Statistik
Besucher jetzt online : 155
Benutzer registriert : 22023
Gesamtanzahl Postings : 1085314
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Mit dem Fünfling unterwegs
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
981 Beiträge

Erstellt am: 05.09.2019 :  21:11:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dienstag, 27.08. . Der Blick in die Kristallkugel verrät gutes Wetter fürs Wochenende. Dazu kein störender Mond. Beste Voraussetzungen für ein Astrowochenende. Die üblichen Verdächtigen für eine Unterkunft kontaktieren…

Mittwoch, 28.08. . Im favorisierten Siglhof in Hochkreuth, unterhalb des Wendelsteines ist nichts mehr frei. Schade…Also mal beim Brauneck- Gipfelhaus fragen. Da ist in der Tat noch von Freitag auf Samstag ein Zimmer frei. Für die Folgenacht nicht mehr. Ok, dann verkürztes Programm und schon Samstag runter. Aber vor einer Zusage noch das Wetter im Auge behalten.

Donnerstag, 29.08. . Der Wetterbericht fürs Brauneck sieht gar nicht mehr gut aus. Gewitter zwischen 15 und 19 Uhr, ab 21 Uhr aufklaren. Je nach Wettermodell bleibt es die Nacht über klar oder auch nicht. Die letzte Gondel hoch geht um 17 Uhr….zur voraussichtlichen Gewitterzeit. Was, wenn der Fahrbetrieb vorzeitig eingestellt wird? Was, wenn oben alles nass und schlammig ist? Ausschlaggebend dann Normans Einschätzung: Nach einem Gewitter können sich noch Zirren halten. Ich knicke also meine Pläne auf eine Brauneck-Nacht und verzichte auf das Demontieren des Fünflings und schnüren des Rucksacks. Der hätte ja am Freitag mit auf Arbeit kommen sollen. Nach Feierabend wäre ich direkt mit der Bayrischen Oberlandbahn nach Lenggries gefahren und von dort zur Talstation der Seilbahn gestiefelt.

Freitag, 30.08. . Morgens ein Blick auf den Wetterbericht- sieht schon wesentlich besser aus fürs Brauneck. Evtl. Gewitter zwischen 15 und 16 Uhr. Klare Nacht. Jetzt ist es aber zu spät zum Umplanen. Ich sitze bereits in der S-Bahn Richtung Arbeit, der Fünflingsrucksack ist nicht gepackt. Nach Feierabend kann ich das nicht nachholen, dann ist die letzte Gondel weg bis ich in Lenggries ankäme. Hm…es gäbe noch die Ilkahöhe bei Tutzing überm Starnberger See. Ein schöner Hügel mit tollem Blick über den See und zu den Bergen. Dazu völlig isoliert und über eine Asphaltstraße durch den Wald gut zu erreichen. Dazu nur 45 Bahnminuten von meiner Wohnung weg. Die letzte S-Bahn fährt um 1.44 Uhr zurück. Das reicht mir auch- schließlich bin ich um halb 7 aufgestanden und nicht fit genug, die ganze Nacht durchzumachen. Gedacht, getan. Pünktlich zum Sonnenuntergang komme ich nach 25 Minuten Fußweg mit 14kg Gepäck auf der Ilkahöhe an. Der Himmel sieht passabel aus, ein paar vereinzelte Wolken treiben sich noch rum.
Und auf der Erde ein paar Hundespaziergänger.



Ich steuere die zweite Bank auf dem Höhenzug an und setze den Rucksack ab.



Kurz die Atmosphäre genießen, dann geht es ans Aufbauen. 30 Minuten später ist der Fünfling aufgebaut und justiert.



Jupiter und Saturn sind schon zu sehen und werden gleich eingestellt.
Bei Jupiter hatte ich das Glück, gerade das Wiedererscheinen von Io und ihren Schatten auf Jupiter zu sehen. Das Seeing ist passabel, 150x geht noch Gewinn bringend. Kurzer Schwenk auf Saturn, der sich auch prächtig zeigt.


Die Hirsche röhren irgendwo hinter mir. Das Käuzchen ruft. Die Grillen zirpen. Und mein Magen knurrt. Also erst mal stärken. Nein, nicht mit einem Leberwurstbrot ;-) …sondern mit einer Fleischpflanzerlsemmel.



