Statistik
Besucher jetzt online : 183
Benutzer registriert : 21595
Gesamtanzahl Postings : 1064093
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Linsenteleskope (Refraktoren)
 Lunt LS60Tha noch gut?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

arminius
Altmeister im Astrotreff


1680 Beiträge

Erstellt am: 16.03.2019 :  09:54:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo H-Alphafreunde,
mal ne Frage zum LS60Tha. Ich habe das nun seit einigen Jahren und Frage mich was mit den Jahren an einem solchen HA-Teleskop schlechter wird.
Gibt es da Erfahrungen von den Allwissenden hier im Forum?
Lohnt es sich das Ding mal prüfen zu lassen? Man hört ja schonmal das der Blockfilter blass werden kann u.s.w.

Danke und Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:

Stiekelstack
Meister im Astrotreff

Deutschland
994 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2019 :  10:16:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

manche PSTs von Coronado hatten früher mal ein Problem mit der Frontliste (so eine Art "Belag", der sich nach einer gewissen Zeit bildete), was aber der Hersteller komplett gelöst hat. Mein PST war damals auch betroffen, es wurde vollkommen unbürokratisch auf Gewährleistung repariert. Von anderen Alterungseffekten bei H-alpha-Teleskopen habe ich noch nichts gehört - das heißt aber natürlich nicht, dass es diese nicht gibt.

Grüße
Karl

Bearbeitet von: Stiekelstack am: 16.03.2019 19:01:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dietmar
Altmeister im Astrotreff


1338 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2019 :  19:34:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Bei unserem Vereinsgerät Lunt LS60Tha (Rüsselsheimer Sternfreunde) war der Blocking Filter blass/schwer durchsichtig und lieferte kein brauchbares Abbild mehr.
Er wurde ebenso wie oben erwähnt auf Gewährleistung getauscht.

Bei meinem eigenen Gerät Coronado Solarmax 90 wurde der 2" Blocking Filter gegen eine erträgliche Gebühr getauscht (NP €2.000, Ersatz für €300).

Clear Skies

Gruß Dietmar

Bearbeitet von: Dietmar am: 16.03.2019 20:42:41 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5576 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2019 :  20:07:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

Bei meinem PST (2. Bauform mit ERF unter dem Blockfilter) ist der ERF angelaufen gewesen. Er wurde seinerzeit von Meade Deutschland auf Kulanz getauscht. Nach ein paar Jahre wieder das gleiche, nur mittlerweile gab es Meade Deutschland nicht mehr und auch keinen Service für das PST. Ich habe den angelaufenen originalen ERF deshalb durch den ITF-Ersatzfilter von Beloptik (Oliver Smie) ersetzt, den er speziell für diesen Fall anbietet. Hat hervorragend funktioniert.

In einem H-alphateleskop können also einzelne Filter durchaus altern. Bislang habe ich aber nur bei Instrumenten von Coronado oder bei älteren DayStar-Filtern davon gehört. Ob so etwas bei Lunt auch auftritt, kann ich nicht sagen. Wenn Du ein schlechtes Gefühl hast, frage doch einfach mal bei Bresser an. Der Service ist sehr kulant und hilfsbereit, ich habe da eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1680 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2019 :  10:29:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallöchen ihr drei,
erst einmal vielen Dank für eure Antworten. Wie stelle ich denn abgesehen vom Gefühl fest ob da etwas angelaufen ist?
Kann man das mit dem bloßen Auge sehen oder muss man das durch Aufnahmen ermitteln?

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5576 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2019 :  12:33:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

Ausbauen und anschauen. Der ERF sieht aus wie ein minimal durchlässiger Spiegel. Wenn man gegen eine helle Lichtquelle schaut, muss er zwar stark abdunkeln, aber ansonsten homogen und klar erscheinen. Wenn er hingegen irgendwie körnig erscheint, so als befände sich feines Pulver im Inneren, ist er angelaufen und sollte ersetzt werden. Soweit ich weiß, ist die Beobachtung mit angelaufenem Filter nach wie vor sicher. Aber die Körnung kostet Kontrast und Helligkeit, wie ein leichtes Milchglas vor der Öffnung. ich habe beim Wechsel vom angelaufenen Original ERF auf den Beloptic-ITF eine gesteigerte Auflösung und deutlich besseren Kontrast festgestellt. Etwas heller war das Bild auch, was das Beobachten bei niedriger AP deutlich angenehmer gemacht hat.
Aber wie gesagt: ich rede von einem Coronado-PST, nicht von einem Lunt LS60Tha. Da können die Dinge ganz anders liegen.
Deshalb wie gesagt: mach Dich mal bei Bresser schlau. Die sind nett.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 17.03.2019 12:34:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

