Statistik
Besucher jetzt online : 100
Benutzer registriert : 21731
Gesamtanzahl Postings : 1070717
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 Ideen zum Bau einer Säule für meine Sternwarte
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Lilienstein
Meister im Astrotreff

Deutschland
252 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  19:12:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Lilienstein's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Michael, mit günstig war da leider nichts... Habe sie aus einem Bergelager für alte Baustoffe. Da mein Augenmaß mich grob getäuscht hatte, musste sie 90cm im Fundament versenkt werden. Die will ich nie wieder ausgraben, aber es ist zumindest stabil ;-)
Der Säulenkopf eignete sich halbwegs als Flanschersatz, musste lediglich 4 Löcher in den Guss bohren und M12 Gewinde schneiden. Anschließend war eine neue Bohrmaschine fällig.
Mit besserer Vorbereitung kann man solche Sachen besser von einer Schlosserei ausführen lassen.
Viele Grüße
Bernd

www.spielbootsternwarte.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
9986 Beiträge

Erstellt  am: 13.03.2019 :  22:09:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielleicht kannst du ja alte Schalungsstützen (für Betondecken) irgendwo günstig abgreifen. Davon einfach vier zu einem 350 x 350 mm Gittermast zusammenschweißen. Als Gitterverstrebung L-Profil.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Luzista
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1054 Beiträge

Erstellt  am: 14.03.2019 :  08:33:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ein pyramidenartiger "Gittertubus" aus vier 2"-Rohren, unten 60 bis 100 cm (zum Tischeinbau) und oben 30 oder 40 cm Weite, mit verschweißten oder spielfrei verschraubten Diagonalen (oder gekreuzten Seilen), "klingt" doch stabil. Oben die Eckrohre ca. 30 cm unverstrebt in das Haus hineinragen lassen. Darauf weiter wie üblich.

es grüßt Lutz

Bearbeitet von: Luzista am: 15.03.2019 12:51:59 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mikelectric
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
17 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2019 :  12:50:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Lutz,
Zitat:
Original erstellt von: Luzista

Ein pyramidenartiger "Gittertubus" aus vier 2"-Rohren, unten 60 bis 100 cm ...... Oben könnte man die Eckrohre ca. 30 cm unverstrebt in das Haus hineinragen lassen.

Ja, das wäre sicher stabil, ist aber eigentlich nicht das was ich wollte. Damit wäre der Raum unter der Warte quasi kaum noch zu gebrauchen. Ich könnte diese Gitterpyramide allenfalls noch als Wäscheständer nutzen.
Und in der Warte wollte ich ja einen Montageflansch ebenerdig haben, damit nichts raus schaut, falls ich den Raum mal anderweitig nutzen sollte.

Außer diese Gitterkonstruktion wäre dann wieder so groß, dass man sie betreten kann und den Innenraum nutzen kann. Also praktisch ein Ständerwerk und oben Querverbindungen, auf welchen dann der Flansch gelagert ist, der in die Warte schaut.

Gruß Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Luzista
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1054 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2019 :  13:02:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mahlzeit Michael!

Unterhalb der Tischebene wären die Rohre doch mit Tischbeinen vergleichbar. Darüber freilich im Blickfeld, aber 60 mm Rohr ist ja nicht viel.
Oben kann natürlich das Gitterding auch in Bodenebene enden. Bei Funktionumstellung -> Teppich drauf.

Lutz

Den Tisch kann man allerdings nicht wegnehmen ...

Bearbeitet von: Luzista am: 15.03.2019 13:14:39 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.3 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?