Derweil dreht im Halbdunklen 30m unter mir ein Radler seine Runde- mit grellem LED Licht. Leute gibt’s….mir wurschd, es ist jetzt dunkel genug, um mit dem Beobachten zu beginnen. Die Milchstraße ist recht gut sichtbar. Sogar bis zum Schützen runter, wenngleich dort auch eine dünne Wolkenschicht alles dämpft. Im Nordosten erkenne ich eine prägnante Lichterglocke- wohl Starnberg. Im Südsüdwesten und Westen ist der Horizont auch leicht aufgehellt. Aber alles im grünen Bereich. Ich starte also im Schützen mit Lagunen- und Trifidnebel. Trotz Nebelfilter fehlt etwas Brillianz. Liegt wohl doch an dünnen Zirren. Also etwas höher schwenken und Omega- und Adlernebel einstellen. 23 Uhr. Vom tiefer gelegenen und ca. 500m Luftlinie entfernten Gasthaus dringt Musik zu mir. Aus den Augenwinkeln nehme ich Wetterleuchten überm Südhorizont wahr. Dennoch entscheide ich mich gegen einen vorzeitigen Aufbruch….und stelle stattdessen M 11 ein. Immer wieder schön. Und die Hantel hatte ich auch schon länger nicht beobachtet. Bei 150x + UHC meine ich eine gemottelte Strukur in der „Sanduhr“ zu erkennen. Was als Nächstes: Kugelhaufen, Supernovarest oder Galaxie? Ich entscheide mich für M15. Einfach prächtig! Und wenn ich schon mal im Pegasus bin, stelle ich auch noch die Galaxie NGC 7331 ein. Von den Spiralarmen sehe ich aber nicht viel. 0.20 Uhr. Der Wecker und fordert mich zum Abbau auf. Zähneknirschend geb ich nach. Eine halbe Stunde später ist Alles wieder im Rucksack verstaut. Noch ein paar Minuten auf der Bank sitzen und kucken. Dann mache ich mich auf den Rückweg durch den dunklen Wald. Kurz vor halb zwei bin ich am Bahnhof. Die S-Bahn fährt pünktlich ab um viertel vor zwei. Um 3 bin ich dann in der Wohnung. Ein schöner Beobachtungsabend ist zu Ende.

Bearbeitet von: am:

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1428 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2019 :  09:55:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

was bedeutet denn der Fünfling bezogen auf dein Teleskop?

Gehen die Nebel im Sagittarius um diese Jahreszeit noch gut? Diese stehen ja jetzt bereits sehr tief am Horizont. Ich habe durch die dicke Horizontluftschicht bzw durch die Horizontlichtverschmutzung eigentlich nie einen wirklich optimalen Blick auf den Sagittarius der säuft bei mir leider so ein wenig ab.

Ansonsten mit NGC 7331, dem Hantelnebel und M15 eine schöne Objektauswahl. Hast du schon mal versucht, Pease 1 ein kleiner PN in M15 zu beobachten?









Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
981 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2019 :  15:32:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin,

Hier der Link zu unseren Fünflingen:
http://stathis-firstlight.de/atm/Fuenflinge.htm

Es handelt sich um ultraleichte 240mmf/4,5 Reisedibson.

Zu Beginn der Nacht kulminieren die Schützennebel. Geht also.

Pease 1 ist eine harte Nuss. Da braucht man eine exakte Aufsuchkarte.ob der 240mm geht? Vom Gefühl her nicht....müsste ich mal versuchen.

Viele Grüße,
Stefan


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3274 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2019 :  16:27:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

klasse! Eine echte Story - nimmt einen gut mit auf die Reise. Und alles mit Öffis, das scheint sich in München zu verbreiten, Daumen Hoch!

Unsereiner kommt ohne vollgepacktem Auto - und das mit einem 8" Teleskop (samt Geraffel wie HEQ5, Tisch, Astrostuhl und Klamotten) gar nicht klar. Ich hätte gar Probleme jemand mitzunehmen.

Ja das mit der Wettervorhersage ist so ein Ding in Deutschland. Jeden Tag im Vorfeld ändert sich die Vorhersage für das Zielgebiet. Wissen tut man es 12 Stunden davor. Wenn man Glück hat und ein Wetter Update vor der Abreise kommt. Da heißt es manchmal - Risiko. … Nur... mit dem Auto ist's leicht reden, wenn das Wetter vor Ort nix ist oder sich negativ entwickelt, flucht man kurz, packt und fährt heim im gut beheizten Auto. Aufm Berg mit Bergbahnzugang nur tagsüber sieht's anders aus.

Wünsche Dir aber noch eine schöne Oktober Gelegenheit für den richtigen Berg :-)!

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 06.09.2019 16:29:24 Uhr
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
981 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2019 :  21:20:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,

Ja, es grenzt schon fast an Luxus, mit Öffis zum Beobachten fahren zu können. Spätestens ab der Umstellung auf Winterzeit kann man dann auch unter der Woche nach Feierabend noch ein paar Stunden unter dunklem Himmel spechteln....bis der Fangspiegel betaut;-) Und aufn Berg kommt man auch einfach ohne Auto....aber dann bist du buchstäblich die Nacht über ausgesetzt.

