Statistik
Besucher jetzt online : 192
Benutzer registriert : 21911
Gesamtanzahl Postings : 1079600
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum CCD-Fotografie
 ZWO ASI 1600MM Pro
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
57 Beiträge

Erstellt am: 07.05.2019 :  23:12:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

ich habe seit gut 2 Jahren die ZWO ASI 290 MM ungekühlt, mit der ich sehr zufrieden bin.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einer gekühlten monochromen Kamera mit grösseren Sensor.


Meine Frage: Ist die ZWO ASI 1600 nach wie vor State of Art, oder gibt es bereits "bessere" Modelle?


Verwenden würde ich die Kamera vorallem an einem Tak Epsilon 130/430

lg

Markus

p.s.: Als Aufnahmesoftware verwende ich SharpCap 3.1

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: ito 304 am: 08.05.2019 00:27:30 Uhr

micwo55
Senior im Astrotreff

Deutschland
168 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  19:33:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

warum soll die ASI1600 nicht funktionieren.
Aber beim TAK mit F3.3 gehen 1,25" Filter nur mit starker Vignetierung.
Habe dieses Setup. Bin mir nicht sicher ob 31mm ungefasst gehen.
Besser 36mm oder gleich 2".
Ich bin am überlegen die 1600MM gegen eine 183MM einzutauschen.
Die 2,4 my Pixel passen auch besser zur Brennweite.

Geht natürlich wieder Feld flöten.

Gruß

Micha

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
57 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  21:30:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

zu dem Thema Pixelgrösse lese ich mich eh gerade rein, auch aus diesem Grund habe ich die Frage gestellt.

Von der 183 habe noch keine Berichte gelesen

lg

Markus


Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

micwo55
Senior im Astrotreff

Deutschland
168 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  21:51:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,

es gibt bei FLO einige nützliche Tools,wie


http://astronomy.tools/calculators/ccd_suitability


da kann man sich ein paar Sachen veranschaulichen.

Gruß

Micha

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ito 304
Mitglied im Astrotreff

Österreich
57 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2019 :  10:30:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

herzlichen Dank für deinen Link, das ist eine nützliche Unterstützung

lg

Markus

Takahashi
Skywatcher AZ-EQ6
TELEVUE Delite, Nagler, Plössl, ZWO ASI 290 MM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Der_Peter
Meister im Astrotreff


301 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2019 :  11:28:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,
die ASI 183 MM pro ist lt. CN für Amp-glow bekannt und im ZWO Forum habe ich gelesen, dass die Empfindlichkeit der 183er unterm Strich doch niedrigerer als die der 1600er sei, dafür hat der Panasonic Chip der 1600er andere "Eigenheiten".

Ich warte aktuell auf eine angekündigte ASI 1600GT MM Pro mit eingebautem Filterrad...

___________

Clear Skies!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pete_xl
Meister im Astrotreff


491 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2019 :  18:08:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
ich benutze die 1600er mit einem 7x36mm Filterrad seit einem halben Jahr und bin sehr zufrieden. Alles läuft klasse zusammen unter APT. Amp-glow ist kein Problem, lässt sich problemlos mit darks restlos beseitigen. Er tritt bei mir bei L (max 30s) und RGB (60s) sowieso nicht auf. Deshalb benutze ich darks auch nur bei Schmalbandaufnahmen mit höherem gain und längerer Belichtungszeit.

Eine Frage noch an den Peter. Was für einen Vorteil hat die GT Version denn gegenüber einem getrennten System? Hat die GT nicht nur 5 Positionen und 1,25" Filter? In meinem Fall wäre ich andauernd am Filterwechseln, weil ich häufig zwischen LRGB und Schmalband wechsele oder Kombinationen davon schieße. So möchte ich z. B. bei Schmalband nur ungern auf RGB Sterne verzichten....

Viele Grüße
Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Der_Peter
Meister im Astrotreff


301 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2019 :  19:16:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: pete_xl



...

Eine Frage noch an den Peter. Was für einen Vorteil hat die GT Version denn gegenüber einem getrennten System? Hat die GT nicht nur 5 Positionen und 1,25" Filter? In meinem Fall wäre ich andauernd am Filterwechseln, weil ich häufig zwischen LRGB und Schmalband wechsele oder Kombinationen davon schieße. So möchte ich z. B. bei Schmalband nur ungern auf RGB Sterne verzichten....

