Statistik
Besucher jetzt online : 181
Benutzer registriert : 21830
Gesamtanzahl Postings : 1076192
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Mit 10 Zoll im fränkischen Nirgendwo
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Henning81
Senior im Astrotreff

Deutschland
152 Beiträge

Erstellt  am: 04.03.2019 :  17:58:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henning81's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Marcus_S

Schön zu wissen, daß Du noch mitliest.

Könntest Du bitte gelegentlich noch was zu Deiner linke-Auge-Veloursblende sagen?



Hallo Marcus,

Ist mir ein Vergnügen.

Die Veloursblende habe ich einfach nierenförmig aus Pappe geschnitten und beidseitig mit Velours beklebt. Keine Verfallserscheinungen bisher.
Ein Loch (T2?), und zwischen eine Verschraubung gesetzt. So ist sie leicht drehbar, denn der Einblick dreht ja je nach Teleskopstellung,
während die Linie Auge-Auge gerne horizontal bleiben will.
Was leider noch etwas stören kann, ist die Aussenbeschriftung der Okulare, an denen man schräg runtersieht. Ich arbeite an Lösungen.

CS,

Henning

8" f/6 Sky-Watcher Dobson
10x43 Minox Fernglas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Senior im Astrotreff

Deutschland
123 Beiträge

Erstellt  am: 04.03.2019 :  20:01:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Henning,

super, dankeschön. Dann ist das einfacher, als ich dachte und meiner uneleganten Stoff-Okularstutzenkrause nicht ganz unähnlich. Ich denke drüber nach.

Zwischenzeitlich ist der Prototyp der Lichtschutztüte fertiggeworden, allerdings aus einem alten Hosenbein. Hosenbeine sind ein fantastischer Rohstoff!

Tüte genäht, ein Klettschnipsel dran, eine Einlage aus einem Streifen Isomatte mit eingenäht. Das gibt etwas besseren Halt am OAZ-Tubus und trägt etwas auf, um besser an der Okularklemme vorbeizukommen.
Außen etwas länger, um Seitenlicht aus Richtung Ohr abzuschirmen, innen etwas kürzer, um nicht zu viel Stoff an dem Nasenrücken zu knautschen.
Die Tüte wird über den OAZ-Stutzen gestülpt und festgeklettet. Die Okulare lassen sich auch bei montierter Tüte wechseln, die Okularklemme hat ausreichend geringen Drehwinkel.
Im Wohnzimmer funktioniert die Tüte prima, ich kann die bestens an meinen Kopf ranzuppeln. Etwas (Tages-)Seitenlicht kommt zwischen Nase und Brillensteg durch, das kann ich nun gerade auch nicht ändern. Mal sehen, wie die Tüte draußen funktioniert. Und eine Veloursblende hat auch noch Platz...

Bilder sind unterwegs...


Nochmal Grüße von

Marcus


Edit: ...und schon sind die Bilder da:






Bearbeitet von: Marcus_S am: 04.03.2019 20:03:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
628 Beiträge

Erstellt  am: 05.03.2019 :  11:38:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Marcus,

Zitat:
... und ich werde mich etwas näher mit den Frühlingshimmelgalaxien auseinandersetzen könnenmüssensollenwollendürfen ...


Die "Galaxienschneise" Jungfrau (plus Löwe nebenan) - Haar der Berenike - Jagdhunde - Großer Wagen ist ungeheuer ergiebig, schon im 10-Zöller ist die Auswahl riesengroß . Bei einer visuellen Helligkeit von 10 oder 11 mag herum häuft es sich schon richtig, diese Dinger wären in einem anderen Himmelsteil viel bekannter.

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3114 Beiträge

Erstellt  am: 05.03.2019 :  12:17:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja das stimmt,

der Triatlas ist da z.B eine ergiebige Quelle für all die "kleinen" Galaxien. Da sind etliche nette Pärchen oder Triplets dabei für 8"-10". Zum Beispiel leicht "links" rum von Gamma Leo, Oder etwas aufwärts von Gamma Leo, oder nördlich vom Kasten des Gr. Wagens, oder drin, oder darunter,... Im Triatlas lohnen sich die dick gezeichneten Galixien mit 8". Die dünnen sind schwer bis nicht machbar, vielleicht mit 10".

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 05.03.2019 12:23:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Senior im Astrotreff

Deutschland
123 Beiträge

Erstellt  am: 06.03.2019 :  22:46:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Ben, moin Walter,

vielen Dank für Eure Anregungen. Das ist das Doofe an Galaxien: da gibt es so doll viel mehr davon als schräge Nebel, daß man damit im Leben sicher nie fertig wird.
Aber mit den dickgedruckten und Euren genannten (und notierten) Anregungen und dem BAfK werde ich die nächste klare Nacht füllen können, da bin ich sicher. Nun muß ich das nur noch in den Atlas einmalen, das hat sich sehr bewährt.
Ich drohe an: ich erstatte Bericht ;-)


Viele Grüße von

Marcus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Henning81
Senior im Astrotreff

Deutschland
152 Beiträge

Erstellt  am: 08.03.2019 :  06:40:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henning81's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo in die Runde,

Marcus,
Das sieht doch brauchbar aus.
Ich hab noch nicht ganz verstanden, ob Du da beide Augen mit abdecken kannst, was ja gut wäre.