Ronald_Stenzel
Senior im Astrotreff


185 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2019 :  15:17:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Ronald_Stenzel's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

ich kenne das Problem als SM60/BF15-Nutzer auch. Das Frontetalon ist alterungsunempfindlich - das Problem stellte bei mir der Blockfilter dar - jener hat als Eingangsfilter ebenfalls eine ERF-Beschichtung, welche nach 10 Jahren matt wurde. Beim Durchschauen mit bloßem Auge fällt es nicht auf, auch die spiegelnde Oberfläche schaut i.O. aus - aber wenn man in heller Umgebung mal schräg auf den Filter schaut (also NICHT durch und durch keine Spiegelungen/Reflexionen abgelenkt), sieht es aus, als wäre der Filter innen grau/matt/granuliert. Bei meinem Filter "wuchs" es auch nicht vom Rand in die Mitte, sonder war absolut gleichmäßig über die Filterfläche.
Auch ich habe das durch Oliver von Beloptic mit einem neuen ITF richten lassen. Und auch bei mir ist das Bild jetzt erkennbar heller, bzw. der die Sonne umgebende Himmelsausschnitt ist deutlich dunkler. Oliver habe ich als netten und sehr kompetenten Menschen kennengelernt - und da er fast um die Ecke wohnt, hat er den reparierten Filter mir sogar noch vorbeigebracht...
Achso - der neue ITF soll alterungsbeständig sein, also das Oxidieren kein Thema mehr :)

sonnige Grüße - Ronald

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Bresser
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
514 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2019 :  15:55:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Bresser's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Armin und alle anderen,

bei uns ist bisher nur ein Problem mit einem Filterelement im Blocking-Filter bekannt, genau das was Dietmar oben beschreibt. Es handelt sich um das bläulich-grünlich schimmernde Filterelement, welches Teleskop-seitig im Blocking-Filter verbaut ist. Wenn dieses Filterelement höherer Luftfeuchtigkeit ausgesetzt war, kann es tatsächlich zu einer Reaktion kommen bei der es milchig anläuft. Sieht man dann sofort, wenn man den Zenitspiegel mit eingebautem Blocking-Filter aus dem Teleskop rauszieht und sich das Teil anschaut. Da geht es nicht um etwas kaum sichtbares, sondern wirklich um eine deutlich sichtbare milchige Trübung. Wenn das passiert Kontakt zu uns aufnehmen, wir ersetzen in diesen Fällen das betroffene Filterelement gratis.

Alterungserscheinungen oder ähnliches bei anderen in den LUNT SOLAR SYSTEMS Teleskopen verbauten Filterelementen sind uns bisher nicht bekannt.

Beste Grüße
Wolfgang

BRESSER GmbH
Gutenbergstrasse 2
46414 Rhede (Westfalen)
Deutschland
www.bresser.de
info(ätt)bresser.de
Tel.: +49 (0)2872 80740

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1680 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2019 :  18:16:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
toll das so gute und sachliche Hilfestellungen gegeben werden.
Wenn ich heute von der Spätschicht nach Hause komme werde ich sofort nachsehen.
Vielen Dank euch.

LG
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sselhak
Senior im Astrotreff

Österreich
156 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2019 :  10:45:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nur als Ergänzung, damit du einen Vergleich hast.
So sah der oxidierte ITF-Filter am PST bei mir aus, als ich ihn ersetzen musste:

https://s16.directupload.net/images/190319/tka9pccu.jpg

Grüße, Mario

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1680 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2019 :  16:32:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
bei meinem Lunt sieht der Filter so aus.



Ich hatte in der letzten Sonnensaison 2018 schon das Gefühl das der Kontrast nicht mehr stimmten würde.
Nun weiß ich warum. Hab dann den Wolfgang von Bresser angeschrieben und nun bekomme ich einen neuen Filter.

Danke euch allen und Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5576 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2019 :  17:55:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

das ist ein anderes Erscheinungsbild als bei meinem PST, aber die Diagnose ist wohl ziemlich eindeutig. Ich dachte erst da würde sich etwas in Deinem ERF spiegeln, bis ich dann sah, dass da tatsächlich etwas mit dem Filter ist.
Gut dass Du gefragt hast.

Ich wundere mich, dass immer ausgerechnet die Energieschutzfilter betroffen sind. Vermutlich weil sie (wie der Name schon sagt) die meiste Energie abbekommen. Irgendwo habe ich mal gelesen (ich weiß nicht mehr wo), dass die Filterschicht unter anderem aus Silber bestehen soll, das dann oxydiert.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1680 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2019 :  18:09:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marcus,

das ist nicht der ERF, der sitz im Tubus vor dem Ethalonfilter.
Das was hier angelaufen ist, ist der erste Filter vor dem Blockingsystem B1200.
Wie der Filter arbeitet weiß ich nicht.
Laut Bresser hat es etwas mit Luftfeuchtigkeit zu tun welche es in Arizona wohl nicht in dem Maaße gibt wie hier.

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.53 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?