Statistik
Besucher jetzt online : 81
Benutzer registriert : 21662
Gesamtanzahl Postings : 1067578
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Spaßglas Kaufberatung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

deepsky_tanja
Mitglied im Astrotreff

Österreich
81 Beiträge

Erstellt am: 13.03.2019 :  00:25:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo ihr Profis!

Bin so der Sternfreund Marke "Huch, eine gute Mars-Opposition, mal schaun ob Du die Tasche mit den Okularen im Keller noch findest".

Ende Jänner guckte ich die Mondfinsternis. Und obwohl ich mir dazu extra den Dobson aufs Dach gestellt hatte, beobachtete ich schließlich fast die ganze Zeit mit einem billigen Minolta 7x35 Fernglas. Man sah so schön die "Gesamtsituation"!

Da kam mir der Gedanke, diese Ecke im Glaspark aufzumotzen.

Was ich suche: Ein Fernglas, mit dem man sich die Zeit vertreiben kann, während der Dobson besetzt ist. Stativfrei bisschen in der Milchstraße spazierengehen und so.

Erster Einsatz: Urlaub auf La Palma und in Australien diesen Sommer. Himmel wird gut dunkel sein. Auch sonst beobachte ich ausschließlich bei guten Bedingungen, husthüstel, cherrypicking.

Benutzen werden das Ding Leute im Alter 30 bis 40.

Geringe Vergrößerung, man sollte es aber auch auf ein Fotostativ montieren können. Hab hier so ein Manfrotto Standardding.

Abgesehen von Astro muss es nix können.

Budget: Ach ich weiß wirklich nicht ... paar hundert Euro? Ich werd in dem Bereich nie wieder was anderes kaufen, es muss reisetauglich sein und darf für den Rest meines Lebens durchhalten.

Falls mir jemand ein konkretes Produkt empfehlen kann ... ich schau derweil mal die anderen Threads hier.

Bearbeitet von: deepsky_tanja am: 13.03.2019 00:27:25 Uhr

vertigo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2785 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  01:17:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tanja,

du schreibst ein "paar Hundert Euro,-, dass können 200 Euro,- sein oder auch 500, 600 oder 700,-Euro!
Alter 30-40 Jahre und es sollte ein Leben lang halten, also rund die nächsten 40-50 Jahre.
Chinagläser dürften damit ausfallen, also Qualität?
Versuch mal deine Preisvorstellung etwas zu konkretisieren sonst sucht man die Nadel im Heuhaufen.

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

deepsky_tanja
Mitglied im Astrotreff

Österreich
81 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  01:27:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Alright, sagen wir mal 500.

Und ja, das Älterwerden wird sich nicht vermeiden lassen -.-

Bearbeitet von: deepsky_tanja am: 13.03.2019 01:30:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Meister im Astrotreff

Deutschland
996 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  03:13:48 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Da ich einige Ferngläser in meiner Sammlung habe, kann ich die vielleicht einen Tipp geben.

Als Immer-dabei-Fernglas besitze ich ein Minox BV 8x42 BR, dass es in der Form leider nicht mehr zu kaufen gibt. Der Nachfolger ist wahrscheinlich das Minox BV 8x44 Glas. Das Glas ist schön leicht und passt in jeden Fotorucksack und hatte es letztes Jahr in Namibia für den Sternhimmel und für die Wildbeobachtung mit. Kosten ~250 €

Begeistert bin ich ja von den Fujinon FMT-S-Ferngläsern die allerdings nur okularseitig scharf gestellt werden können (besitze das 10x50, 10x70 und das 16x70). Leider sind diese Gläser neu nicht für 600 € zu bekommen. Gebraucht bekommt man diese aber für ca. 400-500 Euro in der Bucht. Vor allem das Fujinon 10x50 FMTR-SX-2 ist randscharf und kompromisslos für Brillenträger geeignet. Das Gesichtsfeld ist unglaublich groß. Wenn du einen dunklen Himmel hast, wäre das 7x50 Fujinon evtl. ebenfalls was für dich. Fujinon-Gläser sind aber relativ schwer.

Neben den Fujinons besitze ich noch ein Nikon Action EX 10x50 CF mit Mitteltrieb, was für den günstigen Preis einfach ein tolles leichtes Glas ist. Es besitzt eine unglaublich scharfe Sternabbildung auf der Achse und braucht sich daher auch vor den Fujinons nicht zu verstecken. Es bildet etwas dunkler als das Fujinon 10x50 Glas ab (schlechtere Prismenvergütung?). Einige Abstriche muss man auch am Gesichtsfeldrand machen. Die Okulare sind herausdrehbar, so dass auch Brillenträger das gesamte Gesichtsfeld sehr gut überblicken können. Kosten ca. 200 €

