Statistik
Besucher jetzt online : 181
Benutzer registriert : 21910
Gesamtanzahl Postings : 1079310
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Deep Sky Objekt des Monats
 OdM Mai 2019 - Westlich von 109Virginis, so Nah...
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt am: 27.04.2019 :  15:33:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Westlich von 109 Virginis, so Nah und doch so Fern

Hallo zusammen


Ich möchte euch eine 3er Galaxiengruppe nahe der 109 Vir vorstellen, die auch ganz leicht ohne Atlas und GoTo zu finden
ist und zu einem erneuten Blick in der späteren Nacht oder zur nächsten Gelegenheit immer wieder einlädt.
Die Sternzeichen sollte man aber kennen.


Screenshot-Quelle: SkySafari Pro4
An der oberen Fußspitze der Jungfrau befindet sich 109 VIR. Ein 3,73mag heller Stern (Doppelstern nach SkySafari ),
der auch in "leicht lichtverschmutzten Gebieten" mit dem Auge erkennbar sein sollte.



Screenshot-Quelle: SkySafari Pro4
Im Übersichtsokular, hier zum Vergleich bei 61fach und einem Gesichtfeld von 1,35Grad, sollten die Ziele
schon grob erkannt werden.

- NGC5738 - NGC5740 - NGC 5746 -




Screenshot-Quelle: Sloan Digital Sky Survey > Link:
NGC 5738 ist die kleinste und schwierigste der 3 Galaxien mit 13,9mag, in Linsenform ( Typ SO )
etwa 1,0x0,3 arcmin groß.
und ca.92Mio Lichtjahre entfernt.Entdeckt wurde sie 1864 von Albert Marth.
Ich hoffe mal, dass da schon mit 12" die ersten Ergebnisse kommen.



Screenshot-Quelle: Sloan Digital Sky Survey > Link:
NGC5740 ist eine Balkenspiralgalaxie ( TypSBb ) mit 11,8mag und einer Größe von 2,8x1,5´arcmin,
ca.80Mio Lichtjahre von uns entfernt.
Entdeckt wurde sie von Wiliam Herschel 1785 mit einem 18,7inch Teleskop. Diese sollte mit 8" schon
erste Ergebnisse bringen-. Vielleicht kann der ein oder andere sogar die Spiralarme schon erahnen.



Screenshot-Quelle:NASA Chandra Space Telescope [Public domain], via Wikimedia Commons > Link:
NGC5746 ist die schönste und detailreichste des Trios. Eine (Fast)EdgeOn Galaxie mit Staubband
und ein paar funkelde Sterne darin in einer Entfernung von ca. 77Mio Lichtjahren. Was will man mehr?
Laut BAfK mit 4" möglich.
Auch hier bin ich mal gespannt auf die Ergebnisse.
Da ist nach dem www auch sehr viel möglich ... , je nach Öffnung


Quelle: Entfernungsangaben der Galaxien von Wikipedia, Teleskopius und BAfK streuen etwas.
Habe mal die mir persönlich bsser klingenden genommen.

Jetzt würde ich mich über eine rege Beteiligung freuen. Egal ob Berichte, Skizzen, Zeichnungen
in jeglicher Form oder Bilder und Fotos von Profis und denen, die es noch werden wollen.
Auch schon früher erzielte Ergenisse dürfen gezeigt und vielleicht durch
ein neueres Gruppenbild/Skizze/Zeichnug (oder Umgekehrt) ergänzt werden.

Ich jedenfalls freue mich schon darauf und wünsch euch einen klaren Himmel und tolle Nächte.



Grüße an alle

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: Werner_B am: 27.04.2019 15:38:30 Uhr

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1347 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2019 :  15:49:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

sehr schöne Auswahl - die kleinen Dinger neben NGC 5746 hatte ich bisher übergangen. Skysafari scheint im Vergleich zu Wikisky aber eher optimistisch, was die Größe von NGC 5738 angeht. Mal sehen, ob da was geht.

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 27.04.2019 15:49:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

Uli_Zehndbauer
Meister im Astrotreff

Deutschland
425 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2019 :  16:16:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Uli_Zehndbauer's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

zu NGC 5746 kann ich eine Beobachtung mit einem vier Zoll Refraktor beitragen.
Die Galaxie war bei 17x bereits leicht als schöne edge on zu sehen, ich habe dann die Vergrößerung bis 115x gesteigert,
konnte aber bis auf stellares Zentrum keine weiteren Details wahrnehmen.
Beobachtungsort war von meiner Terrasse, Seeing und Transparenz waren durchschnittlich.
Die beiden Nachbarn habe ich nicht im Log, aber alle drei sind jetzt auf meiner Liste für die nächste Gelegenheit.
Wahrscheinlich wieder mit vier Zoll. Nach meinen Erfahrungen sollte NGC 5740 auf jeden Fall noch gehen. Die 5738 wird spannend.

cs,
Uli


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4166 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2019 :  17:05:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

Zu allen drei Galaxien habe ich Einträge in meinem Beobachtungsbuch
gefunden.
Beobachtet habe ich diese Galaxien in der Nacht vom 25. auf dem 26. Mai 2017.

Das Teleskop, das ich einsetzte, war mein 12"/ƒ4 Newton, der parallaktisch
montiert ist.
Für diese Beobachtung habe ich einen SQM-L Wert von 21m39/²"
aufgezeichnet.

