Statistik
Besucher jetzt online : 196
Benutzer registriert : 21825
Gesamtanzahl Postings : 1075946
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Sonnenfilter für f/5 10"-Dobson
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1264 Beiträge

Erstellt am: 17.05.2019 :  18:05:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Ich möchte nach langer Zeit wieder die Sonne beobachten, zumindest am Wochenende. Angeregt dazu haben mich ein paar sehr schöne Weißlichtaufnahmen hier im Astrotreff.

Meine letzten Beobachtungen bzw. Fotografien liegen sehr lange zurück. Ich machte sie beim Merkurtransit am 7. Mai 2003 und ein Jahr später beim Venustransit am 8. Juni 2004. Beide Ereignisse waren bei optimalem Wetter hier im Saarland sehr schön zu sehen. Damals benutzte ich eine Baader-Folie (ND 5.0) an meinem alten Zeiss C-63/840mm.

Nun habe ich leider keinen Refraktor mehr, dachte da an einen Filter, den ich vor meinen 10"-Dobson setzen könnte. Leider habe ich da nur wenig Ahnung, da ich mich seit dieser Zeit nicht mehr mit Techniken und Produkten zur Sonnenfilterung befasst habe.

Sollte es eine Folie sein oder doch besser ein Glasfilter, sollte er die volle Öffnung haben oder nur eine Teilöffnung (zentral oder versetzt)? Ich möchte nur visuelle Beobachtungen machen. Für Ratschläge oder technische Lösungen von euch wäre ich dankbar.

salü, volker.

f/5 10"-Dobson und f/4.8 12½"-Dobson auf Birke-Multiplex

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16926 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  18:41:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Volker,

ein wirklich guter Glasfilter in der Größe dürfte sehr teuer werden und ist auch recht zerbrechlich.


AstroSolar ND5 Größe ca. 50x50cm Sonnenfilterfolie Visuell

50x50cm sollten für deine 10" locker ausreichen und kosten schlappe 47€. Passende Halterung- Ring aus Sperrholz ausschneiden und sichere Befestigung am Tubus anfertigen und gut ist es.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1264 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2019 :  17:43:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, Stefan, die AstroSolar-Folie von Baader scheint immer noch eine gute Wahl zu sein.

Ich bin mir jetzt noch im Unklaren, ob ich den Filter für den 10"er oder doch für den 12,5"er bauen soll (wegen des Seeings am Tag). Ich beobachte auf einer Wiese im Garten hinterm Haus.

Hat sich jemand aus dieser Folie einmal einen Filter gebastelt? Die Öffnung spielt dabei keine Rolle. Schön wären ein paar Fotos oder eine Bastelanleitung.

salü, volker.

Bearbeitet von: Specht am: 19.05.2019 17:49:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

Nachtschwalbe
Senior im Astrotreff

Deutschland
234 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2019 :  18:49:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
ich würde den 12er nehmen , verkleinern kannst du den Filter immer noch.
Ich hatte mir mal so etwas mit Birkemultiplex gebastelt.
Einfach zwei Ringe ausschneiden Folie dazwischen kleben und aufstecken, aber aufpassen , daß der Filter fest sitzt und nicht vom Wind weggeweht werden kann.
Am besten verschrauben...
Bin auch gerade am überlegen mir für meinen 14er einen Aufsteckfilter zu machen
Grüsse Alex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2019 :  10:38:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,

ich habe mir meinem Sonnenfilter für den 12" aus Pappe gebastelt. Allerdings sollte die schon ein wenig stabiler sein und nicht zu dünn sein. Einfach den Durchmesser deines Tubus messen und das ganze mit Pi multiplizieren. Dann einen entsprechenden Pappstreifen zurecht schneiden. Ich habe den Pappstreifen etwa in einer Breite von 15 cm geschnitten und an den ermittelten Wert des Tubusumfanges noch 10 cm hinten dran gehangen damit sich die Enden überlappen und man den Pappstreifen wenn man ihn zum Ringen zurecht biegt die Enden gut mit einander verkleben kann. Ich habe eine Breite von 15 cm gewählt da ich den Pappstreifen bevor ich ihn zum Ring formte gefaltet habe damit das ganze stabiler wird. Der Pappring hat dann zusammengefaltet also eine Breite von etwa 7 cm.