Danke für die guten Wünsche für Oktober- da geht bestimmt noch was :-)

Viele Grüße,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1428 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2019 :  09:47:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Aha, also eine kleine, sozusagen exclusive Teleskopserie. Sehr schön, gefällt mir gut.

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MarineP
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
11 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2019 :  11:00:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

schöner Bericht.
Die Ilkahöhe ist ein nettes Plätzchen. Ich war da letztes Jahr zu den Perseiden.

Gruß,
Marine

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
659 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2019 :  11:31:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

das ist ein schöner Bericht von einem auch mir gut vertrauten Platz . Ich war manchmal mit dem alten 10-Zöller oben - dann natürlich mit dem Auto -, und manchmal mit kleinen Geräten auch zu Fuß die rund 100 Höhenmeter vom Bahnhof hinauf. Auch tagsüber hat man da oben auf 728 Metern Höhe eine schöne Sicht auf die Berge .

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3274 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2019 :  14:20:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi nochmal,

Bitte? 728 Höhenmeter, mit so einem exklusiven Panorama, mit der S-Bahn zu erreichen und Rückfahrmöglichkeit nach Mitternacht?! Ihr habt's ja echt tolle Möglichkeiten in München muss ich sagen. :-D

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
659 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2019 :  14:48:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,

naja, München liegt ja schon 520 Meter hoch, und der Starnberger See schon fast auf 600 Metern; da ist die Differenz auf 728 Meter nicht mehr soviel. Bei Frankfurt dürftet ihr ja nur so rund 100 Meter hoch liegen, da ist der Taunus relativ gesehen schon eine richtige Barriere .

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
981 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2019 :  23:08:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Danke fürs nette Feedback.

Ja, unsere Fünflinge sind schon einmalig. #128512; Und sollten zu den leichtesten Reisedobsons überhaupt zählen.

Die Ilkahöhe ist auch tagsüber ein sehr schönes Ausflugsziel. Da ist der Weg durch den Wald aber der asphaltierten Straße vorzuziehen, weil einfach landschaftlich schöner. Und ein Abstecher zum Deixelfurther See lohnt immer :-)

Das war jetzt das erste Mal, dass ich nachts auf der Ilkahöhe war. Und bin sehr angetan von den Bedingungen. Und vom Naturerlebnis.

Viele Grüße,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1743 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  13:07:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Du alter Wandersmann,

so, jetzt mal hier nochmal offiziel :-)
find ich klasse, dass du jetzt schön aktiv wirst und auch auf Wanderschaft gehst mit dem Kleinen :-)

Danke für Deinen schönen Bericht, schöne Doku der Widrigkeiten und Überlegungen die man anstellen muss und die sich irgendwie häufen. Lange keine klaren Verhältnisse mehr gehabt in der Neumondphase...

Zitat:
Und aufn Berg kommt man auch einfach ohne Auto....

Das ist aber erheblich zu relativieren ;-) - bzw. ich werde Dich bei nächster Gelegenheit beim Wort nehmen

Witzige Aufzählung und Kulmination in "Magenknurren" :-)))
Danke für Deine Eindrücke! Müssen wir mal gemeinsam hin, hab auch schon nen schönen Weg ausgeguckt, den ich dafür nehme dann.

Jetzt Samstag, wie es ausschaut, kommen ab 23 Uhr die Zirren, also recht genau mit Ende des Beobachtungsfensters. Da bietet sich ein kleiner Hügel an, ab 1000 m hat man wieder deutlich weniger Feuchte als "unten" auf 700. Ich überlege evt. Peissenberg - wir lesen uns ;-)
M 15 ist auch mein absoluter Liebling für solche Kurzausflüge, der geht immer und ist wunderschön.

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSLS
Meister im Astrotreff

Germany
981 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2019 :  10:41:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Norman,

schön, dass dir mein BB gefällt :-)

Zitat:
find ich klasse, dass du jetzt schön aktiv wirst und auch auf Wanderschaft gehst mit dem Kleinen :-)


Na, dafür hab ich ja den "Kleinen" auch gebaut... wäre schade, wenn er nur im Wohnzimmer als Deko rumstehen würde.

Zitat:
Und aufn Berg kommt man auch einfach ohne Auto....


Das ist aber erheblich zu relativieren ;-) - bzw. ich werde Dich bei nächster Gelegenheit beim Wort nehmen


Sollte aber nicht bedeuten, dass ich das nächste Mal den Wendelstein hoch jogge Das überlasse ich gerne anderen Leuten...

Zitat:
M 15 ist auch mein absoluter Liebling für solche Kurzausflüge, der geht immer und ist wunderschön.


Das Schöne ist, dass der mit leichten Abstrichen auch noch ganz gut aus der Stadt geht....und erinnert mit seinem konzentrierten Kern an 47 Tuc am Südhimmel.

Schöne Grüße,
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?