Und an Alle,
wo gibts denn den Triatlas noch? Hab den nach kurzer Suche nicht gefunden. Gibt wohl auch ein Panorama-Set,
das klingt alles verockend.

CS,

Henning

8" f/6 Sky-Watcher Dobson
10x43 Minox Fernglas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Briensturm
Mitglied im Astrotreff


26 Beiträge

Erstellt  am: 08.03.2019 :  08:03:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Den TriAtlas gibt es hier:
https://allans-stuff.com/triatlas/

Ich habe das Panorama-Set in A3 gedruckt und laminiert. Ich bin damit sehr zufrieden.

Gruß
Bastian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Henning81
Senior im Astrotreff

Deutschland
152 Beiträge

Erstellt  am: 08.03.2019 :  08:21:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henning81's Homepage  Antwort mit Zitat
Vielen Dank Bastian,

Hab vorhin auch schon den Tip im Nachbarforum bekommen und mich sehr gefreut.

A3 ist schon ein Traum. Ich denke, ich drucke mal eine Testseite.

CS,

Henning

8" f/6 Sky-Watcher Dobson
10x43 Minox Fernglas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3114 Beiträge

Erstellt  am: 08.03.2019 :  09:19:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

A3 hab ich auch, ist wirklich praktisch. Passt noch gut auf den Camping Tisch, zeigt aber schon großflächige Stellen am Himmel, so daß man den Kontext besser überblickt. Z.B. eben die Virgo Galaxien zusammen mit Leo und Coma Berenice Galaxien. Der Große Wagen auf einer Karte etc. Wenn ich mal einen geeigneten Shop finde (bin in keiner Studentenstadt), muss ich das mal laminieren lassen. Prospekthülle ist Mist, weil es die Rotlichtlampe zu sehr reflektiert. Und nacktes Druckerpapier, na ihr kennt das selbst. Ich würde das übrigens nicht ring-binden lassen, sondern als Einzelblätter. Sehr oft möchte man anders stapeln als vorgegeben. Und von Areal zu Areal unterschiedliche Blattzusammensetzungen (hintereinander). Naja - je nach Geschmack ;-).

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 08.03.2019 09:19:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Senior im Astrotreff

Deutschland
123 Beiträge

Erstellt  am: 08.03.2019 :  11:48:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat

Moin!

Henning,
beide Augen passen leider nicht in die Tüte, das ist noch ein Problem, dazu muß es dann irgendwie eine Augenklappe tun. Mal sehen. Hauptlichtschutz wird das T-Shirt bleiben.
Aber die Tüte tut, da kriege ich rechtes Auge mit Brille rein und die Nase bleibt draußen. Ich habe die Tüte gestern an den 72er transplantiert und vom Balkon über die Stadt hinweg mit OIII den Rosettennebel ... äääähh... erkannt. Etwas schwächer, als an meinem Normalbeobachtungsplatz den Californianebel mit UHC...


Ihr alle,
wenn Ihr ohne hin schon den Rechner anknipst und das Internet herunterladet, dann saugt auch gleich den http://www.deepskywatch.com/deep-sky-hunter-atlas.html (und natürlich auch gleich den TriAtlas C und auch den TriAtlas BC, die muß man ja nicht gleich beide ausdrucken, aber für Spezialzwecke ist es gut, die zu haben).
Den Deep Sky Hunter mag ich mittlerweile sehr gern als Zweitatlas, weil der eben kaum Gitterlinien hat und mir am Schreibtisch und beim Hoppen eine bessere Übersicht bietet und als pdf im Reader nach den Objektnummern durchsuchbar ist. Und zu dem gibt's auch einen hübschen Katalog: http://www.deepskywatch.com/deepsky-guide.html

Wegen laminieren... Ist natürlich die Edelausführung, dazu war ich aber natürlich zu geizig. Für mich tun es noch die Prospekthüllen von A..., die waren letztes mal sehr hübsch feingenoppt und etwas fester. Und die fühlen sich in einem vierringigen Ringbuch sehr wohl.

Wegen Rotlichtlampe und reflektieren, eine ordentliche Rotlichtlampe wollte ich ja auch immer mal bauen. Aber man kommt ja zu nix, in der Rente vielleicht. Seit zwei Jahren tut es hier eine 2fach-Batteriehalterung, bestückt mit 2 AA-Akkus, daran diese unsägliche angeknöpfte Anschlußlitze, ein Widerstand, eine rote LED, etwa Schrumpfschlauch. Um das Gebilde ein Stück zusammengekletteter Stoff. Und damit das schön weich das Licht streut, habe ich die LED flach abgefeilt. So ist das mit den Provisorien... Aber immerhin ist die "Lampe" flach und rollt nicht in der Gegend rum...

