Statistik
Besucher jetzt online : 175
Benutzer registriert : 21910
Gesamtanzahl Postings : 1079310
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Welches Fernglas
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Expatas
Neues Mitglied

Bulgaria
4 Beiträge

Erstellt am: 19.07.2019 :  20:36:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Liebe Gemeinde :-)

habe hier ein bißchen gelesen und denke daß ihr mir vielleicht einen Tipp geben könnt welches Glas für mich geeignet ist. Ich bin 56, Pupillengröße nicht bekannt, Altersweitsichtig, sonst Augen ok. Einsatzgebiet.... bißchen in die Natur gucken, Autofahrten, evtl. mal in die Sterne.... kein ambitionierter Astroeinsatz. Vielleicht kommt das ja noch, wer weiß. In der engeren Wahl sind zur Zeit ein generalüberholtes (Gummi, Optik) CZJ Nobilem 7x50 mit Gummierung, wahrscheinlich letzte Produktionsreihe von CZJ (SN 7372012). Also ca. 1990 . Oder ein Hensoldt 7x50 Dienstglas BW. Alter unbekannt.

Beschreibung des Anbieters:

kontrollierte Ware (neuwertiger Zustand / Lagerware der Bundeswehr gewesen)

Ferngläser sind in einem neuwertigen Zustand und wurden kontrolliert. Die Gummierung ist ebenso neuwertig und kaum gebraucht. Linsen und Objektive sind ohne Beschädigungen - Sie haben eine weite und klare Sicht.

. Beide je 499 Euro. Eventuell käme auch ein Zeiss Conquest HD 8x42 oder ähnliches in Frage. Da muß ich aber nochmal in mich gehen, Investition ist doppelt so hoch, rund 900 Euro. Lohnt sich das für einen Gelegenheitstäter?

Bilder, einfach in browser kopieren. Verlinkung hier klappt leider nicht. photos.app.goo.gl/it7dEq7yDeQaXYff6

Ich bevorzuge Produkte aus Deutschland oder der EU.

Vielen Dank für eure Unterstützung!
Andreas

Bearbeitet von: Expatas am: 19.07.2019 21:32:53 Uhr

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
482 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2019 :  21:21:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wenn Astroeinsatz eher nebenrangig ist, zumal unter nicht optimalem Himmel, würde ich kein (schweres) 7x50 Glas nehmen, sondern wirklich eher 8x42. Zur Qualität solcher "Edelgläser" kann ich leider nichts sagen, ebenso kenne ich deine Qualitätsansprüche nicht, denke aber "gut brauchbare" 8x42 Gläser finden sich auch im Bereich um 500€...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Expatas
Neues Mitglied

Bulgaria
4 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2019 :  21:26:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank für den Input. Was genau meinst Du mit "Edelgläser". Ist das ironisch gemeint?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2888 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2019 :  21:49:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

erstmal Willkommen hier...

Tja die älteren Ferngläser sind so eine Sache, äußerlich können sie noch recht gut aussehen, allerdings sind bei den vielen Schätzchen nach 30 oder mehr Jahren schnell mal die Prismen belegt.
Ich hatte ein Zeiss Dodecarem und ein Zeiss Octarem, beide Mitte der 80ier und bei denen war das so, der Optikfachmann der das Dodecarem für mich überholt hat meinte dass das eher die Regel als die Ausnahme wäre, weil die Dinger ja auch nicht wirklich Wasser und staubdicht sind kann das nach so vielen Jahren schon gut sein und eine Überholung ist nicht günstig!
Was wurde an dem generalüberholten Zeiss Nobilem denn genau gemacht?

Das Zeiss Conquest 8x42 ist sehr gut, hat allerdings kein so großes Gesichtsfeld,(128/1000m)fürn 8er etwas eng.
Schon mal überlegt das 8x32 Conquest zu nehmen?
M.E. dass bessere Glas, großes Gesichtsfeld und optisch ist es praktisch auf Augenhöhe mit dem Zeiss Victory T*Fl 8x32, mechanisch ist es etwas hintendran aber irgendwie muss der Preisunterschied ja zustande kommen.

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
82 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2019 :  22:00:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Expatas,

der Preis von 499,-- für CZJ 7x50 (etwa das W Jenoptem) ist wenn auch generalüberholt, etwas zu hoch.
Schau mal hier https://www.ebay.de/sch/aurelia5253/m.html?item=123505928857&hash=item1cc186ea99%3Ag%3AKtYAAOSw2yNbSMSk&rt=nc&_trksid=p2047675.l2562
oder wenn das Gewicht keine große Rolle spielt, dann die 10x70 und 15x70 von Teleskop Service sind im mittleren Preissegment eine Alternative,
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p1404_TS-Optics-10-5x70-MX-MARINE---Outdoorglas---lichtstark-und-kontrastreich.html
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p1405_TS-Optics-15x70MX-Outdoor-ED-APO-Fernglas-mit-Nitrogen-Fuellung.html

Ich benutze das ältere Modell TS Marine 10.5x70, und andere, S. meine Unterschrift.

