Statistik
Besucher jetzt online : 158
Benutzer registriert : 21908
Gesamtanzahl Postings : 1079222
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Antikes und Klassiker
 Trennen des C8 Tubus von der Wiege..
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Andreas94518
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
46 Beiträge

Erstellt am: 04.07.2019 :  17:56:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Andreas94518's Homepage  Antwort mit Zitat
Da gibts ja die 3 Schrauben mit denen das eigentlich gehen sollte !
Hab die mal letztens gelöst aber trotzdem bewegte sich nix!
Jemand eine Idee wo mein Denkfehler liegt?

Danke

Andreas Strozewski im Bayrischen Wald mit altem aber nicht orangem C8

Bearbeitet von: am:

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5738 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  18:20:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

Hast Du eine Ahnung, wie viele Konstrunktionsvarianten und verschiedene Montierungen es für das C8 im Laufe der Jahrzehnte gab? So einige. Ohne eine genaue Angabe (am besten mit Bildern) der Montierung und der problematischen Verschraubung kann man Dir kaum weiter helfen.
Bei meinem C8 waren es beispielsweise nur zwei Schrauben pro Seite und nachdem sie raus waren, ließ sich der Tubus problemlos entnehmen. Hast Du vielleicht die falschen Schrauben rausgedreht? Oder ist der Lack von Monti und Tubus miteinander verklebt? Meinst Du überhaupt die Gabelmontierung mit „Wiege“? Oder meinst Du die Prismenschiene? Die ist (bei mir) tatsächlich mit drei Schrauben befestigt.

Übrigens, eine „Wiege“ gibt es mit diesem Namen beim SCT nicht. Es wäre sinnvoll, wenn Du die korrekten Bezeichnungen für die Teile verwendest.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 04.07.2019 18:26:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Andreas94518
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
46 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  11:18:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Andreas94518's Homepage  Antwort mit Zitat
Hab ich mir schon gedacht! Polhöhenwiege heist das TEil was ich mein! Auf diesem Bild die oberen 3 Schrauben in einem Winkel von 120° mein ich halt! Die in der Mitte kann man wohl zur besseren Montage einfach "einhengen" aber so weit komm ich garnicht! Das es einfach "verklebt" ist hab ich mir auch schon gedacht aber sieht alles sauber aus und das währ dann wohl nicht soo extrem!



https://www.google.de/search?q=celestron c8 polh%C3%B6henwiege&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiygIyDuJ3jAhUM4KYKHV-WBccQ_AUIESgC&biw=1536&bih=772#imgrc=_

Andreas Strozewski im Bayrischen Wald mit altem aber nicht orangem C8

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Andreas94518
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
46 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  11:21:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Andreas94518's Homepage  Antwort mit Zitat
sorry der Link eben geht garnicht der aber hoffentlich schon!

http://img.webme.com/pic/m/micsastrosite/p1060471.jpg

Andreas Strozewski im Bayrischen Wald mit altem aber nicht orangem C8

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1893 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  11:41:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

Du willst also das C8 mit Gabelmontierung von der Polhöhenwiege trennen, richtig?
Wenn sich die Schrauben nicht bewegen lassen, gib mal etwas Kriechöl dran (WD40 oder ähnliches) und lasse das einige Zeit einwirken. Das sollte helfen.

Gruß & CS Franjo

"Es ist besser seinen Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen
und alle Zweifel zu beseitigen."

Lisa Simpson


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

woddy
Meister im Astrotreff

Deutschland
467 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  14:47:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas
Ich durchschaue das gerade nicht so recht, den Tubus von der Polhöhenwiege trennen
ist ja erledigt wie man auf dem Bild sehen kann.
Möchtest du vielleicht den Tubus aus der Gabel entfernen?
MfG
Andreas

Bearbeitet von: woddy am: 05.07.2019 14:48:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5738 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  16:18:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

Stimmt, die PolhöhenWIEGE, an die hatte ich nicht gedacht. Ich war irritiert, da Du den Tubus und die Wiege trennen wolltest, der Tubus (das ist nur das Rohr mit der Optik) mit der Polhöhenwiege aber gar nicht in Kontakt kommt. Denn da ist noch die Gabelmontierung dazwischen.

