Statistik
Besucher jetzt online : 293
Benutzer registriert : 21964
Gesamtanzahl Postings : 1082266
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 GPU entspannen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

toM81
Meister im Astrotreff


357 Beiträge

Erstellt am: 11.09.2019 :  14:46:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

Ich teste gerade mein Second-Equipment (Newton 200/800 mit G2-8300 und dem GPU)
Beim GPU scheint jedoch irgendwas verspannt zu sein. Der Bildfehler ist mir schon vor einigen Jahren mit DSLR aufgefallen, da dachte ich noch es kommt vom zu fest klemmen am OAZ. Der GPU lag jetzt einige Jahre nur herum.

Jetzt ist der GPU mit dem OAZ verschraubt und der selbe Fehler ist immer noch da. Er bleibt beim Kamera drehen an der selben stelle, also kommt es sehr wahrscheinlich vom Korrektor.

Der GPU ist in der TS-Version. Also mit den 2 zusätzlichen Gewinden.

Jetzt die Frage:
Der GPU ist ja ein 4 Linser. Die vordere Feldlinse ist mit einer üblichen Fassung versehen, die kann ich selber lösen. Das hab ich natürlich auch schon gemacht, hat aber nichts gebracht. Die anderen Linsen sind mir ein Rätsel wie die befestigt sind. Wie geht man da am besten vor? Oder kann ich es vergessen weil ich ihn nie mehr richtig zusammenstellen kann weil mir alle Linsen rausfallen werden...?

mfg.
Thomas

http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:

Don
Meister im Astrotreff

Deutschland
377 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2019 :  15:54:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

leider kann ich nicht mit einer Antwort zu Deiner Frage dienen.

Vielleicht darf ich dennoch so frech sein, und Dich fragen wie zufrieden Du mit der Mechanik Deines ONTC Newton bist, oder ob es Verbesserungspunkte gäbe ?
Ich überlege nämlich, mir einen 200/900mm zuzulegen.
Ist Deine Optik eine selektierte und der Spiegelträger aus Suprax, Quarz oder BK7 ?

Deine Fotos in der Astrobin Galerie sind richtig toll! Es stecken ja jeweils immer keine zu knappen Belichtungszeiten dahinter.
Eine tolle Sammlung!
Auch das Foto mit dem sich bewegenden Kometen vor den Galaxien...wow!

mit sternigen Grüßen

DON

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

toM81
Meister im Astrotreff


357 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2019 :  16:42:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi DON,

Die Mechanik des ONTC lässt keine Wünsche offen. Der HS ist aus Pyrex, nicht selektiert, also Protokoll hab ich keines. Bei Temperaturänderung bis 5-6 Grad braucht man nicht Nachfokussieren. Vielleicht wäre hier ein Quarzspiegel noch unempfindlicher.

Die Bohrungen für den HS sind ziemlich praktisch. Nehm ich den GPU, den Paracorr oder den 3" NAGK, jeder Korrektor braucht ne andere Hauptspiegel Position.

Ich hatte Anfangs den 2,5" Moonlite Auszug, der packte aber das Gewicht meiner schweren CCD nicht, jetzt mit dem 2,5" Feahtertouch ist es kein Problem mehr. Kommt halt drauf an was du für ne Kamera dranbauen willst.

Ich werde mir innerhalb eines Jahres einen 2ten ONTC ordern, der parallel zum ersten läuft. Die Adaption OAG/Verkippungseinheit/Korrektorabstandseinstellung/Anschlüsse wird diesmal ein massiver aber leichter Eigenbau. Nicht weil es sein müsste sondern weil es mein Hobby im Hobby ist

mfg.
Thomas

http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

toM81
Meister im Astrotreff


357 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2019 :  20:07:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Don,

Mir ist noch was eingefallen was ich noch verbessert habe. Das gilt aber generell und nicht nur für den ONTC. Weil der OAZ mit der Kamera so schwer sind hab ich statt den kleinen Schräublein massivere Aluschienen verbaut. Der Tubus ist mit Verlours ausgekleidet, an den Stellen wo die Schienen sind, ist natürlich kein Velours. Das ganze ist jetzt wirklich eine massive feste Einheit, das ist Bombenstabil.

Kommt nur eine DSLR an den Auszug ist so eine Schiene natürlich "Overkill".
https://s17.directupload.net/images/190911/rr62v47e.jpg

Aber bitte zurück zum Thema, kann ich bedenkenlos den GPU mal öffnen und die erste Linse mal rausfallen lassen? Natürlich auf Watte versteht sich

mfg.
Thomas

http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Don
Meister im Astrotreff

Deutschland
377 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2019 :  20:18:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Auskunft.
Es geht doch nichts über Infos aus erprobter Praxis.

Oftmals verspricht ja die Werbung mehr, als die Realität dann hält. Da bin ich froh, wenn so ein Gerät ein Entgültiges darstellen kann.
Nichts ist ärgerlicher, als eine Fehlinvestition.
Dann muss man wohl ein wenig vorausdenken, was OAZ und Fangspiegelgröße betrifft, ob und falls man mal eine Brennweitenreduzierung anstrebt.

Wobei ich nicht weiß, ob diverse Korrektoren und Reducer denn verschraubt werden können.
Bei Dir scheint das Bildfeld kein Thema zu sein, Deine Bilder sprechen für sich.
Auch bei der Wahl des Komakorrektors bin ich noch nicht ganz schlüssig.

