Statistik
Besucher jetzt online : 136
Benutzer registriert : 21966
Gesamtanzahl Postings : 1082390
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Einsteigerteleskop Skyhawk 1145PS
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Technohell
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2019 :  15:55:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Heiko,

ja stimmt, dann aber 50€ Ebay-kleinanzeigen Teleskop als wirklich Geld ausgeben.
Wie gesagt Kamera und Stativ mit Objektiv reichen für den Start.
Wenn man aber schon etwas mit Elektronik (egal welcher art) kauft ist es meist mehr als 50-100€ und dann sollte man (wenn ds Geld nicht völlig egal ist) doch etwas sinnvolles kaufen.
Sonst ärgert man sich nachher mehr über das Geld und das Interesse wird vom Geldproblem verdrängt.
Nichts spreicht gegen den kauf, hier wird nur gesagt, was ihn erwarten könnte.
Ob er das will oder nicht wird er ja endscheiden müssen.

ClearSky Sven

Anfänger (seit Anfang 2019)
Nightsky Fotographie
Deepsky mit Tele und Weitwinkel Objektiven

EOS 70D Ef 50 1.4f und 18-135 EFs 4.5-5.6f

Mein Resultate: http://nova.astrometry.net/users/15027/images
https://www.astrobin.com/users/Technohell/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17115 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2019 :  16:16:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiko,
Zitat:
Wenn einer Spaß daran hat, ist es doch egal, ob er jetzt die Spiegelfläche zu 75% oder zu 98% ausnutzt
Wirklich? Ok, wenn ich für ein paar Euro bei ebäh ein Schnäppchen mache könnte ich das hinnehmen.

Aber für Neupreis mit 114mm beworben? Wenn du an die Tanke fährst und dir statt 1Liter nur 0,86 Liter in den Tank plätschern oder du 1l Milch kaufst, aber in der Packung sind nur 0,86l- wäre das für dich auch in Orndung?

Mit dem weniger Sprit kannst du ja auch fahren, kommst halt nicht so weit. Außer dein Auto wurde mit 100PS und 1000cm³ beworben, hat aber nur 86PS und nur 860cm³ und verbraucht daher weniger Sprit.

Mit den Screenshots wollte ich halt mal etwas genauer auf das Problem der kurzen dicken Newton hinweisen. Egal, wie man die auslegt, es funktioniert nicht wirklich gut. Und da gehören auch einige der etwas größeren so bis 130mm dazu.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 12.09.2019 16:18:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

Heljerer
Senior im Astrotreff

Deutschland
230 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2019 :  17:40:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gary,

bisher habe ich bei diesem Thread nur im Stillen mitgelesen. Es ja auch schon sehr viel richtiges hier geschrieben worden. Ich selbst bin rein visueller Beobachter, daher will ich mich in Bezug aufs Fotografieren gar nicht auslassen. Ich sehe das ähnlich wie Heiko. Man muss nicht immer perfekt loslegen. Gerade das Improvisieren kann sehr viel zum Spaß beitragen.

Ich habe einen 18-Zöller mit Okularpalette auf sehr hohem Niveau. Irgendwann habe ich mir genau diesen 114er Skyhawk mit Parabolspiegel(!) gebraucht für ungefähr 1/3 des heutigen Neupreises gekauft. Eigentlich sollte das ein großer Sucher für meinen 18-Zöller werden. Daraus wurde aber nichts, da mir das dann doch zu schwergewichtig war. Also habe ich den 114er zu einem Rucksackteleskop umfunktioniert. In den Rucksack passt nicht nur das Teleskop mit Stativ, sondern auch alles, was ich sonst noch draußen brauche: Okulare, Falthocker als Ablage, Stuhl (sogar mit Lehne), Getränke, Taschenlampen, Wasserwaage, Kompass, Neigungsmesser, Jacke, Notizbuch, Sternatlas, Powerbank u.s.w.

