Statistik
Besucher jetzt online : 274
Benutzer registriert : 22898
Gesamtanzahl Postings : 1123945
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Allgemeine astronomische Themen
 Unidentifizierte Fliegende Objekte im engeren Sinn
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 12

trisolaris
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
26 Beiträge

Erstellt am: 16.05.2019 :  16:05:04 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

in diesem Forum befinden sich viele versierte Amateure und sicher auch einige professionelle Astronomen. Ich stelle mir die Frage, ob es hier Profis gibt die trotz reichlich Erfahrung, während einer nächtlichen Beobachtung mit dem Teleskop, Flugobjekte gesehen haben die sich nicht durch einen Satelliten, die ISS, Meteore u.v.m. erklären lassen, weil sie z.B. durch unfassbare Geschwindigkeiten oder Flugmanöver aufgefallen sind.
Zumal (Hobby) Astronomen öfter und konzentierter in den Himmel schauen als Andere.
Was sind da eure Erfahrungen?

Bearbeitet von: am:

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1750 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  17:01:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo trisolaris,

hab in vielenvielen Beobachtungsnächten nix Unerklärliches gesichtet. Bin mal gespannt, ob da was kommt.
*popcornrauskram*

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StephanPsy
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2275 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  17:02:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanPsy's Homepage

Zitat:
hab in vielenvielen Beobachtungsnächten nix Unerklärliches gesichtet. Bin mal gespannt, ob da was kommt.
*popcornrauskram*



dito


StephanPsy vom Eridanus im ALBiREO mit Phoenix von Goldammer, Penelope von IthakA, femina, Lokomotive, PA-T, Kat:ze von der Almwiese, BlackSeeleScope, Zakyntha

Es gibt keinen Weg zum Glück. - Glücklich-Sein ist der Weg. (Buddha)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4637 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  17:07:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage
Auch in meinem vielen Beobachtungsnächten ist nichts unerklärliches passiert oder habe unerklärliches gesehen...


Deep Sky, Planeten- und Sonnenbeobachtung.

Meine Website: corcaroli.de

Bearbeitet von: CorCaroli am: 16.05.2019 17:08:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1750 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  17:14:05 Uhr  Profil anzeigen
https://www.toonpool.com/cartoons/Alien%20book%20cartoon_28092

Keine Ahnung, was hinter meinem Rücken geschieht, während ich durchs Teleskop schaue. Hab schon etliche Sternschnuppen verpasst.

Gruß, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 16.05.2019 17:18:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1132 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  18:05:09 Uhr  Profil anzeigen
Bin seit 52 Jahren viel visuell beobachtender Amateur und habe noch nie etwas gesehen, was nicht rationell erklärbar gewesen wäre. Und ich habe schon viel gesehen!
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3717 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  18:20:42 Uhr  Profil anzeigen
Ich leider auch nicht. Wäre so gern mal mit einem Raumschiff mitgeflogen.
Aber die halten immer nur in Kornkreisen und da steh ich nicht zum Beobachten.

Bearbeitet von: AS-Fan am: 16.05.2019 18:22:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2822 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  19:04:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage
Also ich habe mal etwas unerklärliches gesehen, zumindest für eine Nacht.
5 rötliche Objekte bewegten sich von Ost nach West. Sie waren deutlich schneller als Flugzeuge oder Satelliten. Sie blinkten auch nicht. Das Auffälligste war, dass sie ihre Positionen zueinander sehr schnell änderten. Mal war eines der Objekte vorne, mal 2 gleichzeitig, mal flogen sie in einer Einser-Formation. Eine Erklärung hatte ich nicht, und wenn ich das hier beschrieben hätte, dann würde es vermutlich auch von euch hier so schnell keine Erklärung geben.
Die kam am Abend darauf von ganz alleine. Ich traute meinen Augen nämlich nicht, als ich zur gleichen Zeit eine ganz ähnliche Formation der rötlichen Objekte sah, wieder von Ost nach West. Aber jetzt war etwas anders, 2 dieser Objekte kamen sich ganz nah, dann gab es ein deutliches Quaken und ein Objekt driftete darauf hin deutlich zur Seite um sich dann wieder hinten anzuschließen.
Das waren Ente im Flug, die vom Streulicht der Stadt von unten angeleuchtet wurden.
ABER: wenn ich Außerirdischer wäre, ich wüsste genau, wie ich mich tarnen könnte um nicht als solcher erkannt zu werden. Ich würde mich einfach als Ente tarnen :-)
Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1820 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  19:14:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche winnie's Homepage
Moin zusammen!

