Statistik
Besucher jetzt online : 288
Benutzer registriert : 21964
Gesamtanzahl Postings : 1082266
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 Ziemlich viel Spiel in Dobson Montierung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

exit_failure
Neues Mitglied


5 Beiträge

Erstellt am: 26.06.2019 :  01:49:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo :-)

Ich bin seit einem guten Monat stolzer Besitzer von einem GSO 680 Dobson 200/1200mm Deluxe. Ich hatte auch schon ein paar schöne Nächte und konnte tolle Beobachtungen damit machen.
Die einzige Sache, die mir an dem Instrument bisher ernsthaft negativ aufgefallen ist, ist, dass die "Aufhängung" (gibt es dafür ein Fachwort?) des Teleskops in der Rockerbox recht viel Spiel hat und hin und her schaukelt, wenn die Aufhängung nicht komplett locker gedreht ist. um schnell kleine Korrekturen zumachen ist es aber recht unpraktisch jedes mal auf beiden Seiten die Handschrauben erst zu lösen und dann wieder festzuziehen. Macht man das aber nicht, führt das, wenn man das Rohr ein kleines Stück nach oben bewegen möchte dazu, das man das Teleskop zwar ein wenig in den Mulden der Rockerbox nach hinten schaukelt, es aber natürlich sofort wieder nach unten klappt, sobald man loslässt.

Ich habe mal ein Video gemacht, um das Problem besser zu illustrieren.

Handelt es sich hier um einen Anwenderfehler meinerseits, eine schlechte Konstruktion der Aufhängung oder ein anderes Problem?
Wie kann ich das Problem am besten beheben/lindern?

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17106 Beiträge

Erstellt  am: 26.06.2019 :  09:30:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo "exit_failure",

das ist kein Anwenderfehler, da liegt definitiv ein Fehler der Rockerbox vor.

a) die Auflagefläche in der Rockerbox scheint nicht plan zu sein, das darin aufliegende Metallteil kippelt sichtbar.

b) die Breite der Aussparung ist eindeutig etwas zu groß.

Also die Auflagefläche mal überprüfen, sollte die tatsächlich mittig eine Wölbung aufweisen könnte man die mit einer ncht zu groben Feile begradigen. Wird dabei etwas mehr Holz=Höhe weggenommen müsste auch die andere Seite der Rockerbox bearbeitet werden.

Zu b) es gab schon einige Beiträge, in denen das Einlegen bzw. Entnehmen des Tubus als "geht_sehr_schwer" beschrieben wurde und auf den Bilder war zu sehen, dass die Aufnahme mit einem dünnen Filzbelag ausgekleidet war und dieser hat das metallische Teil regelrecht geklemmt.

Primitivste "Reparaturmethode"- nach dem Einlegen beiderseits einen schmalen Keil benutzen, um dieses Kippeln bzw. das vorhandene Spiel zu beseitigen.

Aufwändigste Lösung- den Händler anschreiben, reklamieren und auf Austausch der Roxerbox bestehen, es liegt eindeutig ein Mangel vor. Ob der Händler auf Rückksendung der 1 Monat alten Rockerbox besteht wäre dabei egal, das Porto muss er zahlen.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominic_
Neues Mitglied

Deutschland
9 Beiträge

Erstellt  am: 26.06.2019 :  11:11:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo 'exit_failure'!

Ich hab bzw. hatte auch das selbe Problem mit dem GSO 880 den ich vor einem Jahr erworben habe.

Das nervt ganz schön, dass das Teleskop 'nickt'.

Ich denke, die Mulden in der Rockerbox sind absichtlich größer, damit man das Teleskop gut einlegen und wieder heraus bekommt. Das 'Spiel' sollte dann durch den Filz(?)-Streifen ausgeglichen werden. Warum dieser aber nur zur Hälfte die Mulde auskleidet erschließt sich mir auch nicht.... Wahrscheinlich wäre es wieder zu eng wenn komplett ausgekleidet. Ich tippe, wenn der Filzstreifen die halbe Dicke, aber dafür die komplette Mulde auskleiden würde, würde es wohl am ehesten passen.

Naja, es is wie et is.
Ich habe mir damit geholfen, dass ich mit zwei Lagen hochwertigem Isolierband die andere Seite in der Mulde ausgekleidet habe.
Somit gibt es kein so großes bis gar kein Spiel mehr.
Dar Tubus ist zwar nun etwas schwieriger einzulegen, geht aber noch ganz gut. Genauso beim heruasholen. Klemmt nun etwas mehr, ist ja aber so gewollt.

Wie lange die Lösung halten wird (irgendwann ist vermutlich das IsoBand durch) wissen die Götter. Aber als short-term-fix sollte es mal ein paar Nächte halten.

(==>) Stefan-h:
Also ich denke, dass es kein 'Bug' bzw. Mangel ist, sondern so geplant von GSO das die Mulde größer ist und der Filz dieses Spiel ausgleichen soll. Ein Keil wie von Dir beschrieben sollte auch gehen, nur müsste der sehr fein und spitz zulaufen damit man den schon ein Stück reinbekommt. Und so ein Teil ist mal auch schnell wieder verloren im dunkeln, bzw beim Auf- und Abbau. Daher (finde ich) sollte die Lösung fest 'verbaut' sein. Hatte dieses Problem ja auch in einem meiner ersten Threads hier im Forum angesprochen. Jemand antwortete, das da auch ein Bierdeckel seinen Diesnt dafür tuen würde. Auch eine gute Idee, habs zwar nicht probiert, könnte aber passen. Ist aber immer ein gefummel den Bierdeckel an Ort und Stelle zu halten währen man den Tubus in die RB einlegt. Da wäre ein dritter Arm recht hilfreich.

