Statistik
Besucher jetzt online : 208
Benutzer registriert : 21840
Gesamtanzahl Postings : 1076597
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Allgemeine astronomische Themen
 14 Tage Astro bei ATHOS/La Palma - brauche Urlaub
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Arno_Becker
Altmeister im Astrotreff


1068 Beiträge

Erstellt am: 15.05.2019 :  23:39:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
[Mods: bitte stellt das mal in den richtigen Bereich, danke)

Moin Leute,

so Hardcore hatten meine Frau und ich noch nie AstroUrlaub gemacht!
2018 auf dem ATT sah ich den Stand von ATHOS.ORG und war von der
Idee fasziniert auf der Insel La Palma/Kanaren in einer
in jeder Beziehung perfekten Umgebung AstroUrlaub zu machen.
Gesagt, getan, gebucht und dann vom 30.4.bis 12.5.ab nach LaPalma.

Kai von Schaurath und seine Lebensgefährtin Julia haben dort
auf 47.000 qm etwas -wie ich finde- einmaliges geschaffen :
inmitten eines botanischen Gartens ist dort eine mietbare Sternwarte,
5 mehr oder weniger grosse Fincas mit eigenen Beobachtungsplattformen,
eine grosse "Orangerie" mit antiken Fernrohren, Treffpunkt,
Speiseraum,Kaminzimmer, LuxusKüche - alles in einem.

ATHOS liegt ca. 1000 meter hoch in einer wetterstabilen Ecke
von LaPalma. WENN überhaupt Wolken, waren diese meistens unter
uns. ATHOS liegt auch direkt an einer alpinen Strasse hoch zum
Roque de los Muchachos. Sehr gute Bedingungen für eine Unzahl
von Grossteleskopen aus aller Herren Länder.

Bei Kai kann man aus einer Auswahl unzähliger hochwertiger Geräte
mieten. Nächstesmal jedenfalls schleppe ich meinen Astrographen
(wenn auch winzig) nicht mehr durch die Flugzeuge.
Jedenfalls bekam meinVixen VSD f3,8 firstlight und sah geradezu
niedlich auf einer 10Micron GM 2000 HPS II Ultraport -
GoTo-Montierung aus, welche Kai mir freundlicherweise zu sehr
moderaten Konditionen für lange Zeit zur Verfügung stellte. Das war ich ja garnicht gewohnt.

Sonst mobiler User mit Gerödelschlepperei und nun stellt man um 02:00
Nachts den Wecker,geht raus und braucht sich um Nachführung nicht zu
kümmern. Nach einer 13 Sterne Eichung, lief die GoTo auf 12
Bogensekunden genau an und Sterne standen wie gestanzt in der Optik.
Alles ohne Autoguider.

Zwischendurch mieteten wir uns einen 25" Dobson und *hüstel* - die
Augen sind immer noch feucht vor Freude über das wir sahen.
Und ich liste hier auch nicht auf, WAS wir alles beobachteten
konnten. Saaagenhaft für uns Nordlichter: tief im Zentaur, Skorpion,
Schützen zu wühlen ;)

Ich will Euch auch nicht mit meinen astrofotografischen
Erstlingswerken langweilen. Bin halt mehr ein visueller.
Trotzdem war ich mit meiner Ausbeute sehr zufrieden.
Irgendwann, wenn ich Zeit habe und weiss, wie man vernünftig stackt,
und Bildbearbeitung macht wage ich es mal, Bilder einzustellen.

Die Insel selber ist die grünste aller Kanareninseln. Keinesfalls
so touristisch wie z.b. Tenerifa oder Gran Canaria. Mir als
leidenschaftlicher Serpentinenfahrer brachte das Autofahren
grosse Freude. Es gibt keine Strasse auf der Insel, die nicht nach 100 Metern eine Kurve oder Serpentine hat.

Lebensmittel/Restaurants preislich etwa 1/2 bis 2/3 was wir von
Deutschland gewöhnt sind.

Alle Bilder aus dieser Serie, auch die astrofootografisch
angehauchten, habe ich mit einer neuen Sony Alpha 6300 Winzkamera
gemacht. Tiefe Bewunderung für die Ingenieure die soviel tolle
Technik in ein so kleines Gerät packen konnten. Das Rauschverhalten
ist auch bei hoher ISO sagenhaft gut.

