Statistik
Besucher jetzt online : 146
Benutzer registriert : 21910
Gesamtanzahl Postings : 1079374
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Neu: noctutec Antireflex-Lack SL-94
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 10

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
734 Beiträge

Erstellt  am: 02.07.2019 :  21:44:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin.

Viele Lacke haften auf Aluminium (natur oder eloxiert) sehr schlecht.
Kannst du uns etwas zu Euren Ergebnissen speziell für diese Obeflächen sagen?

Vielen Dank!

LG,
Guntram

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starjunkie
Anbieter


172 Beiträge

Erstellt  am: 02.07.2019 :  23:42:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starjunkie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Guntram,

danke für Deine Frage. Die Lacke halten auch auf Aluminium oder Zink. Es muss aber richtig vorbehandelt werden.

Bei verzinten Oberflächen:

Für die Lackierung von verzinkten Oberflächen musst Du eine Netzmittelwäsche durchführen. Dazu wird ein Gemisch aus Wasser, Salmiakgeist und einem nicht rückfettendem Spülmittel hergestellt.

Mischung 10l Wasser, 0,5l 25%iger Salmiakgeist und ein Spritzer Spüli.

Mit dieser Mischung sollte man unter Verwendung eines Schleifvlieses die Oberfächen reinigen und entfetten. Die Mischung muss etwas einwirken und muss gründlich mit Wasser nachgewaschen werden.

Beschrieben ist die genaue Vorgehensweise im Merkblatt Nr.5 des Bundesausschusses für Farbe und Sachwertschutz. Kurz BFS.

Bei Aluminium:

Aluminium musst Du mit Kaltreiniger oder phosphorsaurem Spezialreiniger entfetten. Die Korrosionsschicht musst Du mit Schleifvlies komplett entfernen.

Das ist in Merkblatt Nr.6 des BFS beschrieben.

Frag im Zweifel einen Maler und Lackierer. Die haben in der Regel Zugriff auf die Merkblätter oder wissen, wie Du vorarbeiten musst.

Gründliche und richtige Vorarbeit ist bei kritischen Untergründen sehr wichtig.

Ich hoffe Deine Frage beantwortet zu haben.

Viele Grüße

Armin


noctutec

Bearbeitet von: Starjunkie am: 04.07.2019 13:36:01 Uhr
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
734 Beiträge

Erstellt  am: 03.07.2019 :  01:02:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Armin,

Danke!


LG,
Guntram

Newton 160mm f/5,2
Kutter Schiefspiegler 110mm f/26 und 130mm f/25
Tetra-Schiefspiegler 200mm f/12

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starjunkie
Anbieter


172 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  13:43:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starjunkie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

hier nochmal der direkte Vergleich:





Viele Grüße

Armin

noctutec

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starjunkie
Anbieter


172 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  14:37:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starjunkie's Homepage  Antwort mit Zitat
Nochmal zur Verdeutlichung,

unsere Lacke wurden speziell für den harten Außeneinsatz entwickelt. Teleskope sind oft starken klimatischen Bedingungen ausgesetzt. Ein Temperaturbereich von -20C° bis über 50C° bei direkter Sonneneinstrahlung ist im Gebrauch völlig normal. Ein guter Lack muss das über Jahre aushalten ohne abzublättern oder ähnliches.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Hafteigenschaften auf Glas, verschiedenen Metallen, Karbon und bereits vorhandenen Anstrichen gelegt.

Wir haben im Vorfeld ausgiebige Tests mit unterschiedlichen Lacksystemen gemacht, bevor wir uns für einen lösemittelhaltigen Lack entschieden haben. Acrylfarbe, welche billiger herzustellen ist, stellte sich dabei, vor allem in Bezug auf die Haftungseigenschaften, als deutlich unterlegen heraus.

Unsere Lacke sind anwendungsfertig in der Dose. Es muss nur gründlich aufgerührt werden.

Die Verdünnung wird vor allem dann benötigt, wenn man die Viskosität für die Verarbeitung in der Lackierpistole einstellen möchte.

Natürlich kann man den Lack damit auch etwas verdünnen, wenn man mit dem Pinsel oder der Rolle arbeitet.

Die gleichmäßigste Oberfläche erreicht man, wenn der Lack gespritzt wird. Das geht völlig problemlos bei 4-6bar mit einer 0,4mm Düse.

Übrigens, für alle die nicht lackieren können. Auf Anfrage übernehmen wir von noctutec die Beschichtung ihres Teleskoptubus mit SL-94 Antireflex-Lack.

Viele Grüße

Armin Erndt

noctutec

Bearbeitet von: Starjunkie am: 04.07.2019 16:29:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

K.Heinz
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2198 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2019 :  16:53:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sternfreunde,
dieses Thema mit dem Streulicht haben wir ( Sternfreunde von Astronomie-Teilen) uns auch mal zur Brust genommen , was dabei raus kam könnt Ihr hier sehen:
https://astronomie-teilen.de/reflexion-von-licht-an-absorbierenden-oberflaechen/.....
beste Grüße und CS
K.Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Vector-Cal.45
Mitglied im Astrotreff


72 Beiträge

Erstellt  am: 08.07.2019 :  13:59:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

ich finde diese Lacke aus mehreren Gründen durchaus interessant:

1. würde ich persönlich Veloursfolie auch an keinem Teleskop verwenden.

