Statistik
Besucher jetzt online : 106
Benutzer registriert : 21910
Gesamtanzahl Postings : 1079375
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Stuttgart-Flughafen: ERSTE ERFOLGSAUSSICHT :)
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3193 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2019 :  21:18:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

na das geht ja voran bei Dir, sehr schön! Die Schwierigkeiten sind der ganz normale Lernfortschritt, in drei Monaten lachst Du darüber, wenn es so fix weiter geht bei Dir.

Um die Justierung würde ich mir keine Sorgen machen. Er wurde ja im Shop justiert und Du hast ihn persönlich abgeholt, den Newton. So zart sind die Dinger auch nicht. Nur Versand per Post könnte das ordentlich durcheinander gebracht haben. DAs Seeing war nicht besonders die Tage, da Fronten durchmarschieren.

Wegen M57, eigentlich leichter als M13 ;-). Erst mal sollte Dir bewusst sein, er ist größer wie der Jupiter. Wenn Du Jupiter im 28mm anschaust, dann weißt Du wie groß. Durchaus größer als "sternartig". Du lagst höchstwahrscheinlich daneben, oder hast Dich mit dem ganzen 180-grad Zeugs vertan und die falschen 2 Sterne erwischt. Ich vertüddel mich übrigens bis heute gerne mit Epsilon Lyrae. Epsilon, zeta und wenns ganz doof kommt auch noch delta. Sind ja alle Doppelsterne, besonders delta1 und delta2 ist auf den ersten Blick ähnlich nur ohne doppelt-doppelt. In meinem 100mm Refraktor kann ich die Epsilons ganz leicht trennen. Komischerweise mit dem 8" Newtoin schwieriger, wann immer ich es versuche.

So, aber zum M57. Sachau Dir das Foto an:
http://www.sternwarte-usedom.de/vastrofotos/sommer.html
Das Foto#2 könnte das Bild im Okular sein.
Vielleicht ist es auch 180 Grad gedreht und beta ist links statt rechts.
Identifiziere erst beta eindeutig. Beta ist gelblich und doppelt! Der Begleiter deutlich schwächer. Im 28mm nocht recht nahe.
Dann wandere zum Gamma. Gamma hast Du klar identifiziert, da er zusammen mit seinem Nachbarstern wie ein weiter Doppelstern wirkt. Ich meine den Stern ca. 2cm weiter nach Innen. Außerdem wirkt gamma bläulich.

Wenn Du gamma und beta klar identifiziert hast, dann verstehst Du auch ist es "richtig rum" oder "180 Grad gedreht".
Jetzt kannst Du Dich auf die Suche nach M57 machen. Meiner Meinung nach sollte er selbst bei Vollmond gut zu sehen sein im Okular. Aber es sind halt nur 8,5mag insgesamt, also recht blass, nicht so knallig. Jedoch mit 6" kein ernstes Problem.

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 15.08.2019 21:22:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Gesarah
Mitglied im Astrotreff


75 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2019 :  21:42:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wow, Walter, geniale Anleitung, danke! Das probiere ich unbedingt nochmal aus in der nächsten wolkenlosen Nacht! Zusammen mit dem Foto muss das ja mal klappen.
Mhh, das kann gut sein, dass ich die Größe überschätze und beim Hin- und Herrühren auf die Erleuchtung gewartet habe

Das ist alles so spannend, ich bin ganz hippelig. Wenn es nicht zufällig morgen Abend aufklart, muss ich leider über eine Woche warten, ich bin eine Woche teleskoplos mit dem Segelboot in Dänemark unterwegs. Aber an Bord eines Bootes gibt es aber fast immer Ferngläser, da schnappe ich mir abends mal eins :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3193 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2019 :  10:11:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Sarah,

Oh, Segeln? Wie schön! Ich verfolge gerade ganz gefesselt die Segel Tour von Greta nach New York ...

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 16.08.2019 10:11:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
631 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2019 :  12:08:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

das ist ja ein munterer Thread, mit reger Beteiligung und sehr guten Beiträgen - und mit Mond, Planeten und Deep-Sky ist alles mit dabei . Ich hab den erst jetzt entdeckt, weil ich sicher eine Woche lang nicht jenseits meines "heimatlichen" Deep-Sky Forums gestöbert habe - anders als der Allrounder Walter Mir fallen dazu noch zwei Ergänzungen ein.