Anschließend habe ich mir zwei entsprechende Ringe zurecht geschnitten so das ich die volle Öffnung des 12" nuzten kann und die Sonnenfilterfolie eingeklebt. Die beiden Ringe miteinander verklebt und dann zum Schluss den Ring mit der Folie auf den Tubuspappring geklebt. Anschließend noch für ein paar Stunden ein paar schwere Bücher draufgelegt damit das ganze auch gut zusammengepresst wird und fertig war der Sonnenfilter.

Der Sonnenfilter sitzt recht stramm vorne am Tubus wird garantiert nicht von einem zufälligen Luftstoss davon geweht...

Ich werde mal noch ein paar Bilder nachreichen.

Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: Gliese 581 am: 20.05.2019 10:50:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

Gliese 581
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2019 :  13:47:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Naja, der Sonnenfilter geht doch nicht ganz über die volle Öffnung. Hatte ich falsch in Erinnerung. Es sind genau genommen 25 cm.






Gruß
Martin



Spacewalk Infiniti NL* 16"f/4,2 mit BDSC, Spacewalk EQ Plattform
GSO 12"/f5 Deluxe auf Martini RB
SW 6"/f5 auf Martini RB, SW Mak 127/1500 2", TS 90/500 2", Revue 10x50, Baader Hyperion Zoom 3,5 - 24mm, Skywatcher AZ4-2, Televue Nagler 7 & 13mm Typ 6, TV Panoptik 24mm, Astronomik UHC in 2", Baader OIII in 2"
LUNT LS50THa/B400 H-Alpha Sonnenteleskop

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1774 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2019 :  20:47:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
schau mal wie ich das mache.
Wir haben in der Firma einen Plotter für Wellpappe. Da schneiden mir die Jungs 10-12 Lagen Mikrowelle in dem Maß wie ich es brauche.
Dann klebe ich jeweils die Hälfte davon übereinander und lackiere sie einmal schwarz (innen) und einmal weiß (aussen).
Die Folie kommt dann dazwischen und anschließend mache ich noch einen Ring für die Aufnahme auf den Teleskoptubus.
Der hier ist ND3,8 für meinen Newton 200/1200mm, volle Öffnung.







So habe ich das schon für viele Röhren gemacht. Super stabil.

LG
Armin

Bearbeitet von: arminius am: 20.05.2019 20:49:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1264 Beiträge

Erstellt  am: 21.05.2019 :  19:57:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Salü Alex, Martin und Armin!

Danke für eure Anregungen und Fotos. Sehr schöne Ideen habt ihr da gehabt. Ich mach´s wahrscheinlich mit zwei dünnen Sperrholzringen, zwischen die ich die Folie klebe. An den unteren Ring vielleicht drei kleine Metallwinkel mit Gewinde und Kunststoffschrauben, mit denen ich die Konstruktion dann am Tubus seitlich fixieren kann. Mal sehen...

Vielleicht doch Vollformat für 10" statt 12,5" wegen des am Tage wohl schlechteren Seeings? Könnt ihr einen speziellen Klebstoff empfehlen?

Viele Grüße, Volker.

f/5 10"-Dobson und f/4.8 12½"-Dobson auf Birke-Multiplex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1774 Beiträge

Erstellt  am: 21.05.2019 :  20:52:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
ich nehme immer Doppelseitiges Klebeband. Das hält bei meiner lackierten Wellpappe prima.
Evtl. solltest du das Holz lackieren, dann ist alles gut.