2. ist die Berger Farbe scheinbar schon seit einiger Zeit ohnehin nicht mehr erhältlich.


3. brachte mir diese bei einem 14“ Flextube zwar eine deutliche Verbesserung (Tubus, OAZ, Spinne, FS-Rückseite und Kante, Tubus mit feinem Schwamm getupft, Rest gestrichen), aber ich sehe noch Luft nach oben.

4. ist die nextel Farbe sehr teuer und bisher gibt es keine Erfahrungen, die geteilt wurden.

5. wollte ich mir bereits dieses Black 2.0 aus England ordern, bis ich feststellte, dass es laut Beschreibung nach Kirsche riecht.

Vielleicht mache ich mir ja wirklich mal die Mühe und kleister 1-2 Dosen von eurem Produkt auf die Berger Farbe.
Sollte ich diese vorher anschleifen oder sonst irgendwie vorbehandeln?
Welche nehmen - glatt oder rau?

(==>) K.Heinz
Eure Infos und Testberichte zum Thema Streulicht waren mir bereits bestens bekannt, vielen Dank für die Mühe an dieser Stelle.

cds
Jörg

Teleskop: groß und dick, kleines Teleskop: hab ich auch, Okulare: ebenfalls vorhanden, Fernglas: kann man durchgucken

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starjunkie
Anbieter


172 Beiträge

Erstellt  am: 08.07.2019 :  16:08:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starjunkie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jörg,

ich würde für den Tubus die raue Version vorschlagen. Für die Rückseite des Fangspiegel den glatten Lack. Normal sollte das problemlos gehen, weil die Bergerfarbe ja bereits eine leicht raue Oberfläche hat. Nochmal entfetten kann bestimmt nicht schaden.

Die einzige Vorraussetzung ist, dass die Berger-Farbe bereits völlig durchgetrocknet ist. Davon gehe ich in Deinem Fall aber aus.

Bitte immer erst an einer kleinen Stelle testen.

Vielen Dank für Deine Fragen und viele Grüße

Armin

noctutec

Bearbeitet von: Starjunkie am: 08.07.2019 16:10:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

TGM
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1059 Beiträge

Erstellt  am: 08.07.2019 :  18:49:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

ich hatte dir am Wochenende über das Forum hier eine Nachricht/Frage zu der Farbe geschickt.

Ist die Nachricht nicht angekommen?

beste Grüße

Thomas


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starjunkie
Anbieter


172 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  10:04:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starjunkie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

ich habe leider keine Nachricht bekommen. Da Du mich inzwischen auf info(==>)noctutec angeschrieben hast, werde ich Dir dort ausführlich antworten.

VG

Armin

noctutec

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Starjunkie
Anbieter


172 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  11:16:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Starjunkie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

offensichtlich erreichen mich nicht alle Nachrichten die per PN an mich gestellt werden. Gerade hat sich nach Thomas schon wieder jemand bei mir gemeldet. Bitte sendet weitere Fragen zum noctutec Lack SL-94 direkt an info(==>)noctutec.com.

Dort beantworte ich gerne euere individuellen Fragen.

Viele Grüße

Armin

noctutec

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10108 Beiträge

Erstellt  am: 09.07.2019 :  11:46:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Manche Serviceprovider blockieren Emails, die per PN vom Astrotreff aus gesendet werden. Hintergrund ist, dass die Email vom Astrotreff-Server aus gesendet wird, aber als Absender die persönliche Emailadresse des Senders hat. Damit fallen Sender und sendender Rechner auseinander, was von einigen als Spam-Verdacht eingestuft wird. Auch, weil der Astrotreff-Server in der Schweiz steht und und der Absender meist eine Email mit deutscher Länderkennung hat.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TGM
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1059 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2019 :  22:55:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

am letzten Wochenende habe ich einen kleinen Vergleich gemacht, sicherlich kein wissenschaftlicher Test, doch vieleicht gibt er einen ersten groben Eindruck.



senkrecht zur Oberfläche



ca. 15-20 Grad streifender Einfallswinkel

Als Unterlage Velour, links der neue Noctutec Lack, matt, auf schwarzem Karton aufgetragen (auf Alu sieht ähnlich aus), in der Mitte Astrofarbe Berger, rechts mattschwarzer Karton.

beste Grüße

Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4166 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2019 :  23:04:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

In der Sicht senkrecht zur Oberfläche sieht der neue Lack noch gut aus, aber gerade bei streifenden Lichteinfall sieht es auf deinem Bildern so aus, als würde der neue Lack richtig spiegeln.

Da ist ja dann kaum mehr eine Wirksamkeit gegen den streifenden Lichteinfall gegeben.

Viele Grüße
Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Andreas-TAL
Senior im Astrotreff


118 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2019 :  00:43:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Andreas-TAL's Homepage  Antwort mit Zitat
Hier ein Beitrag meinerseits über die Anwendung von "Black 2.0" (wurde oben schon einmal erwähnt).
Ist aktuell (und das mit Abstand) Matteste was mir bisher über den Weg gelaufen ist, inkl. der "Astrofarbe" von Berger, die ich (wenn überhaupt) nur kleinflächig verwendet habe.
Ist natürlich alles subjektiv, für mich aber sehr überzeugend (auch in der Praxis). Aber das steht alles hier, inkl. Bilder:
https://forum-stellarum.de/showthread.php?tid=3720&pid=44899#pid44899
Andreas-TAL

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 10  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.66 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?