auf anderen Teleskopen verwenden.

Gruß und CS
Mathias

| Refraktor FH 120/600 | Refraktor FH 120/1000 | Celestron C8 SC XLT 203/2000 | iOptron AZ Pro GoTo | EQ-6 R | ZWO ASI224 |

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lom259
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2019 :  08:06:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für die Antworten.
was sagt eure Erfahrung? Ist es besser ein Telrad auf eine Erhöhung zu montieren, 5 oder 10 cm Abstand zum Tubus?
Ich bin noch Anfänger und kenne die ganzen Fixsterne an dem sich das LX90 ausrichten will noch nicht zuverlässig. Fährt es z.B Dubhe vom großen Wagen an, bin ich mir nie wirklich sicher ob ich ihn auch tatsächlich im Sucherfernrohr (8x50 von Meade)sehe und alles steht auch noch auf dem Kopf. Daher meine Überlegung mit einem Telrad bei der Einrichtung des goto und beim händigen Suchen zu unterstützen.Ist das eine sinvolle Anschaffung?

Gruß Lothar

Meade LX90 EMC 8"/F10
Nagler 13mm 1,25/2"
Baader Hyperion 36mm
Meade 26mm Plössel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10409 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2019 :  10:44:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Lothar,
das kommt auf den Einzelfall an, ob eine Erhöhung Sinn macht. Wenn du bevorzugst nur ein Auge benutzen möchtest und beim Kopfneigen dieses Auge immer auf der vom Tubus abgewandten Seite ist, dann ja. Manche (so wie ich) haben nun mal ein "dominantes" Auge. Solange es das "untere" Auge ist, wenn man den Kopf an den Tubus legt, reicht die Konstruktionshöhe des Telrads selbst völlig aus.

Das gilt vor allem an einem Newton, wo man sich bevorzugt auf der Seite des Okularauszugs befindet.

Spiel einfach mal die unterschiedlichen Situationen durch. Um ein Gefühl dafür zu kriegen, reicht eine Zigarettenschachtel hochkant (oder eine vergleichbare Schachtel), über die man hinweg schaut, zum Ausprobieren.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1463 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2019 :  11:36:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Lothar,

für die Anwendung reicht aber auch ein einfacher Leuchtpunktsucher statt eines Telrad aus?
Ich hätte da noch einen rumliegen, den ich Dir gegen Portoersatz schicken kann. Ich nutze ihn nicht, weil die Scheibe etwas getönt ist, aber da Du nur die hellsten Sterne finden willst, müsste das doch gut gehen.
Befestigung geht einfach mit Doppelklebeband o.Ä., das Ding wiegt praktisch nix.

Viele Grüße

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Canis lupus
Meister im Astrotreff

Österreich
274 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  02:33:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß dich Lothar,

Eigentlich...im Prinzip, macht ein Telrad bei einem Goto Teleskop eher wenig Sinn.


Das Telrad ist eine tolle Sache, ( ich hab ja selber eins an meinem GSO 12 " Dob und ohne dieses Teil bin ich eigentlich fast blind am Himmel um überhaupt irgendwas zu finden).

Ich könnte es mir gar nicht mehr vorstellen, ohne Telrad bei meinem Dobson...Den 8x50 Sucher , den hab ich zwar ebenfalls noch dran, aber selten das ich den brauche, ich suche mittels Telrad , Atlas und dann dem Übersichtsokular suche ich und finde auch immer wieder "meine Objekte".

Nicht immer , aber immer wieder auch erfolgreich.

Das Starhopping dann weiter auch mit dem Übersichtsokular vorher mittels Atlas und Telrad und wo das Objekt sein soll grob angepeilt.

Kennt man ein Objekt schon ganz gut, ist es mit Telrad und Dobson Teleskop total einfach ..zum Beispiel bei Messier 13 , Sternbild Herkules ( da wo M 13 ist) anivisiert mit dem bloßem Auge und durchs Telrad..ein Blick ins Übersichts-Okular..und schon ist M 13 im Okular.

Natürlich muss das Telrad auch zum Übersichtsokular genau justiert sein, aber hat man den Dreh mal raus, ist es echt einfach mittels Telrad, Sternatlas und Übersichtsokular die meisten Objekte aus eigener Anstrengung zu finden.

Natürlich , ein etwas noch ganz dunkler Himmel und gewisse Grundkenntnisse ( Die Sternbilder selber am echten Himmel auch noch zu erkennen , die müssen schon da sein.

Sonst findet man null und nix - selbst bei gutem Himmel.

Das Telrad ( oder der Telrad-Finder) ? wurscht, ist schon eine feine Sache.

Aber bei einem Goto Teleskop sehe ich wenig Sinn sich dazu ein Telrad anzuschaffen.

Wozu ?

Es sei denn, die Goto Steuerung arbeitet ( aus welchen Gründen auch immer) so ungenau, das die Referenzsterne ( ob nun Ein Stern , Zwei Stern oder Dreistern -Methode) alles völlig daneben angefahren wird.

Da hilft dir aber ein Telrad auch nix..besser da ein guter Sucher.

War bei meiner alten Meade LXD 55 Montierung und dem Schmidt Newton Achtzöller oft ..kaum was an den Referenzsternen im Übersichtsokular, aber immerhin im 6x30 Sucher noch grade am Rand zu sehen, dann mit der Spiralsuche genau eingestellt, dassselbe auch mit dem zweiten Stern ..und dann ging es doch ganz gut das die Deep-Sky Objekte wenigstens halbwegs sauber auch im Übersichtsokular dann angefahren wurden.

Die Nachführung war ok.

Aber ein Telrad bei einer Goto Montierung und Teleskop ? wozu?

Nette Grüsse

Taurus 16“ Dob T400 SP, GSO 300/1500, 8x50 Sucher, Telrad,Baader SkySurfer V Leuchtpunktsucher sowie diverse Okulare, Filter, Sternkarten, Atlanten und Bücher

Bearbeitet von: Canis lupus am: 20.09.2019 02:48:00 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?