Statistik
Besucher jetzt online : 193
Benutzer registriert : 21840
Gesamtanzahl Postings : 1076513
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M64 Gemeinschaftsbelichtung ?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 18

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2318 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2019 :  22:37:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,
in deinen Daten steckt ganz schön was drin, nicht nur fürs Feld und als Rauschminderer.
Selbst, wenn du 12 GB uploaden kannst, runter laden würde bei mir ca. 12 Std. dauern ;-(
Kannst du nicht den Rohstack nehmen. Gerne unbearbeitet.
Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HNSolid
Meister im Astrotreff

Deutschland
542 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2019 :  21:04:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche HNSolid's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Matthias hat mir heute seine Daten zugeschickt. Vielen Dank dafür!
Ich habe die nun mit der Seite verknüpft. Wir sind setzt bei ca. 67h.

Der Mond verzieht sich jetzt langsam, also kann das Sammeln weiter gehen :)

Viel Erfolg uns allen!
Grüße Piotr

Skywatcher Newton 150/750 / NEQ5 Synscan,
Canon EOS 450DA + 700D, ASI178MM, Guiding mit PHD2 am 8x50 Finder Scope mit ALccd5L IIc

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jogi
Anbieter

Deutschland
3669 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2019 :  07:58:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jogi's Homepage  Antwort mit Zitat
HAllo Leute,

sehr interessantes Projekt, aber wo kann man sich das Ergebniss denn Immer anschauen? Vermutlich habe ich die Stelle mit dem Link aber überlesen.

Zu Eurem Projekt kann ich aber leider nichts beitragen. Wenn ich denn dann mal Zeit habe, dann nur Visuell.

Für die Astrofotografie bin ich zu sehr Schwabe.


Gruß Jogi

www.modellbau-kessler.de
Meine Ausstattung:
Celestron 150/750 Auf EQ6, und 200/1200 Einarmeigenbaudobson
Russentonne ( the one and only Weitwurftonne) 10/1000
Canon EOS 400D
12" F5 Dobson.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2318 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2019 :  18:14:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jogi,

ein Schwabe mit Namen Jogi? wusste gar nicht, dass es zwei gibt :-)
Im Moment sind wir noch in der Sammelphase, viele haben für sich, und zur Anschauung, hier mal ein kleines Bildchen hoch geladen, ansonsten schlummern die Daten meist noch als Rohstack auf Piotr´s Website. Zugang haben aber nur die Leute, die auch aktiv beteiligt sind.
Ich bin gerade dabei ein erstes "Gemeinschaftsbild" zu produzieren. Das gestaltet sich, wie zu erwarten war, recht schwierig.(aber es geht). Das Ergebnis werden wir hier aber zunächst auch nicht zeigen können, weil wir das Bild erst einmal "unveröffentlicht" als AdW einreichen möchten. Ich bin ziemlich sicher, früher oder später bekommst du das fertige Bild zu sehen.
Noch mal zum Schwaben:
Du hast eine EQ6 und ein Teleskop f/5. Preiswerte ASI-Kameras gibt es für 2-300 € , ich denke einen Laptop hast du. Ein Adapter dazu und , ja, vermutlich wichtig, eine Bildfeldebnung bzw. Komakorrektor. das wäre es zur Not (für einen Schwaben) Du belichtest so oft es geht 5-10 s und der Rest ist Know How und kostet nichts, außer Nerven, und da sollen die Schwaben ja stoisch sein.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fried
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2019 :  21:52:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo M64 Freunde,

trage gerne auch mit 12h Belichtungszeit zu dem Gemeinschaftsprojekt bei. Piotr hat den Datenlink. Bin gespannt auf das fertige Gesamtbild.

Clear Skies
Fried

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HNSolid
Meister im Astrotreff

Deutschland
542 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2019 :  23:26:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche HNSolid's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin zusammen,

so, Seite aktualisiert. Neu dazu gekommen sind 12h von Fried, je 1h von Martin und mir.
Zusammen sind wir bei 81h :)

(==>) Fried, du hast uns *.xifs Dateien bereitgestellt. Ich kann die leider nicht öffnen.. Mit welchem Programm kann man die öffnen?

