Statistik
Besucher jetzt online : 190
Benutzer registriert : 21825
Gesamtanzahl Postings : 1075946
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Allgemeine astronomische Themen
 Unidentifizierte Fliegende Objekte im engeren Sinn
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 10

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3381 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  05:47:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Micha,
das Problem mit den Ufos, ich unterstell mal, daß es Raumschiffe von Außerirdischen sind, ist doch, daß diese ein äußerst aufwendiges Versteckspiel treiben. Warum landen die nicht einfach mal in aller Öffentlichkeit irgendwo und lassen sich erforschen, sagen Hallo oder schicken vorher irgendeine Botschaft?
Dieses Spielchen von ET ist doch äußerst bizarr.
Viel plausibler ist es doch anzunehmen, daß eben andere Faktoren für angeblich echte Ufo-Sichtungen verantwortlich sind, wie da sind...Unkenntnis der Astronomie, Wunschdenken, psychische Probleme oder einfach nur erfundene Geschichten aus Jux und Gaudi.
Solange kein echtes Raumschiff mal landet, halte ich davon gar nix.
Es ist in der Tat schon sehr problematisch für Jemanden, der evtl. wirklich einen echten Kontakt hatte, diesen auch zu beweisen und er hätte auch echte Glaubwürdigkeitsprobleme...völlig richtig,nur...plausibel und wahrscheinlich sind reale ETs auf der Erde nun überhaupt nicht.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

niki
Meister im Astrotreff

Austria
291 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  14:34:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich muss Winnie hier beipflichten.

Es gibt für mich schon einen Zusammenhang zwischen unserem Hobby und der Vorstellung, dass es Zivilisationen da draußen gibt, die eventuell die Faltung der Raumzeit beherrschen und dadurch reisen können oder eine KI, eine technische Zivlilisation, für die Zeit keine große Rolle spielt. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass es Dinge da draußen gibt, die wir uns gar nicht vorstellen können.

Wir denken immer an UFOs als Vehikel, in die man einsteigt, und irgendwohin fliegt, und stellen uns das als Endstand einer möglichen Entwicklung vor. Also Quasi alles wie gehabt, nur die "Taxis" sind schneller und die Leute sind klein und grau. Gut möglich, dass es da hunderte von Lebensformen gibt, die uns da ein wenig ähnlich sein, aber sicher auch hunderte von Bewusstseinsformen, die wir uns gar nicht vorstellen können. Soweit meine innere Annahme dazu.

Ich meine auch, dass es absolut genügen würde, wenn in den letzten 1000 Jahren eine einzige (!) Sichtung authentisch wäre und eine außererdliche Intelligenz beschreibt. Wohlgemerkt, von etwa 200.000 Berichten ein einziger (!). Wenn dies aber der Fall wäre, dann würden natürlich auch plötzlich tausende andere Berichte solche Begebenheiten beschreiben und nicht Raketenstufen, fliegende Gänse oder Kugelblitze. Und das scheint mir statistisch durchaus relevant.

Glaubwürdig heißt für mich, wenn etwa ein Lufthansa-Kapitän berichtet, nur ein einziges Mal in seinem Leben etwas gesehen zu haben, dass für ihn ein technisches und gesteuertes Fluggerät war, das für ihn völlig unerklärlich war. Und solche Meldungen gibt es mehrere. Aber eben nicht Millionen. So sollte es nach meiner Logik auch sein. :)

Der Rest sind sicher Satelliten im Formationsflug, Raketenstufen, militärische Luftfahrzeuge und Lichter, Wetterphänomene, atmosphärische Phänomene, etc. das sind dann wahrscheinlich die "anderen" 170.000 Sichtungen.

lg
Niki

Das Seeing ist wichtiger als das Teleskop.

Bearbeitet von: niki am: 17.05.2019 14:36:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1024 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  14:41:45 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
1. U.F.O ungleich fliegende Untertassen ungleich Aliens
2. Es gibt schon einige UFO-Fälle die ich persönlich interessant finde:

- Teheran Zwischenfall
- Japan Airlines Flug 1628 über Alaska
- Belgische UFO-Welle
- Phoenix Lichter

3. In den letzten Jahren wurden relativ neue Berichte (z.B. Videomaterial) via FOIA vom US-Militär veröffentlich.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600D / 100D / 1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: Dysnomia am: 17.05.2019 14:42:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1752 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  15:44:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Weißt du, Armin,

ich möchte das Thema nicht unnötig ausweiten, denn die Einstiegsfrage dieses Threads war eine andere.