NGC 5738:
Vergrößerung 400x.
Eine sehr kleine Galaxie.
Nur durch den Vergleich mit den schwachen Sternen in der Umgebung kann
ich ihre leicht flächige Gestalt sicher sehen.
Als ich die Galaxie sicher sehen konnte, fiel es mir leicht, sie im
Feld auf Anhieb zu sehen.
Gleichmäßig hell. Leicht ovale Form. Im Feld bei hoher Vergrößerung
nicht zu übersehen.

NGC 5740:
Vergrößerung 255x.
Die Galaxie ist eine ovale Aufhellung, die ich im Feld noch gut sehen
kann.
Mittelgroß und nicht sehr helle, gleichmäßig helle Galaxie.
Blickweise wird die Galaxie im Indirekten Sehen zur Mitte etwas
heller.

NGC 5746:
Vergrößerung 255x.
Die Galaxie ist lang und schmal, ca. 12.1 fast Nord- Süd.
Der Kern der Galaxie ist etwas heller als die Scheibe der Galaxie. Er
ist schmal und langgezogen, 3-4:1.
Indirekt ist der Kern deutlich heller, etwas breiter, aber nicht mehr
so langgezogen. Indirekt wirkt die Scheibe beiderseits vom Kern nicht
gleichmäßig hell.
Nachtrag zur Beobachtung:
Bei der Beobachtung im Kernbereich dieser Galaxie konnte ich eine
dunkle Struktur südlich am Kern erahnen. Ich Entschloss mich in dieser
Nacht, diese Struktur nicht in meiner Beschreibung der Galaxie mit
aufzunehmen, da ich mir in dieser Beobachtung nicht sicher wahr, ob
diese Struktur real ist.

Viele Grüße
Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2019 :  20:33:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen, das geht schon Erfolgreich los!

Hallo Holger:
Die NGC5740 geht noch ziemlich gut. Einfach "machen", das wird sicher ein Erfolg > siehe Uli und Gerd.
Bei der NGC5738 erwarte ich auch nur ein kleines Nebelchen. Wenn das etwas länglich kommt, bin ich schon froh.
Aber die Herren mit den "Dicken Rohren" brauchen ja auch eine Herausforderung.

Hallo Uli:
Das freut mich sehr, dass das erste Ergebnis mit 4Zoll angekommen ist. Bitte unbedingt Deine weiteren Ergebnisse
zu NGC 5740 / 5738 hier einstellen. Du mußt einen dunklen Himmel über deiner Terasse haben. Glückwunsch.

Hallo Gerd:
Deine Beschreibung zu 5738 hört sich gut an. Ich merke schon nach Deinem Bericht, dass ich da selber nochmals tätig
werden muß. Alles sehr schön beschrieben. Bei Deinem Nachtrag schreibst Du etwas von "dunkle Struktur".
Meinst Du damit das Staubband oder die Störungen im Staubband?

Anbei noch meine Beobachtung vom letzten Monat. Die Voraussetzungen waren noch nicht optimal, da das
Zielgebiet nah einer Lichtglocke stand und die Bedingungen in dieser Richtung dunstig waren. Auch ich
habe das Staubband bei 5746 nicht herausarbeiten können. Bei der 5740 war hellerer Zentralbereich erkennbar.
Von der 5740 war nichts zu sehen. Aber wie gesagt, da muss ich nochmals "machen".

NGC5746 – NGC5740 / Galaxien am Fuß der Jungfrau




Viel Grüße

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4166 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2019 :  21:47:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

Zitat:
Deine Beschreibung zu 5738 hört sich gut an... ...etwas von "dunkle Struktur".
Meinst Du damit das Staubband oder die Störungen im Staubband?


Du meinst sicher NGC 5746.
Ich meine damit das Staubband am Kern. Störungen im Staubband konnte ich keine erkennen.

Viele Grüße
Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1697 Beiträge

Erstellt  am: 29.04.2019 :  10:14:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

schöne Objektwahl.
Besonders toll die Mini-Sombrero-Galaxie NGC 5746 - ein echter Tipp und Hingucker und nicht umsonst im IS-Deespskyatlas so benannt...

Ich zitiere mal aus la-palmarischen-Zeiten mit 12", von Anne beschrieben:


"Die „Mini-Sombrero“ NGC 5746 bei 109 Vir. Eine auffällige Lichtnadel, N-S-stehend, zusammen mit der schwächeren, ovalen NGC 5740 im Gesichtsfeld des Aufsuchokulars. Sie zeigte einen Vordergrundstern am Südende und ein zartes Staubband entlang der östlichen Kante. Das wulstige Zentralgebiet war nicht sehr viel heller als der Rest der Galaxie. Ein tolles Teil!"

Beste Grüße + CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 29.04.2019 10:16:24 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1347 Beiträge

Erstellt  am: 29.04.2019 :  10:38:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

so, jetzt bin ich gerüstet für NGC 5738 - ich hab das schlechte Wetter mal genutzt, um dem Hauptspiegel einen Frühjahrsputz zu verpassen... so alle paar Jahre kann man das ja mal machen. Dürfte 1-2 mag bei der Grenzgröße bringen . Und eine Abdeckung hat er jetzt auch endlich mal bekommen, damit er auch so schön sauber bleibt.

Jetzt muss nur das Wetter besser werden, bevor wieder der Mond am Himmel steht...

Schön gezeichnet übrigens!

