Statistik
Besucher jetzt online : 104
Benutzer registriert : 21728
Gesamtanzahl Postings : 1070557
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Helligkeitsschwankungen von Beteigeuze
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Friesenhengst
Neues Mitglied


9 Beiträge

Erstellt am: 15.05.2019 :  20:06:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Freitag Abend bemerkte ich gegen 22:00 Uhr ein helles Licht an den Punkt, an den man aktuell Beteigeuze sieht. Beteigeuze war zu für ca. 5 Minuten heller als alles andere am Nachthimmel. Da ich zu diesen Zeitpunkt mein Pferd in der Halle führte und nur kurz den Blick zu Beteigeuze durchs Hallentor war, hatte ich Beiteigeuze nicht immer während dieser ca. 5 Minuten im Blick. Danach leuchtete Beteigeuze wieder mit normaler Helligkeit.

Habt ihr das auch bemerkt?


Der Friese


Hoch trägst du den Kopf
und spitzt die Ohren,
unendliche Wellen sind
deiner Mähne Pracht.
Im Friesenland wurdest du
einst geboren,
nun bist du weltweit
in die Herzen gebracht.
Dein schwarzblauer Schimmer
betört Menschensinne
und bleibt im Gedächtnis
für immer...für immer...
Alle Augen verfolgen dein
mächtiges Schreiten,
dein starker Hufschlag
erhallt in den Weiten
der Straßen und Wege
und würdevoll schmückst du
manch´ festlichen Platz.
Bist nächtlicher Glimmer,
bist Schwarze Perle,
bist kostbarer Schatz.


Margrit Baumgärtner

Bearbeitet von: am:

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4068 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2019 :  21:22:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Es war sicher keine Helligkeitsschwankung von Beteigeuze, der am Freitag den 10. 05 (?) gegen 22 Uhr nur noch 5° über den Horizont stand.

Als Erklärungen kommen in Frage:
Szintillation der Luft. Wodurch der Nahe am Horizont stehende Stern flackert, um dabei auch mal heller zu erscheinen.
Zufällig ein Flugzeug, das zu dieser Zeit noch von der unter dem Horizont stehenden Sonne beschienen wurde. Solche Flugzeuge, die nach Sonnenuntergang in der Nähe des Horizonts vom Beobachter weg fliegen, können Sonnenlicht reflektieren und scheinen auch für eine Weile unbeweglich am Himmel zu stehen - wenn man nicht genau hinsieht.

Die Ursache ist sehr sicher nicht bei Beteigeuze zu suchen, sondern es ist mit sehr großer Sicherheit ein irdisches Problem.

PS: Könntest du deine Signatur kürzen?

corcaroli.de - Deep Sky und Sonne.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5633 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2019 :  21:32:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Friese,

Das könnte auch ein Flugzeug gewesen sein, das mit eingeschalteten Landescheinwerfern in Deine Richtung geflogen ist. So etwas beobachte ich hier öfters. Ein heller, scheinbar unbeweglicher Stern knapp über dem Horizon. Nur wenn man ganz genau hin schaut (was Du ja nicht getan hast) bemerkt man die leichte Ortsveränderung. Und wenn das Flugzeug dann leiht abdreht oder man aus dem Lichtkegel des Scheinwerfers ist, ist das Licht mit einem mal fast weg und kaum noch auffällig.
Ich denke auch, dass Du da nicht Beteigeuze gesehen hast.

Bis dann:
Marcus

PS: Signatur kürzen wäre sinnvoll. Der Astrotreff weder ein Pferde- noch ein Poesieforum. Danke

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Martin_D
Mitglied im Astrotreff


50 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  22:52:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Abgesehen davon, dass ein für einige Minuten deutlich heller strahlender Stern sicherlich vielen Menschen auffallen müsste, gibt es auch keinen physikalischen Prozess, der erklären könnte, dass dieser Riesenstern mit einem Durchmesser von etwa einer Lichtstunde für wenige Minuten deutlich heller strahlt und anschließend wieder das ursprüngliche Helligkeitsniveau einnimmt.
Ich denke auch, dass es ein Flugzeug war. Ich komme aus Freising, das in der Nähe des Flughafen München liegt. Wenn man den Horizont in der Anflugrichtung der Flugzeuge betrachtet, entdeckt man ständig eine neue "Supernova" oder eine "falsche Venus" in Horizontnähe.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.28 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?