Statistik
Besucher jetzt online : 210
Benutzer registriert : 21721
Gesamtanzahl Postings : 1070311
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 DEC-Achse der Montierung EQ3-2 (NEQ3) "klebt"?!
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Buhh
Neues Mitglied im Astrotreff


12 Beiträge

Erstellt am: 13.05.2019 :  08:17:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Forengemeinde,

ich hätte mal eine Frage an Euch… bzw. suche einen Tipp…
Seit Dezember besitze ich die Skywatcher NEQ-3 (EQ3-2) Montierung. Neu. Aus einem Shop, dessen Namen ich nicht erwähnen möchte.
Mir ist schon die ganze Zeit aufgefallen, dass die DEC-Achse etwas schwergängiger zu bewegen ist als die RA-Achse. Egal wie ich den Tubus/die Montierung auch ausgerichtet habe. Die Achse „rattert/klebt/zuckt“ bei langsamer Verstellung (sprich während der Beobachtung). Ich versuche das mal näher zu beschreiben. Intern soll ja solch ein Honigfett zur Schmierung beitragen. Und so kommt mir das auch vor. Als wäre dieses Honigfett zu zäh und klebrig. Und so fühlt es sich auch an, wenn ich die Achse langsam verstelle. Im Gegensatz zur RA-Achse. Diese läuft wie Butter. Darüber habe ich mir schon die ganze Zeit Gedanken gemacht. War allerdings erstmal nicht sooo störend.

Nun habe ich mir vor 2 Wochen zusätzlich zu dieser Montierung eine RA-DEC Nachführung von Skywatcher (im selben Shop) gekauft ("Skywatcher EQ3-2 Motorset RA und DEC mit ST4-Autoguider Interface"). Am Samstag auf Sonntag war es dann endlich soweit und ich hatte hier im Rhein Main Gebiet freie Sicht auf „Leier“ mit seinem Ringnebel. Sollte nach „Orion“ mein nächstes Objekt der Begierde werden. [Freu].

Nun war es aber so, dass die Rutschkupplung der Nachführung die Schwergängigkeit der Montierung auf der DEC-Achse nicht überwinden konnte. Ist also auf der Stelle stehen geblieben, wenn ich nachführen wollte. Also habe ich wieder das Handrad auf der DEC-Achse montiert um diese manuell zu führen.

Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich.
Montierung zurückschicken aufgrund Mangel…. Auseinanderbauen und schmieren (Soll Zeitaufwendig sein)… Oder was ganz einfaches tun, was ich noch nicht bedacht habe … Habe ich was falsch gemacht (Ich weiß, dass dies schwierig ist zu beurteilen, da ihr nicht sehen könnt, was ich evtl. falsch gemacht habe)…

Ich wäre aber auch für den dümmsten aber hilfreichen Tipp dankbar. „Der Teufel ist ein Eichhörnchen“.


Um mein Dilemma noch zu Ende zu führen - aber hier für mein Problem erst mal Zweitrangig ist …
Auch die ALCCD5L-IIC habe ich mir vor kurzem zugelegt und wollte gerne ein paar Aufnahmen des Nebels machen. Aber weder über Okulare – noch über die Kamera habe ich den Ringnebel gefunden. (Asche auf mein Haupt). Mit der Kamera benötige ich wohl noch ne Menge Übung. Aber dass ich den Ringnebel auch über die Okulare nicht sichten konnte – hat mich schon sehr frustriert. (PS: Das Skywatcher 150/750 Teleskop habe ich vorher über einen Justier Laser ausgerichtet).

Würde mich über jeglichen Tipp bezüglich Montierung freuen. Ringnebel werde ich schon irgendwann finden – wäre aber auch hier über jeden kostbaren Tipp dankbar. Ist aber Zweitrangig.