Seit Oktober 2018 besitze ich noch das Chinaglas Visionking 5x25. Es bietet ein fast doppelt so großes Sichtfeld (ca. 15°) wie herkömmliche Ferngläser. Damit ist es möglich, ganze Sternbilder und ausgedehnte Sternhaufen auf einmal zu überblicken (bei den Hyaden kommt da ein richtiger Wow!-Effekt). Auf der optischen Achse sind bei meinem Exemplar nadelspitze Sterne zu verezichnen. Abstriche muss man nur bei den letzten 20% des Sichtfeldes machen, was aber aufgrund des großen Gesichtsfeldes kein Wunder ist. Das Visionking ist es eine deutlich günstige und bessere Alternative als die Weitfeld-Operngläser, die bei diversen Astrohändlern angeboten werden. Selbst Brillenträger können das gesamte Feld vollständig überblicken. Leider besitzt es kein Gewinde für einen Fernglasadapter. Ich habe aber einen Berlebach-Stativadapter, so dass ich das Glas ebenfalls adaptieren kann. Kosten je nach Anbieter direkt aus China (evtl. Zollgebühren): 50 - 60€

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600D / 100D / 1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: Dysnomia am: 13.03.2019 03:34:51 Uhr
Zum Anfang der Seite

deepsky_tanja
Mitglied im Astrotreff

Österreich
81 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  03:33:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke, so ein 5x25 aus China kommt schonmal mit Sicherheit. Macht man das über Ebay?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Meister im Astrotreff

Deutschland
996 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  03:38:02 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: deepsky_tanja

Danke, so ein 5x25 aus China kommt schonmal mit Sicherheit. Macht man das über Ebay?



Das Teil gibts bei ebay sowie bei Amazon...

Edit: Um eine Ferglas ruhig(er) zu halten, kann auch ein Einbeinstativ verwenden. Fernglasadapter gibts ebenfalls billig bei ebay von diversen chinesischen Händlern. Die Dinger für 2 € lassen sich die Herren Astrohändler für das 10-15 fache des Preises vergolden. Als Neiger habe ich einen einfachen Manfrotto 234 Neigekopf, der das Fernglas verblüffend stabil hält.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600D / 100D / 1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: Dysnomia am: 13.03.2019 03:44:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

deepsky_tanja
Mitglied im Astrotreff

Österreich
81 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  05:18:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Einbeinstativ hätte ich hier. Damit ich das richtig verstehe: Dieses günstige 5x25 hat kein Gewinde, man muss es in so ein Gummi-Gurt-System einspannen. Das schraubt man dann auf einen Neiger, den man wiederum auf das Einbeinstativ schraubt. So?

Zusatzfrage, wie legt man ein Einbeinstativ mit darauf montiertem Fernglas auf die Schnelle zur Seite?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Meister im Astrotreff

Deutschland
996 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  05:42:26 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: deepsky_tanja

Einbeinstativ hätte ich hier. Damit ich das richtig verstehe: Dieses günstige 5x25 hat kein Gewinde, man muss es in so ein Gummi-Gurt-System einspannen. Das schraubt man dann auf einen Neiger, den man wiederum auf das Einbeinstativ schraubt. So?


Ja

Zitat:
Zusatzfrage, wie legt man ein Einbeinstativ mit darauf montiertem Fernglas auf die Schnelle zur Seite?



Ich schiebe das Ding immer zusammen und lege es auf einen Tisch oder Stuhl.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600D / 100D / 1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

b_schaefer
Senior im Astrotreff

Deutschland
128 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  09:08:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Eine andere sehr angenehme Option sind bildstabilisierte Ferngläser. Ich habe lange nach einem guten Astroglas gesucht und bin dabei immer weiter mit der Vergrößerung nach unten abgerutscht. Selbst 8-fach war mir für Sterne zu wackelig. Das hängt sicher vom persönlichen Tattrich und der Toleranz gegenüber hüpfenden Sternen ab. Angekommen bei etwa 6-fach fehlte mir aber dann doch deutlich Vergrößerung. Nicht falsch verstehen, ich hatte viel Spaß mit einem Meopta 6,5x32 unter einem guten Landhimmel, aber als einziges Fernglas wäre mir das zu wenig.

Nach langer Verweigerung kam dann vor einigen Wochen ein Canon 18x50 IS zu mir. Eigentlich hätte ich lieber ein 15x50 gehabt, aber ich nahm, was der Gebrauchtmarkt bezahlbar hergab. Ein stabilisiertes, hoch vergrößertes Bild aus der Hand ist beeindruckend. Die optischen Schwächen des 18ers (CA, Astigmatisms bei nicht optimalem Einblick) kann ich dafür gut akzeptieren. Das 15er und insbesondere 10x42 soll diesbezüglich besser sein.

Für mich ist der Punkt eines Stativs immer die Unterscheidung zwischen Fernglas und Ausrüstung. Ohne Stativ packe ich es gerne auch mal auf Verdacht ins Gepäck und habe damit die Chance auf unverhoffte Beobachtungen. Als Pausenfüller für einen großen Dobson sieht das natürlich möglicherweise anders aus.

Viele Grüße,
Sebastian


Bearbeitet von: b_schaefer am: 13.03.2019 09:09:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2785 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  10:43:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wichtig wäre noch die Frage ob du Brillenträger bist?