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 29.04.2019 :  19:57:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen

Hallo Gerd:
Natürlich die 5746. Die Störungen im Staubband sind wahrscheinlich für uns Hobbyastronomen unerreichbar.
Aber Du hast bis jetzt als einziger die NGC5738 gesichtet. Respekt!

Hallo Cleo:
Vorbereitung ist alles. Da gehört natürlich das Equipment auch dazu. Mit dem Wetter können wir nur hoffen,
aber es gibt für diese Woche schon angekündigte Lücken. Schauen wir mal, was da noch geht.

Hallo Norman:
Die kleine Sombrero war für mich die NGC 7814 im Pegasus (Wikipedia und SkySafari). Sieht da so aus,
dass da mehrere schon den inoffiziellen Namen vergeben haben.
Schön das Du Anne zitierst. Sie bescheibt genau das, was ich an meinem Beobachtungstag meiner
Zeichnung vermisste. Die Kante hatte ich noch. Aber Staubband trennte bei mir nicht das
gegenüberliegende Halo und von den Sternchen sah ich auch nichts. Deswegen ging ich zurück
und nahm die NGC 5740 mit auf die Zeichnung. Da wiederum sah ich die 5738 nicht.
Es ist halt nicht immer perfekt. Aber das haben wir dann schon mal!

Kommt von Dir auch noch eine Beobachtung? So ein Versuch mit Deinem Apo oder so ähnlich?
Natürlich wäre eine Hochgebiergsbeobachtung von NGC5738 auch nicht zu verachten.
Ich würde mich darüber freuen.

Grüß an alle und Danke für Eure aktive Unterstützung

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1697 Beiträge

Erstellt  am: 29.04.2019 :  21:03:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

ich schätze Anne und ich hatten damals dasselbe an dem kleinen Sombrero gesehen im 12"er, sie hat es einfach dokumentiert und ich Faulbär hab nur geguckt ;-) Inwiefern eine Aufhellung vom Bulg unterhalb des Staubbands zu sehen war, vermag ich nicht mehr zu sagen.

Seither hab ich immer mal wieder die NGC besucht aber nichts weiter notiert. Mit dem 72er kann ich mal draufhalten bei Gelegenheit.
Achso und diese kleine NGC mit dem 12er kann ich gerne auch mal ansteuern :-)

Mal sehen was der Mittwoch so bietet an Wetter und Gelegenheit. Man muss sich da ja wieder vierteilen um das kurzzeitig gute Wetter tags wie nachts gebührend zu nutzen...

Beste Grüße + CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 29.04.2019 21:06:08 Uhr
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 30.04.2019 :  17:38:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Norman

Das ihr zusammen beobachtet habt ist mir schon klar. Aber irgendwie musste ich dich ja ans Rohr bewegen.
Faulbär ist auch etwas zu hart audgedrückt für die tollen "All-inklusiv-Berichte", wo Du sonst immer ablieferst.
Nennen wir es mal humaner: "Urlauber" "Urlaubär"!

Gruß
Edit Urlauber gestrichen

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: Werner_B am: 30.04.2019 20:00:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Uli_Zehndbauer
Meister im Astrotreff

Deutschland
425 Beiträge

Erstellt  am: 01.05.2019 :  08:46:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Uli_Zehndbauer's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Ich konnte gestern bei recht durchschnittlicher Transparenz beobachten. Dabei habe ich mich an NGC 5740 und NGC 5738 versucht.
Durchschnittlicher Landhimmel, Teleskop 4" Refraktor. NGC 5740 war bei 90x relativ leicht indirekt zu beobachten, bei 157x fast direkt. Die ovale Form war dabei auffällig und ich habe mir eine ungleiche Helligkeitsverteilung eingebildet.
An NGC 5738 habe ich mir "die Augen rausgedreht" aber nichts gesehen. Mal was vermutet, aber das reichte mir nicht. Ggf. mal ein weiterer Versuch bei mehr Transparenz und einem dunkleren Standort. Das Problem war auch, das bei höherer Vergrößerung (157x) keine Feldsterne mehr zur Orientierung sichtbar waren. Das machte die Sache nicht leichter ;-)

cs und viele Grüße,
Uli

Bearbeitet von: Uli_Zehndbauer am: 01.05.2019 08:48:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 01.05.2019 :  21:54:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Uli

Sehr gutes Ergebnis bei NGC5740. Wenn man bedenkt, dass die Erstentdeckung mit 18,7Zoll gemacht wurde
und Du knackst sie schon mit 4Zoll.
Der Versuch bei NGC5738 war auch mutig. Die muß ich erstmal mit 16" noch sichten.
Danke Dir, dass Du da nochmals ran bist und Dein Ergebnis mitteilst.
Hast Du wieder von Zuhause beobachtet oder von einem dunkleren Ort?

Danke und Gruß

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Uli_Zehndbauer
Meister im Astrotreff

Deutschland
425 Beiträge

Erstellt  am: 02.05.2019 :  00:41:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Uli_Zehndbauer's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,
das war wieder bei mir Zuhause. Ich wohne südlich von Ingolstadt und schaue Richtung Süden aktuell (noch) auf Felder. Demnächst kommt da ein Baugebiet hin, dann war es das...
Derzeit ist da aber nichts mehr und daher ist es relativ dunkel. Ein halbwegs vernünftiger Landhimmel.
Viele Grüße,
Uli

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dominik Braun
Meister im Astrotreff

Deutschland
495 Beiträge

Erstellt  am: 02.05.2019 :  08:41:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dominik Braun's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi,

gestern konnte ich mit einigen Kollegen die NGC 5746 und 5740 beobachten. Nach der NGC 5738 hätte ich prinzipiell auch Ausschau gehalten, ich hatte aber keine Aufsuchkarte für diese lichtschwache Galaxie dabei und so gab ich mich dann mit der Sichtung der anderen beiden zufrieden.

