Statistik
Besucher jetzt online : 228
Benutzer registriert : 22448
Gesamtanzahl Postings : 1108211
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Celestron CPC 1100, 925 oder 800
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Panictiger
Neues Mitglied im Astrotreff


21 Beiträge

Erstellt am: 22.08.2019 :  21:51:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Ich bin Einsteiger. Überlege mir ein CPC 1100, 925 oder 800 mit Goto zu zulegen.

Was kann ich mit den jeweiligen Teleskopen erwarten zu sehen? Deep Sky? Planeten?

Ich weiss, dass viele jetzt schreiben werden: Dobson zu Beginn. Habe mich aber in die Celestrons verguckt. ;-)

Vielen Dank vorab

Bearbeitet von: am:

Gamer
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2294 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2019 :  22:01:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wie mobil bist du?
Die Dinger sind schon ziemliche dicke Tonnen...sollte dir bewusst sein.
Damit will ich dir das nicht ausreden oder so, nur das du später nicht sagst...wenn ich das gewusst hätte.

Die Geräte werde die viel zeigen, mit f/10 im Bereich DS etwas dunkel wie ich finde aber da diese Tonnen in dem Bereich schon über Jahrzehnte genutzt werden kann es Ansicht nicht so schlecht sein. ;)

Die Frage ist eher WAS du sehen willst oder geht es erstmal nur um „ mal gucken was so kommt“ und wie mobil du sein willst/musst.

Lieber ein kleineres Gerät das man oft nutzt als eine dicke Tonne die kaum genutzt wird.

Nils

PST / Lunt 60 / Lunt 80 / Lunt 152
Berlebach Castor II + Berlebach Planet
Schwarze alte EQ-6

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Panictiger
Neues Mitglied im Astrotreff


21 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2019 :  22:21:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Was wäre denn für Dich dann kleiner ein 5er?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


130 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2019 :  22:53:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also das 11" zeigt schon einen richtig hoch aufgelösten Mond und einen z B hellen und relativ großen Orionnebel M42.

Die kleineren Geräte 9,25 und 8 Zoll können da nicht ganz mitkommen, obschon die auch schon schöne Details am Mond und Nebelobjekten zeigen.

Jupiter , Mars, Saturn werden evtl im 8 und 9,25" etwas schärfer mit mehr sichtbaren Details aufwarten im Gegensatz zum 11", da das Seeing häufig für die Planetendetails zu schlecht ist und die größere Optik
da mehr Probleme bekommt bei visueller Betrachtung.

Bei Deep Sky wiederum zeigt die 11" Optik deutlich mehr an vielen Objekten als die kleineren Optiken an Galaxien und Nebelopbjekte.

Die Frage ist auch, was hast Du bisher an Optik für den Sternhimmel verwendet?

Hast Du spezielles vor z B in der Hauptsache Priorität Jupiter und Mars => dann evtl auch einen Refraktor 5-6 Zoll ED APO oder VollApo Andenken.
Evtl. liegt der 6" Apo auch am Mond vorne oder zieht mit dem 11" SC gleich, da Du zwar nicht ganz die Auflösung des SC erreichst, aber die Seeingbedingten Nächte wo Du das mehr an Auflösung des 11"
ausnutzen kannst an einer Hand abzählen kannst, den 6" APO aber doch im Vergleich häufiger im Grenzbereich seiner Auflösung betreiben kannst am Mond.
Der APO liefert das schärfere und ruhigere Bild am Mond und Planeten, was die Erkennbarkeit der Details dann möglich macht, wohin gegen die Details im C 11 nur ganz kurz mal durchscheinen und daher
die Zeit zu kurz ist für das Gehirn, diese Details zu verarbeiten und in der Erinnerung zu behalten. Daher scheint ein stabileres Bild (APO) wenn auch effektiv weniger Auflösung vorhanden ist als mit 11"
mehr Details subjektiv zu liefern, weil man das Gehirn genug Zeit hat diese Details zu erfassen und zu verarbeiten.

Bei Deep Sky ist der APO aber dem 11" deutlich unterlegen, da reicht der 11" erheblich weiter
und macht mehr Galaxien sichtbar mit mehr Detail.

Sag doch mal Deine Präferenzen und wie schwer das Teleskop werden darf.

VG

Michael

update:
Gerade habe ich noch mal Deine Anfrage gelesen, Du bist Einsteiger,bedeutet wohl Du hast noch gar keine Beobachtungspraxis ?

