Statistik
Besucher jetzt online : 253
Benutzer registriert : 21978
Gesamtanzahl Postings : 1082730
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Alternative zum Zeiss Dekarem 10x50 (Brille...)
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 5

Acronicta
Neues Mitglied im Astrotreff


16 Beiträge

Erstellt  am: 08.07.2019 :  21:20:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke Dir, Andreas!
Also Nikon Action.

Ich vermute aber, ich werde mir sowohl 8x40 als auch 10x50 kommen lassen und daraus auswählen...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
534 Beiträge

Erstellt  am: 08.07.2019 :  21:24:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Acronicta

<Grafzahl66> Danke Horst, für den Link.
Versehe allerdings gar nicht, warum das bei amazon so viel teurer ist, als bei Foto Erhard, wo es bemerkenswerte 32 Euro günstiger zu bekommen ist.
Fast 20% ist schon ne Hausnummer...
Etwas schrecken mich Käuferkritiken ab, die von viel zu leichtgängiger Augenmuschelverstellung sprechen - sprich, man hält das Glas an die Brille uns schwupps, drückt man die Verrastung zurück...
Naja, in dem Fall wäre es für mich ein Grund zur Rücksendung.

Habe übrigens zufällig bei meiner Mutter ein ~50 Jahre altes "Marine 8x40 - 6,5°" gefunden, das mal meinem 1984 verstorbenen Vater gehört hat.
Natürlich nicht brillenträgergeeignet, aber ohne Brille konnte ich es für mich scharf stellen.
Der Seheindruck war gut, aber auch bei 8x sieht man halt schon, dass man wackelt.
Das würde sich bei 10x ja noch verstärken.




Mach den Zittertest bei Nacht am Sternenhimmel! Tags kann ich das 10x50 noch gut brauchbar halten, Nachts ohne Stativ, suche ich verzweifelt nach Halt....

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2903 Beiträge

Erstellt  am: 08.07.2019 :  21:28:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gute Idee!

Wenn du mit Brille beobachtest sollte die Raststufe sowieso ganz nach unten, da kann dann auch nix weiterrutschen!
Ich kann mich bei dem damaligen Nikon an solche Probleme auch nicht erinnern aber ich beobachte aufgrund von Astigmatismus nur mit Brille.

Andreas


Bearbeitet von: vertigo am: 08.07.2019 21:30:27 Uhr
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3446 Beiträge

Erstellt  am: 08.07.2019 :  21:44:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,
laut dem Allbinotest hat das Dekarem 88% Transmission.
Das erscheint mir ganz schön viel, zumal der Blauanteil etwas geringer ist.
Bei meinem Test vor vier Jahren zwischen Jenoptem und Fujinon, beide 10x50, schnitt das Fuji deutlich heller ab. Der Unterschied kann nicht bloß 1-2% ausgemacht haben, dazu war er zu auffällig.
Im Buch "Himmelsbeobachtung mit dem Fernglas" von Brandt/Müller/Splittgerber aus der DDR stand was von 86%.
Dank des signifikant helleren Fujibildes schätze ich das Fuji auf durchaus 93-95% Transmission.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Acronicta
Neues Mitglied im Astrotreff


16 Beiträge

Erstellt  am: 08.07.2019 :  22:03:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: vertigo



Wenn du mit Brille beobachtest sollte die Raststufe sowieso ganz nach unten, da kann dann auch nix weiterrutschen!




Sehr guter Hinweis, danke schön.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

EnricoAusLeipzig
Senior im Astrotreff

Deutschland
201 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  00:13:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das Carl Zeiss Jena 10 x 50 ist ein sehr schönes Glas. Mit Brille wird man aber das Gesichtsfeld unmöglich komplett überblicken können.

Wenn unbedingt eine Brille notwendig ist, dann ein Glas aussuchen mit mindestens 15mm Abstand der Austrittspupille


Das Carl Zeiss Jena 10 x 50 hat nur etwa 10 bis 13 mm.
Selbst ohne Brille ist das gesamte Gesichtsfeld nur schwer zu überblicken.

Das Fernglas sollte mindestens 6,5 Grad Sehfeld haben bei 10-facher Vergrößerung( etwa 65 Grad scheinbares Sehfeld). Somit vermeidet man einen Tunnelblick.
Ab ca. 7 Grad Sehfeld(70 Grad scheinbares Sehfeld erscheint der Blick durch ein Fernglas für die meisten Bebachter weitwinklig genug(Spacewalk-Effekt).

Wenn beide Ferngläser eingetroffen sind am besten gleich mal einen Blick auf Jupiter werfen(Jupitermonde).
Im 8 x 40 Fernglas viel schwerer möglich.

Die Ferngläser ruhig auch einmal auf einem Liegestuhl oder im Sitzen ausprobieren.







Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2903 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  01:09:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: AS-Fan


laut dem Allbinotest hat das Dekarem 88% Transmission.



Genau das wäre auch mein einziger Kritikpunkt an dem Test gewesen...

Hallo Armin,

korrekte Transmissionswerte für ein Dekarem zu finden wird schwierig, ich würde aber die Einschätzung dieses Kollegen teilen...https://www.juelich-bonn.com/jForum/read.php?9,51894,52081
"Die Transmission und damit die Bildhelligkeit ist abhängig vom Alter des Glases und damit von der verwendeten Vergütung. Aber selbst die neueren Modelle aus den letzten Baureihen mit entsprechender Multivergütung können in diesem Punkt z. B. mit einem Zeiss Victory FL bei weitem nicht mithalten, das Bild ist deutlich trüber."

