Statistik
Besucher jetzt online : 194
Benutzer registriert : 21962
Gesamtanzahl Postings : 1082126
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Baader Hyperion Zoom oder 2 Festbrennweiten?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

johnjames
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt am: 14.06.2019 :  13:25:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten mittag :)
Nach längerer krankheitsbedingter Abwesenheit bin ich nun tatsächlich mit dem Vixen R114M ausgestattet (siehe: http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=226846 ich will das Thema allerdings nicht ausgraben, da meist eher ungern gesehen, deswegen danke ich hier nochmal allen von dort!) und bin nun ein wenig auf Okularsuche. Beim Teleskop dabei waren 20mm Kellner und 6mm Orthoskopisch, wobei letzteres mich nicht unbedingt begeistern konnte.
Dazu kamen dann, recht spontan ein 30mm Vixen NPL und vor kurzem, nach langer Überlegung, ein 5mm Baader Hyperion. Letzteres hat mich im Vergleich zum Vixen 6mm wirklich überzeugen können.

Das Mittelfeld ist nun aber wirklich dünn besetzt. Wenn ich das richtig sehe/berechnet habe wären zum 5mm und 30mm passend z.B. 8mm, 12mm, 19mm, bei etwa fixem Teiler und nach oben noch ein 47mm.

oder ein Okular weniger und dann 9mm, 16mm, 47mm.

meine Frage wäre nun: zwei Baader Hyperion Festbrennweiten im Mittelfeld z.B. Hyperion 8mm und 17mm oder das Zoom Mark IV 8-24mm?
Klar, letzteres hat einen Tunnelblick, besonders bei 24mm, aber es ginge primär ja um den "unteren" Brennweitenbereich.

Mein nächster Händler hat mir tendenziell(!) zum Zoom geraten. Ich habe recht gutes zum Zoom gelesen, hat eben Nach- und Vorteile.

Was würdet ihr sagen?

Bearbeitet von: am:

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2903 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2019 :  14:36:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo johnjames,

wie denn 47mm., m.W. gibt es sowas gar nicht!?
Die Abstufungen wären eher 40,42,50mm.

Das 8-24mm Hyperion habe ich oft in Gebrauch und ab 16mm. ist es auch ganz ordentlich, zumindest auf das Gesichtsfeld bezogen.
Die Abbildung ist für ein Zoom auch in Ordnung, aber wenn es dir nur um die kurze Brennweite geht würde ich kein Zoom kaufen.

Ich benutze das Zoom halt wenn ich keine Lust habe mehrere Okulare mitzuschleppen, dann arrangiere ich mich mit den nachteilen, ansonsten sehe ich eine Festbrennweite schon als überlegen an, auch bei den Hyperions.

Andreas


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17099 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2019 :  14:49:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo johnjames,

das Vixen R114M hat doch nur einen 1,25" Okularauszug, also ginge damit allenfalls ein 40mm Plössl, die von Andreas erwähnten 42mm oder 50mm benötigen einen OAZ in 2".

Für max. Übersicht wäre ein 32mm Plössl passend, zeigt das gleiche Feld wie das 40mm, aber keinen so heftigen Tunnelblick.

Das Baader Zomm für die Brennweiten dazwischen wäre schon passend und mit dem sowie dem erwähnten 32mm Plössl und dem schon vorhandenen 5mm Hyperioon sollte es dann gut sein.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2903 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2019 :  14:56:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stefan-h

Hallo johnjames,

das Vixen R114M hat doch nur einen 1,25" Okularauszug,



Stimmt, damit würden die langen Brennweiten tatsächlich ausfallen...

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

johnjames
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2019 :  15:01:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Na, da sieht man, dass ich an dem Ende nicht weiter gedacht habe als bis zum Display vom Taschenrechner, der mir die 47 augespuckt hat . Was ich da nehmen würde ist dann ohnehin wieder eine andere Frage.

Klar, ich würde den Bereich 16-24mm ebenso nutzen (wat man hat, hat man), nur ist der Bereich darunter natürlich etwas interessanter. Kommt ja auch der Kostenaspekt noch dazu, 2 Hyperions kosten schon etwas mehr als das Zoom. Auch wenn das jetzt nicht der einzige ausschlaggebende Punkt sein sollte.

danke schonmal und lg,
johnjames

Bearbeitet von: johnjames am: 14.06.2019 15:02:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1474 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2019 :  15:21:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

wenn 5 mm und 30 mm vorhanden sind, würde sich als nächstes eine Zwischenstufe bei 8-9 mm Brennweite anbieten. Mit diesen drei Vergrößerungen lässt sich schon sehr angenehm beobachten. Später ist ein weiters Aufrüsten bei ca. 17 mm sinnvoll. Dann kann man nach und nach weiter die Lücken füllen. Dazu würde ich auch mal den Gebrauchtmarkt im Auge behalten und nach einem günstigen Televue Panoptik oder Radian schauen.

Falls du es wirklich mal günstig finden solltest: Ein 24 mm Panoptik ist bei 1 1/4 " ein wunderbares Übersichstokular. Ein größeres Gesichtsfeld ist meines Wissens nach bei diesem Steckmaß nicht möglich.

Gruß

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17099 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2019 :  16:14:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Carsten,
Zitat:
Ein größeres Gesichtsfeld ist meines Wissens nach bei diesem Steckmaß nicht möglich.
Stimmt, aber das 32mm Plössl liefert ebenso wie das 40mm Plössl ein gleich großes Feld von ca. 1,7°.

Der Unterschied- mit 24mm liegt die Austrittspupille bei 3mm und Vergrößerung bei 37,5x, mit dem 32mm ht man eine AP von 4,1mm bei 28x, das 40mm würde eine AP von 5,1mm bei22,5x liefern.

Daher würde ich das 32mm Plössl vorziehen, etwas weniger Vergrößerung, aber das hellere Bild, das 40mm zeigt dann schon sehr Tunnelblick.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1474 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2019 :  17:24:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stefan-h

Hi Carsten,
Zitat:
Ein größeres Gesichtsfeld ist meines Wissens nach bei diesem Steckmaß nicht möglich.
Stimmt, aber das 32mm Plössl liefert ebenso wie das 40mm Plössl ein gleich großes Feld von ca. 1,7°.



Hallo Stefan,

da hast du natürlich recht. Alle drei Okulare zeigen das gleiche Feld. Ich persönliche finde den Einblick und die Abbildung im Panoptik angenehmer, wobei ich damit nicht sagen möchte, dass die anderen Beiden nicht zum Beobachten geeignet wären.

Gruß

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

johnjames
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 15.06.2019 :  10:57:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, danke für die zahlreichen Antworten!

also in Richtung 32mm, 40mm, das von Carsten vorgeschlagene oder was "ganz anderes", werde ich wohl erstrecht mal testen/vergleichen müssen.

lg, Patrick

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?