Viele Grüße,

Dennis

Skywatcher Teleskop N 150/750 Explorer BD NEQ-3 - ALCCD5L-IIC - Rhein-Main-Gebiet

Bearbeitet von: Buhh am: 13.05.2019 08:23:16 Uhr

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14604 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2019 :  09:30:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dennis,

bei einem Kugelkopf, dessen drehbare Basis mit Honigfett so verklebt war, dass er sich kaum noch drehen lies, hat bei mir der Einsatz von Kriechöl geholfen. Wenn es funktioniert, würde dir das Zerlegen, Entfetten und Neufetten erspart. Wenn es nicht klappt, bliebe immer noch der aufwändige Weg zur Problemlösung offen.
Leider fällt die Klebrigkeit der chinesischen Fette immer wieder unterschiedlich aus, bei meiner 16 Jahre alten EQ-5 hatte ich auch im Winter noch keine Probleme.
Ich würde aber vorher mal mit dem Händler sprechen. Dem sollten Probleme dieser Art bekannt sein.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: mintaka am: 13.05.2019 09:33:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

juergen_d
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2019 :  10:02:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dennis
Habe auch eine EQ3-2. Wenn die Montierung noch neu ist, sollte das Fett nicht da Thema sein. Es könnte sein, daß das Spiel zwischen Schnecke und Zahnrad zu stramm eingestellt ist.Kann man selbst einstellen, oder wenn neu an Lieferant wenden.
Gruss Jürgen

jd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Buhh
Neues Mitglied im Astrotreff


12 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2019 :  10:18:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heinz / Jürgen,

danke Euch erstmal. Bevor ich da Kriechöl reinlaufen lasse werde ich tatsächlich erst mal mit dem Händler reden (müssen).
Wo ich eben Hellhörig geworden bin, ist das Thema "Einstellen". Ist das so vorgesehen - oder ist das auch wieder mit Demontage verbunden?

VG. Dennis

Skywatcher Teleskop N 150/750 Explorer BD NEQ-3 - ALCCD5L-IIC - Rhein-Main-Gebiet

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1148 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2019 :  10:24:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dennis,

das Einstellen des Schneckenspiels dient der Optimierung des Getriebelaufs. Zu weit - wackelig, zu eng - klemmt. Bei einer neuen Montierung sollte das allerdings zumindest im Groben passen.

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

juergen_d
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2019 :  10:38:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dennis
Bei der EQ3-2 wird das Schneckenspiel von außen ohne Demontierung eingestellt.
Gruss Jürgen

jd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Buhh
Neues Mitglied im Astrotreff


12 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2019 :  10:57:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

Zitat:
Bei der EQ3-2 wird das Schneckenspiel von außen ohne Demontierung eingestellt. Gruss Jürgen

Das werde ich mir mal genauer Ansehen. Vielleicht ist das schon des Rätsels Lösung...

Zitat:
das Einstellen des Schneckenspiels dient der Optimierung des Getriebelaufs. Zu weit - wackelig, zu eng - klemmt. Bei einer neuen Montierung sollte das allerdings zumindest im Groben passen. CS Jörg

Naja... im groben hat es ja fast gepasst.

Ich schau mir das mal näher an... Danke Euch erst mal.

Skywatcher Teleskop N 150/750 Explorer BD NEQ-3 - ALCCD5L-IIC - Rhein-Main-Gebiet

Bearbeitet von: Buhh am: 13.05.2019 10:58:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

Buhh
Neues Mitglied im Astrotreff


12 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2019 :  22:28:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi rundherum,

heute hatte ich mal Zeit um mir die Einstellmöglichkeiten am Schneckenrad genauer anzuschauen. Und siehe da - es war mir möglich das "rattern", "kleben", etc... abzustellen. Das Einstellen ist allerdings sehr filigran.

Das war es wohl. Danke!

Was mir allerdings dabei auffiel war, dass ich die Leichtgängigkeit an einer Position eingestellt habe - diese aber auf den 360° nicht gleich war. Sprich - an bspw. 90° ging es wieder etwas Schwerer. Also dort wieder eingestellt und gut ist.

Schöne Restwoche Euch...

VG. Dennis

Skywatcher Teleskop N 150/750 Explorer BD NEQ-3 - ALCCD5L-IIC - Rhein-Main-Gebiet

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1148 Beiträge

Erstellt  am: 15.05.2019 :  10:29:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dennis,

das ist ein iterativer Prozess. Die Montierung wird auch noch einlaufen. Viele Kollegen zerlegen die Getriebe und Lager irgendwann mal und fetten neu mit Qualitätsfett, das bringt auch viel.

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.41 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?