Ich beobachte mit meinen Teleskopen seit über 40 Jahren visuell den Himmel. Mir ist in der Zeit dort auch nichts unerklärliches aufgefallen.

Was aber nicht heißen soll, daß "UFOs im engeren Sinne" nur nachts herumkurven. Ich bin persönlich davon überzeugt, daß sich Außerirdische mit ihren Fahrzeugen dauernd oder vorübergehend auf der Erde aufhalten. (Das gebe ich frei zu.) Dafür existieren einfach zu viele glaubhafte Sichtungen, die das nahelegen.
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseiten

"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1168 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  20:00:11 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message
Ich habe in meiner 26 Jahren als Beobachter auch noch nichts gesehen, was einem U.F.O. i.e.S. nahekommt. Dabei interessiere ich mich schon ebenso lange für Unidentifizierte Flugobjekte. Vor einigen Jahren, zur Zeit der Miniaturheißluftballone um 2005, habe ich einige Formationen dieser roten Lichter am Himmel gesehen und selbst einige steigen lassen. Seit diese verboten sind, kam es bisher noch zu keiner weiteren Sichtung. Alles andere waren Raketenstufen, Boliden oder Flugzeuge. Im Jahr 2014, als ich auf der Astrofarm Tivoli weilte, kam es aber zu einer interessanten Sichtung, die ich bisher noch nicht klären konnte. Vom Stimuli sollte es sich dabei ganz klar um ein Satellitenpaar gehandelt haben, dass hintereinander in Formation flog. Das Lichterpaar flog von Süden Richtung Norden auf einer polaren Umlaufbahn und war untereinander nur 4 bis 6 Vollmonddurchmesser voneinander entfernt. Gleichzeitig zeigten beide Objekte eine konstante Helligkeit um 2 mag und flogen in der Geschwindigkeit der ISS (erdnahe Umlaufbahn). Selbst im Fernglas waren die Dinger noch punktförmig. Ich gehe daher von 2 Erdbeobachtungssatelliten oder Militärsatelliten aus.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600Da/1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: Dysnomia am: 16.05.2019 20:02:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

Fotogravieh
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
81 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  21:22:56 Uhr  Profil anzeigen
Hi!

Hatte vor vielen Jahren mal was fotografiert, was ich mir nicht erklären kann... höchstens als Hubschrauber.

Habt Ihr eine bessere Idee?

Rechts vom Turm kommt ein blinkendes U.F.O. auf einer geschwungenen Linie angeflogen, bremst ab und fliegt dann wieder weg.
Jedes Einzelbild entspricht 30 Sekunden Aufnahmezeit.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3717 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  21:58:49 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: winnie

Moin zusammen!

Ich beobachte mit meinen Teleskopen seit über 40 Jahren visuell den Himmel. Mir ist in der Zeit dort auch nichts unerklärliches aufgefallen.

Was aber nicht heißen soll, daß "UFOs im engeren Sinne" nur nachts herumkurven. Ich bin persönlich davon überzeugt, daß sich Außerirdische mit ihren Fahrzeugen dauernd oder vorübergehend auf der Erde aufhalten. (Das gebe ich frei zu.) Dafür existieren einfach zu viele glaubhafte Sichtungen, die das nahelegen.
.



Hallo Winnie,
welche glaubhaften Sichtungen gibt es denn?
Eigenartigerweise kommen doch solche Sichtungen und "Beweise" nur von Nichtastronomen.

Fragende Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1750 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  21:59:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ralf,

herrliche Geschichte mit den Enten! Und gut erzählt - hab mich beim ersten Teil schon sehr gewundert...

