Statistik
Besucher jetzt online : 111
Benutzer registriert : 21963
Gesamtanzahl Postings : 1082190
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Takahashi FC 100/800 DZ
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Kurt753
Senior im Astrotreff


106 Beiträge

Erstellt am: 30.07.2019 :  16:46:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Refraktor-Fans,

Takahashi bringt einen neuen FC-100 raus. Wird sicher interessant.

http://www.takahashijapan.com/ct-news/news_topics/news_19VII09_fc-100dz.html

https://www.cloudynights.com/topic/667850-new-takahashi-fc-100-dz-f8/

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:

Uli_Zehndbauer
Meister im Astrotreff

Deutschland
427 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2019 :  22:52:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Uli_Zehndbauer's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Kurt,
danke für die Info auch hier, der Refraktor wird auf CN schon sehr intensiv diskutiert. Ich selbst habe den FC-100DL und interessanterweise scheint es Takahashi hinbekommen zu haben, die Korrektur trotz des schnelleren Öffnungsverhältnisses gegenüber dem DL nochmal zu verbessern, bzw. mindestens auf dem gleichem Niveau zu halten. Ich kann die Diagramme nicht genau interpretieren. Auf CN hat jemand den Vergleich per Bild gepostet. Ich bin mir nur nicht sicher, ob man das bei nicht gleichen Öffnungsverhältnissen so einfach nebeneinander legen kann. In der Praxis scheint mir wohl kaum ein Unterschied zwischen dem DL und dem DZ sein, was die Korrektur betrifft.
Ich würde mich freuen, wenn die Optikprofis sich dazu mal äußern.
cs,
Uli

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gerd-2
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1020 Beiträge

Erstellt  am: 31.07.2019 :  01:04:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Uli

Zitat:
Ich selbst habe den FC-100DL und interessanterweise scheint es Takahashi hinbekommen zu haben, die Korrektur trotz des schnelleren Öffnungsverhältnisses gegenüber dem DL nochmal zu verbessern, bzw. mindestens auf dem gleichem Niveau zu halten.


ich hab hier schon was dazu geschrieben.

https://forum.astronomie.de/threads/tak-fc-100-dl-oder-apm-doublett-sd-140-f-7.276778/#post-1411645

also man erreicht in etwa das Level des alten F9, eine noch besserre Farbkorrektur wurde allerdings nicht erreicht.
Immer dran denken die wellenoptische Schärfentiefe des F8 ist viel kleiner als die des F9.

Grüße Gerd


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gerd-2
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1020 Beiträge

Erstellt  am: 31.07.2019 :  01:24:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

na hoffentlich kommen jetzt nicht wieder die übereifrigen Zweifler und verlangen eine messtechnische Überprüfung von unabhängiger Seite zur von Tak angegebenen theoretischen Strehlkurve.

http://www.takahashijapan.com/ct-news/newsimg/FC-100DZ_strehlratio.jpg

So wie wir es hier zum Agema ja schon erleben mussten.

http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=233951&whichpage=4

Zitat:
Solange kein belastbarer und objektiver Testbericht, also eine Messung auf einer optischen Bank durch einen unabhängigen und bekannt ehrlichem Tester vorliegt, sind die gerechneten Angaben des Herstellers halt nur auf dem Papier vorliegend.



Denn dann werden es sich die Hersteller in Zukunft 2 mal überlegen ob sie eine moderne Strehlkurve mit angeben oder doch lieber bloß nichtssagende Lobgesänge ohne konkrete belastbare Angaben machen wenn aussagefähige Angaben doch nur wieder schlechtgeredet werden.

Grüße Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


106 Beiträge

Erstellt  am: 31.07.2019 :  18:05:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

danke für die Links. Aber welche Ziele verfolgt Takahashi damit.

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 01.08.2019 :  16:25:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Kurt,
das ist durchaus interessant, einen 100 f/8 APO mit der Farbreinheit eines 100 f/9. Der ist halt etwas kompakter und ist für Deepskyfotos mit Reducer besser geeignet, denk ich. Dadurch gibt es wieder neue Interessenten und damit wieder neue Käufer.
Was mich interessieren würde, wie diese hohe Farbreinheit erreicht wurde. Hat man ein neues Partnerglas gefunden. Dann wird es vielleicht irgendwann einen 100 f/9 mit diesem Partnerglas geben oder eine 125 f/10 oder eher f/9 mit dieser Linsenkombination.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


106 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2019 :  16:22:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

von einen Takahashi Händler habe ich die Information das die FC-100/740 auch eingestellt werden.
Das war aber auch zu vermuten.

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


106 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2019 :  20:30:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo nochmal,

wenn man sich nur die Sternabbildungen in der Grafik anschaut, was kann man da herauslesen.



Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

donadani
Meister im Astrotreff


709 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2019 :  20:36:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
...das der rechte eine bessere Abbildung hat als der linke?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gerd-2
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1020 Beiträge

Erstellt  am: 03.08.2019 :  00:25:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christoph,

Zitat:
...das der rechte eine bessere Abbildung hat als der linke?


das stimmt so aber nicht!

Man erkennt lediglich das der Streukreis des Rechten etwas kleiner ist was für Foto von Interesse wäre aber sollte dran denken das dafür der Abbildungsmaßstab bei 800mm Brennweite auch kleiner wie bei den 900mm Brennweite des Linken ist.
Ergo die Bildauflösung ist beim Rechten mit gleichem Sensor schlechter und dafür ist dann auch der Farbfehler kleiner.
Sollte eigentlich nicht verwundern oder?

Für die Qualität der Abbildung müsste man die Relation zum Beugungsscheibchen zu Rate ziehen.
Und das ist beim Rechten eben auch kleiner weshalb auch der Spot kleiner sein muss wenn der Rechte dem Linken das Wasser reichen soll.
Außerdem ist auch die Verteilung des Lichts wichtig und nicht nur der Durchmesser des Streukreises.
Der Rechte hat etwas SA höherer Ordnung, erkennbar am Verlauf der Kurven im LSA Diagramm,
Dadurch wird das Licht anders verteilt und der Streukreis für Violett (g) erscheint kleiner.

Wenn wir uns aber mal die Schnittweitendifferenz für g zu e anschauen so sehen wir das diese sowohl beim Rechten also auch beim Linken etwa 0,1mm beträgt (in der 0,7Zone abzulesen).
Das bedeutet da der Rechte eine kleinere wellenoptische Schärfentiefe aufweist ist er bei Violett sogar schlechter als der Linke!

Und zu den anderen Farben kann man wegen des sehr groben Maßstabs der 0,1mm Box eh nichts sagen.
Das Beugungsscheibchen ist bei F8 gerade mal 0,01mm und bei F9 0,012mm groß!
Der Spot sieht halt wegen des groben Maßstabs schön klein aus aber sagt leider nicht viel zur tatsächlichen Abbildungsqualität, zumindest visuell.

(==>)Kurt,

Zitat:
wenn man sich nur die Sternabbildungen in der Grafik anschaut, was kann man da herauslesen.


Wie gerade geschrieben zumindest fürs visuelle leider nicht sehr viel.
Der Spot ist in der Art der Darstellung für Fotografen gedacht die so seine Größe mit der Pixelgröße ihres Sensors vergleichen können.
Man darf mit perfekter Abbildung rechnen solange der Spot nicht größer als 2X Pixel ist.

Grüße Gerd

Bearbeitet von: Gerd-2 am: 03.08.2019 11:32:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


106 Beiträge

Erstellt  am: 03.08.2019 :  08:02:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

sehr interessant, kannst du genauer beschreiben wie man das im Diagramm sieht:

"Der Rechte hat etwas SA höherer Ordnung, erkennbar am Verlauf der Kurven im LSA Diagramm"

und kann man SA höherer Ordnung im Sterntest erkennen? also im doppelten Durchgang.

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gerd-2
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1020 Beiträge

Erstellt  am: 03.08.2019 :  11:25:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Kurt,

am besten sieht man das bei Violett (g dunkelblaue Kurve)
die Kurve beginnt unten links von der senkrechten Achse im negativen Bereich und zeigt beim DZ bis zu einer Einfallshöhe von etwa 2/3 einen schönen gleichmäßigen „Schwung“ nach rechts in den positiven Bereich.
Bei einer SA der Grundordnung würde sich dieser „Schwung“ gleichmäßig fortsetzen bis zum Rand der Optik.
So wie man es ja auch beim DL sieht, der fast gar keine Anzeichen einer SA höherer Ordnung zeigt.
Beim DZ sieht man aber das sich im oberen 1/3 die Kurve wieder zurück biegt also ihre Krümmungsrichtung ändert.
Das zeigt die höhere Ordnung an.

Die Krümmungsrichtung der Kurve gibt die Richtung der SA an, also ob unter oder Überkorrektur vorliegt.
Verläuft sie von links nach rechts zeigt das Überkorrektur an und verläuft sie von rechts nach links Unterkorrektur.
Liegt keine Krümmung vor also eine senkrechte gerade Linie zeigt dann eine perfekte sphärische Korrektur an.
Das sollte beim Refraktor im Idealfall für die Hauptfarbe Grün der Fall sein

Grüße Gerd

Bearbeitet von: Gerd-2 am: 03.08.2019 11:26:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


106 Beiträge

Erstellt  am: 04.08.2019 :  06:37:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

danke für deine Ausführungen.

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.36 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?