Die ONTCs verfügen laut TS über eine Tubuswandstärke von fünf Millimetern. Auf einem Deiner Fotos schaut das auch recht stabil aus.

Und es sieht auch auf den Bildern so aus, als ob man den HS einfach seitlich am Tubus losschrauben und dann herausnehmen oder versetzen kann. Ohne Heckmeck, ganz easy.

Auf diese ständige Bastelei habe ich keine Lust mehr, weil diese irgendwann darin ausartet, sich ständig Werkzeug und Material kaufen zu müssen. So etwas wäre in keiner anderen Branche zumutbar.

Dir auf jeden Fall weiterhin gutes Gelingen.
Ich werde Deine Astrobin Galerie noch einige Male aufsuchen.

Und vielleicht kann Dir ja doch noch jemand mit der Frage zum GPU helfen.

mit gestirnten Grüßen

DON


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

John23
Meister im Astrotreff


846 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2019 :  20:34:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

wieso muss es der GPU sein?
Ist es nicht wahrscheinlicher, dass die Bildebene der Kamera zur Bildebene des Teleskops verkippt ist?
Wenn man den GPU dreht und der Fehler bleibt, wäre das eine Bestätigung der Theorie.

klare Grüße
John

ACF-8 "Carstens Nachtauge", Skywatcher FH 120/600 "Wundertüte", Astrokamera "Sponge-Bob" mit Russentonnen MTO-1000 und 3M-6A, 12 Zoll Selbstschliff

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

toM81
Meister im Astrotreff


357 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2019 :  20:58:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Don,

Kannst mich jeder Zeit auch mit ner privaten Nachricht anschreiben, ich schaue hier zwar nicht jeden Tag vorbei aber doch halbwegs regelmässig.

Jep die Wandstärke ist ziemlich dick, 5mm müssten richtig sein.
Ja die HS Fassung samt HS ist schnell ausgebaut oder versetzt.
Die Adaption muss man sich individuell anschauen. Der OAG9 hat mir persöhnlich nicht so gut gefallen. Den hab ich fix verstiftet und senkrecht verschraubt. Tribut an das hohe Kameragewicht. Mit ner leichteren Kamera geht der OAG9 wohl problemlos. Wenn du weisst was du genau haben willst kannst mich gerne nach meiner (bescheidenen) Einschätzung fragen


Der Newton ohne Namen schaut mich auch sehr gut an. Der Octo scheint sehr gut mit dem GPU zu harmonieren, zusammen mit einer Leichtgewichtigen CCD/CMOS mit kleinem Filterrad wohl eine gute Kombination.
Wenn man nicht vor hat eine schwere CCD einzusetzen, einen 3" Korrektor oder einen Korrektor der den Fokus rauslegt so wie ich das einschätze wäre das Teil auch eine Überlegung wert. Obwohl ich den noch nie in echt gesehen hab.

Und ich hoffe es kann mir noch jemand mit dem GPU weiterhelfen

mfg.
Thomas

http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

toM81
Meister im Astrotreff


357 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2019 :  21:04:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi John,

Hast recht, das kann auch noch sein. Werde ich bei nächster Gelegenheit testen weil schräge Abstandsringe hab ich eh hier liegen.
Probieren geht über studieren, ich werde berichten.

Werde noch ein Bild nachreichen von dem Bildfehler.
Werde den GPU erstmal nicht öffnen.

mfg.
Thomas

http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

John23
Meister im Astrotreff


846 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2019 :  21:59:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
gute Entscheidung, denn ist der Staub erst mal drin, bekommst Du ihn nie wieder raus!

ACF-8 "Carstens Nachtauge", Skywatcher FH 120/600 "Wundertüte", Astrokamera "Sponge-Bob" mit Russentonnen MTO-1000 und 3M-6A, 12 Zoll Selbstschliff

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

toM81
Meister im Astrotreff


357 Beiträge

Erstellt  am: 15.09.2019 :  16:48:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

Habe jetzt nochmal mit 0Grad und mit 180Grad verdrehtem OAZ Testbilder gemacht. Der Fehler dreht sich mit. Also kommt es vom Korrektor oder es ist wo ein kleiner Kippfehler. Da es erstmal nur ein erster Test nachdem zusammenschrauben war, ich mich überhaupt nicht mit dem Abstand gespielt habe, lass ich das erst mal so. Zum Testen sind die Vollmondnächte immer die besten

Am Testbild ist der Fehler links oben am deutlichsten zu sehen.
Daten zum Bild: Newton 200/800, GPU, G2-8300, auf Polaris, 60sek, kein Guiding, keine Kühlung, keine Kalibrierung, fast Vollmond.

https://s17.directupload.net/images/190915/ifq8vnxo.jpg

mfg.
Thomas


http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

toM81
Meister im Astrotreff


357 Beiträge

Erstellt  am: 15.09.2019 :  16:56:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hoi,

Falls es jemanden interessiert, hier nochmal ein Testbild identisch wie oben nur mit der G3-16200 und dem Paracorr. Da schaut es eigentlich sehr viel besser aus. Der Fehler kommt also nicht vom Newton.

https://s17.directupload.net/images/190915/zhmajgfq.jpg

mfg.
Thomas

http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.55 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?