Gruß Piotr

Skywatcher Newton 150/750 / NEQ5 Synscan,
Canon EOS 450DA + 700D, ASI178MM, Guiding mit PHD2 am 8x50 Finder Scope mit ALccd5L IIc

Bearbeitet von: HNSolid am: 25.04.2019 23:44:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
843 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2019 :  00:18:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Schon eine Menge Holz Piotr
Besten Gruß,
Sven

| 12,5"/ f4,7 Christian Busch Spiegel im Dieter Martini Truss auf gepimpter G11 mit Gemini II |
| ED 70/420 mit Mgen II | Vixen 102 M auf AZ | TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fried
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2019 :  07:05:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Piotr,
Das ist Pixinsight. In welches Dateiformat soll ich wandeln?

Viele Grüße
Fried

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HNSolid
Meister im Astrotreff

Deutschland
542 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2019 :  07:30:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche HNSolid's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Fried,

Alles klar, danke für die Erklärung. Ich denke nicht jeder von uns benutz Pixinsight von daher würde ich sagen ein 16bit TIF wäre am besten. Das kann jeder bearbeiten und die Tiefe ist auch ausreichend.
Schickst mir einen neuen link oder kannst du das einfach in der Dropbox austauschen?

Danke Dir!
Gruß Piotr

Skywatcher Newton 150/750 / NEQ5 Synscan,
Canon EOS 450DA + 700D, ASI178MM, Guiding mit PHD2 am 8x50 Finder Scope mit ALccd5L IIc

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Fried
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2019 :  15:15:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Piotr,

Das Argument für tif kann ich gut verstehen. Den Dateityp ändere ich gerne direkt in der Dropbox. Dann bleibt der Link bestehen. Sorry für den Trouble.

Viele Grüße
Fried

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hobbyknipser
Meister im Astrotreff

Deutschland
971 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2019 :  18:21:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Kollegen und Ralf (30sec),

Ralf, Du suchtest noch ein mögliches Referenzbild von M64:
ich weiß nicht, ob Du meinen früheren link übersehen hast auf den Seiten zuvor....könnte Dir bei der Bearbeitung helfen....
sind nur 2600 x 1 sec Gesamtbelichtung, aber scharf!

https://www.cloudynights.com/topic/533802-m64-2400-x-1-second-16/
bzw. hier:
http://www.astrokraai.nl/dump/20160410-11_M64_k.jpg

Text neu hinzugefügt!:
hier noch das APOD (aus 2013) von Martin Pugh (einem Semiprofessionellen?), ist sicher auch schon bekannt? Man sieht auch hier schon Staubgebiete in den Spiralarmen! Martin war an ca. 50 APOD's beteiligt! So schlecht dürfte das Bild also nicht sein. Aufgenommen mit Planewave 17,5" CDK f/6.8 und 23h gesamtbelichtet. Kann mir geistig gar nicht vorstellen, dass Du aus unseren Rohdaten noch mehr herausholst! Ich habe mal aus Spaß die Rohdaten von mehreren Kollegen (und meine) übereinandergelegt und leicht bearbeitet, da kam aber nichts Vernünftiges heraus, fehlen mir die BB-Fähigkeiten! Ich glaube, am besten ist es, erst einmal alle Rohbilder nach der Erstbearbeitung auf die gleiche Helligkeit zu bringen, sonst sieht man die Übergänge zu stark, etc., etc....viel Spaß bei der Bearbeitung!
Falls Du unsere Daten erst einmal einzeln sowieso bearbeiten "musst": da fände ich es schön, wenn Du hier "Kritik" übst, was Dir nicht so gefallen hat! Das brächte uns alle weiter und wir könnten unsere Belichtungstechnik bei zukünftigen Beobachtungen besser anpassen, um unser Gesamtergebnis vielleicht noch zu verbessern! Ich persönlich wäre auch daran interessiert, was Du aus meinen Daten gemacht hast und, ob Du überhaupt etwas damit anfangen konntest...und, wie Deine Teilbearbeitung aussah...!