> das Problem mit den Ufos

...ist (für mich eher): zu verstehen, was die Absichten hinter den z.T. verstörenden und scheinbar "sinnlosen" Aktionen sind. Ein "Versteckspiel" ist nur eine Vermutung, weil es für einen unbedarften Zuschauer so aussieht. Hinter der Absicht steht aber ein Fragezeichen.

> Warum landen die nicht einfach

Auch darüber haben sich schon ein Haufen Leute den Kopf zerbrochen. Absicht? Unbekannt.

> Viel plausibler ist es doch anzunehmen, daß

Plausibler? Nein, nur einfacher: wegerklären, ignorieren, lächerlich machen. Natürlich sind die allermeisten Meldungen Irrtümer oder beruhen auf Verwechslungen o.ä. - aber es ist der kleine, unerklärliche Rest, der so seltsam bleibt.

> Solange kein echtes Raumschiff mal landet, halte ich davon gar nix.

Ja, das kann ja jeder mit sich selbst ausmachen.

> nur...plausibel und wahrscheinlich sind reale ETs auf der Erde nun überhaupt nicht.

Woher willst du das wissen? Das ist das Problem bei der Sache. Es ist dann schön einfach zu schreiben: es kann nicht sein, was nicht sein darf. Wenn "die da oben" so schlau sind, warum veranstalten sie dann mit uns so einen Zirkus am Himmel? Man weiß es nicht (vermutet aber dies und das) - das ist der Knackpunkt. "Wie sollen DIE hierherkommen - unmöglich!" - Das ist natürlich die begrenzte Sicht der menschlichen Lebensform mit dem Erkenntnisstand des beginnenden 21. Jahrhunderts. Alle Weisheit haben wir als Menschheit bis heute nicht gefressen, daß wir so pauschal urteilen können wie in deinem eben zitierten Satz.

Man kann die Klappe eben zu machen oder sich dieser Sache offener gegenüberstellen. Ich habe jedenfalls in der Sache meine Ansicht aus vielen Jahren der Beschäftigung mit diesem Thema, die ich - wie oben geschrieben - sicher hier nicht in aller epischen Breite offenlegen werde. (und rechtfertigen brauche ich mich auch nicht.)

Schönes Wochenende!
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseite

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3381 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  16:42:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Micha, mir fehlt ein hieb und stichfester BEWEIS für die reale Existenz eines jemals die Erde besuchten Raumschiffs/ETs/ einer Raumzeitverwerfung, was auch immer. Bis jetzt gibt es rein gar nichts davon! Nur vage Berichte. Glaubensbekenntnisse, Vermutungen, Sichtungsberichte, die eigenartigerweise erst im 19-20. Jahrhundert nach Schiaparellis Entdeckung der "Marskanäle" und H. G. Wells Roman "Krieg der Welten" ,sowie mit Beginn der irdischen Raumfahrt auftreten.
Es gibt keine Funde irgendwelcher Ersatzteile prähistorischer Besucher(auch ETs verlieren mal nen Titanbolzen).
Ich mach mich nicht lustig über Ufo-,Sichtungen,manche Leute mögen was Ungewöhnliches gesehen haben...nur waren das gleich Außerirdische mit einer uns weit überlegenen Technologie ?
Nein, solange es viel einfachere und plausiblere Erklärungen gibt, bevorzuge ich diese!.

Gleichfalls ein schönes Wochenende

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1820 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  16:48:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Leute, nachdem ich hier ein wenig mitgelesen habe gehe ich jetzt in meine Garage und füttere meinen feuerspeienden Drachen (frei nach Carl Sagan).

Gruß
Hans


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1024 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  18:06:54 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: HaHo

Leute, nachdem ich hier ein wenig mitgelesen habe gehe ich jetzt in meine Garage und füttere meinen feuerspeienden Drachen (frei nach Carl Sagan).



Du hast deine Schwiegermutter in deiner Garage?

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600D / 100D / 1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

trisolaris
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
25 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  19:08:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo AS-Fan,

