Statistik
Besucher jetzt online : 147
Benutzer registriert : 21841
Gesamtanzahl Postings : 1076602
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 Szintillation des Sirius und weiterer Sterne
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1823 Beiträge

Erstellt am: 17.04.2019 :  18:27:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

so sieht es aus, wenn man den Sirius ca. 3 Sekunden durch das Feld eines 100/640mm ED-Refraktors steuert (Geschwindigkeit 3 der EQ6).
Kamera war eine ASI178MC Color. Keine weitere Bildbearbeitung, nur die Bildvertikale wurde um den Faktor 30 gestreckt.


Gruß
Hans


Bearbeitet von: HaHo am: 09.06.2019 17:27:09 Uhr

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2606 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2019 :  18:46:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,

super Bildidee!

Grüße
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1786 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2019 :  18:53:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,

da kann man richtig gut die Atmosphärische Dispersion erkennen. Verrückte Idee.

Danke,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5713 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2019 :  19:18:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,

Ein klasse Bild. Das würde ein gutes Cover für ein Musikalbum abgeben.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2321 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2019 :  00:58:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
schöööön Hans,
ich finde sowieso, dass kreative Ideen in unserem Hobby etwas fehlen.
So, und nun will ich andere Sterne auch so sehen, damit ich einen Vergleich anstellen kann ;-)
viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: 30sec am: 18.04.2019 09:54:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
843 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2019 :  07:30:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Plattencover trifft es gut.
Schöne Idee Hans.
Besten Gruß,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1209 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2019 :  08:01:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

coole Idee, man sieht die atmosphärischen Effekte sehr schön, mal ein ganz anderer Ansatz mit einem wie ich finde tollen Ergebnis.

CS
Jörg

... to boldly go where no man has gone before ...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1823 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2019 :  09:07:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

freut mich, dass euch das Bild gefällt. Die Idee stammt aber nicht von mir, ich glaube Stefan Seip hat sowas hier auch schon mal gezeigt. Und auch ich habe das mit 135mm schon vor einem Jahr gemacht:
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=223440

Gruß
Hans


Bearbeitet von: HaHo am: 18.04.2019 09:08:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

hobbyknipser
Meister im Astrotreff

Deutschland
974 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2019 :  12:33:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Hans,

wirklich sehr schön dargestellt!
....wenn man nun die Farbe der Oberflächentemperatur abzieht, bleibt ja die atmosphärische Störung übrig...jetzt fehlt ein Programm, das diese Störung analysiert, das Ergebnis für die neue Sterndarstellung berücksichtigt, den Stern kleiner und schärfer rechnet...und das am Besten für das gesamte Bildfeld! Wäre das dann eine Form der Adaptiven Optik?

viele Grüße und häufiger cs
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3468 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2019 :  14:26:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Idee, Sirius mit Szintillation durch ein nicht nachgefuehrtes Teleskop zu fotografieren, ist nicht neu. Ich habe das schon in einem Buch aus den 1980ern gesehen, damals noch auf Film. Aber die Umsetzung von Hans ist wirklich erste Sahne. Hier trifft Wissenschaft auf Kunst, und das Resultat ist wirklich sehenswert.


Andreas: So einfach waere das nicht. Bei laufender Nachfuehrung koennte man bei kurzer Belichtung die Szintillation "einfrieren", und wenn man das mit vielen Bildern macht, kann man im Specklemuster Strukturen finden, die vom Objekt stammen - z.B. ein Begleiter oder der Haufencharakter einer zunaechst seeingbedingt nicht aufzuloesenden Quelle. Diese Technik heisst Speckleinterferometrie. Allerdings ist das Gesichtsfeld sehr klein, da der Bereich, in dem die Wellenfront vergleichbar verbogen wird (das sogenannte isoplanatische Feld) sehr klein ist. Waere schoen, wenn das ginge.

Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1046 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2019 :  03:58:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Geniale Aufnahme Hans, in meinen Augen ein Kunstwerk die Aussage von oben kann ich nurunterschreiben das könnte man so direkt für ein Plattencover hernehmen :-)

Mir ist zwar nicht ganz klar wie du es aufgenommen hast (ist auch schon spät ;-) ) aber es kann ja auch ein Rätsel bleiben ;-)

Gruss Simon

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Juerg5
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2019 :  10:34:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo alle,

eine schöne Idee das mal so darzustellen.
Nur zum Vergleich, so sieht die Szintillation über 4 Sekunden auf Arktur aus (fokal durch einen 150/900 Newton), ist Euch allen ja bekannt.

Freundlichen Gruß,
Jürgen

Kp.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Juerg5
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
20 Beiträge

Erstellt  am: 19.04.2019 :  11:13:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat

Kp.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1823 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2019 :  20:15:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

als Dank für die vielen positiven Rückmeldungen hier jetzt die Szintillation von Beteigeuze, Sirius und Procyon im Vergleich. Aufnahme und Bearbeitung identisch.





Die unterschiedliche Höhe der Sterne über dem Horizont (ca. 28°, 14°, 40°) wirkt sich natürlich auf die atmosphärische Dispersion bzw. dieSpurhöhe aus.

Plattencover ist eine nette Idee, aber eher nicht für die von mir bevorzugte Musik des Barock.

Gruß
Hans


Bearbeitet von: HaHo am: 20.04.2019 20:24:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

Xsplendor
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1046 Beiträge

Erstellt  am: 20.04.2019 :  21:18:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Xsplendor's Homepage  Antwort mit Zitat
Hey Hans das sieht genial aus !

Jetzt nimmt es mich aber doch wunder wie du diese tollen Bilder anfertigst?

Zitat:
Original erstellt von: HaHo

Hallo,
so sieht es aus, wenn man den Sirius ca. 3 Sekunden durch das Feld eines 100/640mm ED-Refraktors steuert (Geschwindigkeit 3 der EQ6).
Kamera war eine ASI178MC Color. Keine weitere Bildbearbeitung, nur die Bildvertikale wurde um den Faktor 30 gestreckt.




Heisst das du nimmst Stern XY mittig ins Bildfeld, startest eine 3 sek Belichtung und fährst dann mit der Handbox auf Geschwindigkeit-Stufe 3, 3 sekunden in eine Richtung.
Dann gibt es so ein Bild? geht das auch mit einer EOS?

Da ist doch bestimmt noch irgendein Trick dabei?

Gruss Simon

Interessierten Astrofotografie-Einsteigern möchte ich einen Blick in mein Tutorial empfehlen:
http://www.xsplendor.ch/astrofotografie-tutorial.php?Page=Hauptseite

http://www.xsplendor.ch/


Grüsse und allzeit clear sky, Simon

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1823 Beiträge

Erstellt  am: 21.04.2019 :  10:37:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Simon,

nein, kein weiterer Trick. Aber ich stelle den Stern an den linken oder rechten Bildrand, nicht in die Mitte. Belichtungszeiten 3 - 5 Sekunden und Geschwindigkeit der Steuerung 3 oder 4 (gibt aber kaum Unterschied im Aussehen). Dann EBV: Spur drehen bis genau waagerecht, ausschneiden, Bildhöhe um Faktor 30 vergrößern, und dann auf den gewünschten Ausschnitt zuschneiden. Fertig!
Warum sollte das mit DSLR nicht gehen. Versuch es einfach und stelle deine Bilder hier dazu.

Gruß
Hans


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.54 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?