https://apod.nasa.gov/apod/ap130404.html

zu den Kameras: ich finde, eine DSLR ist hier durchaus zu gebrauchen! Meine Canon 77 hat ein Ausleserauschen von 2-3 Elektronen, ist fast ISO-invariant, spielt hier aber keine Rolle; das ist doch akzeptabel? Ich benutze eh nur hohe ISO-Werte bei den kurzen Belichtungen. Leider muss man aufgrund des großen Bildfeldes eben 90% wegschneiden, na und! Da muss man brutal sein! Meine Auflösung bei 800mm liegt bei ca. 1"/Pixel, das reicht doch sicher aus, trotz Bayer-Matrix? Zur Not benutze ich mein C9.25! Da behaupte ich mal: das Seeing ist viel wichtiger als die Kamera: ein Kollege mit DSLR und besserem Seeing bringt ein besseres Ergebnis zustande als ein Kollege mit schlechterem Seeing und einer ASI. Gut, ich muss natürlich zugeben: die QE ist wesentlich geringer als bei den ASI's; muss ich etwas länger belichten und Farbe braucht etwas länger als SW, Lum.?
Ich muss mich eben nur zwingen, noch kürzer zu belichten, auch wenn dann auf den Rohbildern kaum etwas zu sehen ist!...und ein Stackprogramm finden, das das kann...wenn DSS nicht funktioniert, dann eben mit Fitswork, Batchbetrieb. Ich hoffe, Du stimmst mir zu. Bei 10, 20, 30sec habe ich hier bei mir leider keinen Auflösungsgewinn nach dem Schärfen festgestellt! Also werde ich es bei f/4 und meinem 4,8mag Himmel mal mit 2-5 sec versuchen.

zu den DSLR-Datenmengen: sind gar nicht sooo groß!Gut, die Rohbilder sind bei mir 30MB. Die werden aber nur mit dem Programm DSS bzw. Fitswork einmal gestackt und dann erhält man als Ergebnis nur den Rohsummen-Stack in .tif bzw. .fits, also nur eine Datei. Nach einer Beobachtung, 500 Bilder, stackt man diese und kann die Einzelbilder doch danach sofort von der Platte löschen. Wo ist da das Problem?

zu den Vorgaben: das mag sich jetzt auch wieder vermessen anhören: Ralf, je mehr konkrete Vorgaben in Deinem Sinne (als hier erfahrendster Bildbearbeiter) Du machst, um so "besser" würde das Gesamtergebnis werden, auch, wenn es einige Kollegen hier und vielleicht auch mich selbst ausschließen würde! Dafür hätte ich Verständnis und ich würde mich trotzdem am Ergebnis erfreuen! z.B. Du nimmst nur Belichtungen unter 6 sec oder eine Mindestauflösung von 1"/Pixel, etc.
Ein gesunder Ehrgeiz ist hier doch nicht verkehrt, finde ich.
Nur am Seeing können wir alle nichts ändern!

viele Grüße und endlich wieder klaren Himmel des Nachts!
Andreas

Bearbeitet von: hobbyknipser am: 27.04.2019 14:59:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2318 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2019 :  19:55:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
:-) doch Andreas, das Bild kenne ich. Aber ich suche doch nach Bildern die "besser" sind. ;-) N Schärfe haben wir mehr und Tiefe sowieso. Ich behaupte mal ganz frech, dass du bei Amateuren erst gar nicht suchen brauchst.
Aktiv suche ich aber gar nicht mehr, die Bilder, die Tino verlinkt hat reichen mir aus.
Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wynnie
Meister im Astrotreff

Deutschland
268 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2019 :  13:10:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ein wirklich tolles Projekt und ich bin außerordentlich gespannt was dabei herauskommt.

Ich habe ein Tutorial vom Astro Pixel Processor gesehen wo es genau um euer Thema ging. Dort wurden zahlreiche Summenbilder verschiedener Leute zu einem Bild zusammengefasst. Die Software normalisiert die Bilder und rechnet auch die Übergänge weg, so dass man im fertigen Bild keine 'Kanten' sieht.