LG,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

marsface47
Senior im Astrotreff


142 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2019 :  18:36:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
ich habe mir in der letzten Woche ein DIN A4 Set mit der "Solarix-Folie" bestellt. Die ist sowohl für Beobachten als auch fürs Fotografieren geeignet und hat für kleinere Durchmesser bereits komplettes Zubehör zum Selberbauen. Da du für die Sonne nicht den ganzen Durchmesser deines Dobsons brauchst, kannst du einen DIY (siehe die diversen Tipps hier) mit ca. 20 cm Durchmesser damit anfertigen.
Diese Folie bringt ein gelb-oranges Bild und ist auch wesentlich stabiler (und damit erstaunlich glatt im fertigen Zustand) als die üblichen ND5 Folien, die ein gräulich-weißes Abbild bringen.
Und noch etwas: Der Filter soll straff auf dem Tubus sitzen, muss aber nicht großartig fixiert oder festgeschraubt werden; man richtet in der Regel das TGeleskop mit steilen Winkel in Richtung Sonne, vermutlich selten oder nie horizontal. Daher wird ein Filter durch die "Gravitation gebunden" immer fest sitzen, sofern du nicht bei Sturm beobachtest (aber dann oft mit Wolken/Regen) ;-)
VG & CS
Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16926 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2019 :  20:24:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,
Zitat:
Da du für die Sonne nicht den ganzen Durchmesser deines Dobsons brauchst, kannst du einen DIY (siehe die diversen Tipps hier) mit ca. 20 cm Durchmesser damit anfertigen.
Weshalb sollte man denn nicht die volle Öffnung nutzen? Ich sehe dafür keinen Grund, freiwillig auf mehr Auflösung zu verzichten. Und bei den von dir vorgeschlagenen ca. 20cm Durchmesser wäre immer noch ein Teil der FS-Spinne und auch der FS selbst noch im genutzten Bereich. Also entweder obstruktionsfrei, dann noch weniger Ausschnitt oder eben die volle Öffnung nutzen.
Zitat:
Diese Folie bringt ein gelb-oranges Bild und ist auch wesentlich stabiler (und damit erstaunlich glatt im fertigen Zustand) als die üblichen ND5 Folien
Na ja, stabiler? Woher weißt du das? Und einen Filter mit glatt liegender Baaderfolie kann man ebenfalls herstellen.
Zitat:
Und noch etwas: Der Filter soll straff auf dem Tubus sitzen, muss aber nicht großartig fixiert oder festgeschraubt werden; man richtet in der Regel das TGeleskop mit steilen Winkel in Richtung Sonne, vermutlich selten oder nie horizontal. Daher wird ein Filter durch die "Gravitation gebunden" immer fest sitzen, sofern du nicht bei Sturm beobachtest (aber dann oft mit Wolken/Regen) ;-)
Die Aussage empfinde ich schon fast als grob fahrlässig. Nicht nur Wind kann den Filter vorn vom Tubus wegpusten, da kann auch jemand dagegenstupsen oder ein Kind zieht daran während jemand anderes gerade durchschaut. Nein- der Filter sollte schon gesichert befestigt werden.


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Specht
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1264 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2019 :  19:53:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

diese Solarix-Folie scheint es leider nur im DIN A4-Format zu geben. Trotzdem eine interessante Alternative zur AstroSolar. An einem 10"-Dobson wäre damit dann wohl nur eine dezentrierte, obstruktionsfreie Lösung möglich.

Allerdings sollte der Filter wirklich fest und sicher sitzen, an meinem alten Refraktor habe ich das mit einem Aluring und kleinen Schrauben gelöst, die den Filter sicher am Tubus hielten.

→ Alle: Gibt es Vergleiche der beiden Folien? Kann man etwa abschätzen, um wieviel geringer die Auflösung einer dezentrierten, obstruktionsfreien kleineren Lösung ggb. voller Öffnung wäre? Das Seeing ist tagsüber ja meist eh nicht so optimal...

salü, volker.

f/5 10"-Dobson und f/4.8 12½"-Dobson auf Birke-Multiplex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?