Also, meine Empfehlung ist die andere Seite der Mulde mit etwa selbstklebenden so dick auszukleiden, damit man den Tubus noch gut rein-/rausbekommt und das Spiel damit eliminiert wird.

Hope that helps.......

Feedback erwünscht! :-)

Gruß,
Dominic


GSO GSD880 - 10"/1250mm Dobson

Teleskop Bundle-Okulare 30mm/9mm || ES 100° 9mm & 5,5mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominic_
Neues Mitglied

Deutschland
9 Beiträge

Erstellt  am: 26.06.2019 :  11:27:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>) stefan-h:
Hab gerade den Thread nochmal aufgestöbert....
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=230649

Und so wie ich es gemacht habe, wurde es auch von Dir so vorgeschlagen. :-)

Gruß,
Dominic

GSO GSD880 - 10"/1250mm Dobson

Teleskop Bundle-Okulare 30mm/9mm || ES 100° 9mm & 5,5mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17106 Beiträge

Erstellt  am: 26.06.2019 :  11:56:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Dominik,
Zitat:
Also ich denke, dass es kein 'Bug' bzw. Mangel ist, sondern so geplant von GSO das die Mulde größer ist und der Filz dieses Spiel ausgleichen soll.
Das sehe ich schon anders. Mit dem beschriebenen bzw. im Video zu sehenden Spiel und dem Kippverhalten ist das für Beobachtungen und ein kontrolliertes Nachführen unbrauchbar und damit liegt klar ein Mangel vor.

Wenn der Hersteller das nicht anders lösen oder ausführen kann, hat er mit dieser Konstruktion ein grundsätzliches Problem eingebaut. Das es GSO auch anders kann zeigt die "alte" Lösung mit den Höhenrädern, so wie GSO das noch bei den einfachen Dobson bzw. Intercon Spacetec bewusst gewollt bei den Galaxy Dobson noch nutzt.

Das wäre vergleichbar, wenn bei einer parallaktischen Montierung von Haus aus das Spiel in den Achsen zu groß wäre, weil eine engere Passung zum Klemmen führen würde.

Der Ausschnitt lässt sich mit Sicherheit enger ausführen, gerade so breit, das die Metallteile ohne großes Spiel sitzen und das man den Tubus trotzdem noch einsetzen und entnehmen kann.

Das dies durchaus so funktioniert zeigt deine "Lösung" mit dem Isolierband. Besser wäre an der Stelle wohl beiderseits ein Streifen Teflonband in passender Stärke.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominic_
Neues Mitglied

Deutschland
9 Beiträge

Erstellt  am: 26.06.2019 :  12:19:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Stefan,

Der 'Mangel' ist bauartbedingt und wird wohl von GSO bzw Händler als 'so iss es halt, is so gewollt' abgetan werden. Tippe ich mal.
Klar, in meinen Augen ist das ein Konstruktionsfehler bzw. hier besteht seitens GSO Bedarf an Nachentwicklung...

Nach vollem zuknallen der Handschrauben ist das Spiel nicht mehr so groß (Originalzustand). Da brächte man eine riesige Wasserpumpenzange um soweit zuzumachen dass das Spiel vollends eleminiert ist.
Der TO hatte vermutlich im Video die Handschrauben nur lauwarm angezogen.

Guter Input mit dem Teflonband, so lange es nicht zu dick ist.
Die gesammte Mulde damit auskleiden und schauen ob man den Tubus noch gut einlegen/heruasholen kann.
Werde ich mal bei Gelegenheit mal austesten und hier das Ergebnis kund tun.

Thx!

Gruß,
Dominic

GSO GSD880 - 10"/1250mm Dobson

Teleskop Bundle-Okulare 30mm/9mm || ES 100° 9mm & 5,5mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17106 Beiträge

Erstellt  am: 26.06.2019 :  13:13:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Dominik,
Zitat:
Nach vollem zuknallen der Handschrauben ist das Spiel nicht mehr so groß (Originalzustand). Da brächte man eine riesige Wasserpumpenzange um soweit zuzumachen dass das Spiel vollends eleminiert ist.
Der TO hatte vermutlich im Video die Handschrauben nur lauwarm angezogen.
Die Handschrauben, mit denen die Kraft der Rutschkupplung eingestellt wird, die haben doch mit dem Kippeln nix zu tun. Auf dem Video klar zu sehen, der Metallblock kippelt. Rutschkupplung ganz offen würde der Tubus sich mehr bzw. leichter im dafür vorgesehenen Lager bewegen, das Kippeln würde schwächer, wäre aber noch immer vorhanden.

Und klar, der 'Mangel' ist bauartbedingt durch diese Konstruktion bzw durch die mangelhafte Ausführung. Das ginge deutlich besser, mit einem möglichst geringem Spiel zwischen den Teilen. Das erfordert aber etwas mehr Aufwand bei der Fertigung mit händischer Nachbarbeit.

Das Problem sollte trotz dem zu erwartenden Schulterzucken der Händler reklamiert werden, nur die können bei GSO dafür sorgen, das dieser Mangel vielleicht ganz abgestellt wird oder zumindest zB. Teflonband oder etwas anderes vom Händler nachgeliefert wird.

Das Ding wird ja als "Deluxe"-Version beworben und kostet gutes Geld, dazu deutlich mehr, als die "billigere" alte Variante- und die alte funktioniert ohne Kippeln.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

exit_failure
Neues Mitglied


5 Beiträge

Erstellt  am: 10.09.2019 :  12:27:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich konnte das Problem mittlerweile Lösen. Da ich noch ein paar andere Änderungen an der Rockerbox vorgenommen habe, habe ich die in einem eingenen Post zusammengefasst: http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=242405

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.7 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?