Statistik
Besucher jetzt online : 168
Benutzer registriert : 22112
Gesamtanzahl Postings : 1090516
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Computer, Software und Programmierung
 Firecapture Auto Belichtung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

incanus
Neues Mitglied im Astrotreff


20 Beiträge

Erstellt am: 04.07.2019 :  13:22:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Ich versuche gerade ein Timelapse vom sich verdunkelnden Himmel zu machen und benutze dafür meine ZWO ASI 120MC mit der 150° Linse und Firecapture.

Es funktioniert fast alles einwandfrei so wie ich es möchte, allerdings habe ich das Problem, dass die Hotpixelanzahl ansteigt, umso dünkler der Himmel wird (ergo umso länger die Belichtungszeit wird - ich benutze Auto Expose). Die Darks, die ich vor der Aufnahme mache und von Firecapture abziehen lasse, scheinen nichts zu bringen (habe sowohl den median aus 5, als auch mal aus 10 Darks genommen).

Kann mir hier vielleicht jemand sagen woran es scheitert?
Vielen Dank,
liebe Grüße und CS,
Andi :)

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17319 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  13:26:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Andi,
Zitat:
Die Darks, die ich vor der Aufnahme mache und von Firecapture abziehen lasse, scheinen nichts zu bringen
Kann auch nicht funktionieren, die Darks sollten jeweils so lang belichtet sein wie die Lights. Bei dir ändert (verlängert) sich die Belichtungszeit während der Aufnahme, damit passt die Belichtungszeit der Darks nicht zu der von den danach erstellten Bildern.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

incanus
Neues Mitglied im Astrotreff


20 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  14:07:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das habe ich mir schon gedacht.
Wie löst man das dann? Bringt es etwas ein Dark zu erstellen bei einer Belichtungszeit die maximal erreicht werden wird und dieses von anfang an abzuziehen? Die Hotpixel verteilen sich ja nicht um, sondern werden bloß mehr, oder?

Vielen Dank für die Antwort!
Lg Andi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17319 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  14:29:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Andi,
Zitat:
Die Hotpixel verteilen sich ja nicht um, sondern werden bloß mehr, oder?
Der Wert in den Pixeln ändert sich. Bei dem aktuellen Vorgehen rein als Beispiel-

Hotpixel im Dark: Wert 20
Hotpixl in den länger werdenden Aufnahmen: Wert 20 zunehmend auf 100
Zitat:
Bringt es etwas ein Dark zu erstellen bei einer Belichtungszeit die maximal erreicht werden wird und dieses von anfang an abzuziehen?
Dann wäre es genau anders herum-

Hotpixel max-time: 100
Hotpixel in den Aufnahmen: Wert 20 zunehmen auf 100

Ändert also nix, außer das bisher die Korrektur ein Rest- (positiver) Wert bleibt und mit dem angedachten Weg ein über die Zeit abnehmender negativer Wert nach dem Beginn der Aufnahme bleibt.

Negativ geht ja nicht, aber der Pixel wäre auf Wert Null und damit mutiert das Hotpixel zum schwarzen Loch (dein Himmelshintergrund liegt ja nicht auf Null=schwarz) bzw. bei einem Farbchip könnte es auch eine andere Farbe bekommen.

Korrektes Ergebnis erhältst du nur dann, wenn das Hotpixel im Dark z.B. Wert 50 hat und dieses Hotpixel im gleich lang belichtete Light ebenfalls den Wert 50 hat.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 04.07.2019 15:12:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

incanus
Neues Mitglied im Astrotreff


20 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  15:11:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für die Info, klingt logisch...weißt du auch wie ich jetzt in Firecapture vorgehen muss um das gewünschte zu erreichen?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5807 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  18:57:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andi,

Ich sehe nur die Möglichkeit mit konstanter Belichtungszeit zu arbeiten, dann die Darks zu verarbeiten und die Helligkeit der Bilder dann in der EBV anzugleichen. Aber das klappt natürlich nur, wenn die Unterschiede der helligkeit nicht zu groß sind.
Die beste Methode wäre interner Darkabzug in der Kamera nach jedem einzelnen Bild mit einem unmittelbar darauf gewonnenen Dark. Dafür müsste die Kamera einen Verschluss haben, was die ASI120 aber nicht hat. Du könntest statt der ASI eine DSLR verwenden, die können so etwas. Aber ob das für Dich ein gangbarer Weg ist, kann ich nicht beurteilen.
Weitere Alternative: eine bessere (modernere) Kamera mit weniger Hotpixeln.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

incanus
Neues Mitglied im Astrotreff


20 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2019 :  10:39:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Alles klar, vielen Dank für eure Antworten!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?