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: wynnie am: 27.04.2019 13:11:13 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2318 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2019 :  16:45:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
-zu deinem neuen Text Andreas, Martin Pughs Bild ist natürlich schon echt gut. Ob wir das wirklich toppen können weiß ich auch nicht wirklich. Den Druck mache ich mir jetzt aber noch gar nicht, denn, wenn es um einen Vergleich geht, dann haben wir die Nase sowieso vorne (selbst, wenn unser Bild etwas schlechter ist). Seine Öffnung ist ja schon fast so groß wie unsere kleineren Brennweiten und unser Himmel im Durchschnitt bestimmt schlechter und unser Equipment dürfte deutlich mehr als eine Zehnerpotenz preiswerter gewesen sein.(im Schnitt) Ehrgeiz ja, aber unser Projekt bietet doch noch viel mehr als nur ein scharfes Astrofoto. Astrofotografie als Mannschaftswettbewerb, das hat Potenzial. Stellt euch vor wir wachsen weiter zusammen, suchen uns ein weiteres Objekt, weil wir dann einigermaßen wissen, was wir können. Wir müssen dann wahrscheinlich bald Autogramme geben und werden in Talkshows eingeladen :-)
Wenn mir an den Bildern etwas aufgefallen ist, was ich klar erkennen kann, dann habe ich das den Leuten z.T. schon gesagt. Wenn aber ein Bild einfach etwas unschärfer ist, dann weiß ich ja auch nicht, woran das liegt. Grundsätzlich aber habe ich bisher noch keine Bilder gesehen, die nicht mit zu verarbeiten wären. Einige Fotografen ragen positiv heraus in Sachen Schärfe oder Tiefe, ansonsten gibt es ein "breites Fundament" auch deine Bilder sind nicht schlechter als andere, wenn es dich beruhigt :-) Nur deine Farbe hatte ich glaube ich entsorgt;-) Nein, nicht mal das, sie war nur verschoben. Schwierigkeiten hatte ich aber, wenn der Hintergrund so Streifen hat, bei zwei Bildern war das der Fall. Beide gemittelt ergab dann schon fast wieder ein glattes Bild.
Zu den Vorgaben: da gibt es nicht viel, ich kann nur darauf verweisen möglichst präzise zu arbeiten. Justage! Temperaturausgleich! Fokus! usw. und natürlich ist das Seeing indirekt auch zu beeinflussen. Vorbei an aufgeheiztem Hausdach? minus. 50 m weiter weg auf einer Wiese aufbauen - plus! (Wenn da nicht immer dieser Aufwand wäre :-)
Grundsätzlich korreliert die Bildqualität leicht mit der Brennweite, je mehr um so schärfer. Wenn sich also jemand fragt, ob er bei 500 mm f/5 am Refraktor oder bei 2000 mm f/10 am C8 belichten sollte, dann würde ich mir hier das C8 wünschen.
ich bin selber sehr neugierig, was aus den Bildern zu machen ist, aber es wird wohl noch etwas dauern bis ich etwas zu zeigen habe. Ich arbeite ganz gemächlich und im Moment gibt es auch noch viel im Garten zu tun usw.

Da würde es natürlich helfen, was Michael da schreibt. Alle Bilder in einen Topf und zum Schluss kommt ein schöner leckerer Eintopf dabei heraus. Nur, ich glaube nicht daran. Wenn ich überlege, wie viele einzelne Entscheidungen ich jeweils treffe...ich kann es mir einfach nicht vorstellen. Aber: das mal zu versuchen und ein Ergebnis zu sehen, das würde mich schon interessieren. Wer das gerne machen möchte....bitte, mein O.K: wäre da.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MarcoE
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
64 Beiträge

Erstellt  am: 01.05.2019 :  15:18:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi zusammen,

letzte Nacht konnte ich endlich auch das erste Mal auf M64 halten und 3 1/2 Stunden Licht sammeln :)
Die Einzelbelichtungen sind so im mittleren/längeren Bereich, je 180 Sekunden. Das Seeing war unterschiedlich. Mal recht gut, mal etwas launige Phasen, aber insgesamt OK.

Hier ein kleines Zwischenresultat von heute Nacht (Bearbeitung auf die Schnelle). Ich warte noch mit dem Upload in die Dropbox, weil sicherlich weitere Stunden Belichtung dazukommen. Das Bild entstand an einem f/7 System bei ca. 1400 mm Brennweite:





Ralf, du sagtest, dass du am besten einen relativ unbearbeiteten Stack (16-bit TIFF) möchtest. Da habe ich allerdings jedes Mal deutliche violette Gradienten am oberen und unteren Bildrand (nach korrigiertem Weißabgleich), die nur sinnvoll durch DBE wegzubekommen sind. Wie gehst du damit um?

Bin schon sehr gespannt wie das Projekt weitergeht!

Grüße
Marco

EHD 203/1400 & TS APO 65/420 - Celestron CGX - ASI071MC Pro - MGEN (OAG)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 18  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.54 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?