Dieses Gerät hat mir schon eine Menge Freude bereitet. Vorgestern habe damit z.B. noch 5 Minuten vor Sonnenuntergang Jupiter inkl. Io, Europa und Ganymed beobachtet. Mit Kallisto hat's leider erst 6 Minuten später funktioniert. Ich habe schön im Faltstuhl mit einem Becher heißen Tee auf der Wiese gesessen und den Sonnenuntergang genossen. Saturn, Albireo, Mizar: alles schöne Objekte in der Dämmerung. Entspannter habe ich bisher mit keinem anderen Teleskop beobachtet. Das Teleskop selbst bringt von der Optik her wirklich das Maximum des theoretisch Möglichen. Das habe ich schon gezielt bei der Trennung enger Doppelsterne getestet.

Klar: So ein Fotostativ ist wacklig, man muss immer von Hand nachschieben, es gibt beim Nachschieben immer ein Losbrechmoment, bei 100facher Vergrößerung ist Schluss (weniger eine Beschränkung der Optik als der Montierung), Fokusieren ist schwierig (es wackelt währenddessen), der Hauptspiegel wird nicht 100%ig ausgeleuchtet (Lichtverlust), man braucht ordentliche Okulare (wegen der kurzen Brennweite des Hauptspiegels).

Einen Tod muss man immer sterben. Für den Rucksack ist der Skyhawk super. Jede andere Alternative ist entweder irrwitziges Geschleppe (ordentliche Montierung, längere Brennweite), sehr teuer (Refraktor), aufwändig im Auf- und Abbau (Reisedobson) oder alles auf einmal. Ich wohne in einem Dorf und kann daher den Beobachtungsplatz in knapp einer halben Stunde zu Fuß erreichen. Das ist vielleicht bei mir auch eine Sonderanwendung. Ansonsten finde ich (visuell) einen 8-Zoll-Dobson für den Anfang ideal. Beides sind typischerweise Teleskope, die man auch dann behält, wenn einen das Öffnungsfieber gepackt hat und man sich ein größeres Teleskop kauft.

Gruß
Wolfgang

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Technohell
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2019 :  07:14:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Wolfgang,

ich glaube hier wird an einander vorbei geredet.
Ich bin auch nicht so mega aufgestellt mit EQ1/2 und EOS 70d mit 50mm, aber Glücklich zur Zeit.

Ich glaube den meisten hier geht es darum, dass ein ANFÄNGER OHNE AHNUNG, nicht UNBEWUST Geld wegschmeist.

Klar wenn ich mir ein "Rucksackteleskop" (Tolle Idee von dir) hole und schon etwas ahnung habe, dann gehe ich hin und weiß was ich wie an Kompromissen eingehen kann/muss/will.

Wenn ich aber meine "erst Ausrüstung" kaufe und nicht gebraucht ein (Kurzschluss)Schnäpchen mache sondern neu Geld ausgebe und zwar einen Betrag, der für die jeweiligen Finazen ein spührbarer Betrag ist.
Dazu vorher in einen Forum nach frage, "Ist das OK so?".
Dann möchte man eigentlich nicht Feststellen, was man alles an Problemen beseitigen muss, sonder erstmal gucken.
Er hat ja gefragt und nicht gesagt, "Guck mal neues Teleskop, was sagt ihr."


NIEMAND hat gesagt, dass er nicht kaufen darf.
Es sind nur Tips, mit Erklärung wieso weshalb warum.
Ich hbae ja auch zum 50€ billig Set geraten.
Da lernt man viel, aber verbrennt nicht so viel Geld.


Samstag gibt es (vorraussichtlich) einen Wolkenlücke Juhu, Sven

Anfänger (seit Anfang 2019)
Nightsky Fotographie
Deepsky mit Tele und Weitwinkel Objektiven

EOS 70D Ef 50 1.4f und 18-135 EFs 4.5-5.6f

Mein Resultate: http://nova.astrometry.net/users/15027/images
https://www.astrobin.com/users/Technohell/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Heljerer
Senior im Astrotreff

Deutschland
230 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2019 :  11:10:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat

Hallo Sven,

Zitat:
Original erstellt von: Technohell


ich glaube hier wird an einander vorbei geredet.