Dann schau Dir erst mal die Geräte an von der Größe. Empfehle da dann eigentlich das kleinste erst am Anfang also den 8", da der am Kompaktesten ist und Du damit erst mal am Himmel Deine ersten Schritte machen solltest. Ein großes Gerät ist in der Handhabung am Anfang vlt etwas zu groß.
Es gibt natürlich auch noch andere Teleskoparten, aber wenn Du Dich in die Celestron verkuckt hast, wirst Du wohl eines dieser Teleskope zum Anfang nehmen.
Beobachte damit als erstes Mond und Planeten, die findet man recht einfach und arbeite Dich dann vor zu den relativ leicht sichtbaren und relativ hellen Deep Skyobjekten und so gehe Schritt für Schritt weiter in der Materie.. Literatur zu Sichtbarkeiten der Planeten und Deep Skyobjekten sollte jetzt schon vorhanden sein und auf dem Nachttisch liegen zur Lektüre
(Priorität).


Bearbeitet von: astrofan55 am: 22.08.2019 23:24:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

Spica 44
Meister im Astrotreff


791 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2019 :  01:02:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo panische Großkatze,

Du könntest Dich mal vorstellen hier im Forum. Es reicht ja schon ein
praktischer Ansprechname. Dann gibt man doch Erfahrungen viel lieber weiter.

Nur kurz vorab, dicke Tonnen sind die nicht. Für ihre Leistungsfähigkeit eher putzig.

Lies eigentlich nur Michaels Update durch. Das ist gut geschrieben.

Ich gucke mit C8 und C11. Mit Bino, mit Erfle 42mm oder Televue 19mm
oder Goldkante 9mm, Eudias 30mm, alte Kellner, alles was so erwischbar ist. Knipse mit Nikon D80, Canon 1000Da, ASI130, ASI 1600 mit und
ohne 0.63 Reducer. Beim C8 reicht als parallaktische Montierung eine Vixen Polaris (EQ5) locker aus. (oder Gabel)

Bei uns im Isarwinkel gibts viele SC von 5 bis 16 Zoll
und keiner verkauft eines.
Was Dir so eine Optik am Himmel zeigen kann, kommt auf die Himmelsqualität (sprich Dunst, Lichtverschmutzung Stadt Land u.s.w. an)

Was kannst Du sehen? Was man mit 8" oder 9.25 u. 11" sehen kann.

Ratschlag: Gebraucht nicht online kaufen und zuschicken lassen.
Bei Neukauf Selbsabhohlung mit Justagetest vereinbahren. Bei Gebrauchtkauf jemand mitnehmen, der das Optiksystem kennt und kurztestet.

Gruß Marwin


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Panictiger
Neues Mitglied im Astrotreff


21 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2019 :  06:30:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marvin, Michael, Nils,

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Welches Buch schlagt Ihr denn vor, was ich lesen sollte zum Thema Sichtbarkeit.

Spricht etwas gegen eine AVX Montierung fürs 800er? Fotos werde ich nicht machen

VG
Sascha

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1294 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2019 :  09:08:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: astrofan55

Dann schau Dir erst mal die Geräte an von der Größe. Empfehle da dann eigentlich das kleinste erst am Anfang also den 8", da der am Kompaktesten ist und Du damit erst mal am Himmel Deine ersten Schritte machen solltest. Ein großes Gerät ist in der Handhabung am Anfang vlt etwas zu groß.

Hallo Michael,

hast du die CPC schon mal live gesehen? CPC925 und CPC1100 sind fast genauso groß, weil das C925 einen längeren Tubus hat. Das CPC800 ist nur unwesentlich kleiner, weil die Montierung bis auf die etwas kürzeren Gabelarme identisch mit den größeren Modellen ist. Nur das Stativ ist etwas leichter.

=> Sachs: Von daher ist mein Tipp das CPC925, es hat eine etwas entspanntere Optik (kleinerer Fangspiegel => mehr Kontrast) und rect nah CPC1100. Wenn du wegen Luftunruhe zu einer kleineren Optik greifst, kannst du auch gleich ein Fernglas nehmen, da stört sie praktisch gar nicht Im Ernst: Ein Schmidt-Cassegrain braucht seine Zeit zum Auskühlen und sollte gelegentlich justiert werden, aber dann schlägt die Öffnung deutlich kleinere Geräte. Und ab 8" macht DeepSky halt doch deutlich mehr Spaß. (Wir haben einen 6"-Refraktor im Verein, an Deep Sky sieht der kaum mehr als M13 und ein paar Doppelsterne - alles andere macht das SC daneben).

Die AVX macht für dich keinen Sinn - aber nicht, weil sie prinzipiell sinnlos wäre, sondern weil du nicht fotografieren willst. Für eine parallaktische Montierung musst du Gegengewichte mitschleppen, und du musst sie einnorden. Das ist nicht knpliziert, aber braucht Zeit. Beim CPC stellst du das Stativ auf, setzt die Montierung mit Telesop (eine Einheit, zum Glück mit gescheiten Griffen) drauf, stellst drei helle Sterne ein und kannst loslegen. Und einen Refraktor wirst du aller wahrscheinlich auch parallaktisch montieren; schnell aufgebaute azimutale Montierungen mit Computersteuerung, die einen 6"-Refraktor tragen, sind selten.