Ich hatte selber mal das Zeiss Octarem 8x50 und das 12x50 Dodecarem, also Gläser Mitte der 80ier und selbst die waren deutlich dunkler als ein Zeiss FL.
Meine zugegebenermaßen unwissenschaftliche Schätzung irgendwas zwischen 80-85%, letzter Wert eher wohlgesonnen.

Zitat:
Original erstellt von: AS-Fan

Dank des signifikant helleren Fujibildes schätze ich das Fuji auf durchaus 93-95% Transmission.


Dann würde ich das Swarovski EL auf 96-98% schätzen!

Mal ehrlich, ich habe selber das Fujinon FMT 10x50, liebe und schätze es, auch wenn sich im Laufe der Zeit immer mehr Bildfehler offenbart haben, gerade dieses Glas habe ich häufig mit anderen Gläsern verglichen, egal ob Zeiss, Swarovski, Nikon, Leica oder auch untereinander...Mein Fazit, irgendwas um die 88-90% Transmission, mehr werden es bei mir nicht, vielleicht sollte die Optik mal gereinigt werden.
Mein Punkt, die Transmissionwerte eines Fernglases sind nur ein Punkt in einer langen Kette und für mich auch nicht der wichtigste Aspekt, Ferngläser die um die 90% kreisen sind mehr als ausreichend hell, ob es dann 87% oder 93% Prozent sind...in diesem Punkt bin ich zu wenig Jäger.

Andreas

P.S. Übrigens die Transmissionwerte bei Allbinos und speziell vom Fujinon und anderer Schätzchen werden nicht nur von meiner Wenigkeit angezweifelt, da gibt es weitaus kompetentere Persönlichkeiten.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3446 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  04:26:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Tja, dann wäre ein realistischer Wert der Zeiss Dekarems bei 80% Transmission.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14716 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  06:26:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

wie Allbinos testet, wird hier beschrieben: https://www.allbinos.com/2.1-article-How_do_we_test_binoculars__Deskription_of_test_methods_and_categories..html
Im Kapitel Transmission werden mehrere Verfahren beschrieben, wobei mir das Dritte besonders suspekt erscheint. Bei Verfahren Eins scheint nur eine bestimmte Wellenlänge (550 nm oder etwas mehr) zur Ermittlung des Transmissionswertes genutzt zu werden.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5760 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  07:10:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Acronicta


Also Nikon Action.
Ich vermute aber, ich werde mir sowohl 8x40 als auch 10x50 kommen lassen und daraus auswählen...



Guten Morgen,

Die Nikons sind keine schlechte Wahl. Mein Neffe hat eines, sehr ordentliches Preis/Leistungsverhältnis. Denkt daran nicht nur die Optik zu vergleichen, sondern auch das Trageverhalten wenn Ihr mal eine Wanderung mit dem Glas machen wollt. So ein 10x50 kann mit der Zeit überraschend schwer werden...

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Acronicta
Neues Mitglied im Astrotreff


16 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  07:46:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Denkt daran nicht nur die Optik zu vergleichen, sondern auch das Trageverhalten wenn Ihr mal eine Wanderung mit dem Glas machen wollt. So ein 10x50 kann mit der Zeit überraschend schwer werden...

Bis dann:
Marcus



Danke Marcus,
es wird nicht zu Wanderungen mitgenommen werde, sondern nur auf der Terrasse (Zu Hause oder im Urlaub) zur Himmels- und Bergebeobachtung verwendet werden.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3446 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  08:52:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,
dann sollte es doch mal zu überlegen sein, evtl. ein Stativ samt Winkelhalter zu kaufen, für den Fall längerer Beobachtungen. So teuer ist das auch nicht. Dann wäre ein 10x50 schon sinnvoller.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
534 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  09:19:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So ähnlich wie Armin sind da auch meine Gedankengänge...

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, TS 20x80 Triplett auf Martinimontierung, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Acronicta
Neues Mitglied im Astrotreff


16 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  10:57:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Aktuell tendiere ich auch eher zum 10x50, vielleicht bestelle ich mir das mal zuerst und wenn´s passt, brauche ich das 8x40 dann gar nicht erst kommen zu lassen, geschweige denn zurück zu senden. :)
Kommende Woche soll es wieder viel Sonne und entsprechend freien Nachthimmel geben, da wäre dann wohl ein sinnvoller Zeitpunkt, um zu Testen :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2903 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  12:59:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: AS-Fan

Tja, dann wäre ein realistischer Wert der Zeiss Dekarems bei 80% Transmission.



Moin Armin,

letztlich sind meine Schätzwerte für die Transmission von Ferngläsern auch nicht wirklich seriös, also auch mit Vorsicht zu geniessen!
Mein "wissenschaftlicher" Testaufbau sieht halt so aus das ich 2-3 Gläser unter möglichst dunklen Bedingungen mehrere Stunden gegeneinander vergleiche, mit dieser Methode erziele ich eine fast 100% genaue Schätzung!
Als Referenzpunkt dienen mir halt Ferngläser von denen ich ausgehe das sie ziemlich genau durchgemessen sind, wie z.B. das EL,SLC,SF oder FL obwohl auch bei diesen Gläsern eine Schwankung von +-1 vorliegen kann.

Vielleicht kann mir ja jemand mal sein Dekarem zusenden, ich würde es dann kostenlos durchmessen, damit Klarheit in die Sache kommt!

>Heinz< Genau diesen Link meinte ich...

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 5 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?