Bitte mich nicht falsch verstehen. Ich finde es völlig legitim und auch hilfreich, wenn Leute wie z.B. Stefan auf die Unzulänglichkeiten solcher Anfängerteleskope hinweisen.

Ich habe mich nur zu Wort gemeldet, da ich eben schon sehr viel direkte Erfahrung mit genau dem besagten Gerät gesammelt habe. Ich wollte nur darlegen, dass das Gerät durchaus geeignet ist, um selbst anspruchsvolle Beobachtungen zu machen. Das Skyhawk (sofern mit Parabolspiegel!) ist bei allen Unzulänglichkeiten trotzdem ein gutes Gerät, insbesondere was die optische Auflösung betrifft. So ein Teleskop mit GOTO auszurüsten ist aus meiner Sicht aber völlig unnötig. Mit dem passenden Übersichtsokular, wird das Skyhawk selbst zum Sucher. Man kann damit wunderbar den Himmel erkunden und findet alle Paradeobjekte problemlos.

Gruß
Wolfgang


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mbba
Meister im Astrotreff

Deutschland
379 Beiträge

Erstellt  am: 13.09.2019 :  11:21:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sven,

so siehts aus
Zitat:
Ich glaube den meisten hier geht es darum, dass ein ANFÄNGER OHNE AHNUNG, nicht UNBEWUST Geld wegschmeist.


Kann ich von meiner Seite aus bestätigen!
Zitat:
Wenn ich aber meine "erst Ausrüstung" kaufe und nicht gebraucht ein (Kurzschluss)Schnäpchen mache sondern neu Geld ausgebe und zwar einen Betrag, der für die jeweiligen Finazen ein spührbarer Betrag ist.
Dazu vorher in einen Forum nach frage, "Ist das OK so?".
Dann möchte man eigentlich nicht Feststellen, was man alles an Problemen beseitigen muss, sonder erstmal gucken.
Er hat ja gefragt und nicht gesagt, "Guck mal neues Teleskop, was sagt ihr."

So ähnlich ging es mir auch.
Eigentlich informiere ich mich ja vorher und gehe dann in ein Fachgeschäft, um nicht ganz wie Ochs vorm Berg zu stehen.
Ich möchte ja etwas kaufen, das mehr oder weniger out of the box funktioniert und nicht erst stundenlang basteln bis es funktioniert. Wenn ich da drauf steh, kauf ich mir einen Bausatz .
Wie Du sagst: sonder erstmal gucken..

Deshalb informieren sich die Meisten hier ja wohl auch im Forum, um etwas zu erfahren.
Ich denke das keiner der Antwortenden dem Anfänger etwas böses will, sondern nach seinem Wissen und seinen Erfahrungen antwortet.
OK, es gibt gelegentlich schon mal Missionierungsversuche, ist aber wohl eher die Ausnahme. Genauso wie auf der anderen Seite die Beratungsresistenten .

Es ist sicherlich auch ein Weg über, ich sag mal, low budget und selbst Hand anlegen zu seinem Equipment zu kommen, aber ob das der richtige Weg für jeden Anfänger ist?
Muss jeder für sich selbst entscheiden.
Wie auch die anderen Weg. Teuer, Mittelmaß, manuell, GoTo usw. etc..

Gruß und CS
Mathias

| Refraktor FH 120/600 | Refraktor FH 120/1000 | Refraktor AC 127L/1200 Messier | Maksutov SkyMax BD 127/1500 | Orion Dobson SkyQuest XT8 Plus 203/1200 | Exos-2 GoTo | AZ-S GoTo | EQ-6 R | ZWO ASI224 |

Bearbeitet von: mbba am: 13.09.2019 11:23:16 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.36 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?