Viele Grüße
Peter



Hi,

schau mal hier:
https://www.facebook.com/ZwoDesignAstronomyCameras/photos/a.442760575773171/2046536175395595/?type=3&theater

Das Gehäuse macht einen vernünftigen Eindruck, scheint(!) alles recht kompakt und mit optimalen Abständen, keine additive Verkabelung, keine Chance auf "etwas schief" geschnittene Gewinde zw. Filterrad und Chip, halt eine Verschraubung weniger. Keine Ahnung, welche Filtergröße, aber vermutlich werden sie nicht vignettieren...
Bei meinem schlechten Himmel reichen mir persönlich Schmalband- und Luminanz- Filter und einer für Darks.

... und wenn sie doch nicht kommt oder was nicht passt, wird's eben eine bewährte 1600 MM Pro mit ungefassten 36mm Filtern.

Nachtrag: Habe heute im ZWO Forum irgendwo gelesen, dass die "GT" in ca. 2 Monaten kommen soll. Wir werden sehen...

___________

Clear Skies!

Bearbeitet von: Der_Peter am: 09.05.2019 19:20:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

kingpin
Senior im Astrotreff

Deutschland
207 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2019 :  09:13:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kingpin's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

also ich habe beide, die ASI183 und die ASI1600 und es sind beides gute Kameras mit denen man super Ergebnisse hinbekommen kann.
Im direkten vergleich bin ich der Meinung das die ASI183 die etwas einfacher zu händeln Kamera ist.
Zum einen brennen die Sterne nicht so schnell aus.
Flats lassen sich einfacher erstellen, die ASI1600 zickt da immer ein wenig
Bei der ASI183 hab ich bis jetzt kein dittern gebraucht, bei der ASI1600 geht ohne nix
Internes Filterrad hätte mir zu wenig Plätze, das hatte ich früher mal, möchte ich nicht mehr zurück.

Grüße
Carsten

flickr

Photos by Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Der_Peter
Meister im Astrotreff


301 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2019 :  13:40:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nachtrag zur 1600GT: Im FB Dialog hat zwo offenbar die Anforderung nach mehr als 5 Filter Positionen verstanden und denkt darüber nach. Auch hier gilt: Wir werden sehen...

___________

Clear Skies!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TakFan
Meister im Astrotreff

Deutschland
517 Beiträge

Erstellt  am: 21.05.2019 :  23:43:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter

Du schreibst:

Zitat:
Original erstellt von: pete_xl

Hallo,
ich benutze die 1600er mit einem 7x36mm Filterrad seit einem halben Jahr und bin sehr zufrieden. Alles läuft klasse zusammen unter APT.



Was für ein Filterrad ist es denn und ist es unproblematisch an die ZWO zu adaptieren?

Gruss Dirk

TSA-120 / FS-60CB auf EM-200 FS2
FC-76D auf EM-200 B
16" Dobson f4,5
https://www.astrobin.com/users/TakFan/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pete_xl
Meister im Astrotreff


491 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2019 :  08:14:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dirk,
die Bezeichnung ist "ZWO motorisiertes Filterrad EFW 7x36mm ungefasst". Es hat an beiden Seiten einen weiblichen T2 Anschluss und bringt 20 mm mehr optischen Weg. Zusammen mit den 6,5 mm Sensorabstand der ASI1600mmp hat man dann genug Platz, um noch Teile dazwischen zu bauen. In meinem Fall sind das teleskopseitig ein Baader VariLock und kameraseitig ein kleiner manueller Rotator, damit ich die Kamera unabhängig drehen kann. Mit dem VariLock kann ich all verschiedenen Sensorabstände für Flattener und Reducer an beiden Refraktoren einhalten und wegen des Rotators zudem das Filterrad derart positionieren/fixieren, dass es bei einem Meridiandurchgang in Zenitnähe nicht mit der Säule kollidiert.
Viele Grüße
Peter

Bearbeitet von: pete_xl am: 22.05.2019 08:18:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

TakFan
Meister im Astrotreff

Deutschland
517 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2019 :  09:08:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. War sehr hilfreich.

Gruss
Dirk

TSA-120 / FS-60CB auf EM-200 FS2
FC-76D auf EM-200 B
16" Dobson f4,5
https://www.astrobin.com/users/TakFan/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?