Mit 14" konnte ich unter 6m1-Himmel das Staubband von NGC 5746 mehr als deutlich sehen. Die Galaxie verträgt offensichtlich auch ein bisschen Vergrößerung, mit 140-fach gefiel sie mir besser als mit 98-fach. Mir persönlich gefällt sie eigentlich genauso gut wie die Sombrero selbst, und leicht aufzufinden ist sie auch. An dieses Trio werde ich mich in den nächsten Wochen definitiv nochmal ranmachen.

Viele Grüße
Dominik

Takahashi FC-76DS, Taurus T350

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 02.05.2019 :  20:53:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dominik


Gratuliere erstmal zur erfolgreichen Teilsichtung. Aber mit 14" sollte schon etwas mehr gehen. Natürlich kommt es immer auf
die aktuellen Wetterdaten an. Bei meiner Zeichnung war es knapp darunter komplett zu und sie standen auch noch etwas tief
am Himmel. Ich war aber da schon bis auf 200x bis 300fach an der NGC 5746 und bin wegen fehlenden Detils zurück auf 140x.
Aber die leicht zu findende Position sollte einprägend sein und zu einem erneuten Besuch in der Zukunft einladen.
Für mich ist Gerds Sichtung und Beschreibung der NGC5738 Ansporn genug, diese demnächst auch zu sichten.
Haben Deine Kollegen auch was gesehen? Berichte mal kurz, mit was sie unterwegs waren und wie die Reaktion war.
Es ist ja im Sinne des OdMs, vielen (neuen) Beobachtern die Objekte nahe zu bringen.


Gruß

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

haley
Meister im Astrotreff

Deutschland
506 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2019 :  03:33:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche haley's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus zusammen,

gestern habe ich mal wieder mit dem 13.1" "Bismarck" daheim unter gutem Landhimmel gespechtelt und mich auch ein bisserl mit dem Mai OdM beschäftigt und somit eine aktuelle Beobachtung parat, hier der Auszug aus dem Beobachtungsbuch:
Auf dem Weg zu M5, da nehme ich die Galaxien bei 109 Vir mit, sind auch OdM im Astrotreff: 5746 mit 5740, ein ansehnliches Paar. Beide passen gut ins Feld des 13er Ethos und noch knapp ins 6er Ethos Feld. 5746 wird im Stellarium mit 15.77mag gelistet, das kann aber nicht sein, sie ist relativ markant, im 6er stark elongiert, das Zentrum nicht ganz mittig, der östliche Teil ein bisserl schwächer, dafür ist da noch ein schwacher Feldstern in der Verlängerung der Längsachse mit eingelagert. 5740 wird mit 12.5mag angegeben, das sollte etwa mit dem visuellen Anblick konform gehen, ein längliches Wölkchen bietet sich hier dem Auge dar. Die 13.92mag schwache 5738 fällt mir jetzt nicht auf, allerdings habe ich nicht danach gesucht und im Tirion, den ich gerade zur Hand habe, ist sie nicht verzeichnet.

Gruß und CDS,

Haley

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 03.05.2019 :  17:34:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Haley

Auch an Dich einen Dank für die schöne, ausführliche Beschreibung. Das mit den 15,77mag wäre schon der Hammer, wenn diese mit
Deinem Kaliber 333 so easy gehen würde. Das heißt jetzt aber nicht, dass Du deswegen noch nie bei der NGC5746 verweilt hast?
Bei dem Weg zu M5 erinnerst Du mich an das OdM Juni18 mit meinem offenen Punkt Palomar5 . Oh, da sollte ich demnächst
auch noch mal rüber schwenken.


Gruß

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

haley
Meister im Astrotreff

Deutschland
506 Beiträge

Erstellt  am: 04.05.2019 :  00:11:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche haley's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus Werner,

die Gruppe gucke ich mir gelegentlich an, letztes Mal im März vergangenen Jahres, 5738 ist mir damals auch nicht aufgefallen, immer nur 5746 und 5740.
Die Helligkeitsangaben nehme ich meistens aus dem Stellarium, da ist natürlich ein Fehler drin, war mir schon klar, habe schon die eine oder andere Unstimmigkeit gefunden. Die Helligkeit von 5746 beträgt lt. Wikipedia visuell 10.5mag, das kommt schon eher hin.
Wenn ich das nächste Mal wieder den 16 Zöller am Start habe, werde ich nochmal nachschauen, da sollte es dann auch mit 5738 was werden.

Gruß, Haley

"Öffnung ist durch nix zu ersetzen, außer durch mehr Öffnung und besseren Himmel!"

Webpräsenz: www.christophundgabi.de und meine Astroseiten:
www.usm.lmu.de/people/cries/christoph/htt.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
378 Beiträge

Erstellt  am: 04.05.2019 :  20:32:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Werner und alle,

anbei meine (unvollkommene) Version von NGC 5746. Ich hätte die Zeichnung gerne noch einmal am Objekt gegenkontrolliert, aber das Wetter läßt es wohl nicht zu.



