Statistik
Besucher jetzt online : 196
Benutzer registriert : 21962
Gesamtanzahl Postings : 1082126
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Deep Sky Objekt des Monats
 OdM Mai 2019 - Westlich von 109Virginis, so Nah...
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

haley
Meister im Astrotreff

Deutschland
509 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2019 :  03:33:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche haley's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus zusammen,

gestern habe ich mal wieder mit dem 13.1" "Bismarck" daheim unter gutem Landhimmel gespechtelt und mich auch ein bisserl mit dem Mai OdM beschäftigt und somit eine aktuelle Beobachtung parat, hier der Auszug aus dem Beobachtungsbuch:
Auf dem Weg zu M5, da nehme ich die Galaxien bei 109 Vir mit, sind auch OdM im Astrotreff: 5746 mit 5740, ein ansehnliches Paar. Beide passen gut ins Feld des 13er Ethos und noch knapp ins 6er Ethos Feld. 5746 wird im Stellarium mit 15.77mag gelistet, das kann aber nicht sein, sie ist relativ markant, im 6er stark elongiert, das Zentrum nicht ganz mittig, der östliche Teil ein bisserl schwächer, dafür ist da noch ein schwacher Feldstern in der Verlängerung der Längsachse mit eingelagert. 5740 wird mit 12.5mag angegeben, das sollte etwa mit dem visuellen Anblick konform gehen, ein längliches Wölkchen bietet sich hier dem Auge dar. Die 13.92mag schwache 5738 fällt mir jetzt nicht auf, allerdings habe ich nicht danach gesucht und im Tirion, den ich gerade zur Hand habe, ist sie nicht verzeichnet.

Gruß und CDS,

Haley

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2019 :  17:34:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Haley

Auch an Dich einen Dank für die schöne, ausführliche Beschreibung. Das mit den 15,77mag wäre schon der Hammer, wenn diese mit
Deinem Kaliber 333 so easy gehen würde. Das heißt jetzt aber nicht, dass Du deswegen noch nie bei der NGC5746 verweilt hast?
Bei dem Weg zu M5 erinnerst Du mich an das OdM Juni18 mit meinem offenen Punkt Palomar5 . Oh, da sollte ich demnächst
auch noch mal rüber schwenken.


Gruß

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

haley
Meister im Astrotreff

Deutschland
509 Beiträge

Erstellt  am: 04.05.2019 :  00:11:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche haley's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus Werner,

die Gruppe gucke ich mir gelegentlich an, letztes Mal im März vergangenen Jahres, 5738 ist mir damals auch nicht aufgefallen, immer nur 5746 und 5740.
Die Helligkeitsangaben nehme ich meistens aus dem Stellarium, da ist natürlich ein Fehler drin, war mir schon klar, habe schon die eine oder andere Unstimmigkeit gefunden. Die Helligkeit von 5746 beträgt lt. Wikipedia visuell 10.5mag, das kommt schon eher hin.
Wenn ich das nächste Mal wieder den 16 Zöller am Start habe, werde ich nochmal nachschauen, da sollte es dann auch mit 5738 was werden.

Gruß, Haley

"Öffnung ist durch nix zu ersetzen, außer durch mehr Öffnung und besseren Himmel!"

Webpräsenz: www.christophundgabi.de und meine Astroseiten:
www.usm.lmu.de/people/cries/christoph/htt.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
380 Beiträge

Erstellt  am: 04.05.2019 :  20:32:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Werner und alle,

anbei meine (unvollkommene) Version von NGC 5746. Ich hätte die Zeichnung gerne noch einmal am Objekt gegenkontrolliert, aber das Wetter läßt es wohl nicht zu.



Bedingungen: Schwäbische Alb, 700 m, fst 6,3 mag.

Das ist wirklich ein schönes Objekt. Die südliche Hälfte ist im Ganzen heller als die nördliche. Der Schimmer jenseits des Staubbandes ist allerdings ziemlich schwach. Im direkten Sehen war er kaum zu erkennen, indirekt aber dafür deutlich. Bei M 104 ist dieser Schimmer viel heller.
Im Süden reicht das Staubband bis zum Ende der Galaxie, im Norden dagegen nicht ganz. Dort wendet es sich nach innen in die Scheibe hinein.