CS,
JG

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2888 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2019 :  22:09:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jiri,

meinst du ein Fernglas mit Einzelfokussierung ist eine gute Idee bei Naturbeobachtungen?
Gerade wenn man z.B. Vögel oder andere Tiere beobachten möchte halte ich das für sehr hinderlich.
Und Andreas sprach von einem Nobilem nicht von einem Binoctar m.E. sind erstere deutlich hochwertiger.

Andreas

Bearbeitet von: vertigo am: 19.07.2019 22:12:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
82 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2019 :  22:21:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

die Tagesbeobachtungen habe ich übersehen, bin zu viel auf Astro fixiert.

Das 7x50 Docter Nobilem habe ich, und das kann ich auch weiter empfehlen. Allerdings kaufte ich es für 400,-- EUR bei Photo Schilling in Berlin Charlottenburg, in 2018. Zum Vergleich hatte ich die alte Version von Swarovski 8,5x42 (nicht Swarovision).
Später kamen dazu die 8x56 und 15x60 Docter Nobilems.

Gruß und danke für den Hinweis,

Jiri

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
482 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2019 :  22:47:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Expatas

Vielen Dank für den Input. Was genau meinst Du mit "Edelgläser". Ist das ironisch gemeint?



Überhaupt nicht. Für mich sind Gläser im mittlerem 3stelligen Bereich schon Edelgläser. Schau mal meine Signatur. Und schon meine Gläser finde ich brauchbar, jedoch als Allrounder die 50er Gläser schon zu groß und schwer...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, 15x70 Celestron Skymaster auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Expatas
Neues Mitglied

Bulgaria
4 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2019 :  17:48:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank für Deine ausführliche und hilfreiche Antwort. Ich denke ich werde mal nach einem Conquest 10x32 und später noch ein 10x56 oder 10x42 als Ergänzung gucken. Habe mir heute das 10x32, das 8x42 und das 8x56 angeschaut (gab hier keine anderen) und bin schwer beeindruckt. Ich denke der Mehrpreis von gebraucht zu neu ist akzeptabel. Schließlich habe ich dann neueste Technik vom feinsten und nicht ein 30 Jahre altes Gerät. Also, vielen Dank nochmal!

Andreas


Zitat:
Original erstellt von: vertigo

Hallo Andreas,

erstmal Willkommen hier...

Tja die älteren Ferngläser sind so eine Sache, äußerlich können sie noch recht gut aussehen, allerdings sind bei den vielen Schätzchen nach 30 oder mehr Jahren schnell mal die Prismen belegt.
Ich hatte ein Zeiss Dodecarem und ein Zeiss Octarem, beide Mitte der 80ier und bei denen war das so, der Optikfachmann der das Dodecarem für mich überholt hat meinte dass das eher die Regel als die Ausnahme wäre, weil die Dinger ja auch nicht wirklich Wasser und staubdicht sind kann das nach so vielen Jahren schon gut sein und eine Überholung ist nicht günstig!
Was wurde an dem generalüberholten Zeiss Nobilem denn genau gemacht?

Das Zeiss Conquest 8x42 ist sehr gut, hat allerdings kein so großes Gesichtsfeld,(128/1000m)fürn 8er etwas eng.
Schon mal überlegt das 8x32 Conquest zu nehmen?
M.E. dass bessere Glas, großes Gesichtsfeld und optisch ist es praktisch auf Augenhöhe mit dem Zeiss Victory T*Fl 8x32, mechanisch ist es etwas hintendran aber irgendwie muss der Preisunterschied ja zustande kommen.

Andreas



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17021 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2019 :  17:56:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

zu Ferngläsern findest du bei ICS einige Seiten mit sehr guten Erklärungen und auch vergleichenden Tabellen. Die Auswahl und Beratung vor Ort ist da auch sehr groß.

https://www.intercon-spacetec.de/beratung/fernglaeser/allgemeines/

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2888 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2019 :  18:20:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Expatas

Ich denke ich werde mal nach einem Conquest 10x32 und später noch ein 10x56 oder 10x42 als Ergänzung gucken. Habe mir heute das 10x32, das 8x42 und das 8x56 angeschaut (gab hier keine anderen) und bin schwer beeindruckt.