Bedingungen: Schwäbische Alb, 700 m, fst 6,3 mag.

Das ist wirklich ein schönes Objekt. Die südliche Hälfte ist im Ganzen heller als die nördliche. Der Schimmer jenseits des Staubbandes ist allerdings ziemlich schwach. Im direkten Sehen war er kaum zu erkennen, indirekt aber dafür deutlich. Bei M 104 ist dieser Schimmer viel heller.
Im Süden reicht das Staubband bis zum Ende der Galaxie, im Norden dagegen nicht ganz. Dort wendet es sich nach innen in die Scheibe hinein.

Bei NGC 5740 waren ansatzweise Spiralarme zu sehen. Zu NGC 5738 gibt es nicht viel zu berichten: klein, länglich, recht hell.

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dahlmann
Senior im Astrotreff

Deutschland
140 Beiträge

Erstellt  am: 05.05.2019 :  08:28:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo an alle,
gestern Nachmittag zeigte WetterOnline de für meine Region tatsächlich klaren Himmel an, kalt aber klar! Ich hatte am letzten Beobachtungsabend leider verpeilt, dieses tolle OdM aufzusuchen. Jetzt wollte ich es unbedingt nachholen.
Die Bedingungen waren wider Erwarten nicht so gut.. Es war extrem feucht und die Transparenz dem zu Folge eher dürftig. Der Telrad taute mir von unten, durch die aufsteigende Feuchtigkeit zu! Also nicht zwingend tolles Galaxienwetter... Da ich nur ca. 18 km nordwestlich der Berliner Stadtgrenze wohne, macht sich so etwas auch immer gleich durch aufgehellten Himmel bemerkbar. Egal... zum rausfahren war es zu spät....

109 Vir war dennoch über dem Lichtsumpf von Berlin auszumachen und gegen 23h stellt ich meinen 12,5“ darauf ein. Im 27er Panoptik war 5746 sofort als längliche Aufhellung zu erkennen. Weitere Galaxien wurden nicht erkannt, zumindest nicht bei flüchtiger Betrachtung. Insgesamt erschien der Himmel in dieser Betrachtung grau statt schwarz....

Also gleich zum 8 er Ethos gegriffen, was bei mir 193fach bedeutet. NGC 5746 sprang mich nun nicht gerade an, aber die Größe beeindruckt! Ich kannte diese Galaxie bisher nicht, es war also meine Erstbeobachtung.

Das Staubband war mittig direkt sichtbar, beim indirekten sehen streckte es sich auch in die Enden. Es war gut zu sehen, dass es nicht mittig lag, sondern verschoben. Die untere Bulge war nur indirekt als minimale Aufhellung erahnbar. Insgesamt erschien die Nadel nicht gleichmäßig hell. Den eingebetteten Vordergrundstern konnte ich direkt halten.

Insgesamt kann ich die weiteren Details, beschrieben von Gerd voll bestätigen. Unter besseren Bedingungen muss ich mir diese Galaxie aber zwingend noch einmal ansehen!

NGC 5740 war hingegen nur ein sehr schwacher Lichtfleck... mehr war hier nicht drin. Sie ist definitiv ein Opfer dieser Bedingungen.

Gruß Holger

12,5" Martini Classic Dobson - Spiegel von Christian Busch, TMB-Apo 100/800

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 05.05.2019 :  19:51:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen


Servus Haley:
Dachte ich mir doch, dass die Objekte keine Unbekannten für Dich darstellten. Auf die Nachbeobachtung bin ich selber
auch gespannt. Wir haben ja ziemlich ähnliche Teleskop / Wetterverhältnisse und werden auf Ende Monat hoffen müssen.

Hallo Johannes:
Deine unvollkommene Version nimmt mir schon den Atem. Wahnsinn, die Detailausarbeitung. Kannst Du mal eine
kurze Zeitschiene nennen, wie lange Du dieses Objekt beobachtet hast, um die Details in Helligkeit und am Staubband heraus zu arbeiten.
Es wäre bestimmt auch für Anfänger von Interesse, was man sehen kann, wenn man sich länger Zeit nimmt.
Jedenfalls ist Deine Zeichnung jetzt schon eine Demonstration für eine zeitlich länger dauernde Beobachtung. Du bist jetzt auch der erste,
der ansatzweise Spiralstruktur bei der NGC5740 gesehen hat und die NGC5738 als klein und länglich beschreibt. Nach Gerd geht sie ja schon mit 12“.

Hallo Holger:
Starke Beobachtung über der Lichtglocke von Berlin. Du wirst erst überrascht sein, wenn Du dunklen Himmel hast. Mit 12,5“ sollten ja alle Drei gehen.
Bin mal auf deine Nachbeobachtung gespannt.

Danke für Eure aktive Teilnahme.


Gruß

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HanRolo
Meister im Astrotreff

Deutschland
269 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2019 :  20:56:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Werner!
Eine gute Wahl hast Du für dieses OdM getroffen, für mich schon fast alte Bekannte, zumindest die NGC 5746, die hatte ich im Mai 2012 als meine 7. Zeichnung auserkoren. Damals noch als "ImFeldfertigzeichnen-Technik" erstellt!
Jetzt gibts dazu noch eine aktuelle Zeichnung vom 1.5.2019, mit gleichem 16" Dobson.
In dann folgender Zeichnung hab ich dann meine Erstsichtungen? , NGC 5740/5738 auf einem Blatt festgehalten.
Die Bed. am 1/2.Mai auf dem Adelegg waren: 7°C/58%r.F./GG:Umi6m3/S:3/ Tr:2-3, Mitbeobachter.... gabs leider keinen!

