Statistik
Besucher jetzt online : 195
Benutzer registriert : 22077
Gesamtanzahl Postings : 1088642
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Deep Sky Objekt des Monats
 OdM August 2019 - Sharpless 2-71 & NGC 6749
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

HanRolo
Meister im Astrotreff

Deutschland
294 Beiträge

Erstellt  am: 09.09.2019 :  10:29:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Rene!
Meine Zeichnung von Sh 2-71 liegt nun schon fast 2 Jahre im Ordner und ist sicherlich gut abgehangen und reif genug!

Im Ernst;...bin vorher nicht dazu gekommen und dann war bei uns im Allgäu Hochsommer, da rühr ich den PC nicht an!

Sh 2-71 PN in Aql, hab ich auf dem Adelegg in ca. 1000m Höhe mit 16" Dobson ohne EQ-Plattform gezeichnet mit 128-fach und OIII, den ZS mit UHC-Filter:
Am 23.9.2017 um 0.20Uhr bei +8°C/ 76%r.F./ GG:Umi 6m0/ Tr:2/ S:2

Sh 2-71 PN in Aql:



Zu NGC 6749 KH in Aql:
Den hab ich mir am 26.August 2019, auch auf dem Adelegg mit 16" angeschaut und an besagter Stelle nur ein sehr diffuses Fleckchen mit max. 3 sichtbaren Sternchen sichten können! Als KH hatte ich den nicht erkannt, ein sehr schwach granulierter Hof war zu sehen. Die Tr war nur mittelmäßig.
Sh 2-71 besuchte ich anschließend auch nochmal, aber die Details wie in der Zeichnung waren diesmal nicht alle sichtbar!

Danke, Rene für das gemischte "Doppel" des OdM`s August!

Grüße Roland

Bearbeitet von: HanRolo am: 09.09.2019 21:37:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
618 Beiträge

Erstellt  am: 09.09.2019 :  21:04:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

schön, dass sich so viele der Herausforderung gestellt haben. Einige interessante Beobachtungen und Zeichnungen zu SH 2-71 sind zusammen gekommen.

Jiri, dass Du Dich gleich auch auf Sh 2-72 stürzt, war mir fast klar ... den Nebel habe ich jetzt ebenfalls auf meiner todo-Liste.
Johannes, wunderschöne detaillierte Zeichnung zu Sh 2-71. Deine Eindrücke zu NGC 6749 sind sehr treffend zusammengefasst.
Und Roland, Deine Zeichnung rettet mich ein wenig, sie kommt meinem Pantoffeltierchen-Eindruck schon sehr nahe, auch wenn ich den PN eher diffus wahr genommen habe.

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Senior im Astrotreff

Deutschland
107 Beiträge

Erstellt  am: 10.09.2019 :  20:01:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene



Auch ich tat mir am NGC6749 Kugelsternhaufen schwer. Dieser GC sollte mit 12,49mag eigentlich leichter erkennbar sein.
Meine Beobachtung wurden aber noch durch etwas Tau beeinträchtigt:
Am Rande eines kleinen Sternfeldes eingebettet liegt er an einem Vordergrundstern. Dieser ließ mich zuerst durch sein Halo
auf fast mittig tendieren. Aber mit indirektem Sehen konnte er seitlich versetzt erkannt werden.
Habe bis 400x vergrößert und keine Einzelsterne erkennen können.

NGC 6749 / der unscheinbare GC im Adler




Danach stand Sharpless 2-71 im Ziel. Position in SkySafari habe ich auf den Stern GSC 0466-2019 korrigiert und danach
angefahren. Ohne Filter nichts erkennbar! Mit UHC und OIII wird der PN sichtbar. Hatte aber mehr den Eindruck von einem
offenen Ring als von einem längeren J. Er war besser mit UHC.

Sharpless 2-71 / der Haken im Adler


Danke füs vorstellen der tollen Objekte

Gruß

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte



Werner

Bearbeitet von: Werner_B am: 10.09.2019 20:03:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

eike68
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
78 Beiträge

Erstellt  am: 15.09.2019 :  18:28:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sternfreunde,

auch ich habe mich an den beiden Objekten vor ein paar Tagen versucht.



NGC 6749 / 20 x 60sec / C11 HyperStar / ASI290



Sh2-71 / 20 x 60sec / C11 hyperStar / ASI290

Einen entspannten Sonntag & cs wünscht
eike

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
352 Beiträge

Erstellt  am: 21.09.2019 :  12:30:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

gestern Abend habe ich endlich mal wieder eine Nacht mit guter Transparenz erwischt.
Zwischen Dämmerung und Mondaufgang habe ich dein OdM im 11" SCT beobachtet.
Im Zenit waren Sterne bis fast 6 mag sichtbar, im Zielgebiet bis etwa 5,5 mag.

Sh 2-71 erscheint je nach Vergrößerung und Filter unterschiedlich, aber immer schwach und strukturlos.
Ohne Filter bei 70x und 127x ist um den Zentralstern herum ein schwacher, rundlicher Halo sichtbar.
Mit OIII-Filter bei 70x ist der PN einfacher zu sehen, größer und oval, der Zentralstern nicht mehr erkennbar.

Bei 175x mit UHC-Filter ist östlich bis nordöstlich vom Zentralstern ein 3:1 länglicher Nebel sichtbar.
Vom J-förmigen Haken konnte ich also nur den geraden Teil und nicht die Biegung sehen.