Okay. Du willst die Gabelmonti aus der Pohöhenwiege nehmen und hast die drei Schrauben gelöst. Nur gelöst oder komplett raus gedreht? Die obere Schraube darf nur gelöst werden, um die Gaben damit einhaken zu können. Das hast Du richtig erkannt. Wenn sie gut gelöst ist und die beiden anderen Schrauben komplett raus sind, kann eigentlich nur noch der Lack von Wiege und Gabel miteinander verklebt sein. Ich würde da mit sanfter Gewalt ran gehen. Ein Holzstück seitlich an den Fuß der Gabel anlegen und mit einem kleinen Hammer VORSICHTIG auf das Holz schlagen um seitlich Kraft auf den Fuß auszuüben. Aber wie gesagt, vorsichtig! Nicht dass Du etwas beschädigst.
Wenn das nichts bringt, setze ein Messer mit schmaler Klinge zwischen Monti und Wiege an und klopfe leicht hinten auf den Messerrücken um die Klinge vorsichtig dazwischen zu treiben. Das sollte die beiden Teile voneinander lösen.


Viel Erfolg:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 05.07.2019 16:19:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
461 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  17:35:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

wenn man sich aus Holzplatten eine Service - Polhöhenwiege, mit unten 2 längeren Leisten nach vorne als Tischauflage herstellt, hat man einen wunderbare Park, Pflege und Justierstation im Haus!

Am Antriebsgehäuse der Gabel, verbleibt immer die gelockerte mittlere Schraube, Sie dient zum besesseren Ansetzen an die Polhöhenwiege der Säule oder Stativ, sowie zum Aabsetzen auf die Service - Polhöhenwiege!

Hier genügt zum halten und für alle Arbeiten, die Eine schraube am Antriebsgehäuse der Gabel!

Die beiden anderen Schrauben verbleiben an Kettchen hängend an der Polwiege draußen unter der Schutzabdeckung.

Die aus einem grünen Leinensack ( 40X80cm Kissenbezug ) und einem Sack aus Gartengewebefolie darüber besteht. Im Leinensack der unter der Polwiege zusammengeschnürt ist und verhindert so das eindringen von allerlei " Gekrabbel "!

Darin befindet aber noch sich ein 1Kg Beutel mit Trockenmittel, der nimmt die Restfeuchtigkeit auf, die eindringen könnte und verhindert so das Oxidieren von dem Aluminiumguss!

Meine C8 Gabel und auch die Polwiege werden von Zeit zu Zeit mit Möbelholzöl gereinigt was auch dagegen schützt!

Deshalb sieht mein1983er C8 auch noch wie Ladenneu aus!


Werde wenn ich am Wochenende zu Hause bin, ein Foto von der Service - Polhöhenwiege, hier einstellen

Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 05.07.2019 17:44:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17018 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  17:58:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

du meinst die 3 Schrauben bei dem Schriftzug Celestron? Wenn die richtig fest sitzen dürfte das nicht nur am Lack liegen. Die wurden möglicherweise mit einem Schraubensicherungskleber fixiert, typisch dafür genutzt die diversen Mittel von Loctite (klick mich)

Da könnte ein kräftiges Aufwärmen helfen, ein einfacher Fön oder besser ein Heißluftgerät. So 70-80°C hilft und löst die gängigen Mittel soweit, das die Schraube sich halbwegs frei gängig drehen lässt.

Gruß Stefan

(==>)G2-Astro,

Günter, deinen Beitrag hier verstehe ich überhaupt nicht- wo versteckt sich darin der Bezug zum Thema?

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
461 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  18:36:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,


nach dem ja schon geklärt war, das es um die Abnahme von der Polwiege ging und nicht um die Gabelbefestigung am Tubus, habe ich schon weiter gedacht.

Denn wenn man das Teleskop dann so abnimmt, kommt schnell die Frage, wie jetzt sicher ablegen?

Da setzt dann mein Betrag an, kapische?

Wollte aber Keinen, bei nachgelagerten Überlegne stören!

Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 05.07.2019 18:37:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1346 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  18:38:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Stefan, deinen Beitrag hier verstehe ich überhaupt nicht- wo versteckt sich darin der Bezug zum Thema?

Ich zitiere aus dem Eingangspost:
Zitat:
Da gibts ja die 3 Schrauben mit denen das eigentlich gehen sollte !
Hab die mal letztens gelöst aber trotzdem bewegte sich nix!
Ich glaub nicht dass das flächig mit Loctite verklebt wurde...

Gruß, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 05.07.2019 18:39:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

Andreas94518
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
46 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  19:19:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Andreas94518's Homepage  Antwort mit Zitat
Das Bild ist ja "geklaut" aber da sieht man halt sehr gut die Bohrungen die ich meine!Die 3 Schrauben die ich letztens bei meinem Ebay Pfund dabei bekommen hatte waren Schlitzschrauben also sicher nicht Orginal die ich gegen 3 Kant Maschinenschrauben aus Edelstahl ersetzt hab!Bestellte Rendelschrauben sind "verlohren gegangen" und dauern nochmal ca. 4 Wochen aus China... !10 Stck. 6 Euro bei Ebay gibt so ähnliche orginal Celestron gerade für "nur" 40 Euro für 3x

Andreas Strozewski im Bayrischen Wald mit altem aber nicht orangem C8

Bearbeitet von: Andreas94518 am: 05.07.2019 19:28:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5738 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  21:30:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,
Zitat:
Original erstellt von: Andreas94518

Das Bild ist ja "geklaut" aber da sieht man halt sehr gut die Bohrungen die ich meine!Die 3 Schrauben die ich letztens bei meinem Ebay Pfund dabei bekommen hatte waren Schlitzschrauben also sicher nicht Orginal die ich gegen 3 Kant Maschinenschrauben aus Edelstahl ersetzt hab!Bestellte Rendelschrauben sind "verlohren gegangen" und dauern nochmal ca. 4 Wochen aus China... !10 Stck. 6 Euro bei Ebay gibt so ähnliche orginal Celestron gerade für "nur" 40 Euro für 3x


Äääh, was?
Könntest Du Dich bitte bemühen ganze Sätze zu schreiben? Dieses Gestammel ist leider völlig unverständlich.

Was ist nun Dein Problem? Sind da noch Schrauben drin, die Du nicht lösen kannst? Oder sind die drei Schrauben schon raus und die Montierung hängt dennoch an der Polhöhenwiege fest?
Eine klare Aussage bitte.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1893 Beiträge

Erstellt  am: 06.07.2019 :  08:07:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

Zitat:
Original erstellt von: Andreas94518

Das Bild ist ja "geklaut" aber da sieht man halt sehr gut die Bohrungen die ich meine!Die 3 Schrauben die ich letztens bei meinem Ebay Pfund dabei bekommen hatte waren Schlitzschrauben also sicher nicht Orginal die ich gegen 3 Kant Maschinenschrauben aus Edelstahl ersetzt hab!Bestellte Rendelschrauben sind "verlohren gegangen" und dauern nochmal ca. 4 Wochen aus China... !10 Stck. 6 Euro bei Ebay gibt so ähnliche orginal Celestron gerade für "nur" 40 Euro für 3x



normalerweise sind dort Inbusschrauben verbaut. Ich weiß nicht, ob Rändelschrauben da die richtige Wahl sind..........

Gruß (==>) CS Franjo

PS: Ich stimme Marcus zu.
Du könntest Dich schon etwas verständlicher ausdrücken, das wäre sehr hilfreich für hilfreichen Rat.
Was um Himmels Willen sind "3 Kant Maschinenschrauben"?
Sechskantschrauben sind mir eher geläufig........
Inbusschrauben sind da deutlich besser, die Schlüssel sind viel kompakter als Sechskantschlüssel, und man hat eine bessere Krafteinwirkung als mit Rändelschrauben.

"Es ist besser seinen Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen
und alle Zweifel zu beseitigen."

Lisa Simpson


Bearbeitet von: FrG am: 06.07.2019 22:51:06 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?