Du hast öfter nach dem spiegelverkehrten Bild am Okular gefragt - unabhängig davon, dass die Bilder auf dem Kopf stehen. Der Hauptspiegel am Dobson allein würde ein spiegelverkehrtes Bild erzeugen, wenn es der Fangspiegel nicht wieder seitenrichtig machen würde (ein dritter Spiegel würde das Bild dann wieder spiegelverkehrt machen etc.). Und ein Refraktor allein erzeugt auch ein seitenrichtiges Bild, nur wird hier gerne ein Zenitspiegel mit angehängt - zwecks bequemeren Einblicks. Und dieser Zenitspiegel erzeugt dann das spiegelverkehrte Bild, wie es im Okular wahrgenommen wird. Wer in diesem Fall aufrechte und seitenrichtige Bilder möchte - wie in einem Spektiv -, kann sich statt des Zenitspiegels ein Amiciprisma besorgen.

Und ich empfehle dir noch ein Objekt, das Messier für seinen Katalog irgendwie vergessen hat - er hat es sicher gekannt. Zwischen den Sternfiguren von Perseus und Kassiopeia liegt ein genialer doppelter Sternhaufen, in Summe so hell wie die Andromedagalaxie (3,5 mag). Der ist bei dunklem Himmel einfach mit bloßen Augen als Fleckchen zu erkennen, und in jedem Fernrohr wunderbar in zwei benachbarte Sternhaufen mit vielen Einzelsternen aufgelöst: Ohne Messiernummer ist der Name irgendwie krumm: "h + Chi Persei", oder einzeln NGC 869 und NGC 884.

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gesarah
Mitglied im Astrotreff


75 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2019 :  21:33:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: BenN

Hallo Sarah,

das ist ja ein munterer Thread, mit reger Beteiligung und sehr guten Beiträgen - und mit Mond, Planeten und Deep-Sky ist alles mit dabei . Ich hab den erst jetzt entdeckt, weil ich sicher eine Woche lang nicht jenseits meines "heimatlichen" Deep-Sky Forums gestöbert habe - anders als der Allrounder Walter Mir fallen dazu noch zwei Ergänzungen ein.


Ja, das stimmt ich habe vor knapp drei Wochen auch ein Thema eröffnet, bevor ich mein Teleskop gekauft habe, da ging es auch seitenweise rund und war super lehrreich und spannend :)

Zitat:
Original erstellt von: BenN

Und ich empfehle dir noch ein Objekt, das Messier für seinen Katalog irgendwie vergessen hat - er hat es sicher gekannt. Zwischen den Sternfiguren von Perseus und Kassiopeia liegt ein genialer doppelter Sternhaufen, in Summe so hell wie die Andromedagalaxie (3,5 mag). Der ist bei dunklem Himmel einfach mit bloßen Augen als Fleckchen zu erkennen, und in jedem Fernrohr wunderbar in zwei benachbarte Sternhaufen mit vielen Einzelsternen aufgelöst: Ohne Messiernummer ist der Name irgendwie krumm: "h + Chi Persei", oder einzeln NGC 869 und NGC 884.



Danke für den Tipp! Gelesen und gehört habe ich die beiden schon, heute Nacht müsste auch wieder Teleskopnacht sein, ich hol' schonmal den Karkoschka und suche nach den beiden Kandidaten. Hoffentlich gehen sie vom Garten aus :)

Liebe Grüße
Sarah

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gesarah
Mitglied im Astrotreff


75 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2019 :  11:29:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mini-Update:

Ich habe den Ringnebel in der Leier gefunden! Jippie
Ich fand den bei mir jetzt aber auch arg unscheinbar, ziemlich dunkel und schnell zu übersehen, aber ich hab's geschafft!

Epsilon Lyrae konnte ich nicht wirklich besser trennen, auch nicht mit dem Versuch, nur einen Doppelstern ins Visier zu holen, denn ich bekomme ihn nur bis 125x Vergrößerung noch scharf und da passen halt noch beide ins Bild.

Dann kamen auch schon die Wolken und ich hab zusammengepackt :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?