Meine Vollformatbilder reiche ich mal nach, kann gerade mangels
Adapter die CF Karten nicht auslesen.

Hier ein paar Eindrücke. Wenn Astrofotos, sind diese single-shots,
ca. 2-4 Minuten belichtet bei ISO 400 bis 640.

Vier mal sind wir nachts zum Roeque hochgefahren (IMMER wolkenfrei)
ein sagenhaftes Erlebnis so dicht an den milliardenschweren Teleskopen
zu stehen und mit gaaaanz wenigen Euros und Winzgeräten
respektable Ergebnisse zu erzielen. Dieses in imposantester alpiner
Umgebung in 2,5 km Höhe.

Wenn ich die Zeit finde, schreibe ich hier mehr.

Seid also alle herzlich gegrüsst und geniesst die Bilder.

Unser Dank nochmals von hier an Kai und Julia, die uns
dieses einmalige Erlebnis kompetent, engagiert und immer mit
Freude und Engagement ermöglicht haben.

LG Katrin und Arno

Unsere zur Finca gehörende Terasse und 2 Beobachtungsplattformen


Fridolin, er liebte Schafskäse. Riesenstücke, quer im Maul.


der 25" Infinity fertig für die Nacht


Monduntergang über dem Atlantik, von unserer Terasse aus.


hoch zu den Freunden...


und den Teleskopen



Sonnenuntergangsimpressionen auf dem Roque. Eines der
Teleskop justiert sich per Laser schon für die Nacht.





ich wage es einen dirty shot zu zeigen ;)


Milchstrasse über dem Roque, ca. 03:00 morgens


Achso, baden kann man auch. Entweder in kleinen
Buchten mit schwarzem Lavasand. [Als Kind der Ostsee
hatte ich das Gefühl ich stehe in Holzkohle ;) ]
Oder in Naturbecken, die bei Flut gefüllt werden.
Mit Wasser und Fischen ;) - man muss aber ein bissle aufpassen.
Und das Wasser ist brrrrrr scheussliche 17 Grad kalt.


Hier die schwarze Badebucht im Lavafeld. Über 100 Vulkane
auf der Insel, der letzte brach 1971 aus und hinterliess dieses.
Im Hintergrund Bananenplantagen auf den Lavafeldern.



Man kann/sollte nicht überall baden


Verschoben aus dem Einsteigerbereich. Irgendwie fehlt eine Kategorie Reiseberichte (mintaka)



Bearbeitet von: mintaka am: 16.05.2019 09:44:07 Uhr

Evert
Neues Mitglied

Deutschland
8 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  02:18:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich bin letztens auch auf das „camp“ in einer anzeige gestoßen und war gleich interessiert. Deine bilder könnten nun dabei helfen, meine frau auch zu überzeugen. Sehr schön.

Skywatcher 200\1000 PDS HEQ 5
Meade Lightbridge 12"
Skywatcher 130/650
EQ 3

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fintel
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1762 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  07:44:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
moin Arno,

Ihr habt alles richtig gemacht

Immer nett zu lesen Deine lebendigen Berichte, bitte mehr davon.

Gruß
Christian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14667 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  09:51:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Arno,

das weckt Erinnerungen. 2006 und 2007 war ich auf La Palma in Puntagorda und ich hätte mir gewünscht, dass es so etwas wie ATHOS schon gegeben hätte. Die Geräteliste ist beeindrucked.
Wer kümmert sich um die Geräte und die Kundenbetreuung vor Ort? Als Kontakt ist ja eine deutsche Telefonnr. angegeben.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3116 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  09:59:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Arno,

die Bilder sind ein Hammer! Das macht echt Lust . Das Bild mit dem Mond ist beeindruckend. Trotzdem ist es um den Mond herum schwarz/recht dunkel und mit Sternen übersät.

Vielen Dank fürs Einstellen und den informativen Bericht. Mit welchem Vorlauf habt ihr denn jetzt gebucht? Muss irgendwas unter einem Jahr sein, wenn die Initialzündung beim letzten ATT war.