An das Fujinon 7x50 FMT SX habe ich auch gleich gedacht, wenns "nur" für Astro ist, unter sehr dunklem Himmel optimal!
Sind natürlich nicht so reisetauglich da ganz schöne Backsteine!
Die anderen FMT sind natürlich auch gut aber du wolltest ja eine geringe Vergrößerung.
Ansonsten könnte in dem Preisrahmen noch ein gebrauchtes Zeiss Conquest 8x32 oder 8x42 passen, dass sind optisch wie mechanisch schon sehr gute Gläser und die könnten dich auch die nächsten 50 Jahre begleiten.

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

deepsky_tanja
Mitglied im Astrotreff

Österreich
81 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  17:14:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Toller Input, danke an alle. Nein, im Kreis der Benutzer gibt es keine Brillenträger.

Ich glaub ich bastel mir mal sone China-Lösung mit dem 5x25, gehe beobachten und überlege dann nochmal.

Bearbeitet von: deepsky_tanja am: 13.03.2019 17:34:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

deepsky_tanja
Mitglied im Astrotreff

Österreich
81 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2019 :  15:48:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
das china 5x25 für 60 euro ist grade eingetroffen und der erste eindruck ist sehr positiv. kommt mir sehr scharf vor und ist angenehm zum reinschauen.

nur wegen der gummimuscheln an den okularen bin ich nicht sicher. die bedienungsanleitung sagt was von "klappen". aber tatsächlich scheint man den abstand mit rein- und rausdrehen zu regulieren. (was sich übrigens viel zu leicht verstellt.)

das ding wurde mal geupdated aber die bedienungsanleitung nicht, nehm ich an?


ps.: kein zoll oder sonstige gebühren fielen an. (österreich.) haben die das übersehen?

Bearbeitet von: deepsky_tanja am: 01.04.2019 15:54:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

Klara66
Neues Mitglied im Astrotreff


23 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2019 :  18:19:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich fühle mich als „Profi“ in fremden Fachgebieten zwar nicht angesprochen, vom Thread aber schon.

Nur Spaß oder hübsche Effekte, 3D-Spacewalker?!
https://kerste.de/?p=5856
https://www.astroshop.eu/instruments/3d-astronomy-binoculars-3d-space-walker-8x42/p,51546

Für ein „Spaßglas“ ist wohl nicht allzuviel Investition sinnvoll. Ein wahrscheinlich recht gutes, preiswertes und in Europa außergewöhnliches Porro dürfte das relativ „neue“ Glas der Chinesischen „Volksbefreiungs“-Armee GG95 7x40 darstellen. Bei Amazon derzeit ab 180 Euro zu finden und von Dr. Merlitz mit europäischen Miltärgläsern verglichen: http://www.holgermerlitz.de/six7x40.html

Tipps:

Unter der Bezeichnung GG95 findet Amazons voreingenomme „Suchmaschine“ nichts, Fernglas oder Binocular 7x40 und umgekehrte Sortierung nach (höchstem) Preis ist zielführend. Und ein Bildvergleich mit Fotos im Link.

Der von CZJs Deltentris 8x30 (Einzelokulareinstellung) adaptierte chin. Vorgänger des GG95 (Bezeichnung 62-8WYJ) mit Verschraubungen des Raumes für Trockenpatronen in den Tuben (und auch von Dr. Merlitz in einem anderen Verfgleichtest aufgeführt) ist auf analoge Weise und etwas billiger zu finden.
http://holgermerlitz.de/seven8x30.html

Klassische Lederköcher gibts in China offensichtlich dazu, ob diese „modernen“ Frauen gefallen, wage ich zu bezweifeln. Gut konstruierte Koecher sind schon wegen regendichtem Deckel, Polsterung bei Sturzgefahr in schwierigem Gelände bzw. Transport in Militaerfahrzeugen sinnvoll. Moderne Plastikmüll-Tragetaschen mit hartem Nylon o. ä. zerkratzen Vergütungen von Porros ohne Abdeckungen der Linsen beim Gehen, Fahren und demzufolge Reibung. Gute Köcher waren deshalb mit rotem Samt gefüttert und hatten keine unabgedeckten Reißverschlüsse an der Oberseite. Porros waren nicht wasserdicht. Schnelle Beobachtungen nur bei trockenem Wetter und Glas vor der stolzen Brust möglich.

Edit: Text und Links zum "Spacewalker" korrigiert.


Bearbeitet von: Klara66 am: 16.04.2019 09:04:39 Uhr
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
409 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2019 :  20:21:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Tanja,

ein 7 - 8 X 40 - 42mm ist eine guten Größe, die noch freihand zu händeln ist!

Ich verwende seit 1979 selbst so eins, ein Polnischer Zeiss - Nachbau 8 X 40mm mit sehr klarem hellen Bild bis zum Rand, das ich nach einem Test am abendlichem Himmel in Breslau, dann direkt dort gekauft habe.

Dazu habe ich Dir eine Email gesendet mit weiteren Möglichkeiten dafür!

Gruß Günter
www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 13.04.2019 20:22:04 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.39 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?