Bei NGC 5740 waren ansatzweise Spiralarme zu sehen. Zu NGC 5738 gibt es nicht viel zu berichten: klein, länglich, recht hell.

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dahlmann
Senior im Astrotreff

Deutschland
141 Beiträge

Erstellt  am: 05.05.2019 :  08:28:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo an alle,
gestern Nachmittag zeigte WetterOnline de für meine Region tatsächlich klaren Himmel an, kalt aber klar! Ich hatte am letzten Beobachtungsabend leider verpeilt, dieses tolle OdM aufzusuchen. Jetzt wollte ich es unbedingt nachholen.
Die Bedingungen waren wider Erwarten nicht so gut.. Es war extrem feucht und die Transparenz dem zu Folge eher dürftig. Der Telrad taute mir von unten, durch die aufsteigende Feuchtigkeit zu! Also nicht zwingend tolles Galaxienwetter... Da ich nur ca. 18 km nordwestlich der Berliner Stadtgrenze wohne, macht sich so etwas auch immer gleich durch aufgehellten Himmel bemerkbar. Egal... zum rausfahren war es zu spät....

109 Vir war dennoch über dem Lichtsumpf von Berlin auszumachen und gegen 23h stellt ich meinen 12,5“ darauf ein. Im 27er Panoptik war 5746 sofort als längliche Aufhellung zu erkennen. Weitere Galaxien wurden nicht erkannt, zumindest nicht bei flüchtiger Betrachtung. Insgesamt erschien der Himmel in dieser Betrachtung grau statt schwarz....

Also gleich zum 8 er Ethos gegriffen, was bei mir 193fach bedeutet. NGC 5746 sprang mich nun nicht gerade an, aber die Größe beeindruckt! Ich kannte diese Galaxie bisher nicht, es war also meine Erstbeobachtung.

Das Staubband war mittig direkt sichtbar, beim indirekten sehen streckte es sich auch in die Enden. Es war gut zu sehen, dass es nicht mittig lag, sondern verschoben. Die untere Bulge war nur indirekt als minimale Aufhellung erahnbar. Insgesamt erschien die Nadel nicht gleichmäßig hell. Den eingebetteten Vordergrundstern konnte ich direkt halten.

Insgesamt kann ich die weiteren Details, beschrieben von Gerd voll bestätigen. Unter besseren Bedingungen muss ich mir diese Galaxie aber zwingend noch einmal ansehen!

NGC 5740 war hingegen nur ein sehr schwacher Lichtfleck... mehr war hier nicht drin. Sie ist definitiv ein Opfer dieser Bedingungen.

Gruß Holger

12,5" Martini Classic Dobson - Spiegel von Christian Busch, TMB-Apo 100/800

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 05.05.2019 :  19:51:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen


Servus Haley:
Dachte ich mir doch, dass die Objekte keine Unbekannten für Dich darstellten. Auf die Nachbeobachtung bin ich selber
auch gespannt. Wir haben ja ziemlich ähnliche Teleskop / Wetterverhältnisse und werden auf Ende Monat hoffen müssen.

Hallo Johannes:
Deine unvollkommene Version nimmt mir schon den Atem. Wahnsinn, die Detailausarbeitung. Kannst Du mal eine
kurze Zeitschiene nennen, wie lange Du dieses Objekt beobachtet hast, um die Details in Helligkeit und am Staubband heraus zu arbeiten.
Es wäre bestimmt auch für Anfänger von Interesse, was man sehen kann, wenn man sich länger Zeit nimmt.
Jedenfalls ist Deine Zeichnung jetzt schon eine Demonstration für eine zeitlich länger dauernde Beobachtung. Du bist jetzt auch der erste,
der ansatzweise Spiralstruktur bei der NGC5740 gesehen hat und die NGC5738 als klein und länglich beschreibt. Nach Gerd geht sie ja schon mit 12“.