zu den Argumenten die du genannt hast:
Es gibt einige Berichte vor dem 19-20 Jahrhundert. Natürlich weniger als Heute was bestimmt auch daran liegt das die Kommunikation heute viel besser ist.
Ich denke da an Goethes Sichtung 1765 eines UAPs auf seiner Reise nach Leipzig zwischen Hanau und Gelnhausen. Außerdem an eine Sichtung 1518 über Weimar sowie an das Nürnburger Flugblatt 1561.
Auch gibt es Berichte von Gegenständen die UFOs verloren haben.
Im russischen Dalnegorsk beobachteten mehrere Zeugen am 29 Januar 1986 den Absturz einer rot leuchtenden Kugel. Nachdem das Objekt sich selbstzerstört zu haben scheint, wurden an der Absturzstelle mehrere metallische kleine Kugeln gefunden. Der Chemiker Dr. Valeri W. Dwuschilni sammelte 60gramm dieser Kügelchen ein und untersuchte diese mit mehreren Kollegen. 1988 und 1990 wurde über die Ergebnisse in mehreren Konferenzen in Tomsk referiert mit dem Ergebnis es handele sich "zweifellos um ein High Tec Produkt nicht irdischer Herkunft"
Wie du siehst gibt es zahlreiche Fälle die nicht gerade von unglaubwürdigen Personen untersucht bzw beobachtet wurden und ich habe die nur ganz knapp geschildert.

LG

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1304 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  19:23:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,
Zitat:
Nein, solange es viel einfachere und plausiblere Erklärungen gibt, bevorzuge ich diese!.
Manchmal gibt es halt keine: http://3e.org/feeds/ch/88/ch880816.gif

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3381 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  20:26:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
https://www.gwup.org/infos/themen/77-MÖÖEPP!s

Der Link wird leider durch die Forensoftware verunstaltet.
Wens interessiert, der googelt bei GWUP und U F O .

Bearbeitet von: AS-Fan am: 17.05.2019 20:29:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

5vor12zoll
Neues Mitglied

Deutschland
2 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  20:36:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Was ich an diesen UFO-Geschichten immer so seltsam finde ist:

Da baut eine fremde, scheinbar intelligente Zivilisation ein Raumschiff, fliegt mit diesem in aussergewöhnlichen Geschwindigkeiten oder Entfernungen zu einem primitiven Nacktaffen-Felsen, nur um dort aufgrund physikalisch absurden Flugmanövern mitten in einer Wüste abzustürzen. Warum machen die das nicht inmitten einer Großstadt? Also wenn ich schon von einem anderen Planeten komme, dann möchte ich doch wenigstens mit großem Trara aus dem Leben scheiden, damit Sie(tm), etwas von meiner Existenz mitbekommen und nicht einfach irgendwo im nirgendwo zu zerschellen, um anschliessend als Verschwörungstheorie einer Regierung in einer Schublade zu verschwinden. Es sei denn, es war so geplant. Na dann herzlichen Glückwunsch - hat funktioniert. ;-)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mbba
Meister im Astrotreff

Deutschland
301 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  21:10:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

mmhhh... ich dachte immer UFOs gibt es jeden Tag und jede Menge.
Alles was auf einem Radarschirm erscheint und nicht bekannt ist, wird doch als UFO, Unbekanntes FlugObjekt, bezeichnet.

Von unserer menschlichen Warte aus, kann es die fliegende Unterasse, mit dem allseits bekannten Erscheinungsbild in unserer Atmosphäre, sprich Raumfahrzeug mit Besatzung aus dem interstellaren Raum, nicht geben, da wir Menschen keine technischen Mittel kennen, die das bewerkstelligen können. Überlichtgeschwindigkeit geht nun mal nicht, nach unserem heutigen Wissensstand und Warp-Antrieb haben wir auch nicht und das mit den Wurmlöchern... ...

Aber warum nicht anders?
Die Menschen, sprich die NASA, hat zwei Sonden ins All geschickt, die sich jetzt anschicken in den Interstellarenraum vorzudringen. OK, die Dinger sind noch ein bisschen was unterwegs, bis die Möglichkeit bestehen könnte, dass sie auf eine andere mehr oder weniger intelligente Lebensform stoßen.

Hat natürlich nichts mit den herkömmlichen UFOs, mit ihren lustige Flugmanövern und Lichterscheinungen zu tun.
Eher sowas wie Oumuamua, wobei da viel zu wenig Informationen drüber vorliegen, um was definitives sagen zu können. Aber die Möglichkeit würde bestehen. Die Menschen bekommen halt nicht alles mit. Oumuamua ist ja auch erst beim Rausflug aus dem Sonnensystem erkannt worden. Meteore bekommen wir ja leider auch nicht alle mit.
Die Mittel zur Beobachtung sind einfach zu eingeschränkt. Das liebe Geld... ...

Grundsätzlich bin ich felsenfest davon überzeugt, dass es andere Lebensformen in anderen Sonnensystemen gibt.
Aber das mit der Kontaktaufnahme ist wohl extrem schwierig, nach heutigem Stand.

