Statistik
Besucher jetzt online : 147
Benutzer registriert : 21825
Gesamtanzahl Postings : 1075935
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Betrugsversuch ebay-Kleinanzeigen
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

donadani
Meister im Astrotreff


689 Beiträge

Erstellt am: 15.04.2019 :  14:43:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

der ebay-Kleinanzeigen Nutzer:

Milisav Todorovic

- versucht mit der "Versandkosten-Masche" Verkäufer abzuzocken.

Im konkreten Fall wurde ich unter Vortäuschung von Kaufinteresse bzgl. meines dort angebotenen LZOS-Apos zunächst um Mitteilung meiner persönlichen mail Adresse gebeten.

Nach einigen mails zur Klärung der Kaufabwicklung hat der potenzielle Käufer einer Vorabzahlung per Banküberweisung zugestimmt und mir auf Nachfrage sogar eine Fake-Adresse in Berlin genannt - woraufhin ich ihm meine Bankdaten geschickt habe.

Heute morgen bekomme ich nun von Ihm die Info, dass er das Geld überwiesen hätte sowie drei mails einer "RBC Royal Bank" die, die Zahlung sowie die Beauftragung eines Transportunternehmens (mit Sitz in Nigeria!) bestätigen. Allerdings weist diese Bank darauf hin, dass die Zahlung aus Sicherheitsgründen noch zurückgehalten wird. Ich solle nun bei der Post per Western Union die Versandkosten "bestätigen" - was auch immer damit gemeint ist...

Vermutlich spekuliert dieser Mensch darauf, dass man in der Hoffung die "Hauptzahlung" auszulösen, die Versandkosten "als Sicherheit" überweist... und bla, bla was auch immer...

Also "Western Union" und "Nigeria" im Text hat mir gereicht... um das ganze polizeilich und bei meiner Bank zu melden.

Spanisch kam mir das Ganze schon von Anfang an vor aber da der Interessent einige typische Fragen zu Verkaufsgrund, Zustand usw. stellte bin ich zunächst mal optimistisch an die Sache rangegangen... Hier hat man scheinbar schon etwas Erfahrung im Abzocken von Sternfreunden...

Also merke: Augen auf AUCH beim Eier-Verkauf! ;)

Gruß
Christoph


Bearbeitet von: donadani am: 15.04.2019 15:00:22 Uhr

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3381 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2019 :  15:09:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Christoph,
man muß auch daran denken, daß Schecks von Western Union erst ab dem 43.ten Tag und nicht wie sonst üblich nach 7 Tagen, also am 8.ten Tag erst gutgeschrieben werden. Hat jetzt nichts direkt mit deinem Fall zu tun und die Zahlung mit Scheck ist ja heutzutage selten, ich wollte es nur noch mal erwähnt haben.

Danke für den Hinweis.
Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10044 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2019 :  15:50:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Armin,
bei Schecks geht es nicht um die Gutschrift auf Dein Konto, sondern darum, wann der Scheck von der bezogenen Bank tatsächlich eingelöst wird. Die Gutschrift erfolgt im Regelfall bis zur Einlösung mit "Eingang vorbehalten". In nicht Regelfällen macht Deine Hausbank gar keine Gutschrift bis die Einlösung bestätigt ist. Und das kann schon mal dauern.
Ungedeckte Schecks muss man dann per Scheckprotest(vor Gericht) einklagen.

Selbst Überweisungen können in bestimmten Fällen zurückgefordert werden. Insolvenzverwalter machen gerne vom Instrument der Insolvenzanfechtung Gebrauch, wenn sie Anhaltspunkte haben, dass der Geldempfänger von den Problemen des Pleitiers wusste oder hätte wissen können und fordern dann selbst sicher geglaubte Überweisungen zurück.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3381 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2019 :  16:38:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Kalle,
daß eine Überweisung nach längerer Zeit einfach so zurückgebucht werden kann, hab ich selber mal erlebt. Ist eigentlich eine S..erei! In meinem Falle allerdings hatte eine Firma, die später insolvent wurde, mir versehentlich zweimal 100 Euro überwiesen bzw. die Rechnung doppelt bezahlt. Zurückgebucht wurde allerdings nur einmal 100 , so daß es dann in Ordnung war. Aber eigentlich hätte man mich anschreiben und die zuviel gezahlte Summe zurückfordern müssen, statt sie einfach so zurückzuholen. Hätte ich ja auch sofort gemacht. Aber diese Praxis schafft doch erhebliche Rechtsunsicherheit bei Handwerkern und Lieferanten meine ich, da man als solcher haftbar für die Insolvenz anderer Firmen gemacht wird und gar nicht 100%tig betriebswirtschaftlich sicher handeln kann.
Aber bei mir wars kein Verlust, da schon richtig so.
Trotzdem ist es kein Wunder, daß viele Handwerker meist (ich auch) nur gegen Bares arbeiten.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

winnie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1752 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2019 :  21:27:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
> kein Wunder, daß viele Handwerker meist (ich auch) nur gegen Bares arbeiten.

Hehe - ja, ganz genau...
.

Bye 4 now, Micha

Winnie's Heimatseite + Kometenseite

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.43 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?