Hallo Andreas,

ich denke drei Ferngläser in 10x machen keinen Sinn, dass 10x32 benutze ich selber, sehr gut für Tagesbeobachtung, dass 10x56 würde Sinn für die Dämmerung und für den Sternenhimmel machen, da wäre das 10x42 echt überflüssig!
Wenn dann würde ich mir eventuell nochmal das 8x32 anschauen, für Landschafts und Tierbeobachtung sehr gut, vielleicht sogar das beste Glas aus der Conquest-Serie.

Alternativ kämen in der Preisklasse noch die Meopta Meostar in Frage, oder Leica Trinovid HD, letztere fand ich aber etwas schwächer als die Conquest.
Aber, die Conquest sind zumindest optisch schon sehr gut, klopfen schon an die Tür von den High-End-Gläsern, mechanisch muss man sich halt etwas arrangieren, zwar stabil aber da ist Luft nach oben.

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Expatas
Neues Mitglied

Bulgaria
4 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2019 :  20:34:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
..... der Plan war, ein 10x32 für Tagbeobachtung, denn das wird 90 % ausmachen. Und entweder ein 10x42 ODER ein 8/10X56 aus genau den von Dir genannten Gründen. Habe auch gesehen daß das 8x32 sehr gute Werte für das Sehfeld hat...beeindruckend! Möchte aber gerne die 10x Vergrößerung haben. Wobei ich nicht sicher bin, daß das wirklich sinnvoll ist (im Gegensatz zur 8x32 Variante). Das größere Glas muß aber warten, mein Budget ist leider begrenzt :-) . so isses halt...

Zitat:
Original erstellt von: vertigo

Zitat:
Original erstellt von: Expatas

Ich denke ich werde mal nach einem Conquest 10x32 und später noch ein 10x56 oder 10x42 als Ergänzung gucken. Habe mir heute das 10x32, das 8x42 und das 8x56 angeschaut (gab hier keine anderen) und bin schwer beeindruckt.



Hallo Andreas,

ich denke drei Ferngläser in 10x machen keinen Sinn, dass 10x32 benutze ich selber, sehr gut für Tagesbeobachtung, dass 10x56 würde Sinn für die Dämmerung und für den Sternenhimmel machen, da wäre das 10x42 echt überflüssig!
Wenn dann würde ich mir eventuell nochmal das 8x32 anschauen, für Landschafts und Tierbeobachtung sehr gut, vielleicht sogar das beste Glas aus der Conquest-Serie.

Alternativ kämen in der Preisklasse noch die Meopta Meostar in Frage, oder Leica Trinovid HD, letztere fand ich aber etwas schwächer als die Conquest.
Aber, die Conquest sind zumindest optisch schon sehr gut, klopfen schon an die Tür von den High-End-Gläsern, mechanisch muss man sich halt etwas arrangieren, zwar stabil aber da ist Luft nach oben.

Andreas


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Antonio
Senior im Astrotreff

Österreich
104 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2019 :  17:07:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

von Meopta gibt es zwei neue 42er-Gläser (Optika HD 8x, 10x)) https://www.meoptasportsoptics.com/de/rada/optika-hd-13194-26/ , die demnächst (August) herauskommen sollen. Dem Datenblatt zufolge sind deren Transmissionswerte besser als bei den bisherigen Serien. Die sonstigen Eckdaten auch gut. Vielleicht noch ein klein wenig zuwarten?

Gruß,
Antonio

Bearbeitet von: Antonio am: 23.07.2019 17:16:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2888 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2019 :  19:05:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Antonio

Vielleicht noch ein klein wenig zuwarten?



Hallo Antonio,

die Bananen reifen beim Kunden...

Vielleicht sollte tatsächlich noch etwas zugewartet werden, aber nicht bis August sondern bis sich die ersten Kunden geopfert haben und über eventuelle Kinderkrankheiten berichtet haben!
Hat sich zumindest die letzten Jahre gut bewährt, selbst bei Zeiss und Leica, aber vielleicht ist Meopta da zuverlässiger?

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Antonio
Senior im Astrotreff

Österreich
104 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2019 :  19:37:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas (vertigo),

so meinte ich das unausgesprochener Maßen auch. Das Jülich-Forum ist schon seit einiger Zeit aufmerksam geworden, vielleicht "opfert" sich dort am Schnellsten jemand.

Gruß,
Antonio

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2888 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2019 :  19:41:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Antonio

vielleicht "opfert" sich dort am Schnellsten jemand.



wenn das eine charmante Aufforderung gewesen sein soll...ich nicht!

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?