Falls du aus Süddeutschland bist: Im September ist die Astromesse AME in Villingen-Schwenningen, da kann man einige GEräte mal live anschauen, auch wenn es heutzutage eher keine Messeschnäppchen mehr gibt.

Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


130 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2019 :  11:26:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sascha,

also mit einem SC 11" siehst Du bei gutem Seeing und unter dunklen Himmel schon die 2 Spiralarme von M 81.

Als Buchvorschlag kann ich empfehlen für 1,99 gebraucht zzgl Versand (im Internet zu finden) BLV Himmelsführer Sterne und Planeten von G Roth ( m. E. gute Einstiegslektüre).

Bei Interesse / Beobachtung des Mondes, den von A Rühl Mondatlas evtl auch gebraucht zu erstehen.

VG

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Panictiger
Neues Mitglied im Astrotreff


21 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  09:10:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Zunächst mal vielen Dank. Auch allen vom HUTT. Dort war ich Freitagabend. Wirklich klasse, hat mir einige Fragen beantwortet. Ich habe auch gestern dann mein Fernglas ausgepackt und Andromeda geguckt.

Nun war ich gestern auch in einem Teleskop-Geschäft. Gefühlt (kann ich erst in ein paar Jahren bewerten ;-)) gute Beratung: bin jetzt beim Celestron Nextstar 8 Evo. Ist deutlich leichter, sollte für 2-3 mal im Jahr reichen. Wo ich jetzt noch unsicher bin: eher die Edge Version, oder die normale. Edge gibt es im Paket mit dem Staralign. Wäre vom Vorteil, da ich vermutlich immer nur mal 1,5 Std Zeit habe zum gucken.

Begründung war/ ist für Evolution Montierung:
- schnell aufgebaut
- mit Align kein justieren von mir
- kein Strom notwendig wegen Akku
- nur in die Waage stellen, anmachen und los gucken
- 8er sollte grundsätzlich reichen, wie von Euch oben beschrieben

Gibt es etwas was ich übersehe?
Lohnt es die 800 Euro für die bessere Optik und Staralign draufzulegen?

Beste Grüße
Sascha

P.s.: Bücher habe ich mir besorgt, war vermutlich der beste Tipp. Lesen, Lesen, Lesen ... und zu Menschen fahren die bereits wissen wie Andromeda aussieht ;-)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


130 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  12:28:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sascha,

So wie ich das lese bist DU absoluter Anfänger.

Nun hast Du vor 2-3 x im Jahr zu beobachten.

Bedenke bitte, dass man sich am Sternhimmel auskennen lernen muss und die Bedienung eines Teleskops üben, sowie das Sehen im astronomischen Sinne (Z Beisp bei Deep Sky Erkennbarkeit oftmals im Grenzbereich der Erfassbarkeit) eine gewisse Übung von großen Vorteil sein kann (wenn Du kein Überflieger bist).

Das geht mit 2-3 x im Jahr - also mal gelegentlich kucken - wenn Du nicht nur Mond und Planeten jagen möchtest m. E. sicher in die Hose, soll heißen, Du gibst bald auf.
Ich hatte ja schon mal gefragt, Du hattest noch nicht geantwortet was Du genau astronomisch beobachten möchtest. Also nehme ich mal an alles.

Also ein wenig mehr Zeit - zumal als ANFÄNGER ! solltest Du schon investieren -ich sach mal vlt. die 10 Fache Zeit wie Du ursprünglich beabsichtigst.
Als Anfänger sollte man erst mal in der Materie Fuß fassen. Wenn Du alles beherrscht kannst Du auch pro Jahr nur 2-3 mal schauen, weil Du kennst Dich ja aus, findest Dich zurecht am Himmel und findest Deine
Objekte die Du sehen möchtest und hast erlernt wie man auch feine Details aus dem Bild was man sieht heraus liest. Damit der Genuss mit Dir ist und bleibt am Hobby.

VG

Michael

Bearbeitet von: astrofan55 am: 01.09.2019 12:32:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17670 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  12:40:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sascha,

willkommen noch auf Astrotreff.
Zitat:
Habe mich aber in die Celestrons verguckt
Oh- weshalb? Weil Celestron draufsteht oder weshalb sonst? Celestron kommt schon lang aus China und bezüglich "verguckt"- Teleskope sind zum Durchschauen gedacht, nicht zum anschauen.
Zitat:
bin jetzt beim Celestron Nextstar 8 Evo.
- schnell aufgebaut- ja, aber der geschlossene Tubus benötig eine lange Auskühlzeit
- kein Strom notwendig wegen Akku- ja, aber wenn der leer ist geht manuel nichts. Also einpacken oder doch zusätzlichen Akku mitnehmen
- nur in die Waage stellen, anmachen und los gucken- wenn du nur 2-3 x im Jahr damit beobachten willst ließ jedesmal vorher die Anleitung durch, du musst schon ein paar Dinge korrekt eingegeben und bei so seltener Nutzung sind die schnell vergessen.