NGC 6749 hatte ich vor 2 Jahren schon mal vergeblich probiert, aber erst bei der guten Transparenz gestern hat es dann doch geklappt.
Bei 175x konnte ich mit Mühe eine ganz zarte Aufhellung an der richtigen Stelle sehen, sehr schwierig!

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Senior im Astrotreff

Deutschland
129 Beiträge

Erstellt  am: 21.09.2019 :  16:07:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

durch das 6" F/5 achro Fernrohr war der PN nicht einfach, aber dafür sind die OdMs bestens geeignet.
Noch einmal einen großen Dank,

Jiri

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
618 Beiträge

Erstellt  am: 22.09.2019 :  18:37:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,


Werner, auf Deine Zeichnungen war ich gespannt, immerhin hast Du zeichnerisch ja so gut wie kein Objekt hier ausgelassen beim OdM. Danke auch für die erste Zeichnung zu NGC 6749.
Wenn einer mal eine Zeichnung braucht, stellt er hier einfach ein OdM vor

Eike, schwarz/weiß hat seinen eigenen ästhetischen Reiz und zeigt mitunter mehr Details als Farbaufnahmen, so zumindest mein Gefühl. Beim Kugelsternhaufen kann man in Deiner Aufnahme sehr schön erkennen, dass es sich um einen solchen handelt.

Ronny, mit genau den selben Himmelsbedingungen habe ich auch häufig zu kämpfen. Gestern habe ich es nochmal bei extrem guten Bedingungen mit 4" und Sh 2-71 versucht, nachdem Jiri es mit 6" geschafft hat, den PN zu sichten, wollte ich es nochmal wissen (bzw. hatte ich nur 4" vor Ort, was sollte ich machen ).
Aber ich konnte es drehen und wenden, mit OIII gingen schon bei 64-fach die Lichter komplett aus an dieser Stelle und bei 107-fach war auch mit UHC nur schwer ein Stern aus dem unmittelbaren Umfeld zwecks Orientierung zu erkennen. Vom PN leider auch keine Spur.
Jiri, kannst Du bitte noch schreiben, mit welchen Eckdaten/Filtern Du die Sichtung erzielt hast?

Viele Grüße

Rene





Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 22.09.2019 18:38:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Senior im Astrotreff

Deutschland
129 Beiträge

Erstellt  am: 22.09.2019 :  20:16:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Re: Jiri, kannst Du bitte noch schreiben, mit welchen Eckdaten/Filtern Du die Sichtung erzielt hast?

Hallo Rene,

Sh2-71: Der alte Astronomik UHC profi, und der visuelle Baader OIII (10 nm) #2458395

Sh2-72: Der alte Astronomik H-Beta profi(12 nm) und der alte Astronomik UHC profi

Vom Hauptthema abgesehen, in September habe ich auch einige weiteren Sharpless runtergeholt, und da und dort gestreut beschrieben.
Zunehmend benutze ich jetzt auch den in den anderen Foren verpönten Baader H-Beta CCD (8.5 nm).
Und was auch einen Unterschied macht, sind die f=25mm Leica Okulare.

Klaren Himmel und noch einmal besten Dank für Deine Initiative,

Jiri

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1773 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  09:53:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen,

meine Eindrücke mit 12":

Der Kugelhaufen war übel. Dennoch erschien der mir im 12"er nach einigem Kampf bei 100 fach rum zuweilen doch als recht deutlicher diffuser Schmadder, den ich davon verunsichert versuchte, vom Müdigkeit provozierten zufälligen und hirnverursachten Hintergrundrauschen zu differenzieren. Mit dem DSS konnte die Sache eindeutig dingfest gemacht werden, bei ca. 100fach bereits glaube ich. Entschuldigt die nicht vorhandene Buchführung ;-) Ohne DSS für mich jedenfalls nicht auffindbar, da ist der ISDA zu ungenau.
Mit einem schönen Photo daneben ein interessantes Objekt, schon faszinierend die goldenen Sternmitglieder, derer ich nicht ein einziges aufgelöst habe natürlich.

Der PN war da deutlich dankbarer. Hier habe ich wenig Zeit drauf verwendet, für mehr Vergrößerung als 200fach war mir der zu schwach. Ich erkannte ein deutliches gebogenes Fleckchen mit OIII. Ohne OIII war bei mir entsprechend Renes Beschreibung mit 12,5" ein deutlicher kleiner diffuser Halo um einen Stern auszumachen. Im Filter verschwand der Stern fast, war aber noch halbwegs gut sichtbar. Das Seeing war ok aber nicht sehr gut, Grenzgröße über den Daumen bei 6m5.

CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
676 Beiträge

Erstellt  am: 10.11.2019 :  10:48:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

neulich an der Winterstube fiel mir am 20-Zöller ein, dass es ja noch dieses Monatsthema gibt. Ich hab dazu notiert:

"Ich war allerdings nicht vorbereitet, und wusste nur noch: Das Ganze liegt im westlichen Adler. Mithilfe des "Interstellarum Deep Sky Atlas" fand ich eine Stelle, wo ein Sharpless-Nebel und ein schwacher Kugelhaufen benachbart liegen - das mussten sie sein ! Im 20-Zöller konnte ich den Planetarischen Nebel Sh 2-71 klar erkennen, länglich mit einem Stern, und nicht weit entfernt auch den eher zarten Flausch des Kugelhaufens NGC 6749. Allerdings waren mir die Posts aus dem Monatsthema nicht mehr präsent, sonst hätte ich für den Nebel unbedingt noch den OIII-Filter verwendet; mit dem dürften weitere Details zu erkennen gewesen sein, wie sie im genannten Astrotreff-Post beschrieben sind."

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?