Statistik
Besucher jetzt online : 198
Benutzer registriert : 22033
Gesamtanzahl Postings : 1086022
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Goto-izirt
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Pierre_Pf
Mitglied im Astrotreff


26 Beiträge

Erstellt am: 01.09.2019 :  14:56:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Freunde

Ich habe eine Frage, die ist sehr einfach,
kann man ein goto-System auf einem Dobson installieren, der keines hat?

Dobson Orion XT12

Wir sind alle des Staubes von Stern, ich hasse die Staubsauger

Bearbeitet von: Pierre_Pf am: 01.09.2019 14:58:27 Uhr

Gamer
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2279 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  15:57:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Digitale Teilkreise wäre evtl eine Möglichkeit, oder es gibt EQ-Plattformen die GoTo haben...aber wäre mir spontan nicht bekannt...
Dann wohl eher digitale Teilkreise

Nils

Lunt 80 / Lunt 152
Berlebach Castor II + Berlebach Planet
Berlebach Spica + Berlebach Report 222
Schwarze alte EQ-6

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pierre_Pf
Mitglied im Astrotreff


26 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  16:47:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich wurde kürzlich gefragt, ob dies möglich ist, und habe geantwortet, dass ich nicht weiß, aber dass es EQ-plattformen gibt.


Dobson Orion XT12

Wir sind alle des Staubes von Stern, ich hasse die Staubsauger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Heinz-S
Senior im Astrotreff

Deutschland
165 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  16:54:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

die ServoCat – Lösung aus den USA ist wohl eines der klassischen Systeme zum Motorisieren eines Dobson. Schau dir doch mal die entsprechende Web-Seite an: http://www.stellarcat.com/

Schöne Grüße
Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pierre_Pf
Mitglied im Astrotreff


26 Beiträge

Erstellt  am: 09.09.2019 :  11:39:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Heinz-S Vielen Dank für deine Hilfe, Ich lese kein Englisch, aber Google Übersetzung sagt mir, dass es möglich ist

Dobson Orion XT12

Wir sind alle des Staubes von Stern, ich hasse die Staubsauger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10201 Beiträge

Erstellt  am: 09.09.2019 :  13:15:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das Problem lässt sich umformulieren.
Was braucht man für Goto:

Motorisierung von zwei Achsen (egal ob parallaktisch oder Alt-Az) (Geht also auch an einem Dobson ... theoretisch)

Mechanische wiederholbare Achsbewegungen durch die Motoren oder ein Feedback-Mechanismus, der die Ausrichtung des Teleskops am Himmel an die Steuerung zurückmeldet (sog. Encoder/Winkelmessgeräte). Ist das Getriebe wiederholgenau, dann weiß die Steuerung immer, wohin das Teleskop durch ihre Motorbefehle bewegt wurde und kann neue Gotobefehle als Vektor-Differenz zur nächsten gewünschten Ausrichtung berechnen. Die Ausrichtung geht aber verloren, wenn man Kupplungen/Klemmungen löst, ohne das die Steuerung davon was mitkriegt.
Goto ist schließlich nur eine Software, die der eigentlichen Motorsteuerung die Befehle gibt, wie sie sich drehen sollen.

Goto selbst ist eine Software, die mit Hilfe einer Datenbank die Motorbefehle generiert, wie die sich zu drehen haben.

Eine EQ-Plattform ist nicht Goto-tauglich, denn da ist nur eine Achse motorisiert, nämlich die der EQ-Plattform (eine versteckte Stunden-Achse). Außerdem geht beim händischen Zurückstellen nach ca. 40 min jedesmal das Alignment verloren.

Es gibt da natürlich diverse Fehlerquellen, welche eine Goto in Bedrängnis bringen.
Beispiele:
Ein typischer Fehler ist z.B., wenn die beiden Achsen nicht perfekt senkrecht aufeinander stehen. Bei einer parallaktischen Montierung wirkt sich das z.B. im Meridianumschlag aus, wenn das Alignment dann ungenauer wird. Eine gute Software erkennt das z.B. mit Hilfe eines 3-Star-Alignment und gleicht das dann aus.

Nicht ausgleichsfähig ist der Fehler, wenn man einen Newton auf einer parallaktischen Montierung hat und ihn in den Schellen drehen muss. Das führt regelmäßig zu Alignmentfehler, weil ein Newton nie perfekt im Tubus so kollimiert ist, dass die opt. Achse des Hauptspiegel perfekt durch die Tubusmitte läuft bzw. parallel dazu. Für die Kollimierund ist das ja auch egal, für die Montierungssteuerung aber nicht. Im Dobsonbetrieb merkt man das, weil man nach einer Justierungsaktion (z.B. am Stern) noch mal kurz den Sucher an die neue Blickrichtung anpassen muss.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 09.09.2019 13:26:29 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.28 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?