Zum Beipack: das 40mm Plössl liefert bei der Brennweite einen absoluten engen Blick durch die berühmte Rolle Klopapier

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Panictiger
Neues Mitglied im Astrotreff


21 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  13:30:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ihr Zwei,

Danke für die schnelle Antwort.

Beobachten will ich von allem etwas. Fotografieren eher nein.

Werde öfter versuchen zu beobachten. Nur realistisch ist die genannte Anzahl, wenn ich an Wetter, Neumond und die verfügbaren Wochenenden denke.

Was meinst Du mit dem 40mm Pössel? Meinst Du ich sollte mir noch andere zulegen?
Oder gilt der Hinweis Toilettenrolle dem SC?

Das mit dem leeren Akku stimmt natürlich. Glaube allerdings nicht dass ich mehr als 5 STD am Stück gucken werde.

Bedienungsanleitung lesen stimmt. Aber da ich technisch ein wenig Grundverstand habe sollte es gehen. Immerhin müsste ich bei einer anderen Montierung mehr lesen. ;-)

Beim vergucken ist es glaube ich schon so, dass wenn einem optisch etwas gut gefällt, dann nutze ich es auch öfter.

LG

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


130 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  13:47:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sascha,

der Einwand von Stefan bezgl umschwenken auf Dobson ist nicht ganz unberechtigt.

Du bekommst am meisten Öffnung fürs Geld (Auflösung und schwache Objekte) werden gemessen am Geld was Du dafür bezahlst, am besten sichtbar.

Einfaches ausrichten manuell reicht, Du brauchst keine elektronische Montierung einrichten, musst Dich dafür am Sternhimmel Deine Objekte suchen, geht aber auch mit Übung.

Dir werden größere Sternfelder im Durchmesser gezeigt mit einem kurzbrennweitigen Dobson als mit einem Langbrennweiten Celestron, dadurch findet man sich etwas besser zurecht mit den Objekten.

Wenn Du an Neumond beobachten willst, steht der Mond ja wohl gar nicht für Dich zur Debatte (vlt Planeten dann auch nicht) spricht auch wieder in Richtung Dobson=> Deep Sky.

VG

Michael


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Panictiger
Neues Mitglied im Astrotreff


21 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  14:10:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Michael,

Verstehe ich mit dem Dobson. Ist aber für mich keine Alternative. Zumindest aktuell nicht. Wenn ich jetzt auf eine 8 Zoll Öffnung gehe, kann ich ja später immer nochmal über ein Dobson 12 Zoll nachdenken.

Gut ist, dass Ihr keine weiteren Nachteile gefunden habt, die ich nicht schon im Blick hatte.

Zu dem Thema Planeten. Die gehen auch bei Mondlicht?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17670 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  14:36:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Sascha,
Zitat:
Was meinst Du mit dem 40mm Pössel? Meinst Du ich sollte mir noch andere zulegen?
Oder gilt der Hinweis Toilettenrolle dem SC?

Für beides und in Kombiation noch mehr Klorolle. Das SC hat durch seine hohe Brennweite bereits ein sehr kleines Blickfeld, das 40mm Plössl zeigt auch an anderen Optiken diesen "Blick durch...".

Was anderes zulegen? Das 40mm Plössl ist ja dabei, aber ein anderes Okular mit einem größeren Eigengesichtsfeld geht im Steckmaß 1,25" nicht. Also müsstest du auf 2" hochrüsten, um einen weniger "eingeengt" wirkenden Blick mit dem Übersichtsokular zu erreichen.
Zitat:
Zu dem Thema Planeten. Die gehen auch bei Mondlicht?
Ja, die sind kein Problem, stehen derzeit aber recht tief und sind damit auch nicht ganz so gut beobbachtbar.
Zitat:
der Einwand von Stefan bezgl umschwenken auf Dobson ist nicht ganz unberechtigt.

Dobson habe ich nicht erwähnt, aber ich finde, ein SC als kann zwar fast alles, aber eigentlich nichts wirklich richtig gut und ist als Einsteigeroptik nach meiner Meinung eher weniger geeignet.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrofan55
Senior im Astrotreff


130 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2019 :  14:36:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sascha ,

Planeten gehen auch bei Mondlicht, optimaler ist natürlich ohne zusätzliche Beleuchtung, aber gehen tut es.

VG

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?