NGC 5746: Zuerst die ältere Zeichnung mit 225x o.Filter



NGC 5746 vom 1.5.2019 mit 257x o.Filter



NGC 5740 mit NGC 5738 am 1.5.2019 mit 257x o.Filter



Zu NGC 5746; mir ist die nördliche Hälfte leicht heller vorgekommen, ist in der älteren Zeichnung gut zu sehen, vom Staubband war nichts zu sehen . Die Gx erschien wie an der Ostseite "krumm abgeschnitten".

Zu NGC 5740; der Kern war länglich, der Balken war so nicht erkennbar, obwohl schon ein Ansatz an Spiralstruktur erahnbar war. Wirkte am Rand leicht ausgefranst.

Zu NGC 5738; also hell (siehe Johannes!) war die gar nicht, die kleine elliptische Gx war für mich gerade so noch erkennbar, aber ohne Kern länglich im ca. 1 zu 2 Verhältnis.

Fazit: Ein OdM das es in sich hatte, und dann noch dazu gleich 3 Objekte auf einmal und ich ganz alleine auf dem Platze, also....das gabs so noch gar nicht!

Bis zum nächsten OdM und dass DAS nicht auch verschlafen wird so wie das vom Monat.... ,na das lass ich mal lieber, gelle!

Grüße aus dem Allgäu,
Roland

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Atlas
Meister im Astrotreff

Deutschland
378 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  09:16:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Atlas's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

Deine Zeichnungen gefallen mir sehr gut, auch die von NGC 5740. Die "ImFeldfertigzeichnen-Technik" kannte ich noch gar nicht. Ich frage mich, wie man es überhaupt hinbekommt, im Dunkeln eine komplette Zeichnung anzufertigen. Die zu hause angefertigte Zeichnung ist natürlich schöner.

Viele Grüße
Johannes

25" f4 Selbstbaudobson, Argo Navis, ServoCat
Meine Astronomie Website: Blick ins All

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Klotzi
Meister im Astrotreff

Deutschland
479 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  15:08:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Klotzi's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

hier mal meine Eindrücke von vorgestern, auf La Palma, etwa 900m NN, fst ca. 7mag bei Seing 2-3 / 5, Gerät 18“ f/4,6:

Bei 98x (LVW22) ist NGC 5746 in direkter Nähe von 109 Vir sofort auszumachen, eine dünne Spindel mit Staubband deutlich exzentrisch, heller Kern, erinnert wirklich an den großen Bruder M104. NGC 5740 liegt etwas südwestlich, elliptisch 5:3 ohne Struktur. NGC 5738 noch etwas weiter südwestlich, fällt nicht auf, wenn man nicht danach sucht! Mitglied einer schwachen Sterngruppe, schwach sichtbar, schwierig! Ich kann mir nicht vorstellen, dass die mit 12“ Öffnung gehen soll, werd’s aber in D mal probieren!?


---------------
Grüße
Thomas
http://www.blackskynet.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
348 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  20:18:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Klotzi

NGC 5738...Ich kann mir nicht vorstellen, dass die mit 12“ Öffnung gehen soll, werd’s aber in D mal probieren!?

(==>)Thomas: klar geht das, denn mit höherer Vergrößerung ist diese flächenhelle Galaxie bei guter Transparenz auch an meinen aufgehellten Südhimmel mit 11" erkennbar.

NGC 5746 erscheint auf einer Seite etwas schärfer begrenzt, aber für die Sichtung vom Staubband ist mein Balkon wohl zu hell (Bortle 5).
NGC 5740 ist bei 175x schwach direkt sichtbar und etwa 2:1 länglich.
NGC 5738 ist bei 175x indirekt schwach sichtbar, bei 280x etwas einfacher und leicht länglich.

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HanRolo
Meister im Astrotreff

Deutschland
269 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2019 :  20:45:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Johannes!
Das frag ich mich im Nachhinein auch, aber es geht!
Wieso im Dunklen, das rote Licht kann ganz schön hell sein, gerade dann wenn man es nicht gebrauchen kann!
Hast Du Zeichnungen oder Skizzen von NGC 5740/5738 gemacht?

Grüße Roland

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2019 :  13:00:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen

Da ging ja einiges!

Hallo Roland:
Gratulation zur ersten Zeichnung von NGC5738. Hab sonst noch keine im Netz gefunden. (Bin da aber auch nicht in die tiefsten Ecken vorgedrungen).
Beobachtung und Zeichnungen in gewohnter, hervorragend ausgearbeiteter Form.
Deine 7. Zeichnung ist Dir ja schon sehr gut gelungen, Details sind schon alle da, nur die Helligkeit war noch etwas geringer. Aber das war bestimmt fehlende
Transparenz durch hohe Luftfeuchtigkeit.
Sehr gute Arbeit!
Nächstes Mal bin ich bestimmt wieder dabei.

