Statistik
Besucher jetzt online : 205
Benutzer registriert : 21964
Gesamtanzahl Postings : 1082257
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Bath interferometer
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

dragos
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt am: 16.07.2019 :  16:08:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,

Ich bin gerade dabei meinen 12" f3,6 zu Parabolisieren. Fur die Messung benutze ich einen Foucault Tester dazu noch einen Bath Interferometer.
Mein problem mit dem Bath ist das meine i-gramme wischi-waschi sind. Ich bekomme keinen gescheiten Kontrast.
Ich habe verschiedenen splitter benutzt 15mm, 20 mm, 10 mm, eine 8mm biconvex linse mit 4mm Brennweite die leider
einen fehler hat und eine 6mm biconvexe Linse mit 6mm Brennweite beide antireflex beschichtet(alles von Surplus).
Lasing mode oder nicht macht da keinen großen unterschied . Die Optik habe ich auch penibel sauber gemacht :-).
Das Laserlicht ist sauber one flecken nur leider rechteckig und nicht rund. Könnte das ein Problem sein ?

Viele Grüße,
Dragos

Bearbeitet von: am:

Henri
Meister im Astrotreff

Deutschland
353 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2019 :  16:34:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henri's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Dragos, machst Du Fotos von den Interferogrammen? Wenn ja, dann zeige doch mal ein Bild.
Ich hatte am Anfang bei mir das Problem, dass alle meine Linsen von surplusshed.com nicht auspoliert waren. Auch die beschichteten.
Bemerkt habe ich das erst als ich die Linsen unter einem Mikroskop untersucht hatte.
Erst als ich eine Linse und einen Strahlenteiler von Edmund gekauft hatte warern die Interferohramme sauber. Allerdings sehr teuer...
Mach doch bei Deinem Laser einer runde Blende davor. Dann isser run.

Da fällt mir noch ein, ich hatte vorher schon mal eine Linse aus einem alten Superplössel benutzt. Ging auch super.

Gruß, Henri

www.sternwarte-kletzen.de

Bearbeitet von: Henri am: 16.07.2019 16:39:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1383 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2019 :  16:53:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Dragos,

die Ursache für schwachen Kontrast sind sehr vielfältig.
Fragen wären:
Welche Anordnung des Bath hast du gewählt?
Welchen Laser verwendetst du, Grün, Rot, mit welcher Leistung?
Was sind das für Strahlenteiler, polarisieren die?
Wie groß ist der Laserpunkt am Spiegel? Der sollte nicht zu klein sein.
Wie lenkst du das Bild aus? Spiegel oder Strahlenteiler?

Gruß Dirk

Dobson 8", 12", 18", Lunt LS60THa, ED 90/900, 30/88° Leitz Kuhauge, 20mm & 14mm ES 100, 10 und 5mm Pentax, 3mm LE, 2,5mm Planetary

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de


Wenn der/die/das Allmächtige gewollt hätte, dass wir alles ordentlich verschrauben, hätte er uns nicht das Panzerband erfinden lassen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dragos
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2019 :  17:57:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
anbsi ein paar bilder

und das Instrument


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dragos
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2019 :  18:10:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Was das Laser an betrifft ist es 1mW 650 nm (rot ) von Picotronic.
Das Interferenzmuster ist wirklich hell im Strahlenteiler hab selbst reingeschaut. Nachdem ich herausgefunden habe das die 8mm Linse einen
Fleck hat, traue ich der 6mm von Surplus auch nicht besonders.
Henri:
bei Edmund habe ich auch nachgeschaut und die teile sind teuer.Ich werde was wohl bestellen müssen.Danke für den Tipp.

Dragos

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Henri
Meister im Astrotreff

Deutschland
353 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2019 :  00:29:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henri's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Dragos, nen Lego Bath habe ich auch noch nicht gesehen! :) Sieht gut aus.
Das Interferogramm sieht tatsächlich so verrauscht aus wie meine Bilder mit den Linsen mit den vielen kleinen Mikrolöchern. Openfringe hatte damit immer Probleme.
Versuch es doch erst mal mit einer Okularlinse o.Ä. bevor Du 80€ ausgibst.
Beim Strahlenteiler kann man eventuelle Löcher mit einer Lupe sehen, wenn man mit dem Laser darauf leuchtet.