Aber an UFOs im herkömmlichen Sinne glaub ich nicht wirklich.
Warum ausgerechnet zu uns, zur Erde? Es gibt tausende Alternativen.
Ich würde erst mal in der unmittelbaren Nachbarschaft rumschauen.

Gruß und CS
Mathias

| Refraktor FH 120/600 - Refraktor 120/1000 - Refraktor AC 127L/1200 Messier - Maksutov SkyMax BD 127/1500 - Orion Dobson SkyQuest XT8 Plus 203/1200 - Exos-2 GoTo - AZ-S GoTo - EQ-6 R |

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1752 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  23:10:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Armin!

> mir fehlt ein hieb und stichfester BEWEIS für die reale Existenz eines jemals die Erde besuchten Raumschiffs ..., was auch immer.

Ja, und es fehlte bis vor 30 Jahren bspw. auch ein Beweis für Monsterwellen, Architeuthis oder extrasolare Planeten. Man sollte die Zeit abwarten und nicht voreilig urteilen.
Erstmal sind vielleicht keine "Beweise" vorhanden, aber doch sehr deutliche "Hinweise".

> Nur vage Berichte.

"Vage Berichte" - das ist eben das, mit dem Leute argumentieren, die sich mit der Materie nicht ausreichend beschäftigt haben. Tut mir leid, aber "vage Berichte" kann ich als Argument nicht gelten lassen.

> Sichtungsberichte, die eigenartigerweise erst im 19-20. Jahrhundert ... auftreten.

Sichtungsberichte gab es auch wesentlich früher. Ich wiederhole mal: das ist eben das, mit dem Leute argumentieren, die sich mit der Materie nicht ausreichend beschäftigt haben.

> Es gibt keine Funde irgendwelcher Ersatzteile prähistorischer Besucher

Oh - jetzt sind wir schon bei "prähistorischen Besuchern" á la Däniken und Konsorten?! Der Threadtitel behandelt "Ufos im engeren Sinn" - das sind die Objekte, die sich eben durch herkömmliche Begründungen nicht erklären lassen. Bleiben wir beim Thema und schweifen nicht unnötig ab.

> Nein, solange es viel einfachere und plausiblere Erklärungen gibt, bevorzuge ich diese!.

Tja, leider gibt es Vorfälle bei diesem Thema, die sich nicht "plausibel" erklären lassen. Wenn man die natürlich ignoriert, braucht man eine Diskussion oder nur einen Meinungsaustausch darüber gar nicht erst anzufangen.
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseite

Bearbeitet von: winnie am: 17.05.2019 23:11:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3381 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2019 :  10:04:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: trisolaris

Hallo AS-Fan,

zu den Argumenten die du genannt hast:
Es gibt einige Berichte vor dem 19-20 Jahrhundert. Natürlich weniger als Heute was bestimmt auch daran liegt das die Kommunikation heute viel besser ist.
Ich denke da an Goethes Sichtung 1765 eines UAPs auf seiner Reise nach Leipzig zwischen Hanau und Gelnhausen. Außerdem an eine Sichtung 1518 über Weimar sowie an das Nürnburger Flugblatt 1561.
Auch gibt es Berichte von Gegenständen die UFOs verloren haben.
Im russischen Dalnegorsk beobachteten mehrere Zeugen am 29 Januar 1986 den Absturz einer rot leuchtenden Kugel. Nachdem das Objekt sich selbstzerstört zu haben scheint, wurden an der Absturzstelle mehrere metallische kleine Kugeln gefunden. Der Chemiker Dr. Valeri W. Dwuschilni sammelte 60gramm dieser Kügelchen ein und untersuchte diese mit mehreren Kollegen. 1988 und 1990 wurde über die Ergebnisse in mehreren Konferenzen in Tomsk referiert mit dem Ergebnis es handele sich "zweifellos um ein High Tec Produkt nicht irdischer Herkunft"
Wie du siehst gibt es zahlreiche Fälle die nicht gerade von unglaubwürdigen Personen untersucht bzw beobachtet wurden und ich habe die nur ganz knapp geschildert.

LG



Moin,
wo sind denn jetzt diese Kügelchen angeblich außerirdischer Herkunft? Das wäre doch was Greifbares.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

trisolaris
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
25 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2019 :  10:55:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich kann dir natürlich nicht sagen wo sich die Kügelchen genau befinden. Angeblich interessierten sich die Japaner und Koreaner für das Material und kauften den Russen einige Kügelchen für 1500 US Dollar pro Gramm ab. Auch der deutsche Michael Hesemann soll Proben erworben haben.
Der Fall ist als "Height 611 incident" bekannt.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 10 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?