Bastian,
hast Du übrigens mal in Deinen Postkasten geguckt?


Viele Grüße von

Marcus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3114 Beiträge

Erstellt  am: 08.03.2019 :  11:59:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
LED und feilen, auf welche Dinge man so nicht kommt, wie mit dem Ei des Kolumbus...:-D.

Wird der Streukreis/kegel tatsächlich weiter, wenn man sie flach feilt? Ich frage, weil von meiner gekauften
Rotlichtlampe, wenn ich das durchziehe, geht es nicht mehr zurück, ab ist ab...

Grüße,
Walter

PS: danke mit den Links, wird ich mal machen. Auf der Platte stört es ja erst mal nicht (Platz)...

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 08.03.2019 12:00:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Senior im Astrotreff

Deutschland
123 Beiträge

Erstellt  am: 08.03.2019 :  18:35:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Walter,

das mit dem Abfeilen, das laß' mal lieber, zumindest bis weitere Forschungen abgeschlossen sind, ich will nicht Schuld sein...
Ich habe zwar eben einen hochkomplizierten Versuchsaufbau zusammengefrickelt (und habe mir dafür ein Fleißbienchen verdient), aber wenn man diffuse LED aus der Bastelkiste nimmt, dann wir der Effekt eher ... gering... *hüstel*
Die klaren LEDs finde ich gerade nicht wieder und am meiner Speziallampe war es natürlich eine klare LED... Aber als Diffusor eignen sich die Feilriefen zumindest.
Und es ist schon erstaunlich, wie schwierig es ist, zwei leuchtende LEDs im Dunkeln zu knipsen, so daß man was sieht. Deshalb gibt es vorerst auch kein Bild.

Nochmal Grüße von

Marcus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Henning81
Senior im Astrotreff

Deutschland
152 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2019 :  15:18:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Henning81's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Marcus,

Mein erster Impuls auf Deine Antwort mit der Tüte war, Dir eine Tüte für beide Augen vorzuschagen.
Der folgende Gedanke ist dann gleich, einen Rahmen einzunähen, der die Augenpartie umschliesst.
Oh, da sind wir auch schon wieder bei der Skibrille. Entschuldige meine Fantasielosigkeit hier,
aber glaub mir, Du brauchst dann nichts anderes, nur die Brille. Keine Tüte, kein T-Shirt.
Hast Du denn das T-Shirt dann länger auf dem Kopf, also auch zum Erhalt der Dunkeladaptiopn?
Beim Suchen von Objekten?

Bin gespannt.

Henning

8" f/6 Sky-Watcher Dobson
10x43 Minox Fernglas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marcus_S
Senior im Astrotreff

Deutschland
123 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2019 :  22:03:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Henning

Deine Überlegung zur beidäugigen Tüte erscheinen mir durchaus sinnig. Dann wird das Ding aber sehr groß und labberig, da weiß ich nicht, ob das gut ist. Ich probiere die monokulare Tüte einfach mal auf dem Acker aus. Wenn die doch nicht taugt - Hosenbeine sind noch reichlich auf Lager, schwarzes Garn sowieso in der Maschine... Aber oben einen Rahmen aus einem Isomattenstreifen... Prima Idee! Hat dann was von Radargerät aus alten Filmen.

Ich will Deine Brille überhaupt nicht abtun, ich habe davor nur noch ein wenig Bammel: Skibrille über Brille, in der Skibrille ein Loch und da das Okular reinfummeln, das ergibt eine recht feste Ankopplung und beim Umhertapsen bin ich dann einäugig, das kann ich mir noch nicht so vorstellen. Ich muß das aber mal gelegentlich ausprobieren.

Normalerweise stülpe ich mir das T-Shirt ja verkehrtherum über den Kopf, den Hals in das "Halsloch". Beim Herumhantieren und Suche(r)n schlage ich das T-Shirt über den Kopf zurück in den Nacken. Da ich normalerweise kein direktes Licht in Sichtweite habe, muß die Dunkeladaption das abkönnen. Beim Beobachten ziehe ich das T-Shirt dann nach vorn über den Kopf und den OAZ, wie eine Kapuze. So ist dann am Fernrohr nichts fest installiert und ich kann kaum dran hängenbleiben. Da drunter ist es dann hübsch duster und mit etwas Geschick kann ich darunter auch Okulare und auch Filter wechseln, so die denn in Griffweite bereitliegen. Und bei der Detailbeobachtungen sitze ich dann auch schon ein Viertelstündchen "unter der Haube". Das tut der "Nachadaption" durchaus gut. Notizen oder Skizzen machen ist natürlich eher schlecht, deshalb ja auch das Diktiergerät, das man auch außen an das Tuch halten kann. Dann blendet auch die LED nicht so sehr. Normalerweise klappt das auch ganz famos, nur manchmal beschlagen eben die Okulare.


Viele Grüße von

Marcus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.54 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?