Statistik
Besucher jetzt online : 182
Benutzer registriert : 21916
Gesamtanzahl Postings : 1079860
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M37 - Testobjekt für die CGX
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

MarcoE
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
64 Beiträge

Erstellt am: 23.03.2019 :  17:35:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Kollegen,

wie üblich in der Vollmondzeit herrscht klarer Himmel…
Da ich seit dieser Woche stolzer Besitzer einer Celestron CGX bin (hoffentlich jetzt viel weniger Ausschuss als mit der AVX!), musste ein Testobjekt her, um die Qualität und Nachführgenauigkeit zu prüfen. Viele lohnenswerte Objekte gibt es bei Vollmond im RGB-Bereich ja nicht. Da bietet sich doch mal ein Sternhaufen an. Die werden eh viel zu selten fotografiert ;)

Die Wahl fiel auf M 37 im Fuhrmann. Neben vielen weißen/bläulichen Sternen enthält er auch mehrere Rote Riesen. Die Farbunterschiede lassen sich schön herauskitzeln. Das Endresultat besteht aus 156 x 60 Sekunden Subs. Da ich auf die Schnelle kein Flat hatte, enstand dieses virtuell mit AstroFlat Pro. Wäre für andere Objekte eher ein No-Go… Um Spikes zu erzeugen, wurden wieder zwei Drähte vor den Tubus gespannt.

Weitere Parameter:

Transparenz & Seeing: gut - mäßig (knapp nördlich von Würzburg)
Guiding: MGEN II am OAG
Flats: künstlich
Darks: nein
Bias: 100
Bearbeitung: DSS + Photoshop CC 2019




Soviel vorneweg: die Nachführung ist sehr gut, läuft wie es soll. Trotzdem bin ich mit den Sternen nicht wirklich zufrieden. In der verkleinerten Version hier wirken sie zwar punktförmig, im 1:1 Ausschnitt (siehe unten) erkennt man deutliche Verzeichnungen. Meist schauen sie ein bisschen wie Halbmonde (im Zentrum eher Dreiviertelmonde) aus, an den Rändern eher wie Mondsicheln oder Birnen. Typische Komafehler?








Im Verdacht habe ich mehrere Dinge:
1. Die Auskühlung des SCT dauert zu lange und erzeugt „Dellen“ im Stern an der Stelle, wo die warme Luft ausströmt.
2. Der verwendete original Celestron Reducer ist trotz angeblich optimalen Arbeitsabstand nicht sooo perfekt wie von Celestron beworben. Immerhin nennt es sich EdgeHD!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps, wie man zu besseren Sternabbildungen kommen kann?

Viele Grüße und CS
Marco

EHD 203/1400 & TS APO 65/420 - Celestron CGX - ASI071MC Pro - MGEN (OAG)

Bearbeitet von: am:

J. Mayer
Meister im Astrotreff

Deutschland
276 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2019 :  19:18:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche J. Mayer's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Marco,
Ein wunderschönes Bild. Die Sterne leuchten in ihren Farben wie Nadelstiche in schwarzem Samt.
Die Verzeichnung der Sterne fällt in der Gesamtaufnahme nicht auf. Zu den Fragen kann ich leider nichts beitragen, da ich kein SCT besitze.
viele Grüße
Jürgen

GSO-Newton 200/800 auf EQ8, RCC-Komakorrektor, Leitrohr Vixen 90/1000 mit Lacerta M-Gen, Canon EOS 350Da,
Selbstbau-Newton 200/1200 (visuell)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MarcoE
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
64 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2019 :  20:43:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,

vielen Dank für deine Anmerkung! Ist schon erstaunlich, was man aus einem langweiligen 60-Sekunden-Sub mit aufgehelltem Vollmondhimmel noch alles an Farben herausholen kann. Musste dafür die Sättigung aber etwa 70% verstärken.
Interessant auch, dass sich trotz 2 1/2 Stunden Belichtung so wenige Galaxien abzeichnen. Die einzige, die ich finden konnte, ist PGC 168994 ziemlich weit links oben (17mag, Edge-On).

Grüße
Marco

EHD 203/1400 & TS APO 65/420 - Celestron CGX - ASI071MC Pro - MGEN (OAG)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.32 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?