Hallo Andreas,

Satellitenpärchen habe ich schon häufiger gesehen, da gibt es einige. Erst neulich wieder (Yaogan 32 A/B). Die Identifikation geht mit CalSky eigentlich immer ganz gut. Ich würde das mal als Erklärung für Deine Sichtung gelten lassen...
Ein Dreierpack fehlt mir noch.

Viele Grüße

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2822 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  23:00:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage
Also da könnte ich noch das Absprengen von Schutzvorrichtungen von Sonnenpanelen beitragen. Ich glaube das waren 5 Objekte kurz nach dem Start und das Ablassen von Treibstoff oder anderen Flüssigkeiten oder Gas als Wolke, die einem Satelliten folgte.
Aber als ich das zum ersten mal gesehen hatte, da war ich auch knapp daran zu glauben dass jetzt die Aliens kommen. https://www.youtube.com/watch?v=80__LLZK4zg
Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

b_schaefer
Senior im Astrotreff

Deutschland
175 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  00:33:07 Uhr  Profil anzeigen
Ich habe 1990 mit ein paar Freunden die sogenannten Greifswald Ufos gesehen. Allerdings aus recht großer Entfernung (ca. 80 km). Das waren so ein paar leuchtende Punkte knapp überm Horizont. Ironischerweise war unsere erste Idee nahe an der Wahrheit. Wir dachten erstmal, das waren Leuchtkugeln, auch weil es in der Nähe von unserem Standort eine Kaserne der Sowjets gab. Aber dann waren diese Dinger nach einer halben Stunde scheinbar immer noch exakt an der gleichen Stelle und wir wurden dann doch etwas unsicher.

Erst viel später wurde bekannt, dass damals bei einer Militärübung über der Ostsee Leuchtbomben in großer Höhe eingesetzt wurden. Die hatten zwar nur 7 min Brennzeit, aber wurden immer wieder neu abgeworfen, so dass für uns der Eindruck einer langen konstanten Leuchtdauer entstand.

Einige Jahre danach habe ich direkt in Greifswald tagsüber nochmal etwas eigenartiges gesehen. Ein weißer, glatter Zylinder (?) schwebte in einigen Kilometern Abstand langsam am Horizont entlang. Aufrecht, ohne erkennbare Details. Da sich mangels Referenz die Größe nicht abschätzen ließ, war auch die Entfernung nicht klar bzw. umgekehrt. Ausgehend von der langsamen Bewegung würde ich auf eine Art Ballon tippen. Wir sind dann mit dem Auto in die Richtung gefahren, konnten das Objekt aber nicht finden. Also kann ich das als nicht identifiziertes fliegendes Objekt werten, auch wenn ich nicht an eine außerirdische Herkunft glaube.

Viele Grüße
Sebastian

Bearbeitet von: b_schaefer am: 17.05.2019 00:36:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1820 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  04:36:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche winnie's Homepage
Moin Armin!

> welche glaubhaften Sichtungen gibt es denn?

Ich glaube nicht, daß ich dir jetzt alle derartigen Berichte aus 40 Jahren Beschäftigung mit dem Thema aufzählen werde. Das Ganze interessiert mich bestimmt genauso lange wie die Amateurastronomie. Ich kann das aber wunderbar voneinander trennen.

> Eigenartigerweise kommen doch solche Sichtungen und "Beweise" nur von Nichtastronomen.

Gegenfrage: Sind "Astronomen" die einzig glaubwürdigen Beobachter?
Ich bin sicher, da gab's einige Berufgruppen mehr, die sich auch schwer mit solchen Berichten in berufliche und persönliche Schwierigkeiten (Glaubwürdigkeit) gebracht haben.

Man muß sich mit dem Thema schon ein bißchen mehr als bei Galileo Maystery beschäftigen, um die Spreu vom Weizen zu tremmen. Ich hab' in den Jahren bestimmt 200 Bücher zum Thema gelesen, und das waren garantiert nicht alles Alien-Märchen von irgendwelchen verwirrten Gestalten.
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseiten

"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

Bearbeitet von: winnie am: 17.05.2019 04:39:25 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 12 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?