Hallo Thomas:
Danke für Deine Beschreibung der erfolgreichen Sichtung auf La Palma.
Dann gehe ich mal davon aus, dass noch eine weiter mit 12“ folgen wird.
Jedenfalls wünsch ich Dir viel Erfolg dabei.

Hallo Ronny
Auch von Dir sehr gut beschriebene Beobachtungen. Du hältst jetzt den Rekord mit 11" bei der NGC5738,
und das bei aufgehelltem Südhimmel. Ich danke Dir für Deinen Beitrag.

Da sollte doch noch was mit kleinerer Öffnung gehen!

Grüße

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: Werner_B am: 09.05.2019 17:22:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Deneb
Altmeister im Astrotreff


1526 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2019 :  17:37:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Deneb's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

eine Zeichnung habe ich auch noch zu NGC 5746 beizusteuern. Bin das erste Mal im NSOG darüber gestolpert. Dieses Mal hats dann endlich auch für eine Zeichnung gereicht.

Entstanden ist diese mit meinem 20" f/3.2 Dobson unter dem dunklen Schwarzwaldhimmel auf fast 1000mNN. Deswegen war doch einiges zu sehen. Das Staubband war relativ einfach, außerdem fand ich den Bulge nicht ganz rund, sondern leicht "eckig" bzw. angedeutet "eckig", wenn man das so sagen kann...


www.beyond-earth.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 17.05.2019 :  21:02:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen


Hallo Christian:
Sehr schön gezeichnet und sehr gut beschrieben.
Danke für Deinen Beitrag.

Halbzeitstand:
11 Beobachter
6 Zeichnungen

Hitliste der Beobachtungen:
NGC 5746 Uli mit 4“
NGC5740 Uli mit 4“
NGC5738 Ronny mit 11“ und Gerd mit 12“

Was fehlt noch:
Ich wünsch mir noch mehr Beteiligung von 6 – 10“, Anfängern und Halb-Profis.
Das kann auch die Chance für eure erste Beobachtungsnotiz sein.

Grüße an alle
und Daumen drücken für viel CS

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
82 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2019 :  16:18:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

und danke für die Erinnerung an diese schöne edge-on, ziemlich schwierig von unserem Backyard.
Gesehen habe ich die NGC 5746 nur einmal: am 12. Juni 2013 von der Ciablun Alm oberhalb von Alta Badia mit meinem Reisespektiv Leica APO Televid 82mm bei der Vergrößerung von 40x.
Die dünne Ovalform war einfach zu sehen, die Nachbargalaxien nicht.

Gruß

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 21.05.2019 :  20:00:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat

Hallo Jiri

Erstmal Herzlich Willkommen im Astrotreff.
Wie ich sehe, bist Du in diesem Forum neu, aber in einem anderen Forum kein Unbekannter und schon jahrelang aktiv.
Umso mehr freut es mich, daß du Deine Beobachtungen aus den Dolomiten mit uns teilst.
Nebenher hältst Du jetzt bei NGC5746 mit knappen 3,228Zoll (82mm) die erfolgreiche Beobachtung mit dem kleinsten Scope in diesem OdM.
Gratuliere.
Danke für Deinen Beitrag.


Gruß

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hellenstein
Neues Mitglied

Deutschland
2 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2019 :  08:22:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Werner,

was für euch erfahrene Astro-Hasen normal ist, hat mich heute Nacht erfreut : spontan erst kurz vor Mitternacht auf meinem nahem Beobachtungsplatz angekommen, konnte ich nach dem HS-Abkühlen, dem M13 und Jupiterbeobachten auch NGC 5746, sowie 5740, mein erstes OdM auffinden DANKE
Ich fühle mich (durch dich bestens untrerstützt)auf dem richtigen Weg, allerdings noch ganz am Anfang.


Clear skys , Heinz

ES 20"/f3.6

Bearbeitet von: hellenstein am: 24.05.2019 08:25:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 26.05.2019 :  20:08:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heinz


Auch an Dich ein Herzliches Willkommen im Astrotreff.
Freut mich, daß es mit dem OdM so gut geklappt hat und du 2 Galaxien erkennen konntest.
Vielleich noch etwas mehr die Objekte beschreiben und eine kurze Angabe zu Seeing
und Transparenz. Schon hast Du eine perfekte Beobachtungsnotiz.
Dann werden wir ja öfters von Dir hören, mach weiter so.
Vielen Dank für Deinen Beitrag


Grüße

Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: Werner_B am: 26.05.2019 20:09:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
82 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2019 :  21:07:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Werner_B


Hallo Jiri

Erstmal Herzlich Willkommen im Astrotreff.
Wie ich sehe, bist Du in diesem Forum neu, aber in einem anderen Forum kein Unbekannter und schon jahrelang aktiv.
Umso mehr freut es mich, daß du Deine Beobachtungen aus den Dolomiten mit uns teilst.
Nebenher hältst Du jetzt bei NGC5746 mit knappen 3,228Zoll (82mm) die erfolgreiche Beobachtung mit dem kleinsten Scope in diesem OdM.
Gratuliere.
Danke für Deinen Beitrag.


Gruß




Hallo Werner,

ja, ich bin's, man kann sich nicht verstecken
In den letzten Jahren hatte ich einige Beobachtungsprojekte und ich komme langsam dazu diese zu posten.

