Statistik
Besucher jetzt online : 243
Benutzer registriert : 22448
Gesamtanzahl Postings : 1108220
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 1000 Spacelink-Satelliten, Ade Astrofotografie?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 5

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2019 :  22:42:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Zum Thema auch aktuell was von Dylon O´Donnell https://www.youtube.com/watch?v=28ktlzCn2lU&feature=share

Viele Grüße,
Sven

| 8"/ f4 TS UNC Newton auf Celestron AVX | 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss |
| ED 70/420 | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1140 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2019 :  23:32:08 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Hier mal eine Simulation, wie das ganze bei einem Weitwinkel-Bild und 5 Minuten Belichtungszeit aussehen wird:

https://twitter.com/tenmonReflexion/status/1133316570644602880

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600Da/1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2019 :  23:55:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Dysnomia Erstellt am: 28.05.2019 : 23:32:08 Uhr Hier mal eine Simulation, wie das ganze bei einem Weitwinkel-Bild und 5 Minuten Belichtungszeit aussehen wird:

https://twitter.com/tenmonReflexion/status/1133316570644602880



Absoluter Wahnwitz!

| 8"/ f4 TS UNC Newton auf Celestron AVX | 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss |
| ED 70/420 | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HHausHH
Meister im Astrotreff

Deutschland
429 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  02:28:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich schrieb ja schon - Gradnetz am Himmel. Allerdings bezieht es sich auf ein unbekanntes Koordinatensystem.

Gruß von Helmut
aus 53,4444 Nord und 10,0000 Ost

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
616 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  08:30:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Ein Gradnetz bedeutet aber auch, dass es relativ große Flächen zwischen den "Kanten" gibt. Wäre das ein möglicher Ausweg?

Viele Grüße
Dominik

Takahashi FC-76DS, Taurus T350
Vixen Porta II

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
653 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  09:27:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dominik,

leider dreht sich die Erde unter dem "Gradnetz". Das heißt, das Gradnetz ist flächendeckend zu sehen - keine schönen Aussichten für Astrofotografie. Da hilft nur Software um die bewegten Satelliten raußzufiltern. Anderseits entgehen einem dadurch vielleicht Entdeckungen anderer bewegter Objekte.
Für Kometenaufnahmen dürfte das in Zukunft auch ziemlich nervig sein.

Gruß

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14866 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  09:49:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gibt es schon Berechnungen, wie sich die Wahrscheinlichkeit des Kessler-Syndroms erhöht?
Oder handelt Elon Musk nach dem Motto der derzeitigen US-Regierung: I don't believe that.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
616 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  10:03:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Heiko,

für die Astrofotografie tut mir diese neue Schwierigkeit auf der ohnehin langen Liste der Herausforderungen wirklich Leid. Allerdings tritt das ja nur bei langen Belichtungszeiten auf - wäre die feste Anordnung als Gradnetz zumindest visuell eine Möglichkeit, immer einen Bereich zu beobachten, an dem sich keine Satelliten befinden?

Viele Grüße
Dominik


Takahashi FC-76DS, Taurus T350
Vixen Porta II

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
653 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  10:29:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dominik,

die Erde dreht sich alle 4 Minuten um ein Grad unter dem Himmel. Viele Astrofotgrafen fotografieren stunden- oder sogar nächtelang. Da kann man keine Lücken finden. Selbst auf Einzelaufnahmen im Minutenbereich kann man die Dinger kaum vermeiden. Die einzige Möglichkeit wären Kurzeitaufnahmen machen und auszusortieren. Das ist aber auch schwierig, wenn man z.B. Schmalbandaufnahmen macht.

Gruß

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3484 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  10:59:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hier ist eine Animation der Konstellation:
https://www.youtube.com/watch?v=QEIUdMiColU

Bei 2:28 über Europa (man muss schnell auf die Pause Taste clicken). Am Inklinationsrand (=Europa) sieht es besonders schlimm aus.

und hier alle 12.000
https://www.youtube.com/watch?v=bKj4GDNhH0Q


dieses zeigt ganz kurz einen Blick von unten bei 2:17
https://www.youtube.com/watch?v=28ktlzCn2lU

Grüße,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 29.05.2019 11:27:28 Uhr
Zum Anfang der Seite

toM81
Meister im Astrotreff


381 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  12:18:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey,

Na das sind ja schöne Aussichten. Für ne Petition ist es wohl schon zu spät oder gibt es da irgendwas?
Beim stacken sollten die eigentlich ziemlich gut rausgehen, ausser es sind richtig helle Striche.

Einen Tesla werd ich mir bestimmt nie kaufen.

mfg.
Thomas

http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
616 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  12:37:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Na das sind ja schöne Aussichten. Für ne Petition ist es wohl schon zu spät oder gibt es da irgendwas?


Mit einer Petition kann man gegen SpaceX, Amazon und Samsung so viel ausrichten wie mit einer Wasserpistole gegen einen Kampfhubschrauber, fürchte ich.

Viele Grüße
Dominik

Takahashi FC-76DS, Taurus T350
Vixen Porta II

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

juergen_d
Senior im Astrotreff

Deutschland
152 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  12:41:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo
Ich mache Astrofotographie in einer Abflugschneisse des Frankfurter Flughafens.
Mit Dithering geht das ohne Probleme.

Diese Dauer-und Blinklichter verschwinden komplett.

Gruss Jürgen

jd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

toM81
Meister im Astrotreff


381 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  12:45:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Dominik Braun

Zitat:
Na das sind ja schöne Aussichten. Für ne Petition ist es wohl schon zu spät oder gibt es da irgendwas?


Mit einer Petition kann man gegen SpaceX, Amazon und Samsung so viel ausrichten wie mit einer Wasserpistole gegen einen Kampfhubschrauber, fürchte ich.

Viele Grüße
Dominik



Hi Dominik,

Jep, ich fürchte so ist es leider.
Damit müssen wir dann leben und das beste daraus machen.

mfg.
Thomas

http://www.astrobin.com/users/Nippo81/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HHausHH
Meister im Astrotreff

Deutschland
429 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2019 :  13:42:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ursprünglich dachte ich, dass auch polare Umlaufbahnen dabei sind. Aber wenn ich das Video richtig interpretiere wird es im Sommer besonders viel in der Milchstraße im Schwan "blitzen". Das gilt für Hamburg und 53 Grad Inklination. Der nördliche Teil des Himmels bleibt bei mir also frei. Capella ist also weiterhin alleinige "Hüterin der NLC's".

Für südlichere Lagen, wie Österreich und Schweiz werden sich die nächtlichen Flares auf den Nordhimmel verschieben. Morgens und abends ist allgemein mit Flares zu rechnen.

Bleibt abzuwarten, ob die Satelliten bei astonomischer Dunkelheit überhaupt noch sichtbar sind. Die hellsten Flares habe ich bisher bei rund 12 Grad Sonnenstand unter dem Horizont beobachtet.

Helmut

Gruß von Helmut
aus 53,4444 Nord und 10,0000 Ost

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 5 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.51 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?