Hallo Holger:
Starke Beobachtung über der Lichtglocke von Berlin. Du wirst erst überrascht sein, wenn Du dunklen Himmel hast. Mit 12,5“ sollten ja alle Drei gehen.
Bin mal auf deine Nachbeobachtung gespannt.

Danke für Eure aktive Teilnahme.


Gruß

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HanRolo
Meister im Astrotreff

Deutschland
277 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2019 :  20:56:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Werner!
Eine gute Wahl hast Du für dieses OdM getroffen, für mich schon fast alte Bekannte, zumindest die NGC 5746, die hatte ich im Mai 2012 als meine 7. Zeichnung auserkoren. Damals noch als "ImFeldfertigzeichnen-Technik" erstellt!
Jetzt gibts dazu noch eine aktuelle Zeichnung vom 1.5.2019, mit gleichem 16" Dobson.
In dann folgender Zeichnung hab ich dann meine Erstsichtungen? , NGC 5740/5738 auf einem Blatt festgehalten.
Die Bed. am 1/2.Mai auf dem Adelegg waren: 7°C/58%r.F./GG:Umi6m3/S:3/ Tr:2-3, Mitbeobachter.... gabs leider keinen!

NGC 5746: Zuerst die ältere Zeichnung mit 225x o.Filter



NGC 5746 vom 1.5.2019 mit 257x o.Filter



NGC 5740 mit NGC 5738 am 1.5.2019 mit 257x o.Filter



Zu NGC 5746; mir ist die nördliche Hälfte leicht heller vorgekommen, ist in der älteren Zeichnung gut zu sehen, vom Staubband war nichts zu sehen . Die Gx erschien wie an der Ostseite "krumm abgeschnitten".

Zu NGC 5740; der Kern war länglich, der Balken war so nicht erkennbar, obwohl schon ein Ansatz an Spiralstruktur erahnbar war. Wirkte am Rand leicht ausgefranst.

Zu NGC 5738; also hell (siehe Johannes!) war die gar nicht, die kleine elliptische Gx war für mich gerade so noch erkennbar, aber ohne Kern länglich im ca. 1 zu 2 Verhältnis.

Fazit: Ein OdM das es in sich hatte, und dann noch dazu gleich 3 Objekte auf einmal und ich ganz alleine auf dem Platze, also....das gabs so noch gar nicht!

Bis zum nächsten OdM und dass DAS nicht auch verschlafen wird so wie das vom Monat.... ,na das lass ich mal lieber, gelle!

Grüße aus dem Allgäu,
Roland

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
380 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  09:16:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

Deine Zeichnungen gefallen mir sehr gut, auch die von NGC 5740. Die "ImFeldfertigzeichnen-Technik" kannte ich noch gar nicht. Ich frage mich, wie man es überhaupt hinbekommt, im Dunkeln eine komplette Zeichnung anzufertigen. Die zu hause angefertigte Zeichnung ist natürlich schöner.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Klotzi
Meister im Astrotreff

Deutschland
481 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  15:08:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Klotzi's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

hier mal meine Eindrücke von vorgestern, auf La Palma, etwa 900m NN, fst ca. 7mag bei Seing 2-3 / 5, Gerät 18“ f/4,6:

Bei 98x (LVW22) ist NGC 5746 in direkter Nähe von 109 Vir sofort auszumachen, eine dünne Spindel mit Staubband deutlich exzentrisch, heller Kern, erinnert wirklich an den großen Bruder M104. NGC 5740 liegt etwas südwestlich, elliptisch 5:3 ohne Struktur. NGC 5738 noch etwas weiter südwestlich, fällt nicht auf, wenn man nicht danach sucht! Mitglied einer schwachen Sterngruppe, schwach sichtbar, schwierig! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die mit 12“ Öffnung gehen soll, werd’s aber in D mal probieren!?


---------------
Grüße
Thomas
http://www.blackskynet.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
348 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  20:18:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Klotzi

NGC 5738...Ich kann mir nicht vorstellen, dass die mit 12“ Öffnung gehen soll, werd’s aber in D mal probieren!?

(==>)Thomas: klar geht das, denn mit höherer Vergrößerung ist diese flächenhelle Galaxie bei guter Transparenz auch an meinen aufgehellten Südhimmel mit 11" erkennbar.

