Statistik
Besucher jetzt online : 130
Benutzer registriert : 21968
Gesamtanzahl Postings : 1082448
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 MoFi 16.7. Tipps für Reihenaufnahmen gesucht
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

marsface47
Senior im Astrotreff


164 Beiträge

Erstellt am: 15.07.2019 :  18:52:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Moin!
Bei der letzten MoFi im Januar (sehr früh am Morgen) wollte ich unbeaufsichtigte Reihenaufnahmen machen, um alle hinterher zu einem Ketten-Bild zu stacken.

War aber leider nur teilw. erfolgreich, da ich Aufnahme-Intervalle, Blickrichtung der Kamera und Brennweite nicht optimal gewählt hatte und sich der Verbleib im warem Bett gerächt hat ;-(



Mit welcher Brennweite (für DSLR mit APS-C) und welchen Intervallen bekommt man eine Reihe hin, bei die einzelnen Bilder hinterher nicht zu dicht und auch nicht zu weit auseinander stehen?

Ich will die Phase vom Eintritt in den Kernschatten (partiell) bis zum Austritt formatfüllend einfangen.

VG & CS
Peter

iOptron Smart EQ Pro+
IN ED 70/420 APO Doublet
Skywatcher 102/1300 Mak
Canon 60 D
Canon 350Da
QHY 5IIL
Qiman 7C (baugleich ASi120 Mini)
u.v.w.

Bearbeitet von: am:

Jo_Ko
Meister im Astrotreff

Deutschland
302 Beiträge

Erstellt  am: 15.07.2019 :  19:23:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jo_Ko's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

Stellarium kann da bei der Planung eine große Hilfe sein. Man kann da den Ausschnitt für seine Kamera und Objektiv auf den Himmel blenden und sehen wieviel draufpasst.

Bei der jetzigen Mofi ist die Schwierigkeit, dass der Mond sehr flach über den Horizont zieht. Im Querformat brauchst du, wenn du die gesamte Finsternisphase einfangen willst, wohl schon ein 28mm Objektiv, dann geht aber auch noch etwas Horizont drauf.

4 min Abstände zwischen den Einzelaufnahmen ergeben schöne Abstände, so dass der Mond sich nicht überschneidet.

Viel Glück
Joachim

Die Sterne lügen nicht. Das Problem sind die Astrologen.

www.astro-joko.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.3 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?