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 16.05.2019 10:02:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

Arno_Becker
Altmeister im Astrotreff


1068 Beiträge

Erstellt  am: 16.05.2019 :  10:51:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

Freue mich über Eure positiven Antworten.
Ich habe das Privileg mit meiner Frau, die mit mir
zusammen Astronomie betreibt. Hier Auflistungen
von Beobachtungsobjekten zu machen (könnte ich natürlich)
halte ich für falsch. Vielmehr möchte ich motivieren,
den Lebensgefährten mit auf eine solche Astroreise
zu nehmen. Die Insel bietet dafür unzählige interessante
Ziele und ist einfach .............schön.

ATHOS ist eine geschlossene Anlage ;) mit einem
Wohnhaus, in dem Kai und Julia leben und somit
auch präsent sind. Die Höflichkeit gebietet, das
man sich (Whatsup klappte prima) terminlich abstimmt und
nicht nachts um 02:00 an der Tür klingelt, weil ein
Okular fehlt oder eine Batterie leer ist. ATHOS ist DER
astronomische Anlaufpunkt auf der Insel. Diverse Amateure
aus Deutschland haben auf La Palma Remote Sternwarten
und Kai kennt sie alle(?) und betreut einige davon, wenn
ich recht informiert bin. Ebenso kann man bei Kai auch
Instrumente mieten, auch wenn man nicht Gast auf dem
ATHOS Gelände ist.

Die Anlage ist ganzjährig mit Astronomen aus aller
Welt zugebucht und man sollte mitdaher mit gehörigem
Vorlauf rechnen wenn man dort wohnen will
oder auch Instrumente mieten will. Bitte sprecht Kai direkt
an, da bin ich der falsche Adressat. Es geht m.E. auch Whatsup.
KommVerbindungen bitte von der ATHOS.ORG Homepage.

Wir waren mit 3 Astronomen aus England eines Clubs mit 2000
Mitgliedern - einige davon immer auf "Expedition" wie sie es
nannten. Lustige Burschen und Astro-Nerds vor dem Herrn ;)
Ferner ein Ehepaar aus Baaden, er Vorsitzender eines Astroclubs.
Dann noch auf dem 4000qm großen (völlig autarken) Nebengelände
mit eigenen Beobachtungsplätzen und grosser Finca ein älterer
Herr, den wir allerdings nie zu Gesicht bekamen. Als wir abfuhren,
übernahm ein Schweizer Gymnasium mit Lehrern und einigen Schülern
das ATHOS Gelände für eine Fortbildung der Lehrer/Schüler mit Kai
als Tutor.

Kai ist übrigens Mitverleger der neuen Astronomie-Zeitschrift
"Astronomie, das Magazin" - gerade ist das gut gemachte (ja ein bissle
Werbung für eine gute Sache ;) 2. Heft rausgekommen. Einige der
Autoren sind in unseren Foren ebenfalls aktiv und daher bekannte
Namen.

"Camp" hört sich ein wenig nach Zelten an. Würde ich nicht so nennen.
Das Gelände ist hochwertig ausgerüstet, die Fincas nagelneu renoviert.
Eingebettet in einen 47.000 qm grossen botanischen Garten von Julia
gepflegt ist das Wohnen dort toll und auch für Nicht-Astronomen
ein komfortabler bestausgestatteter Feriensitz. Dort dann auch
noch mit 5 Schritten auf eigenen voll ausgestatteten Beobachtungsplatz
laufen zu können (Strom, Rotlicht, Ablagemöglichkeiten...alles da)
ist für einen Astronomen das höchste an Komfort. Die gesamte Anlage
ist Nachts Rotlich-verdunkelt. Einschliesslich der 200qm(?) grossen
Orangerie mit der edlen Küche und laaaangem Tisch im Hauptraum.
Über allem thront dann die selbstgebauter Sternwarte mit einem
17 Zöller. Alles von Baader, wenn ich recht erinnere. Man kann
alles mieten.

Ich denke nicht, das man mit ATHOS reich werden kann.
Der Aufwand, den Kai und Julia betreiben ist enorm.
Deswegen (auch wenn es ein wenig nach Werbung klingt)
unterstützt solche Leute. Es gibt nicht sehr viele Anlagen
dieser Art auf der Welt.

Wer früh bucht, kann auch für wenig(er) Geld nach La Palma
fliegen. Wir haben ein halbes Jahr vorher Flug gebucht und konnten
so für ca. 600 Euro für 2 Personen per Condor hin und zurück.

LG Arno



Bearbeitet von: Arno_Becker am: 16.05.2019 10:52:10 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.42 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?