NGC 5746 erscheint auf einer Seite etwas schärfer begrenzt, aber für die Sichtung vom Staubband ist mein Balkon wohl zu hell (Bortle 5).
NGC 5740 ist bei 175x schwach direkt sichtbar und etwa 2:1 länglich.
NGC 5738 ist bei 175x indirekt schwach sichtbar, bei 280x etwas einfacher und leicht länglich.

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HanRolo
Meister im Astrotreff

Deutschland
277 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  20:45:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Johannes!
Das frag ich mich im Nachhinein auch, aber es geht!
Wieso im Dunklen, das rote Licht kann ganz schön hell sein, gerade dann wenn man es nicht gebrauchen kann!
Hast Du Zeichnungen oder Skizzen von NGC 5740/5738 gemacht?

Grüße Roland

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2019 :  13:00:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen

Da ging ja einiges!

Hallo Roland:
Gratulation zur ersten Zeichnung von NGC5738. Hab sonst noch keine im Netz gefunden. (Bin da aber auch nicht in die tiefsten Ecken vorgedrungen).
Beobachtung und Zeichnungen in gewohnter, hervorragend ausgearbeiteter Form.
Deine 7. Zeichnung ist Dir ja schon sehr gut gelungen, Details sind schon alle da, nur die Helligkeit war noch etwas geringer. Aber das war bestimmt fehlende
Transparenz durch hohe Luftfeuchtigkeit.
Sehr gute Arbeit!
Nächstes Mal bin ich bestimmt wieder dabei.

Hallo Thomas:
Danke für Deine Beschreibung der erfolgreichen Sichtung auf La Palma.
Dann gehe ich mal davon aus, dass noch eine weiter mit 12“ folgen wird.
Jedenfalls wünsch ich Dir viel Erfolg dabei.

Hallo Ronny
Auch von Dir sehr gut beschriebene Beobachtungen. Du hältst jetzt den Rekord mit 11" bei der NGC5738,
und das bei aufgehelltem Südhimmel. Ich danke Dir für Deinen Beitrag.

Da sollte doch noch was mit kleinerer Öffnung gehen!

Grüße

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: Werner_B am: 09.05.2019 17:22:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Deneb
Altmeister im Astrotreff


1531 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2019 :  17:37:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Deneb's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

eine Zeichnung habe ich auch noch zu NGC 5746 beizusteuern. Bin das erste Mal im NSOG darüber gestolpert. Dieses Mal hats dann endlich auch für eine Zeichnung gereicht.

Entstanden ist diese mit meinem 20" f/3.2 Dobson unter dem dunklen Schwarzwaldhimmel auf fast 1000mNN. Deswegen war doch einiges zu sehen. Das Staubband war relativ einfach, außerdem fand ich den Bulge nicht ganz rund, sondern leicht "eckig" bzw. angedeutet "eckig", wenn man das so sagen kann...


www.beyond-earth.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  21:02:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen


Hallo Christian:
Sehr schön gezeichnet und sehr gut beschrieben.
Danke für Deinen Beitrag.

Halbzeitstand:
11 Beobachter
6 Zeichnungen

Hitliste der Beobachtungen:
NGC 5746 Uli mit 4“
NGC5740 Uli mit 4“
NGC5738 Ronny mit 11“ und Gerd mit 12“

Was fehlt noch:
Ich wünsch mir noch mehr Beteiligung von 6 – 10“, Anfängern und Halb-Profis.
Das kann auch die Chance für eure erste Beobachtungsnotiz sein.

Grüße an alle
und Daumen drücken für viel CS

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Senior im Astrotreff

Deutschland
107 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2019 :  16:18:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

und danke für die Erinnerung an diese schöne edge-on, ziemlich schwierig von unserem Backyard.
Gesehen habe ich die NGC 5746 nur einmal: am 12. Juni 2013 von der Ciablun Alm oberhalb von Alta Badia mit meinem Reisespektiv Leica APO Televid 82mm bei der Vergrößerung von 40x.
Die dünne Ovalform war einfach zu sehen, die Nachbargalaxien nicht.

Gruß

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?