www.sternwarte-kletzen.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dragos
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2019 :  11:52:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
mit Lego und doppelt-thesa geht vieles .
noch ein paar Bilder von einem früheren Bath :


uns sogar ein Michelson


Michelson interferogram :


Bearbeitet von: dragos am: 17.07.2019 11:55:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

dragos
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2019 :  13:40:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Oberfläche der Linse unter dem Mikroskop :


und Strahlenteiler :

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Henri
Meister im Astrotreff

Deutschland
353 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2019 :  18:04:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henri's Homepage  Antwort mit Zitat
Gute Fotos! Wenn das kein Staub ist sind es Löcher, damit wirst Du kein Spaß haben. Ich hatte damal bei Edmund was über die verschiedenen Oberflächenqualitäten gelesen. Die Teile würden sicher die schlechteste Note bekommen.
Aber Deine Interferometerexperimente beeindrucken mich wirklich! Habe bis jetzt nur einmal was mit Lego zu tun gehabt und das ist eine SaturnV Rakete auf meinem Schreibtisch...
Das man damit so schön experimentieren kann war mir bis jetzt noch nicht klar.
Wo ist denn der sphärische Spiegel vom Michelson? Ist dass das quadratische Teil gegenüber dem Laser?

Gruß, Henri

www.sternwarte-kletzen.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1383 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2019 :  12:17:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Dragos,

was ist das genau für ein Laser von Picotronic? Läßt der sich fokussieren? Sind die beiden Strahlen gleich hell wenn sie zurück kommen?
Wenn der sich fokussiern läßt, dann schau, dass der Punkt am Spiegel nicht zu klein ist.
Der aufgeweitete Strahl sieht auch nicht wirklich schön aus. Die Fehler am Strahlenteiler sind wohl nicht dramatisch.
An der Linse schon eher. Die Macken werden sehr viel Streulicht produzieren.

Gruß Dirk

Dobson 8", 12", 18", Lunt LS60THa, ED 90/900, 30/88° Leitz Kuhauge, 20mm & 14mm ES 100, 10 und 5mm Pentax, 3mm LE, 2,5mm Planetary

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de


Wenn der/die/das Allmächtige gewollt hätte, dass wir alles ordentlich verschrauben, hätte er uns nicht das Panzerband erfinden lassen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Monoceros
Meister im Astrotreff

Colombia
500 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2019 :  13:45:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dragos,

sehr cool mit LEGO!

Grüße Robert

BPC5 8x30
6" f7.1 Selbstschliff
10,6" f5.3 Selbstschliff

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dragos
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  18:50:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
sorry für die späte Antwort. Ich bin gerade aus den Urlaub zurück.

Henri:
das ist nur eine Lochblende aus Pappe etwa 3mm Durchmesser

Dirk:
der Laser ist fokussierbar. Ich fokussiere ihn auf die wand etwa 5m weit. Hat der Fokus am laser einen Einfluss auf das Interferogramm ?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dragos
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2019 :  18:15:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich habe heute meinem Bath eine neue Linse verpasst von Edmund Optics.
Das sieht ja schon viel besser aus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nachtschwalbe
Senior im Astrotreff

Deutschland
248 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2019 :  20:46:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hi,
sieht wirklich gut aus !
Welche Linse genau hast du bestellt ?
Ich möchte mein Bath auch verbessern.
CS Alex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dragos
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2019 :  08:12:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alex,

das ist eine DCX Linse 6mm Durchmesser mit 6mm Brennweite mit Antireflex
Beschichtung für sichtbares licht ~35 E ohne Mehrweststeuer und Transport. Mit allem 50E , also ziemlich teuer.
Gruß, Dragos

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nachtschwalbe
Senior im Astrotreff

Deutschland
248 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2019 :  20:21:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
hallo Dragos,
die Linsen welche ich bei Edmund gesehen habe , haben auf einer Seite 6mm Brennweite auf der Anderen aber 5,19 mm
Ich meine hier gab es mal einen Thread dazu , daß beide Seiten gleich sein müssen um keinen Fehler in die Messung einzuführen.
Vielleicht kann jemand dazu was sagen ob der Unterschied relevant ist ?
Oder kannst du je ein Interferogramm mit gedrehter Linse machen und schauen ob sich am Ergebnis etwas ändert ?
CS Alex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.57 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?