Statistik
Besucher jetzt online : 175
Benutzer registriert : 21735
Gesamtanzahl Postings : 1070914
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Old School Spiegelschleifen auf Russisch
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3058 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2019 :  21:22:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

das ist ja toll, Du hast wirklich einen tiefen Bezug zur Russischen Astro Szene. Jetzt hat mein TAL100 einen dicken "ideellen Wertepunkt" mehr.

Das Übersetzungstool, wenn auch nicht perfekt, ist fast beängstigend gut, es ist wirklich bald soweit mit Simultanübersetzung per künstlicher Stimme. Das noch mit den Sprachfähigkeiten von HAL...

Eine nette Stelle wo sich die Übersetzung noch verheddert ist bei 3:47 mit den 30 Jahren und 40 Kilometern. Sikoruk sagt: "Ich hätte es früher selbst nicht geglaubt [ Teleskopspiegelschleifen mit einfachen Mitteln auf diese Art], wenn ich nicht vor 30 Jahren selbst 40 Kilometer um dieses Faß gelaufen wäre und so eine perfekte Optik für mein erstes Teleskop gemacht hätte. ..." Hmm, 1977 minus 30, muss so 1947 gewesen sein, kurz nach dem Krieg. Bemerkenswert.

Jetzt schaue ich mir auch Teil 1 (von 2) an (grad entdeckt):
https://www.youtube.com/watch?v=DJwkFkN1VRc

CS,
Walter


LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 16.03.2019 21:53:37 Uhr
Zum Anfang der Seite

Andreas-TAL
Mitglied im Astrotreff


78 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2019 :  01:00:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Andreas-TAL's Homepage  Antwort mit Zitat
Alles L.L.Sikoruk in der Tube (zumindest irgendwo in den Ordnern):

https://www.youtube.com/results?search_query=%D0%9B.+%D0%9B.+%D0%A1%D0%B8%D0%BA%D0%BE%D1%80%D1%83%D0%BA

Andreas-TAL

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ThomasH
Senior im Astrotreff


190 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2019 :  09:37:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
der Film erinnert mich ein wenig an meine optischen Anfänge.
Wie ich versucht habe, mit den Optikkenntnissen aus der 6. Klasse als Schüler ein Fernrohr zu bauen, getreu den Worten meines Vaters: „Wenn du was Besonderes haben willst, baue es dir!“ Zuerst aus kleinen, irgendwo gefundenen Linsen. Da ich gelesen hatte, dass der Durchmesser entscheidend sei, habe ich versucht, eine Linse selber zu fertigen. Allein die Glasbeschaffung ist eine Geschichte für sich. Mein erstes Läppmittel was Sand, der aber völlig ungeeignet war. Bis mir dann mein Vater aus der Autowerkstatt „Einschleifmittel für Autoventile“ besorgt hatte, von dem ich aber noch das Öl auswaschen musste, was beim ersten Versuch zu einer Abflussrohrverstopfung mit dem entsprechenden häuslichen Ärger führte.
Auch das Pech habe ich aus Kolophonium (dazu habe ich mal den Kolophoniumvorrat der örtlichen Musikalienhandlung aufgekauft), Bitumen, Teer und Terpentin auf dem Gasherd zusammengeschmolzen, mit den entsprechenden Folgen für die Küche meiner Mutter. Als Poliermittel habe ich Eisenoxid aus dem Chemiekabinett der Schule verwendet, was aber mehr schlecht als recht funktionierte. Na jedenfalls war die Linse dann irgendwann „fertig“ und wurde eingebaut. Wie ich heute weiß, war die wohl grottschlecht und ich sah noch weniger…….
Diese Linse spielte dann noch mal eine Rolle bei einem Vorstellungsgespräch bei einer großen opt. Firma. Leider habe ich diesen beruflichen Weg dann nicht weiter verfolgt.

MfG Thomas (VdS Mat.zentr.)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.29 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?