Danke für Deine lieben Worte, und klaren Himmel

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
631 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2019 :  22:10:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

kürzlich am Auerberg hatten wir die Galaxiengruppe in meinem 9,5-Zoll Fünfling eingestellt. Bei NGC 5746 konnte ich das Staubband zwar nicht ausmachen, dafür aber die zentralnahe Verdickung. NGC 5740 war auch gut zu erkennen, NGC 5738 habe ich aber nicht gesehen. Der Himmel war an der Stelle aber etwas aufgehellt, ich werde das bei dunklem Alpenhimmel noch einmal probieren.

Ich hatte die Galaxie NGC 5746 schon früher öfters mal eingestellt, durch die Nähe zu 109 Vir ist die ja sehr bequem auffindbar. Ich erinnere mich, dass ich mit 18- und auch 16-Zoll das Staubband bei gutem Himmel schon ausmachen konnte.

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Uli_Zehndbauer
Meister im Astrotreff

Deutschland
425 Beiträge

Erstellt  am: 05.06.2019 :  13:56:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Uli_Zehndbauer's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich war gestern mit meinem 18" Dobson auf der heimischen Terrasse und habe mir die Gruppe nochmal angesehen. Leider war die Transparenz wieder mal schlecht, es lag ein leichter milchiger Schleier in der Luft, was auch gut an der schlechten Horizontsicht zu erkennen war. Die Milchstrasse war ebenfalls ein Schatten seiner selbst.
Wie auch immer, nachdem ich unter ähnlichen Bedingungen mit 4" an NGC 5738 gescheitert bin war sie mit 18" problemlos und direkt bei 115x zu erkennen. Bei 250x und 340x zeigte sich ein markanter Helligkeitsanstieg zur Mitte hin mit einem hellem aber nicht stellar wirkenden Zentrum. Höher habe ich an der Stelle nicht vergrößert. Somit ist NGC 5738 nun auch erfolgreich im Logbuch.
Die beiden anderen Galaxien waren natürlich noch deutlicher, aber ich habe sie im Detail nicht beobachtet, da ich zu anderen Objekten weiter wollte und sich die Bedingungen nicht für Galaxienbeobachtung angeboten hatten. Habe mich dann noch etwas mit hellen und kleinen PN's und ein paar Doppelsternen beschäftigt.

cs und Grüße,
Uli

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Werner_B
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2019 :  22:25:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen


Hallo Ben:
Danke für Deinen Beitrag. Bei der NGC5738 war ich bis jetzt mit 16" auch noch nicht erfolgreich. Hatte einfach
keine gute Transparenz am Platz. Unter dunklem Alpenhimmel wird sie sicher von Dir geknackt werden.

Hallo Uli:
Gratuliere. So ähnlich erhoffte ich die "Kleine" auch zu sehen. Ich denke mal, ich muß auf nächstes Jahr warten.
Danke für Deine sehr gute Beschreibung.



Viele Grüße


Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte
Projekt: OdM
Stammplatz: Hohe Adelegg

Werner

undercover informant by Astromerk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

haley
Meister im Astrotreff

Deutschland
506 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2019 :  00:09:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche haley's Homepage  Antwort mit Zitat
Servus zusammen,

die Schönwetterstrecke habe ich u.a. dazu genutzt, nochmal nach dem OdM vom Mai zu gucken. Letztes Mal habe ich die kleine 5378 nicht gesehen, weil ich nicht darauf geachtet habe und der Faden dazu erst danach hier auftauchte. Dies habe ich jetzt nachgeholt. Hier der Auszug aus meinen Beobachtungsunterlagen:
"Noch vor der Pause habe ich den weiterhin granatenstarken M5 bestaunt. Nun also zur Gruppe bei 109 Vir. Neben dem Mini Sombrero 5746, die sich recht knusprig und stark elongiert präsentiert, ist 5740 ebenfalls unschwer zu sehen. Es gilt noch, 5738 zu erspähen, mit 13.92mag und etwa einer halben Bogenminute Ausdehnung ist sie kein leichtes Ziel. Im 13er und auch im 6er Ethos finde ich das kleine Fleckerl dann doch, nahe bei zwei kleinen Sternchen, sie ist bloß an der leicht nebligen Konsistenz zu erkennen. Die Sichtung ist relativ grenzwertig, weil die Gruppe schon recht tief steht und es außerdem leichte Cirren hat. Das mag auch der Grund sein, daß bei 5746 außer der Ausgedehntheit kaum weitere Details zu sehen sind."

Gruß und CDS,

Haley

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
631 Beiträge

Erstellt  am: 13.07.2019 :  09:53:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

letzte Woche war ich in einer hervorragenden Hochgebirgsnacht im Kaunertal auf 2465 Metern Höhe beobachten, und notierte: "Dann bin ich zu der Galaxiengruppe um NGC 5746 gewechselt. Spürbar heller als neulich am Auerberg, mit langen Ausläufern auf beiden Seiten. Bei 160-facher Vergrößerung fiel die zentrale Verdickung sofort ins Auge, und auch wenn ich das Staubband nicht direkt als solches erkennen konnte: Die dem Stern 109 Virginis zugeneigte Ostkante der Galaxie war schärfer begrenzt, gerade auch im Kernbereich - ein Hinweis auf das Staubband. Und dieses Mal war nicht nur NGC 5740, sondern auch NGC 5738 (13,8 mag) klar zu erkennen: Zuerst indirekt, und dann auch relativ problemlos direkt."

Servus
Ben


http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: BenN am: 13.07.2019 09:54:17 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?